Wo rangiert Vitali Klitschko in der HW-Geschichte?

Wo rangiert Vitali Klitschko in der HW-Geschichte?

  • Platz 1

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Platz 2-5

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Platz 26-50

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Nicht einmal Top 50

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Wer ist Vitali Klitschko?

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
368
Punkte
43
Vitali Klitschko war ein harter Typ , aber seinen besten Kampf hat er verloren, ansonsten hat er viel Laufkundschaft geboxt. Ist er ein ATG oder nicht?
 

Tyson2fastFury

Nachwuchsspieler
Beiträge
147
Punkte
43
hab für 16-25 gestimmt, eher so 20-25. sehe 20 boxer vor ihm, die ihn besiegt hätten. war ein guter boxer mit hoher workrate, allerdings waren die skills jetzt nicht so gut, dass man ihn als ATG sehen sollte. er hat sehr stark von seiner schwachen gegnerschaft profitiert.
 

Devil

Nachwuchsspieler
Beiträge
159
Punkte
28
ist wieder die frage, ob man den Rekord nimmt oder das theoretische Leistungsvermögen. der Rekord liest sich jetzt nicht so bombe, aber ich denke von den Fähigkeiten habe ich eine extrem hohe Meinung von vitali klitschko. ich denke, er hätte gegen jeden eine Chance gehabt. man muss mal bedenken, dass er nie am boden war und immer mehr runden gewonnen hat als der Gegner. physisch und mental enorm stark, stakre Reflexe, sehr schnell und enorm harter Punch.
 

Lena

Fashionqueen
Beiträge
3.401
Punkte
113
Standort
Leipzig
Fand den Boxstil von Vitali immer spektakulärer als Wladimirs. Würde ihn schon in den Top 10 sehen :)
 

speedclem

Nachwuchsspieler
Beiträge
106
Punkte
43
seine besten wins waren wohl sanders, sam peter, kirk johnson. dazu die schlacht gg einen alten lewis, der ihm, trotz dem er (lewis) nach punkten hinten lag, das gesicht zertrümmert hat.
sehe mindestens 13 boxer vor ihm. ali, louis, foreman, frazier, holmes, tyson, holyfield, bowe, dempsey, marciano, liston, jack johnson, lennox lewis und bonecrusher smith (war n witz).
dabei gehts mir ums all time resume, die gegner usw., nicht, wie mr. robot ;) gg sie ausgesehen hätte im ring
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
1.923
Punkte
113
Durch die lange Pause, die vielen Verletzungen und überschaubar guten Gegner ist er ausserhalb der Top-10. Wenn seine Gesichtshaut nicht wäre, wäre er ein Mann der nur extrem schwer zu schlagen gewesen wäre, da kommt man nicht auf 10 Leute die Favorit gewesen wären. So ist es schwer einzuschätzen gegen wieviele ATGs er Cutverletzungen bekommen hätte. Bei den Zwergen der frühen Jahre wäre ich mir sicher dass die keine Chance hätten, ab den 60ern wird der Skilllevel aber deutlich besser. Da waren dann auch in der Breite viele technisch nicht so schlechte Typen mit verglichen zur heutigen Mischpoke bärenstarker Physis.
 

Devil

Nachwuchsspieler
Beiträge
159
Punkte
28
wobei Kirk Johnson schon sehr untrainiert war im kampf gegen vitali. da würde ich eher den sieg gegen hide nennen.
 

Tyson2fastFury

Nachwuchsspieler
Beiträge
147
Punkte
43
seine besten wins waren wohl sanders, sam peter, kirk johnson. dazu die schlacht gg einen alten lewis, der ihm, trotz dem er (lewis) nach punkten hinten lag, das gesicht zertrümmert hat.
sehe mindestens 13 boxer vor ihm. ali, louis, foreman, frazier, holmes, tyson, holyfield, bowe, dempsey, marciano, liston, jack johnson, lennox lewis und bonecrusher smith (war n witz).
dabei gehts mir ums all time resume, die gegner usw., nicht, wie mr. robot ;) gg sie ausgesehen hätte im ring
gute aufzählung, würde aber auch viele boxer der 80er jahre vor vitali sehen. wen hat vitali denn grossartig geboxt ausser die aufgezählten? leute wie tim witherspoon, der starke siege in seinem rekord hat und viele gute gegner boxte und insgesamt sehr unterschätzt war, würde ich da IMO über vitali ansiedeln. vitali hatte einfach das glück in einer ära zu boxen, in der seine gegner grösstenteils entweder fett, untalentiert oder beides waren. sosnowski, adamek, ein 50-jähriger shannon the cannon briggs, manuel charr, kevin johnson, obed sulivan und co . was waren das bitte für titelkämpfe,gruselig, dafür gehört er schon nicht in die top20.
 

