RB Leipzig 2019 / 2020 - Endlich 10 Jahre Tradition!


Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
3.694
Punkte
113
Standort
Leipzig
Kaum zu glauben, aber wahr - es ist schon 10 Jahre her, als sich am Rande einer ostdeutschen Metropole die Brausefirma aus Österreich niederließ und einen neuen Verein aus den Boden stampfte. Auch heute noch erzählt man sich die legendären Geschichten über die erste RBL-Truppe, angeführt vom Markranstädter Fußballgott Ronny Kujat:


Und was wurde nicht gespottet, von wegen traditionslos, etc. Jetzt ist man seit 10 Jahren dabei. Legendäre 10 Jahre, in denen man sich in Fußballdeutschland emanzipierte und von allen geliebt und geschätzt wird :clowns:.

Doch nun zum aktuellen Ausblick auf die kommende Saison. Beginnen wir aber mit einem kurzen Rückblick auf 2018 / 2019.
Nachdem Ralph Hasenhüttl den Verein nach dem Vertragsstreit verlassen musste, suchte man lange einen neuen Trainer. Und fand vorübergehend niemanden, so dass der Fußballprofessor Rangnick selbst wieder das Steuer übernahm. Nach der ordentlichen, aber keineswegs guten Vorsaison verpasste man den erneuten Einzug in die Champions League und musste bereits Mitte Juli zu Qualispielen in die osteuropäische Pampa reisen. Nach den leichten Hürden Häcken und Craiova hätte das Europaabenteuer dann bereits gegen Luhansk enden können, doch Forsberg sorgte in der letzten Minute per Elfer für die Qualifikation zur Gruppenphase - und hier musste es natürlich so kommen, dass man in der Auslosung den Namensvetter aus Salzburg erwischte. Um die weitere europäische Reise kurz zu beschreiben - schlecht. Man hatte alle Chancen, die Gruppenphase zu überstehen, vergeigte es aber zuerst gegen Celtic und dann abschließend in einem jämmerlichen Auftritt gegen Trondheim.

Abgesehen vom Europa-Auftritt war die Saison ein voller Erfolg. Platz 3 in der Liga und Pokalfinale. Insbesondere nach dem Ausscheiden aus der Europa League zeigte sich die Truppe bärenstark. Großen Anteil daran hatte die Abwehr. Mit gerade mal 29 Gegentoren stellte man die beste Defensive der Liga. Rangnick rückte den Fokus vom Hurra-Fußball mehr auf eine starke Absicherung, welche aber auch weiterhin den typischen RB-Pressing-Fußball ermöglichte.

Nun also die neue Saison - wieder mit Champions League, wieder mit Ambitionen und mit einem neuen Gesicht am Steuer.

Real Madrid, Bayern München,... alle wollten ihn. Doch Leipzig hat ihn bekommen :jubel:. Julian Nagelsmann ist seit Anfang Juli der neue Trainer bei RB. Nachdem der Wechsel schon seit fast einem Jahr fest steht, hat er nun seine Taschen gepackt und darf den nächsten Schritt auf der Karriereleiter in Leipzig bestreiten. Nagelsmann passt perfekt zu RB - junger, extrem talentierter Trainer, dessen Spielphilosophie auch sehr gut zur RB-DNA passt. Da er in Hoffenheim sehr viel mit Dreierkette gespielt hat, darf man gespannt sein, ob er dies auch in Leipzig weiterführen wird. Die Dreierkette hat Rangnick letzte Saison auch ab und zu mal ausgepackt, das Standardsystem war aber eher ein 4-2-2-2 mit zwei offensiven Flügeln.

Kommen wir zum Kader der Saison 2019 / 20:

Vor zwei Jahren war es noch ein offener Zweikampf, der zwischen Gulacsi und Mvogo erwartet werden durfte. Doch inzwischen ist klar, dass der Ungar dieses Duell mit Abstand gewonnen hat. Letzte Saison hielt er fast fehlerlos. Vom Kicker wurde er in der Tabelle der Torhüter verdientermaßen auf Platz 1 gewählt. Auch nächste Saison wird es daher wieder heißen:


Ersatz Mvogo wird wohl nach Augsburg wechseln, der dritte Hüter Marius Müller geht nach Luzern und der bisherige U19-Hüter Krahl ist zu Köln. Als neuer Reservetorwart, der die Bank hinter Gulacsi wärmen darf, wird Philipp Tschauner von Hannover gehandelt.

