Week 5 of the 2019 NFL Season - Khalil returns to Oakland


sxmxyxr

Mampfsportler
Beiträge
1.628
Punkte
113
Standort
Elbstrand
Wie kommen die Raiders eigentlich auf 3-2? Ich verstehs nicht. :confuse::confuse:
Die drückendere Frage ist doch viel eher, wie die Colts im Lucas Oil gegen die Raiders verlieren konnten um dann im Arrowhead die Chiefs zu besiegen.

Aaron „Al Bundy“ Jones (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
1.561
Punkte
113
Schwacher Auftritt der Eagles in der Offense aber wenn die Defense selbst zwei Touchdowns und 10 Sacks produziert ist die Offense fast egal.
Hoffentlich zieht die Defense aus diesem Spiel nicht die falschen Schlüsse. Das waren fast alles Geschenke die verteilt wurden.
Da werden selbst die Vikings in der O-Line mehr Gegenwehr bieten.

Die Offense hat sich den richtigen Gegner für diesen schwachen Auftritt ausgesucht. Gab viel zu viele Strafen und das Run-Game lief überhaupt nicht.
Punkte holten die Jets nur wegen dem doofen Punt ansonsten wie gesagt war nicht viel nötig.
Luke Falk spielt das so mobil in der Pocket wie Terry Bradshaw. Leider aber so wie der 71 Jahre alte Terry Bradshaw...
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
2.049
Punkte
113
Standort
Hamburg
Herrlicher und überraschender Sieg gegen die Chiefs. Hätte ich nie im Leben geglaubt, dass eine Defense ohne den leading Tackler und beide Starting Safeties die Chiefs bei 13 Punkten halten kann. Dazu hat man mit dem Run-Game um einen erneut hervorragenden Marlon Mack immer richtig schön die Uhr runtergespielt. Dazu Vinatieri mit 4/4 FG.

Ohne diese (von der NFL im nachhinein bestätigte) Fehlentscheidung gegen die Chargers wäre man jetzt bei 4-1. Trotzdem glaube ich noch fest an den Playoffeinzug. Wer hätte das vor Week 1 gedacht?
 

ocelot

Nachwuchsspieler
Beiträge
105
Punkte
43
Standort
Tannhauser Gate
Was ich aus dem Pats Spiel mitgenommen habe (viel ists ja nicht gegen ein 0-4 Team) :

  • der neue Kicker fängt da an, wo der verletzte Gostkowski aufgehört hat: Missed Extra Points und knappe conversions mit Innenpfosten
  • die Offense sah grundsätzlich schon wieder besser aus, besonders im ersten Viertel dank der Tight Ends
  • allerdings wurden viel zu viele Sacks zugelassen
  • und Brady schon wieder mit einer Red Zone Int under pressure
  • andererseits hat das Geblitze den TD auf Bolden ermöglicht, wo es die Zehntelsekunde zu lang gedauert hat, zu Brady zu gelangen
  • letztendlich muss also wieder einmal die Defense regeln (zugegeben, keine Kunst gegen diese legendäre Redskins Offense) , bis es zum Einbruch der Redskins kommt im dritten Viertel durch o.g. TD von Bolden und dem darauffolgenden 6-play-88yds Drive
  • gegen die Chiefs würde ich derzeit nicht spielen wollen, auch wenn die diess Wochenende gestolpert sind. Auf der anderen Seite käme so ein reality check noch recht früh in der Saison ganz gelegen
 

L-james

Allrounder
Beiträge
4.180
Punkte
113
Herrlicher und überraschender Sieg gegen die Chiefs. Hätte ich nie im Leben geglaubt, dass eine Defense ohne den leading Tackler und beide Starting Safeties die Chiefs bei 13 Punkten halten kann. Dazu hat man mit dem Run-Game um einen erneut hervorragenden Marlon Mack immer richtig schön die Uhr runtergespielt. Dazu Vinatieri mit 4/4 FG.
Da waren gestern viel zu viele Ausfälle bei den Chiefs. Zum einen mit Watkins und Hill 2 Playmaker, Fisher in der O-Line und auf dem Feld dann ein Kelce mit einem für ihn ganz schwachen Abend, Breeland mit Strafenfestival, gesamte O-Line mit einem richtig schlechten Spiel, McCoy mit dem Fumble mit Ansage aufgrund seines lässigen Laufstils usw., da ist gestern verdammt viel zusammengekommen und ist so nicht kompensierbar für Reid und Mahomes, zumal Mahomes dennoch ordentlich war, aber ständig unter enormen Druck, kein Laufspiel vorhanden, wackelige bis qualitativ nicht vorhandene Empfänger und Probleme mit seinem Knöchel.
Die Colts haben es natürlich genutzt, musst du dann im Arrowhead dann trotzdem so machen.