Devil

Nachwuchsspieler
Beiträge
159
Punkte
28
tim witherspoon war wohl wirklich nicht schlecht, aber ob ich ihn vor vitali stufen würde... hmm. schade, dass er damals im vereinigungsturnier gegen Smith verloren hat. sonst wäre es zum kampf gegen tyson gekommen.
 

Tyson2fastFury

Nachwuchsspieler
Beiträge
147
Punkte
43
tim witherspoon war wohl wirklich nicht schlecht, aber ob ich ihn vor vitali stufen würde... hmm. schade, dass er damals im vereinigungsturnier gegen Smith verloren hat. sonst wäre es zum kampf gegen tyson gekommen.
sehr unterschätzt. siege über tubbs, page, bruno, bonecrusher im ersten fight und zwei tolle, enge kämpfe gegen holmes und pinklon thomas sind deutlich besser als das was vitali im resümee hat. auch vom boxstil hat er mich deutlich besser gefallen, so sehe ich das zumindest;)
 

Devil

Nachwuchsspieler
Beiträge
159
Punkte
28
was bei vitali beeindruckend ist, ist dass er eigentlich nie enttäuschte. seine siege waren alle sehr deutlich. fast immer durch ko, meist früh, oder sehr deutlich nach punkten. selbst bei seinen 2 niederlagen kann man nicht sagen, dass er schwach war. gegen lewis hat er nen superkampf geliefert und gegen Byrd hat er haushoch nach punkten geführt denke ich. und Byrd war sicher einer der unangenehmsten Schwergewichtler damals.
 

speedclem

Nachwuchsspieler
Beiträge
106
Punkte
43
sehr unterschätzt. siege über tubbs, page, bruno, bonecrusher im ersten fight und zwei tolle, enge kämpfe gegen holmes und pinklon thomas sind deutlich besser als das was vitali im resümee hat. auch vom boxstil hat er mich deutlich besser gefallen, so sehe ich das zumindest;)
ja, the spoon war nicht schlecht. aber ich würde terrible tim dennoch nicht über vitali ansiedeln, dafür hatte er zuviele niederlagen, auch wenn die meisten im spätherbst seiner karriere waren.
gg holmes hatte ich ihn allerdings deutlicher hinten als die offizellen cards, dennoch guter kampf gg einen der ganz großen.
ein fitter, motivierter 'spoon hätte aber sicher den meisten probleme bereitet. man spricht aber nicht umsonst, auch durch don kings machenschaften, von der "lost hw generation" der 80er. tubbs, thomas, whiterspoon usw.
 

Big d

Nachwuchsspieler
Beiträge
819
Punkte
63
Ich denke rein von der kampfstärke war er schon top10. Außenseiter wäre er gegen tyson, Ali, Lewis gewesen und gegen bowe und holy wäre es sehr schwer gewesen, aber sonst sehe ich ihn eigentlich gegen jeden anderen vorne.

Allerdings kann man es schwer sagen. Gegen einen etwas past Prime Lewis hat er einen engen fight durch den cut letztenendes klar verloren, sonst hat er aber alle seine fights souverän gewonnen (bis auf die Verletzung im byrd fight, aber es glaubt ja niemand das byrd ihn sonst hätte schlagen können). Er hat allerdings auch jetzt nicht so viele starke Leute geboxt.

Würde ihn daher eher so um 15 rum einordnen, quasi als Kombination aus kampfstärke und achievements.

So hätte vitali z.b sicher mit frazier den Boden gewischt, aber dennoch kann man ihn aufgrund der Gegner nicht über frazier ranken.
 

speedclem

Nachwuchsspieler
Beiträge
106
Punkte
43
Ich denke rein von der kampfstärke war er schon top10. Außenseiter wäre er gegen tyson, Ali, Lewis gewesen und gegen bowe und holy wäre es sehr schwer gewesen, aber sonst sehe ich ihn eigentlich gegen jeden anderen vorne.

Allerdings kann man es schwer sagen. Gegen einen etwas past Prime Lewis hat er einen engen fight durch den cut letztenendes klar verloren, sonst hat er aber alle seine fights souverän gewonnen (bis auf die Verletzung im byrd fight, aber es glaubt ja niemand das byrd ihn sonst hätte schlagen können). Er hat allerdings auch jetzt nicht so viele starke Leute geboxt.

