Oscar Rivas vs Bryant Jennings 2 am 22.10.2021, Olympia Theatre in Montreal, Kanada. Ist das Bridgerweight, sinnvoll oder nicht?


Ist das Bridgerweight sinnvoll?

  • Ja

    Abstimmungen: 3 20,0%
  • Nein

    Abstimmungen: 12 80,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15

kk17

Bankspieler
Beiträge
2.911
Punkte
113
Standort
Hamburg
Zuletzt bearbeitet:

Rocco

Bankspieler
Beiträge
6.934
Punkte
113
Standort
Randberlin
Ein Rematch gegen Whyte wäre natürlich sinnvoller gewesen.

Bedeutet das "Rematch" gegen Jennings, dass Rivas dafür 10 Kilo abnehmen wird?
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
15.565
Punkte
113
Ein Rematch gegen Whyte wäre natürlich sinnvoller gewesen.
Für Rivas nicht, er boxt im Brider nun um einen Titel. Gegen Whyte wäre dies nicht möglich, da Whyte im Schwergewicht sich befindet.

Bedeutet das "Rematch" gegen Jennings, dass Rivas dafür 10 Kilo abnehmen wird?
Das Limit ist von ca. 90,7 KG bis 101,6 KG. Rivas wog beim letzten Kampf schon 100,4 KG. Gegen Jennings brachte er damals 106,1 KG auf die Waage.
Dementsprechend müsste er 4,5 KG reduzieren. Dies kann er problemlos schaffen wenn er darauf trainiert. Alternativ einfach abkochen.
Rivas ist 1,84m groß, er sollte nicht groß abnehmen müssen um auf über 100 KG zu kommen.

Grundsätzlich finde ich die Brider-Idee schon nicht ganz sinnlos, der Sprung vom Cruiser zum Schwergewicht ist wirklich groß. Man merkt einfach den massiven Unterschied zwischen Leuten, die 1,90m sind - und diese 2 Meter Monster. Allerdings wog AJ beispielsweise zuletzt 107,5 KG und 109,2 KG.
Wenn der jetzt einfach abkochen würde vor dem Fight, käme er sicherlich auch auf 101,6 KG. Dieser ganze Grundgedanke dort noch eine Zwischenstation zu etablieren, wird durch solche Möglichkeiten ziemlich obsolet gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.123
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Das Limit ist von ca. 90,7 KG bis 101,6 KG. Rivas wog beim letzten Kampf schon 100,4 KG. Gegen Jennings brachte er damals 106,1 KG auf die Waage.
Dementsprechend müsste er 4,5 KG reduzieren. Dies kann er problemlos schaffen wenn er darauf trainiert. Alternativ einfach abkochen.
Rivas ist 1,84m groß, er sollte nicht groß abnehmen müssen um auf über 100 KG zu kommen.

Grundsätzlich finde ich die Brider-Idee schon nicht ganz sinnlos, der Sprung vom Cruiser zum Schwergewicht ist wirklich groß. Man merkt einfach den massiven Unterschied zwischen Leuten, die 1,90m sind - und diese 2 Meter Monster. Allerdings wog AJ beispielsweise zuletzt 107,5 KG und 109,2 KG.
Wenn der jetzt einfach abkochen würde vor dem Fight, käme er sicherlich auch auf 101,6 KG. Dieser ganze Grundgedanke dort noch eine Zwischenstation zu etablieren, wird durch solche Möglichkeiten ziemlich obsolet gemacht.
CW ist ja bis heute nie so recht angenommen worden und viele sehen es auch als Sprungbrett in das HW.
Finde es ganz schwer hier noch was zu drehen. Am liebsten hätte ich eine Anpassung generell:
Also SMW bis 79kg, LHW bis 85kg oder so, dann CW bis 93kg und dann HW
 

TheYank

Bankspieler
Beiträge
1.350
Punkte
113
Naja soviele dominante 2m Typen gibt es im HW nicht.

Whyte,pulev,parker,chisora etc sind allesamt solide hws und maximal 193 groß.
 

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
7.157
Punkte
113
Standort
Ostseebad Binz
Da der WBC nun ernst macht und eine erste Weltmeisterschaft veranstaltet, finde ich die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer neuen Gewichtsklasse nochmal relevant.

Mit dem Bridgerweight ist nun eine Lücke zwischen dem Cruisergewicht und dem "Superschwergewicht" geschlossen worden. Zu groß waren in den letzten Jahren teilweise die Gewichtsunterschiede. Die neue Klasse wird im Limit von 90.718 – 101.605 KG / 200 – 224 LB ausgetragen. M.E. ist diese Gewichtsklasse sinnvoller als manche der niedrigen Klassen. Eure Meinung?

Um den ersten WM Gürtel in dieser Klasse kämpfen Oscar Rivas und Briant Jennings.

Das Bridgerweight (Wiki)

Bridgerweight WBC
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.123
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Naja soviele dominante 2m Typen gibt es im HW nicht.

Whyte,pulev,parker,chisora etc sind allesamt solide hws und maximal 193 groß.
- Pove längere Zeit Top 3 ist unter 190cm
- Wilder aus den Top 3 ist teilweise unter 100kg

Dazu mit Ruiz unter 190cm auch an den Top 10 dran. Hunter ist aktuell Top 10 mit unter 190cm und unter 100kg, Chisora war zuletzt auch hintere Top 10 ist auch unter 190cm, Rivas gilt als Top 15 und ist unter 190cm, Takam galt auch als Top15 vor nicht allzu langer Zeit und auch unter 190cm...

Ist nicht so, dass die Top 15 ausschließlich 200cm und 115-120kg Brocken sind und es daher ne mega Reform braucht.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
21.290
Punkte
113
Imo ist das Problem eher das LHW und das cruiser. Klar ist das lhw eine traditionsreiche Klasse, aber imo es liegt imo zu nahe am SMW.