Die Chiefs wird man vermutlich so schnell nicht mehr in so einem desolaten Zustand wie gestern Abend erwischen, Hill ist demnächst zurück und wenn alle an Bord sind, sollte die PS wieder zünden.
 

sonic00

Doppel Nullagent
Beiträge
852
Punkte
63
Standort
Nürnberg
Was ich aus dem Pats Spiel mitgenommen habe (viel ists ja nicht gegen ein 0-4 Team) :

  • der neue Kicker fängt da an, wo der verletzte Gostkowski aufgehört hat: Missed Extra Points und knappe conversions mit Innenpfosten
  • die Offense sah grundsätzlich schon wieder besser aus, besonders im ersten Viertel dank der Tight Ends
  • allerdings wurden viel zu viele Sacks zugelassen
  • und Brady schon wieder mit einer Red Zone Int under pressure
  • andererseits hat das Geblitze den TD auf Bolden ermöglicht, wo es die Zehntelsekunde zu lang gedauert hat, zu Brady zu gelangen
  • letztendlich muss also wieder einmal die Defense regeln (zugegeben, keine Kunst gegen diese legendäre Redskins Offense) , bis es zum Einbruch der Redskins kommt im dritten Viertel durch o.g. TD von Bolden und dem darauffolgenden 6-play-88yds Drive
  • gegen die Chiefs würde ich derzeit nicht spielen wollen, auch wenn die diess Wochenende gestolpert sind. Auf der anderen Seite käme so ein reality check noch recht früh in der Saison ganz gelegen
Pats.... booooooring! 4526
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
3.677
Punkte
113
Standort
Austria
Baker muss auch noch ein bisschen reifer werden.

When Baker Mayfield, the Cleveland Browns' brash second-year quarterback, refused to shake Sherman's hand at midfield just before the coin toss that preceded Monday night's game at Levi's Stadium, it triggered him -- and many of his Niners teammates -- in a profound way.

It would be an exaggeration to cite Mayfield's snub of Sherman and fellow captain DeForest Buckner as the driving force behind the 49ers' 31-3 beatdown of the Browns in front of 70,042 fans and a Monday Night Football audience, but it was a topic of discussion among the Niners before, during and after the game.

"What's amazing, and annoying, was him not shaking hands at the beginning," Sherman said. "That's some college s---. It's ridiculous. We're all trying to get psyched up, but shaking hands with your opponent -- that's NFL etiquette. And when you pull bush league stuff, that's disrespectful to the game. And believe me, that's gonna get us fired up."
 

TraveCortex

Nachwuchsspieler
Beiträge
290
Punkte
63
Was für ein grauenhaftes Spiel der Browns. Das 1. Offensiveplay der 49ers ist direkt ein 83-Yard-Rushing TD und dann wirft Mayfield direkt eine INT und das alles nach 2 min. Der Gameplan von Kitchens war dieses Mal besser. San Francisco hätte noch deutlicher gewinnen müssen, sie haben einiges liegen gelassen. Am Ende wurde Mayfield gebencht, wieder so ein extrem unterirdisches Spiel von ihm. So langsam muss man sich fragen, ob er nicht doch überschätzt wird. Geholfen hat natürlich auch nicht die OL von Cleveland, meine Güte ist das schlecht (obwohl die Front 7 der 49ers auch richtig stark war).
Ja SF kam aus einer Bye-Week und hatte daher deutlich mehr Zeit zur Vorbereitung, aber dennoch...und es wird nicht besser, weil es nun gegen Seattle und die Pats geht.
 

aBro

Nachwuchsspieler
Beiträge
264
Punkte
43
Ich muss allerdings sagen, dass ich von Salah als D Coach echt überzeugt bin. Der Typ hat hier eine ganz eigene Mentalität und Atmosphäre geschaffen. Erinnert mich zwangsläufig an Jürgen Klopp irgendwie... hat sich in der sf Mini Serie schon angedeutet und schreibt sich mittlerweile echt immer mehr zu bestätigen. Macht schon viel Spaß derzeit, wobei es gegen die Rams auch durchaus die erste Niederlage geben könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

liberalmente

Moderator Non-Sports & Football
Teammitglied
Beiträge
546
Punkte
63
Baker muss auch noch ein bisschen reifer werden.
Richard Sherman ist einfach eine coole Socke. (y)

And when you pull bush league stuff, that's disrespectful to the game. And believe me, that's gonna get us fired up.

Ich kann den Namen "Michael Crabtree" auch nicht mehr ohne "sorry a** Receiver" denken. :D
 
Oben