Würde ihn daher eher so um 15 rum einordnen, quasi als Kombination aus kampfstärke und achievements.

So hätte vitali z.b sicher mit frazier den Boden gewischt, aber dennoch kann man ihn aufgrund der Gegner nicht über frazier ranken.
also gg einen 87er tyson kann ich ihn nicht vorne sehen.
selbst bei frazier bin ich unsicher, schau mal, wie der del boy dem vitali (ok dem alten vitali) probleme bereitet hat.
aber durch seine eisenhärte, seinen unorthoxen jab, seine workrate ... war vitali schon ein faktor und hätte vielen probleme bereitet bzw sie schkagen können. aber im "resume", wie du sagst, eben deutlich hinter den allerbesten.
 

Tyson2fastFury

Nachwuchsspieler
Beiträge
147
Punkte
43
ja, the spoon war nicht schlecht. aber ich würde terrible tim dennoch nicht über vitali ansiedeln, dafür hatte er zuviele niederlagen, auch wenn die meisten im spätherbst seiner karriere waren.
gg holmes hatte ich ihn allerdings deutlicher hinten als die offizellen cards, dennoch guter kampf gg einen der ganz großen.
ein fitter, motivierter 'spoon hätte aber sicher den meisten probleme bereitet. man spricht aber nicht umsonst, auch durch don kings machenschaften, von der "lost hw generation" der 80er. tubbs, thomas, whiterspoon usw.
ja, the spoon war nicht schlecht. aber ich würde terrible tim dennoch nicht über vitali ansiedeln, dafür hatte er zuviele niederlagen, auch wenn die meisten im spätherbst seiner karriere waren.
gg holmes hatte ich ihn allerdings deutlicher hinten als die offizellen cards, dennoch guter kampf gg einen der ganz großen.
ein fitter, motivierter 'spoon hätte aber sicher den meisten probleme bereitet. man spricht aber nicht umsonst, auch durch don kings machenschaften, von der "lost hw generation" der 80er. tubbs, thomas, whiterspoon usw.
das ist auch der grund, warum ich viele der 80er jahre heavyweights vor vitali sehe. einige hatten das bessere skillset, aber nahezu alle die besseren und härteren gegner. deswegen ist die einordnung bei vitali nur eine mutmassung. aber genau deswegen kann ich ihn nicht besser als top20 sehen, die gegner waren einfach grösstenteils zu schwach und ungefährlich.
 

speedclem

Nachwuchsspieler
Beiträge
106
Punkte
43
das ist auch der grund, warum ich viele der 80er jahre heavyweights vor vitali sehe. einige hatten das bessere skillset, aber nahezu alle die besseren und härteren gegner. deswegen ist die einordnung bei vitali nur eine mutmassung. aber genau deswegen kann ich ihn nicht besser als top20 sehen, die gegner waren einfach grösstenteils zu schwach und ungefährlich.
aber ein "what if" ist doch kein bzw nur ein kleines kriterium. vitali hat nur 2 mal verloren, war lange wbc champ, obwohl er einige jahre raus war, schlug er eindeutig den stark eingeschätzten sam peter (ok, nach seinem knappen 2 mal am boden-sieg gg mccline waren da schon große fragezeichen...), aber ich kann tubs, whiterspoon, thomas usw. UNMÖGLICH vor vitali ranken... dafür waren sie einfach zu unbeständig. vitali war lange der champ. auch wenn nicht viel da war.
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
156
Punkte
63
Ähnlich wie bei Riddick Bowe klafft eine große Lücke zwischen der erkennbaren Leistungsfähigkeit und dem tatsächlich Erreichten. Sein Stil war so einmalig, dabei aber ungemein effizient, sein überragender Wille, seine Workrate, sein unorthodoxes aus der Linie gehen, seine hervorragenden Reflexe und vor allen Dingen seine Ringpräsenz machen ihn zur Herausforderung für jeden Schwergewichtsboxer in jeder Dekade. Trotzdem war der Stil mit seinen unorthodoxen Bewegungen auch sein größter Feind. Die Verletzungsanfälligkeit war enorm, die Beinarbeit war schwach bis mäßig, sein Speed auch. Sein Punch war nie auf dem Niveau der Besten in diesem Sektor und ja, er hat allzeitbetrachtet nur wenig gute Boxer vor den Fäusten gehabt. Deshalb kann er in einem Karrierevergleich nicht vorne landen.