Schach


mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Die ewige Geschichte der junge FIDE Weltmeister Pomorov soll abgesetzt werden, Tuniere sollen gespielt werden der andere Weltmeister Kramnik verhandelt, Leko meint ich gegen Kramnik und der Sieger vom Ausscheidungstunier gegen Kasparov.

Das zieht sich schon seit Jahren dahin ich glaub in den nächsten Jahren wird es keinen Schachweltmeister geben; Ex Weltmeister Karpov mischt sich auch ein 2 Stunden für 40 Züge, die Uhrzeitfrage ist überhaupt noch nicht entschieden.
 

Matthias

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.923
Punkte
0
Standort
kleines Kaff bei Darmstadt
Den Namen des Fide-Champs hast du zwar falsch geschrieben, aber das geht jedem so... wäre der Herr Egomane Kasparov nicht so blöde gewesen, vor 10 Jahren seinen eigenen Verband zu gründen, nur damit er gegen den nicht WM-würdigen Short seinen Titel behalten kann, anstelle gegen stärkere Herausforderer, wie von der Fide gewünscht, anzutreten, hätten wir keine Probleme dieser Art gehabt...
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Laut neuersten Gerüchten Kramnik gegen Leko um die WM , was man dazusagen muss, der Weltmeisterverband ist eine schweizer Zigarrenfirma.

:cry: :idiot: :ricardo:
 

RotFuchs

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.599
Punkte
0
Standort
Freiburg
na super, der 2. gegen den 10., einfach mal zufällig ausgewählt, oder wer spielt für das kleinste Geld? was soll das für einen sportlichen Wert haben?
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Ja was solls , wer mag keine schweizer Zigarren, wird ja schon bestritten von dem Inder Anand und dem russischen Juden Kasparov, das sei ja eine Scherzweltmeisterschaft.

Das erinnert mich an den ersten Schachweltmeister den österreichischen Juden Steinitz, der war sicher genial aber wie am Ende angeboten hat er spielt gegen Gott und gibt ihm zwei Bauern vor, haben alle nur den Kopf geschüttelt.
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Lustig ist auch der Holländer Timman, seine besten Zeiten sind zwar vorbei, aber hält sich immer noch in der erweiterten Weltspitze, der behauptet durch Haschischrauchen kann man besser schachspielen, nagut geht zu oft in amsterdamer Cofeshops, was ich über mich sagen kann wenn ich einen Joint geraucht habe denke ich zwar viel nach spiel aber eher schlechter, aber mit Timman kann ich mich halt nicht vergleichen.
 

RotFuchs

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.599
Punkte
0
Standort
Freiburg
Ich fühl mich auch manchmal besser, wenn ich die Nacht vor einer Partie durchgesoffen und durchgemacht habe. :clown: Hab um 9 Uhr mal wieder ein Spiel, bin diesesmal nüchtern geblieben, müde werd ich aber trotzdem sein, wie immer, vielleicht kann ich aber doch noch 2 Stunden oder so schlafen :sleep:
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Original geschrieben von RotFuchs
Ich fühl mich auch manchmal besser, wenn ich die Nacht vor einer Partie durchgesoffen und durchgemacht habe. :clown: Hab um 9 Uhr mal wieder ein Spiel, bin diesesmal nüchtern geblieben, müde werd ich aber trotzdem sein, wie immer, vielleicht kann ich aber doch noch 2 Stunden oder so schlafen :sleep:
Und wie ist es ausgegangen?

:gitche:
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Hab ich den schon erzählt, hat Schachweltmeister Ajechin Selbstmord gemacht in Portugal nachdem Väterchen Stalin die Auslieferung verlangt hat.

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Wie kann man ein Matt übersehen, :ricardo: das passiert mir nichtmal in Blitzpartien.

Bezüglich WM Aljechin der hat ein Buch geschrieben über jüdisches Schach, der wollte begründen das jüdisches Schach nicht schön sondern hinterhältig ist.

Wollte sich als Ex- Russe bei den Nazis anbiedern. die Mehrheit der Schachweltmeister waren damals Juden Steinitz, Lasker wie heißt denn Kasparov mit Vaternamen Weinstein, aufjedenfall hat Stalin seine Auslieferung verlangt, da kann man nur Selbstmord begehen.

Obwohl Stalin solang er an der Macht war keine Schachpartie verloren hat, klar wer wäre auch so blöd gewesen gegen das Väterchen versuchen zu gewinnen.
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Die FIDE will jetzt auch wieder diskutieren wie man eigentlich einen Schachweltmeister ermitteln kann, naja wird sich sicher Monate oder Jahre hinziehen.

Früher wars ganz einfach also vor Christus Geburt, naja Spass beiseite ab Ende des 19. Jahrhunderts gabs Schachweltmeister vorher auch nicht genau wie jetzt, hat man halt gesagt ich bin der Stärkste, durch die besseren Verkehrsbedingungen nichtmehr Kutsche sondern Dampflok kam dann der Konzentrationsprozeß der auch Jahre dauerte.

Einer war dann unumstitten der Beste nämlich Steinitz und bis nach dem 2.Weltkrieg nach dem Selbstmord von Aljechin wars klar wie die WM-Regeln gehen, der Weltmeister bestimmt den Gegner, den Ort, Zählsystem, Börse, Uhrzeitsystemfrage usw usw hat eigentlich halbwegs funktioniert, da ein Schachweltmeister damals auch den Gelddruck hatte was in die Kassa zu bekommen und Mäzene auch nur bezahlt haben für starke Gegner.

Unlöbliche Ausnahme war der Kubaner Cabaplanca der hat viele Jahre seinen Titel einfach nicht verteidigt mit der Begründung, keiner ist mir würdig und hat halt bei Tunieren sein Geld verdient, da er meistens erhöhtes Startgeld bekam als Schachweltmeister.



:saint:
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Bezüglich Profischachspieler gibst in Ö nur zwei Niki Stanec, netter Typ aber im Dreibandbillard bin ich stärker als er, ist der bessere von den zwei aber auch nicht unter den besten 300 der ELO Liste, in Deutschland gibst ein paar dutzend Profischachspieler und in Rußland ein paar tausend.
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
@ Rot Fuchs

Spielen wir zwei um die Schachweltmeisterschaft, irgendwann muss es ja wieder einen Schachweltmeister geben, ich bin bereit, müssen wir nur noch einen Blöden finden der zahlt unter 500 000€ machen wir zwei es nicht.



:)
 

mescalero

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.136
Punkte
0
Standort
Wien
Ich hab ein Schachbuch zu Hause bezüglich Kurzpartien sind auch Partien von Prominenten drin, zB Napoleon hat garnicht so schlecht gespielt bezüglich Stalin kann nicht beurteilen wie der spielt, bin mir nicht sicher ob das nicht ein Witz ist aufjedenfall sind zwei Stalin Partien drinn gegen Molotow, die erste Väterchen hat schwarz und setzt in zwei Zügen Matt die andere Pepi spielt D f3 und L c4 und setzt Matt.:saint:

Nagut wenn ich unter Stalin gelebt hätte, hätte ich mich reingeschleimt : " Väterchen kannst du mir die Türme und die Dame vorgeben, sonst bist du zu stark für mich"
Stalin: " Genehmigt und Genosse mach keinen Fehler"
mescalero nach 12 Zügen : " Ich geb auf, Väterchen du bist trotz Vorgabe zu stark für mich"

Trotzki soll man gegen Stalin eine Schachpartie gewonnen haben, war ein Fehler Leo wurde mit einem Eispickel erschlagen.
 
Oben