Skisprung-Wettspiel 2016/17: Einführung einer Zusatzfrage?


Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
Liebe Wettspielfreunde,

in den vergangenen Jahren kam immer wieder vereinzelt der Wunsch auf, ähnlich wie bei Kombicup oder beim Formel-1-Tippspiel eine Zusatzfrage einzuführen. Ich hatte das immer wieder abgelehnt, gerade auch, weil wir mit den mittlerweile seit zehn Jahren existierenden Punkteregeln (zumindest im Einzel wurden sie seit Beginn der Saison 2006/07 nicht mehr geändert) eigentlich immer ganz gut gefahren sind. Abe weil der Wunsch eben doch immer wieder kam und auch im Vorfeld dieser Saison im Teamcup-Thread bereits geäußert wurde, stelle ich nun folgenden Regelentwurf zur Abstimmung.

Wenn eine Zusatzfrage von der Mehrheit der Abstimmenden gewünscht wird, dann würde das so ablaufen:

Zu jedem Wettkampf würde ich eine Zusatzfrage stellen, die man mit ja oder nein beantworten kann. Wer die Frage richtig beantwortet, bekommt 6 Zusatzpunkte. Wer sie jedoch falsch beantwortet, bekommt 6 Punkte Abzug.
Man hat aber auch die Option, die Frage gar nicht zu beantworten und bekommt dann weder Zusatzpunkte noch Punktabzug.

Warum gerade 6 Punkte? Nun, wenn wir schon das Punktesystem ändern, dann soll es wenigstens so geändert werden, dass man versucht, zu viele gleiche Punktzahlen zu vermeiden. Die Punktzahl, die man für die Reihenfolge bekommt, ist aber ein Vielfaches von 5 - und auch die Weltcuppunkte, die die Springer auf den Plätzen 1 bis 6 bekommen, unterscheiden sich immer um Vielfache von 5. Würde man für die Zusatzfrage auch 5 Punkte verteilen, hätte das also einen geringeren Einfluss auf zu viele gleiche Platzierungen.

Eine Anmerkung noch: Es kann durchaus passieren, dass eine Antwort bereits vor dem Wettkampf sicher richtig ist. Wenn ich zum Beispiel frage "gibt es Weltcuppunkte für Kanada?" - und Macanzie Boyd-Clowes übersteht dann die Qualifikation nicht, dann ist die Antwort klar. Mit diesem Effekt müssten wir dann einfach leben, denn ich wüsste nicht, wie man das vermeiden kann. Natürlich werde ich bei der Auswahl der Fragen darauf achten, dass das zumindest unwahrscheinlich ist. Aber völlig ausgeschlossen ist es nie.
 

skijumping66

Bankspieler
Beiträge
14.089
Punkte
113
Das wäre ja dann schon problematisch, weil ja manche ihre Tipps erst kurz vor Wettkampfbeginn abgeben und die Zusatzfrage dann schon entschieden sein könnte.

Darüber hinaus möchte ich mich doch ganz klar gegen die Einführung einer Zusatzfrage aussprechen.
 

Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
Man kann ja seine Tipps auch ändern; es ist also nicht so, dass jemand, der zwei Tage vorher "ja" tippt, nicht noch auf "nein" ändern könnte, wenn er sieht, dass das Qualiergebnis bereits garantiert, dass "nein" richtig ist.
 

skijumping66

Bankspieler
Beiträge
14.089
Punkte
113
Man kann ja seine Tipps auch ändern; es ist also nicht so, dass jemand, der zwei Tage vorher "ja" tippt, nicht noch auf "nein" ändern könnte, wenn er sieht, dass das Qualiergebnis bereits garantiert, dass "nein" richtig ist.
Achso...wobei das ja dann ein bisschen witzlos wäre:ueberleg:
 

Rising Sun

Mountain Girl
Beiträge
16.257
Punkte
113
Er heißt übrigens Mackenzie, da du das nun schon öfter falsch geschrieben hast - nur so als Anmerkung ;)
 

DSV-Adler

◊BMG◊
Beiträge
1.546
Punkte
48
Ich finde man sollte das mal im Sommer testen und dann nächsten Winter nochmal zur Abstimmung stellen.
 