Konate, Upamecano, Orban. Zwei französische Riesentalente und der ungarische Kapitän, der letzte Saison nach einem kleinen Tief nochmal eine Schippe drauf packte und beständig sehr gute Leistungen fabrizierte. Mit den drei Leuten kann man definitiv arbeiten. Upamecano muss diese Saison Gas geben, nach seiner langen Verletzungspause wirkte er noch etwas rostig und während seiner Abwesenheit hat Konate einen großen Sprung gemacht und sich extrem gut weiterentwickelt. Mal gucken, wie Nagelsmann die Spielzeit regelt, wenn alle fit sind. Bei Dreierkette könnten theoretisch alle gleichzeitig spielen, auch wenn ich persönlich in einer Viererkette als stärker ansehe. Sind dann doch eher richtige kantige Innenverteidiger. Wobei Upa und insbesondere Konate auch mit Ball am Fuß richtig viel anfangen können. Als Not-Not-Not-Backup schwirt ja immer noch der einstige Millioneneinkauf Nukan im Kader rum :LOL:. Hier werden ja aber eher Mukiele, Klostermann und Ilsanker (falls er bleibt) aushelfen, wenn Not am Mann ist.

Mit Klostermann und Halstenberg hat RB nun zwei deutsche Nationalspieler auf den AV-Positionen - was zum einen daran liegt, dass man dort aktuell nicht zwingend richtig stark besetzt ist, aber andererseits auch an ihren guten Leistungen in den letzten Jahren. Insbesondere Klostermann steigert sich Jahr für Jahr und dürfte auch in Zukunft noch einiges mehr in petto haben. Mukiele wäre der perfekte RIV für eine Dreierkette und dürfte daher bei Nagelsmann auch durchaus beliebt werden. Nach anfänglichen Problemen hat er sich auch gut in Leipzig integriert und wird dieses Jahr auch mehr Einsätze bekommen, da bin ich mir sicher. Hinter Halstenberg war Saracchi zu Beginn der Saison 2018/19 ein durchaus würdiger Konkurrent, allerdings bekam er in der zweiten Saisonhälfte kein Bein mehr auf den Boden. Dazu kommt mit dem 18-jährigen Luan Candido ein großes Talent in den Kader, der auch ab und zu mal Spielzeit sehen dürfte - auch wenn er von der ersten Mannschaft wohl noch ein wenig entfernt ist.

Insgesamt ist die Abwehr weiterhin stark besetzt. Das Abwehrzentrum braucht sich in Deutschland vor keiner anderen Mannschaft zu verstecken. Gibt immer mal ein paar lose Gerüchte, dass man noch jemanden für das Zentrum sucht (Stark, Sarr), aber Aussicht auf Spielzeit ist aktuell nicht ganz so gut. Es sei denn, Nagelsmann will noch zwingend einen LIV, dann wäre Malang Sarr ein geeigneter Kandidat.


Mit Amadou Haidara hat Leipzig bereits im Winter einen wichtigen Transfer bewerkstelligt, der die große Lücke von Naby Keita schließen sollte. Nach der langwierigen Verletzungspause konnte Haidara im Saisonendspurt schon einige Male seine Klasse zeigen und man darf sich definitiv auf ihn freuen. Insgesamt ist das Zentrum mit ihm, Kampl, Adams, Laimer, Demme und Ilsanker schon gut besetzt. Kampl spielte eine hervorragende Saison und Adams etablierte sich direkt in der ersten Elf durch tolle Leistungen. Der könnte diese Saison seinen Durchbruch schaffen. Laimer und Demme sind die Arbeiter im Team, die man immer bringen kann. Ilsanker wird scheinbar doch nicht gehen, also darf er weiterhin als Routinier die Jungen anleiten und ansonsten auf dem Platz den Gegner mit rüden Fouls umnieten. Taufrisch wird sich hier noch Christopher Nkunku dazu gesellen, 21-jähriger Franzose von PSG, der für ca. 15 Mio in die Messestadt wechselt. Auf den flexiblen Nkunku bin ich auch sehr gespannt.

