Was hört ihr gerade, wenn es nicht gerade Hip-Hop ist?


theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
52.449
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Nachtrag: über etliche Jahre betrieb ich Gedankensport, weil mir der Name dieses Clubs nicht mehr einfallen wollte.
Dieser frühere Puff am Friesenwall hatte die Innenausstattung einfach da gelassen, wo sie schon war und in die Mitte eine Tanzfläche gepflanzt und eine DJ-Kabine in eine Ecke.
Am Eingang gab es glaube ich sogar eine Art Imbiss mit Fritten und so. Bis der Club verboten wurde (die hatten überhaupt keine richtige Konzession) war das circa ein halbes Jahr lang der heißeste Shit unter den Szenekennern und darum bin ich jede Woche ein- oder zweimal da irgendwann gelandet.
Gaz Club hieß diese Location. Die sind später umgezogen in die Luxemburger als "Rose Club". Aber der Club war doof. Keine Plüschsofas mehr, sondern nur ein düsterer Schlauch. :rolleyes:

Noch ein Nachtrag: der Club existierte nur ein halbes Jahr lang in 1985. Also war es nicht nach dem Sartory, als Kid Creole und die Coconuts dort auftauchten und Party machten. Da müssen sie entweder auf der Durchreise gewesen sein oder einen Zwischenstopp eingelegt haben, denn Köln war 1985 keine Konzertstation auf ihrer Europa-Tour.
Sie tauchten jedenfalls im Gaz Club auf und es wurde eine heftige Party.
 
Zuletzt bearbeitet:

sxmxyxr

Bierologe
Beiträge
10.848
Punkte
113
Standort
Fiesta Terrace
Zwei neue Tracks vom Spiritbox Album gehört. Wer das toppen will dieses Jahr, muss ein dickes Brett bohren. Sun Killer ist echt ein brachialer Opener. :love::love::love: Direkt weiter hören die Scheibe und das Fenster aufmachen.



Auch noch neuer Frank Turner Song, what a day

Haven‘t Been Doing So Well
 
Zuletzt bearbeitet:

Chac

#66
Beiträge
26.420
Punkte
113
Standort
Oberfranken

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
46.078
Punkte
113
Standort
Austria
Sun Killer ist der Hammer. Da war ich heute früh froh, dass ich im Bus die FFP2 aufhatte ... muss ein grenzdebiles Grinsen gewesen sein :LOL: Gänsehaut. erster Eindruck vom Album ist sehr positiv. Die Elektrospielereien hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht, aber sie sind meist dezent genug, damit sie mich nicht stören. Ist halt bitter, dass man fast das halbe Album vorher schon kannte*, jetzt bleiben halt "nur" 7 neue Songs übrig :D aber bin zufrieden, da sind ein paar Bretter dabei. Songwriting finde ich ganz interessant, das ist sehr "on point" ... ein einziger Song über 4 Minuten, sieht man bei einer Metal-Band auch eher selten. Den Übergang von Hurt You zu Yellowjacket will ich noch besonders hervorheben, das ist einfach nur *chef's kiss*.

* noch extremer heute bei Insomnium, die haben im Laufe des Jahres schon 3 Songs der neuen EP veröffentlicht ... jetzt bleibt da heute mit The Wanderer nur noch ein neuer Song übrig. Finde ich schade, aber 2022 soll ja auch noch ein neues Album kommen ;)

ansonsten noch zwei nette Studio-Liveversionen von der Band, die ich beim letzten GP gebracht habe ... ich finde die spannend.

VOLA (ft. Shahmen) - These Black Claws (live)
VOLA - Straight Lines (live)
 
Oben