Suomigirl26

Bankspieler
Beiträge
23.735
Punkte
113
Standort
Kärnten
Wieso macht man daraus kein eigenes Spiel, wenn es eh von mehreren gewünscht wird?
Vor jedem Wettkampf zB 3 Fragen stellen diese beantworten und man hat ein eigenes Ranking.
Und das wäre sicher lustig, da man dann sicher mehr mitfiebern würde wenn es dann um 3 Springer gehen würde.
Schafft XY die Quali, oder kommt XY unter die ersten 5...

Weil so ist das einfach unfair weil es ja um das tippen der Platzierungen geht, und sollte man da super abschneiden wird man noch mit Punkteabzug bestraft aufgrund einer falschen Antwort.
Und gibt man keine Antwort und andere vielleicht schon, haben die 6 Punkte mehr was normal nicht mal was mit dem Tippspiel zu tun hat.
 
Beiträge
42.414
Punkte
113
Was ich eigentlich noch interessanter finden würde, ist wenn jeder die Möglichkeit hätte den Man of the Day zu tippen. (Also den besten außerhalb der Top 10)
Dann gäbe es 3 Möglichkeiten:

Man nennt den richtigen Springer:+10 Punkte
Man nennt den falschen Springer: -5 Punkte
Man nennt keinen Springer: 0 Punkte

Vorteil: Tipper die bereits weiter zurück liegen, hätten die Möglichkeit ein wenig zu zocken. So kann man je nach Situation zocken, oder lieber auf Nummer sicher gehen. Vielleicht wäre die Motivation bei den schlecht platzierten Tippern höher wenn man mit einem gewissen Risiko die Chance hat schneller nach oben zu kommen.


Was auch noch interessant wäre, ist die Lucky Looser bei der Tournee zu tippen. (Ist aber vllt. dann etwas zu komliziert mit Auswertung etc.).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Inga

Nachwuchsspieler
Beiträge
705
Punkte
28
Ich finde die Lucky Loser interessanter. Eine Zusatzfrage fände ich nur dann okay wenn die richtige Antwort einfach nur zusätzliche Punkte bringt die falsche Antwort aber gar nichts also auch keine Minuspunkte. Ich finde das nicht gut wenn das eigentliche Ergebnis durch so eine Frage völlig durcheinandergerät.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
Sowohl beim Man of the Day als auch bei den Lucky Losern besteht das Problem, das man erst sinnvoll am Tag vorher tippen kann. Abgelehnt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
Das ist noch schlimmer. Da bräuchte man ja zwei unterschiedliche Fristen - und außerdem wäre es da ein sehr großer Nachteil, wenn man nicht zwischen Training und Quali tippen könnte.
 
Beiträge
42.414
Punkte
113
ich finde aber, dass man das mit dem Man of the day trotzdem machen könnte.

Eigentlich ist es ja recht unwahrscheinlich, dass man da genau den richtigen wählt. ist eigentlich mehr für die, die zurück liegen und riskieren müsste. Man kann aber auch Tagessieger werden wenn man den Man of the day unbeantwortet lässt, von daher ist ein Tipp 5 Tage vorher nicht unbedingt deswegen schlechter. Im Endeffekt sehe ich eh keinen Unterschied... die ersten 4 kann man vor den Trainings auch schlecht tippen, genauso wie den Man of the day.

bei den LL siehts natürlich anders aus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
Mittlerweile ist die Umfrage beendet. 31 Teilnehmer haben abgestimmt, und das Ergebnis ist doch recht eindeutig. 19 Tipper haben sich gegen die Einführung der Zusatzfrage ausgesprochen, 12 Tipper waren dafür. Damit bleiben die Regeln also unverändert.
 
Oben