Transferfenster offen, also heißt es im Hause Forsberg in Richtung Leipzig:

Doch auch in diesem Sommer wird Berater Cetinkaya auf Granit beißen, der neue Sportdirektor Krösche hat schon angekündigt, dass man den Schweden nicht abgeben wird. In Topform ist Forsberg der beste Offensivspieler bei RB mit unglaublichen Ballgefühl. Leider wurde er die letzten beiden Jahre vermehrt durch Verletzungen zurückgeworfen. Sein Pendant auf der rechten Offensivseite ist dann eher das Gegenteil von Forsberg. Sabitzer ist der Typ Offensiv-Arbeiter, für keinen Weg zu schade, aber mitunter merkt man schon, dass es für die oberste Klasse nicht reicht. Dennoch ein wichtiger Kaderspieler, aber der Stammplatz dürfte dieses Jahr auch nicht mehr so fest sein. Neuzugang Hannes Wolf wirbelte in Salzburg, schoss die Österreicher bei der U21-EM gegen die Serben in Führung - und musste dann mit ansehen, wie sein Fuß plötzlich in eine andere Richtung als das restliche Bein zeigte. Extrem bitter, aber die Prognose scheint nicht ganz so übel zu sein, wie zuerst befürchtet. Im Oktober soll er wieder dabei sein, realistisch rechne ich wohl eher erst in der Rückrunde mit ihm. Kann er zu 100% wieder zurückkommen, dürfte er der Offensive sehr gut tun. Wie Nkunku ist wohl auch die Rückkehr von Ademola Lookman auf der Zielgeraden. Der Engländer, der in der Rückrunde 2017/2018 richtig einschlug, kostet wohl um die 25 Mio. Knüpft er an seine vorherigen Leistungen in Leipzig an, ein super Transfer. Lookman ist schnell, technisch gut und bewies einen starken Zug zum Tor. Damit ist dann auch der Weggang von Bruma kompensiert. Der Portugiese kam leider trotz starken Anlagen nie richtig in Leipzig an und wechselte für 15 Mio nach Eindhoven.

"Timo, wann verlängerst du in Leipzig?"

Die Leiden des jungen Werner... RB will verlängern, Werner will nach München, für sie ist er aber nur der Plan C und wenn, dann soll er wahrscheinlich nur ablösefrei kommen. Tja, so geht Werner also sehr wahrscheinlich mit auslaufenden Vertrag in die neue Saison, auch wenn man sich nochmal in Kürze zusammensetzen will. Da Werner über das Verhalten der Bayern verstimmt ist (die eben deutlich lieber Sane oder Dembele) verpflichten wollen, könnte eventuell doch noch eine Verlängerung zu Stande kommen. An sich dürfte die Luft für Werner aber auch bei RB etwas dünner werden. Auch letzte Saison war er mit 25 Scorern (16 Tore + 9 Vorlagen) in 30 Ligaspielen wieder gut, allerdings schwingt oftmals bei ihm mit, dass das eigentlich noch besser hätte ausschauen müssen. Werners Stärken sind bekannt, seine Schwächen ebenfalls. Ob Nagelsmann die entsprechend in sein System einbauen kann, wird man sehen. Gesetzt dürfte auf jeden Fall wieder Yussuf Poulsen sein. Der Däne entdeckte letztes Jahr seine Torgefährlichkeit und ist mit seinem Einsatz und seiner Durchsetzungsfähigkeit ein wichtiger Baustein für die RB-Offensive.
Matheus Cunha wird sich sicherlich auch weiter steigern, der junge Brasilianer zeigte im ersten Jahr schon ein paar verdammt nette Ansätze:


Bleibt noch das größte Fragezeichen im Kader - Jean-Kevin Augustin. Hier ist alles möglich - er geht noch vor Saisonstart irgendwo hin oder sitzt die ganze Saison wieder nur auf der Tribüne... oder entdeckt unter dem neuen Trainer seine Motivation wieder und zeigt, was er für ein großes Talent hat. Die Bilder aus der Vorbereitung lassen wohl den Schluss zu, dass er die Zeichen erkannt hat und endlich erwachsen wird. JKA bringt prinzipiell alles mit, was ein Stürmer haben muss. Technisch versiert, guter Körper, schnell, abschlussstark. Im Gegensatz zu einem Werner ist der klar talentierter, allerdings bringt das nicht viel, wenn der Kopf nicht spielt. Daher dürfte JKA wohl seine letzte Chance in Leipzig erhalten - ich hoffe, er nutzt sie.

RB bringt insgesamt wieder einen verdammt talentierten Kader an den Start, der qualitativ weiterhin nicht auf einer Stufe mit den Bayern und Dortmund steht, aber wohl auch nicht so weit weg ist und ungefähr auf einer Stufe mit Leverkusen steht. Realistisch ist die erneute Qualifikation für die Champions League das Ziel, alles darunter eine klare Enttäuschung. Ob mehr als Platz 3 geht? Da muss man eine verdammt gute Saison erwischen und die beiden vorn schwächeln. In der Champions League wird das Abschneiden wohl von der Gruppe abhängen, da man nur in Topf 4 gesetzt sein wird. D.h., es gibt sehr wahrscheinlich 1-2 richtig große Gegner (und natürlich wieder Salzburg :clowns:).

Ich freue mich auf die neue Saison, dürfte sicherlich wieder interessant werden.

Allen viel Spaß hier im Thread. Wie immer der nett gemeinte Hinweis - hier darf jeder gern schreiben und wir sind auch nicht aus Watte, was Kritik an RB angeht. Wer aber nur hier reinkommt, um sich auszukotzen, der darf gern fernbleiben. Die neuen Forensoftware lässt da übrigens ganz nette Dinge zu, um penetrante Störenfriede auszugrenzen :saint: ;)
 

Finch

Zuhausegroßmacher
Beiträge
762
Punkte
93
Bei den Thread-Eröffnungen ist RBL auf jeden Fall schon mal ganz vorne mit dabei.:jubel::beten:
Man könnte auch hier sagen: Traditionell, weil wir dank des Hackers ja nicht allzuviele Eröffnungsfreds aus den Vorjahren finden werden. ;)

Auf jeden Fall ein saustarker Post mit Infos, Selbstironie und natürlich jeder Menge Gifs, ohne die geht es bei sportforen ja gar nicht. (y)
 

JF_1983

Nachwuchsspieler
Beiträge
329
Punkte
28
Sehr schöne Eröffnung, auch wenn ich kein großer Fan des Brause Clubs bin. :saint:

Immerhin war ich mal zu Gast, als mein FC nach Europa gestürmt ist, habe ich mit zwei Kumpels einen Tagestripp nach Leipzig ins Stadion veranstaltet (je 4 Stunden Fahrt...). Das war Karneval und zum Höchststand der Timo Werner Schmähgesänge - tolle Gäste waren wir nicht. ;)
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
1.905
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Eine super, super, super Threaderöffnung (y) ;)

Gibt echt einige spannende Konstellationen in der Bundesliga, Nagelsmann bei RB gehört für mich absolut dazu.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
3.694
Punkte
113
Standort
Leipzig
Nkunku ist gestern zum Medizincheck in Leipzig gelandet :). 5-Jahresvertrag soll dann in Kürze unterschrieben werden.

Hannover zickt wegen den Tschauner-Transfer vorerst rum, da die selbst noch keinen Plan haben, wie jetzt die Konstellation im Tor sein wird. Zieler dürfte gesetzt sein, Esser ist aber auch noch da. Tschauner soll bei RB einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option bekommen, sowie eine Anschlussanstellung im Verein.
 

nbatibo

Bankspieler
Beiträge
2.700
Punkte
113
Nkunku ist schon ein geiler Transfer, muss man zugeben - die Bude im Testkick gegen Dresden beschreibt ihn fast perfekt. Technisch klasse gemacht, gut positioniert, Abschluss dann etwas unpräzise/überhastet - aber am Ende halt drin, dazu der Swag-Faktor („weil Franzosen sind ja eh immer die geileren Talente - egal warum“).
Ich mag den Kerl...
(y)
 