Ich würde es so machen

Smw 170-172
Lhw 185
Cruiser 210

Das würde imo das Problem lösen. Die Leute bis 98-100 Kilo könnten so noch das Cruiser machen und leichte cruiser um 190 könnten runter ins lhw. Und die normalen cruiser um 200 könnten auch 3 kilo muskeln draufpacken, so wäre imo niemand benachteiligt
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.123
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Finde es Schwachsinn, ich würde lieber es so anpassen:
SMW bis 79kg
LHW bis 85kg
CW bis 93kg dann HW

Im HW sind nicht nur 200cm Brocken mit 120kg in der Spitze wie immer getan wird.
Pove war längere Zeit Top 3 ist unter 190cm, Wilder aus den Top 3 ist teilweise unter 100kg
Dazu mit Ruiz unter 190cm auch an den Top 10 dran. Hunter ist aktuell Top 10 mit unter 190cm und unter 100kg, Chisora war zuletzt auch hintere Top 10 ist auch unter 190cm, Rivas gilt als Top 15 und ist unter 190cm, Takam galt auch als Top15 vor nicht allzu langer Zeit und auch unter 190cm...

Die neue Gewichtsklasse sorgt nur dafür, dass das eh schon für viele uninteressante CW (Cruisergewicht ist Loosergewicht) noch schwächer wird in der Leistungsdichte und das HW auch nochmal verwässert.
 

Rocco

Bankspieler
Beiträge
6.934
Punkte
113
Standort
Randberlin
Mit dem Bridgerweight ist nun eine Lücke zwischen dem Cruisergewicht und dem "Superschwergewicht" geschlossen worden. Zu groß waren in den letzten Jahren teilweise die Gewichtsunterschiede.
Nun ja, die Lücke vom Halbschwer ins Cruiser ist allerdings auch vorhanden. Das Supermittel ist ja wohl mal auf ähnliche Art und Weise eingeführt worden und hat sich etabliert. Wobei ein Ü100 Kilo separat ergibt schon Sinn.

Ich fände es sinnvoller, Gartenzwergklassen zusammenzukürzen, wo ein Morgenschiss die nächste Gewichtsklasse bedeutet. Gewiss sehen die Thais das anders...
 

Lord Krachah

Bankspieler
Beiträge
8.056
Punkte
113
Im Grundsatz meine ich ja, dass noch mehr Titel dem Boxsport generell nicht besonders gut tun werden. So oder so.

im Speziellen zum Bridgergewicht (oder wie es auf Deutsch heißen soll): Da mag das ja gewichtstechnisch alles sinnvoll sein. Das Problem ist aber imo ein anderes. Das Cruisergewicht hat sich doch (durchaus zu meinem Bedauern) schon bis zum heutigen Tag kaum durchgesetzt. Wie soll da eine Gewichtsklasse, wo die Leute noch mehr im Schwergewicht mitmischen können, bestehen können? Also könnte der angesetzte Titelkampf doch symptomatisch sein. Alle guten Boxer gehen direkt ins Schwergewicht. Abgehalfterte oder die 2. Reihe versucht ihr Glück in der neuen Gewichtsklasse. Ich sag es mal so: Das muss nicht sein.
 

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
7.157
Punkte
113
Standort
Ostseebad Binz
im Speziellen zum Bridgergewicht (oder wie es auf Deutsch heißen soll):
Brückengewicht :crazy:

Da mag das ja gewichtstechnisch alles sinnvoll sein. Das Problem ist aber imo ein anderes. Das Cruisergewicht hat sich doch (durchaus zu meinem Bedauern) schon bis zum heutigen Tag kaum durchgesetzt. Wie soll da eine Gewichtsklasse, wo die Leute noch mehr im Schwergewicht mitmischen können, bestehen können? Also könnte der angesetzte Titelkampf doch symptomatisch sein. Alle guten Boxer gehen direkt ins Schwergewicht. Abgehalfterte oder die 2. Reihe versucht ihr Glück in der neuen Gewichtsklasse. Ich sag es mal so: Das muss nicht sein.
Guter Punkt, aus der Perspektive macht es dann keinen Sinn.
 

Rocco

Bankspieler
Beiträge
6.934
Punkte
113
Standort
Randberlin
Das Supermittelgewicht hat über 10 Jahre gebraucht, bis es sich durchgesetzt hat. Das Cruiser wurde auch mal erhöht, was Sinn machte, weil es dem Schwergewicht bei den Amateuren entsprach. Ich glaube das Bridgerweight wird nie erstrebenswert sein für irgendwen. Leute wie Roy Jones haben sogar das Cruiser ausgelassen...
 

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
7.157
Punkte
113
Standort
Ostseebad Binz
Ich meine mich erinnern zu können dass diese GK nach einem 9 jährigen Jungen Namens Bridger benannt wurde weil er seine kleine Schwester vor nem Kampfhund bewahrt hat indem er sich dazwischen stellte und selber verletzt wurde.
Stimmt, jetzt dämmert es wieder:

wiki:
"Bridgerweight is a weight class in professional boxing created and used by the World Boxing Council (WBC). The weight is named after six-year-old American, Bridger Walker, who saved his four-year-old sister from a stray dog in July 2020."
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
15.565
Punkte
113
Cruiserlimit auf 98 oder exakt 100 KG anheben . Fertig.
Sehr kluge Idee. Das Halbschwergewicht geht bis ca 79 KG? Dann ist der Austieg von dort ein Kinderspiel bis 98 oder 100 :crazy: Es müsste mindestens eine neue Gewichtsklasse unter dem Cruiser dann geschaffen werden, das wäre nicht minder unattraktiv.
 
Oben