Radsportkonserven


theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
47.112
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Von allen Sportarten, die derzeit wegen Corona ausfallen, fehlt mir der Radsport noch am meisten.

Auf YouTube kann man aber viele Rennen finden und das taugt durchaus als Alternative. Zumal wenn man nicht mehr auswendig weiß, wer dieses Rennen oder diese Etappe vor x Jahren gewonnen hat.
Ich habe vorhin Strade Bianchi geguckt, aber es gibt soviel, da kann man alles mögliche Re-Live schauen.
Wenn man das Resultat nicht mehr im Kopf hat, kann das sogar etwas spannend sein.
Okay - Flèche Wallonne fällt aus dem Grund weg. Da weiß ich fast von jeder Auflage, wer da gewonnen hat und wie. ;) Zum Beispiel Gewiss-Ballan Epo Attack 1994. :gitche:

Ist zwar alles kein Ersatz für die ausgefallenen Klassiker, aber was will man sonst machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

germanwunderkin

Nachwuchsspieler
Beiträge
957
Punkte
63
Auf Youtube Kuchen-Ulle bei der Tour 2003 bewundern und sich dabei grün und blau ärgern, dass er diesen US Postal Bot damals nicht wenigstens einmal in die Schranken verwiesen hat.:belehr:

Btw, was macht der überhaupt? Quarantäne Drogen Sause in seiner Malle-Finca?
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
47.112
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Auf Youtube Kuchen-Ulle bei der Tour 2003 bewundern und sich dabei grün und blau ärgern, dass er diesen US Postal Bot damals nicht wenigstens einmal in die Schranken verwiesen hat.:belehr:

Btw, was macht der überhaupt? Quarantäne Drogen Sause in seiner Malle-Finca?
Ist der nicht wieder in der Schweiz oder im Schwarzwald?

Legendäre Tour-Etappe war natürlich die Abfahrt nach Gap, wo es Beloki hinlegte und Armstrong durch den Acker musste.
Der Sieger dieser Etappe war schnurz und das weiß man noch, aber in der Verfolgergruppe waren auch alle anderen Epocracks und Favoriten vertreten.
 

melo

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.425
Punkte
48
Standort
Aachen
Der Sieger dieser Etappe war schnurz und das weiß man noch, aber in der Verfolgergruppe waren auch alle anderen Epocracks und Favoriten vertreten.
Hatte Vino da nicht im letzten Anstieg attackiert und konnte seinen Vorsprung dann auf der Abfahrt nach Gap halten und die Etappe gewinnen? Aber wirklich sicher bin ich mir da auch nicht.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.122
Punkte
113
Standort
Leipzig
Hatte Vino da nicht im letzten Anstieg attackiert und konnte seinen Vorsprung dann auf der Abfahrt nach Gap halten und die Etappe gewinnen? Aber wirklich sicher bin ich mir da auch nicht.
Jo, Vinokourov holte sich dort den Sieg. Weiß noch, dass die Etappe zu Beginn über zwei große Berge ging (glaube Izoard und Vars), dann lange flach war und am Ende waren da noch zwei kleine Hügel drin, gar nicht mal so steil, aber aufgrund der Länge und massiven Hitze schon ekelhaft. Vino zog im letzten Anstieg weg und dann wollte Beloki in der Abfahrt was riskieren. Ich glaube, dass war auch das einzige Mal, dass Beloki mal was probiert hatte, der war ja sonst eher jemand, der nur hinten dran hing.