Zuletzt bearbeitet:

Vega

Nachwuchsspieler
Beiträge
664
Punkte
93
RB hat dann nun mehr Franzosen als Deutsche (die zur Kaderauffüllung dienenden U19-Spieler nicht einberechnet) im Kader. Man setzt also wirklich vehement auf Spieler aus der eigenen Region :clowns:
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
3.694
Punkte
113
Standort
Leipzig
RB hat dann nun mehr Franzosen als Deutsche (die zur Kaderauffüllung dienenden U19-Spieler nicht einberechnet) im Kader. Man setzt also wirklich vehement auf Spieler aus der eigenen Region :clowns:
Nicht ganz richtig, mit Nkunku sind es jetzt fünf Franzosen. Damit genauso viel wie einheimische Spieler (Klostermann, Halstenberg, Demme, Werner, Orban). Orban hat ja nur die ungarische Nationalität angenommen, damit er dort für die N11 spielen kann. Kampl hat auch noch einen deutschen Pass. Kommt dazu noch Tschauner ist der Nationenkampf vorerst klar entschieden :clowns:
 

Vega

Nachwuchsspieler
Beiträge
664
Punkte
93
Nicht ganz richtig, mit Nkunku sind es jetzt fünf Franzosen. Damit genauso viel wie einheimische Spieler (Klostermann, Halstenberg, Demme, Werner, Orban). Orban hat ja nur die ungarische Nationalität angenommen, damit er dort für die N11 spielen kann. Kampl hat auch noch einen deutschen Pass. Kommt dazu noch Tschauner ist der Nationenkampf vorerst klar entschieden :clowns:
Ist mir bekannt, ich habe Orban ebenso wie Kampl nicht als "deutsch" gezählt, weil sie für die ungarische bzw. slowenische Nationalmannschaft spielen und deshalb auch bei TM Slowenien bzw. Ungarn als erste Nationalität angegeben ist.

@sonic00 Im Kader stehen vier waschechte Emsländer, auch diverse weitere Spieler kommen aus einer Entfernung von maximal 180 Kilometern. Mir ist es aber im übrigens scheißegal, aus welchen Nationen die Spieler kommen, ich fand den Status quo nur amüsant mit Hinblick auf alte Aussagen. Aber schön, dass der Beißreflex gleich greift.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
3.694
Punkte
113
Standort
Leipzig
Ist mir bekannt, ich habe Orban ebenso wie Kampl nicht als "deutsch" gezählt, weil sie für die ungarische bzw. slowenische Nationalmannschaft spielen und deshalb auch bei TM Slowenien bzw. Ungarn als erste Nationalität angegeben ist.
Naja, beide sind in Deutschland geboren und dort aufgewachsen, daher sollte man beide definitiv schon als "Deutsche" zählen. Kampl spielt ja schon länger für Slowenien, aber Orban hat sich ja erst letztes Jahr dazu entschieden für Ungarn zu spielen, nachdem er bei Löw keine Chance bekommen hat. Also von daher ist das schon dünn, wenn man so argumentiert, dass sie keine "Deutschen" sind ;). Überraschend ist doch eher, dass die Ösis jetzt nur noch drittstärkste Kraft im Kader sind :clowns:

Der französische Markt ist halt äußerst attraktiv, dazu hat RB dort mit Houllier auch einen absoluten Experten an Bord, der sicherlich extrem gute Kontakte hat. Man muss ja nur mal sehen, dass Konate vor zwei Jahren ablösefrei aus Sochaux kam. Den würde heute quasi jeder Verein mit Kusshand nehmen. Ein "deutscher" Nkunku hätte man sicherlich niemals für 13 Mio bekommen. Gefühlt ist in Frankreich der Talentpool auch deutlich größer als in Deutschland. Ist doch klar, dass man auch einen besonderen Blick hin wirft. Was hätte RB z.B. für einen Waldschmidt diesen Sommer zahlen müssen? 25-30 Mio nach der U21-EM? Die großen deutschen Talente, die auch für RB interessant sind, spielen entweder schon bei Bayern oder beim BVB oder sind schon krass teuer.

