Reden wir doch mal über Sanders, Lewis und Vitali Klitschko...


MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
283
Punkte
63
  • Lewis mit dem Glueck, Vitali so zu treffen, dass dieser solch haessliche Cuts kriegte. Jup, das war Glueck. Boxerisches Koennen fuehrt dazu, dass man die Chancen erhoeht, den Gegner klar zu treffen oder sogar auszuknocken. Den Gegner aber so zu treffen, dass sich bei ihm Cuts oeffnen, ist eine reine Glueckssache.
Wenn jemand einen Glaskinn hat und durch zig Schläge mehrmals zu Boden geschickt wird, dann würde glaube ich kaum jemand behaupten "das wäre Glück". Worauf ich hinaus will: Vitali als auch Wlad sind bekannt für ihre empfindliche Haut, die schnell Cuts und Schwellungen bildet. Davon abgesehen, wurde Vitali von Lewis deswegen so oft getroffen, weil Lewis die Reichweite und das boxerische Können hatte und somit Vitali seine "Ich lehne meinen Oberkörper nach hinten" Defensive nicht durchsetzen konnte.
 

wicked

Nachwuchsspieler
Beiträge
419
Punkte
93
Wenn jemand einen Glaskinn hat und durch zig Schläge mehrmals zu Boden geschickt wird, dann würde glaube ich kaum jemand behaupten "das wäre Glück". Worauf ich hinaus will: Vitali als auch Wlad sind bekannt für ihre empfindliche Haut, die schnell Cuts und Schwellungen bildet. Davon abgesehen, wurde Vitali von Lewis deswegen so oft getroffen, weil Lewis die Reichweite und das boxerische Können hatte und somit Vitali seine "Ich lehne meinen Oberkörper nach hinten" Defensive nicht durchsetzen konnte.
Einen KO-Schlag kann man trainieren: Schlaeghaerte, Technik, Praezision und Timing.

Einen Schlag, der die Haut oeffnet, eigentlich nicht. Da ist immer eine Spur Glueck/ Unglueck dabei, auch wenn natuerlich die Sensibilitaet von Haut individuell unterschiedlich ist.
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
283
Punkte
63
Einen KO-Schlag kann man trainieren: Schlaeghaerte, Technik, Praezision und Timing.
Sicherlich kann man das Verursachen von Cuts nicht so zielgerichtet trainieren wie einen KO Schlag, aber einen Gegner zu treffen und somit überhaupt die Wahrscheinlichkeit eines Cuts zu steigern, hängt ebenfalls von einigen dieser Paramtern ab - neben der Reichweite und Größe von Lewis. Letztendlich ist der Gegner dabei entscheidend. Wäre Vitali nicht anfällig für Schwellungen und Cuts gewesen und hätte er nur diesen einen Cut über dem Auge gehabt, würde ich dir zustimmen, dass es nur reines Glück war. Es waren jedoch mehrere Cuts + Schwellungen. Also kein One-Punch-Cut ala Wallin vs Fury.
 

Zerschmetterling

Nachwuchsspieler
Beiträge
106
Punkte
28
Lewis hat auch schön die Innenseite seiner Handschuhe genommen um Vitalis cut weiter zu öffnen, war schon ein Fuchs.

Ich finde der Kampf war sehr ausgeglichen und ohne den Cut hätte es in beide Richtungen gehen können, so halt zu Recht tko.

Hier hat keiner den anderen dominiert und ein Kampf wird nicht danach gewertet wer schlimmer aussieht.
 

Drago

Nachwuchsspieler
Beiträge
268
Punkte
63
Standort
Heinz Becker Land
@Drago du zeigst hier irgendwo einen uppercut, das war aber mmn nicht DER uppercut im kampf, sondern der uppercut kurz vorm runden-ende. DER uppercut, kurz vorher, reißt vitali fast den kopf ab und war nicht halb im infight, wie der von dir gezeigte.

Ich kann s nicht beschwören, aber glaub es ist schon der selbe, also der aus der 6. Runde.
Der Kamerawinkel ist halt anders und daher sieht es hier etwas harmloser aus. Aber Vitali beugte sich sich da genau so rein und hält danach direkt fest.
Richtig getroffen hat Lewis mit dem Teil ja auch nur 3 mal, 1 mal in der 5 Runde, 2 mal in der 6, aber der letzte war quasi mit dem Gong zur Ende der 6., und das war direkt an den Seilen, der kann nicht der aus der Animation sein.

Wie gesagt ich denk es ist der Kamerawinkel. Guck Harmans Highlightvideo und vergleich Lewis und Vitalis Bewegungen bei diesem Mörderuppercut mit den Bewegungen der Animation, für mich sieht s gleich aus nur halt aus nem anderen Kamerawinkel.
 

Snipes

Nachwuchsspieler
Beiträge
287
Punkte
43
ja, aber die "harten" hände von vitali haben nicht wirklich wackler von lewis erzeugt und auch sonst (im gegensatz zu den lewis händen) keine zerstörerische wirkung gehabt. vitali traf, lewis war kurz beeindruckt, ging weiter, traf.
und ja, lewis hat vitali "vernichtet".
anders kann ich vitalis zustand nach dem kampf nicht deuten.

lewis wog etliche kilos mehr als in seinen letzten kämpfen. wie "in shape" sah er nicht aus. aber die legenden gehen weiter...
100% Zustimmung. Lewis kam immer besser rein in den Kampf und ich hatte zeitweise den Eindruck, dass Lewis durch die Treffer marschiert als wäre nichts gewesen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
3.071
Punkte
113
Ich hatte das Gefühl in der 8. Runde wäre ein Fallschirmspringer in den Ring geflogen, und Mayweathers Onkel hätte Lewis von hinten angefallen und angefangen am Seil zu würgen.
 
Oben