Die Tour war aber wirklich extrem interessant. Ulle holte ja wenige Tage später den Sieg im Zeitfahren, wo er Armstrong fast 2 Minuten abnahm, da der dehydrierte. Hinauf zum Plateau de Bonascre griff Vino wieder an, Ulle folgte und Armstrong konnte das erste Mal nicht gehen und verlor am Berg Zeit. Und dann die Etappe nach Luz, wo Ulle am Tourmalet angriff, über mehrere Kilometer so 10-20 Sekunden Vorsprung auf Armstrong hatte, aber nicht richtig wegkam. Dann ging es hoch nach Luz-Ardiden, Armstrong griff an, UIle war hinten dran, der Ami stürzte über den Zuschauer, das Tempo war raus und als es wieder anzog, konnte Armstrong Ulle überraschen. Das war echt bitter, denn ohne den Sturz und den "Neustart" wäre Ullrich da wohl mit Armstrong mitgegangen. Dann gab es ja noch das letzte Zeitfahren mit dem Wolkenbruch, wo Ulle noch mehrfach stürzte und die 50sek (oder so) nicht rausfahren konnte.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
47.112
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Hatte Vino da nicht im letzten Anstieg attackiert und konnte seinen Vorsprung dann auf der Abfahrt nach Gap halten und die Etappe gewinnen? Aber wirklich sicher bin ich mir da auch nicht.
Ja - der sprintete auf dem letzten Hügel bergan weg und fuhr dann Kamikaze bergab. Beloki und Lance setzten sich von allen Restfavoriten aus den Top Ten etwas ab, weil sie ebenfalls riskant fuhren. Der aufweichende Belag war dann für Beloki das Verhängnis. Ulle war da, Basso, Zubeldia, Mayo, Laiseka, Hamilton, Jacksche, Bettini und Totschnig. Sastre, Menchov, Moreau mit etwas Abstand.
Zu dem Zeitpunkt war ja noch (fast) alles offen. Die Top Ten binnen 4 oder 5 Minuten nach Alpe d'Huez.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
47.112
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Habe vorhin Flandern 2017 geschaut. Die Triumphfahrt von Philippe Gilbert und jede Menge Drama.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
47.112
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Gestern ein Amstel Gold Race und Touretappen von 2000 und 2010 gesehen.
Tour 2000 war pervers.
Von 2010 war es eine Alpenetappe mit Ziel im Flachen. Duell zwischen Andy Schleck und Contador. Sammy Sanchez konnte über eine Kamikaze-Abfahrt :eek: fast noch aufschließen - war um 10 Sekunden dran, als es wieder flach wurde. Aber er bekam Krämpfe, weil er sich in der Abfahrt (!!!!) verausgabt hatte. Hatte dann im Ziel wieder die 50 Sekunden Rückstand, die er in der Abfahrt beinahe aufgeholt hatte.
 

Wurzelsepp

Nachwuchsspieler
Beiträge
384
Punkte
43
Standort
Hier
Wer weiterhin Live-Radsport braucht:

Aktuell läuft die "Tour de Quarantine", die ersten 3 Etappen sind schon absolviert, darunter auch eine heftige Bergankunft. Noch ist leider nicht ganz klar, wie lange das Etappenrennen dauert, aber auch das macht es spannend!!

Hier ein Link dazu:
 

Tour de Lennard

Nachwuchsspieler
Beiträge
370
Punkte
43
Doku zum härtesten Rennen des Jahres.


Vom gleichen Regisseur beim Giro 73:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tour de Lennard

Nachwuchsspieler
Beiträge
370
Punkte
43
Schau grad die Tour ´89. Kann mich erinnern, wie ich damals beim Prolog auf Pedro Delgado gewartet hatte. Er ist denn mit knapp 3 Minuten Verspätung ins Rennen gestartet. Paar Tage später im MZF mussten die Teamkollegen auf ihn warten, er kam nicht mit und 10 Minuten schon Rückstand aufs Gelbe. Ist denn noch eine gute Tour gefahren im Anschluss, wurde Dritter. Indurain mit erstem Etappensieg.
Letzte Etappe wird denn der legendäre showdown zwischen Lemond und Fignon beim EZF.
 

Wurzelsepp

Nachwuchsspieler
Beiträge
384
Punkte
43
Standort
Hier
Passt wohl am Besten hierher:


Scheint ziemlich gross zu werden, SRF (Schweizer Fernsehen) überträgt das tatsächlich live!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Little

Nachwuchsspieler
Beiträge
466
Punkte
43
Netflix hat jetzt die Doku "Ein unerwarteter Tag im Radrennsport" im Programm. Dabei wird die 2019er Saison von Movistar beleuchtet und so richtig fürs positives fürs Image oder "gute" Erklärungen gibt es nicht. Vielmehr sieht das alles recht unprofessionell aus. Die Fahrer machen ein Stück weit, was sie wollen und so richtig ist keiner da, der für Ordnung sorgt. Sieht auch nicht wirklich nach einem Plan aus, eben so, wie es schon während der Rennen teilweise den Eindruck machte.
 

TennisFed

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.694
Punkte
83
Tourchef Christian Preudhomme sagte kürzlich wenn die Tour 2020 stattfindet DANN nur mit Zuschauern.
 
Oben