Und dazu - da spielst du sicherlich auch drauf an - funktioniert die Jugendarbeit einfach noch nicht. Es hat noch kein Talent aus den eigenen Reihen den konstanten Sprung zu den Profis geschafft. Jäckel, Stierlin und Hartmann haben nun Profiverträge bekommen, da bin ich aber auch erstmal skeptisch. Jäckel (Torgau) und Hartmann (Erzgebirge) sind immerhin aus der Region und seit 2012 im Verein. Abouchabaka gilt ja noch als großes Talent, durfte aber in Fürth gerade mal 36 Minuten in der 2.Liga ran. Ist ja noch ein weiteres Jahr ausgeliehen, aber da sieht es auch nicht so aus, als ob er den Sprung zu den Profis schafft.
 

Vega

Nachwuchsspieler
Beiträge
664
Punkte
93
Naja, beide sind in Deutschland geboren und dort aufgewachsen, daher sollte man beide definitiv schon als "Deutsche" zählen. Kampl spielt ja schon länger für Slowenien, aber Orban hat sich ja erst letztes Jahr dazu entschieden für Ungarn zu spielen, nachdem er bei Löw keine Chance bekommen hat. Also von daher ist das schon dünn, wenn man so argumentiert, dass sie keine "Deutschen" sind ;). Überraschend ist doch eher, dass die Ösis jetzt nur noch drittstärkste Kraft im Kader sind :clowns:

Der französische Markt ist halt äußerst attraktiv, dazu hat RB dort mit Houllier auch einen absoluten Experten an Bord, der sicherlich extrem gute Kontakte hat. Man muss ja nur mal sehen, dass Konate vor zwei Jahren ablösefrei aus Sochaux kam. Den würde heute quasi jeder Verein mit Kusshand nehmen. Ein "deutscher" Nkunku hätte man sicherlich niemals für 13 Mio bekommen. Gefühlt ist in Frankreich der Talentpool auch deutlich größer als in Deutschland. Ist doch klar, dass man auch einen besonderen Blick hin wirft. Was hätte RB z.B. für einen Waldschmidt diesen Sommer zahlen müssen? 25-30 Mio nach der U21-EM? Die großen deutschen Talente, die auch für RB interessant sind, spielen entweder schon bei Bayern oder beim BVB oder sind schon krass teuer.

Und dazu - da spielst du sicherlich auch drauf an - funktioniert die Jugendarbeit einfach noch nicht. Es hat noch kein Talent aus den eigenen Reihen den konstanten Sprung zu den Profis geschafft. Jäckel, Stierlin und Hartmann haben nun Profiverträge bekommen, da bin ich aber auch erstmal skeptisch. Jäckel (Torgau) und Hartmann (Erzgebirge) sind immerhin aus der Region und seit 2012 im Verein. Abouchabaka gilt ja noch als großes Talent, durfte aber in Fürth gerade mal 36 Minuten in der 2.Liga ran. Ist ja noch ein weiteres Jahr ausgeliehen, aber da sieht es auch nicht so aus, als ob er den Sprung zu den Profis schafft.
Ich bin da bei jedem Satz völlig bei dir. Es sollte ja auch nichts weiter als eine kleine Spitze sein.
 

sonic00

Doppel Nullagent
Beiträge
1.036
Punkte
83
Standort
Nürnberg
@sonic00 Im Kader stehen vier waschechte Emsländer, auch diverse weitere Spieler kommen aus einer Entfernung von maximal 180 Kilometern. Mir ist es aber im übrigens scheißegal, aus welchen Nationen die Spieler kommen, ich fand den Status quo nur amüsant mit Hinblick auf alte Aussagen. Aber schön, dass der Beißreflex gleich greift.
Ist kein Beißreflex. ;) Die Aussagen mit Spieler aus der Region kommen aber nicht von mir, sondern von Leute aus dem Verein.
Das muss ja nicht eben automatisch bedeuten, dass ich der selben Meinung bin. :)
 
Oben