76ers Saison 2018/19 ... on our way to the finals!


uuaarrgh

Nachwuchsspieler
Beiträge
34
Punkte
8
Horford für Russell wäre mein Traum (evtl. weitere Spieler und/oder Picks involviert). Horford würde hervorragend zu Green, Curry und Klas passen, dennoch glaube ich nicht, dass die Warriors diesen Deal machen würde. Russell wäre aber definitiv ein guter Fit, Simmons würde im Setplay eher tief rutschen und Russell würde von Downtown ordentlich Gefahr ausstrahlen.
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
460
Punkte
93
Ich sehe gerade, dass der Vertrag von CP3 immerhin ein Jahr weniger läuft. Wäre ja immerhin etwas, trotzdem ist die jährliche Differenz schon ne Ansage. Aber OKC müsste der Deal wirklich schmackhaft gemacht werden und ob dafür einer aus Zhaire oder co reicht glaube ich irgendwie nicht.
Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass andere Teams heiss auf Horford sind und am Ende ein Deal rausspringen könnte, bei dem Philly nicht draufzahlen muss.

Auf jeden Fall eine interessant Entwicklung und spannend für die nächsten Tage. Brand hat ja bewiesen, gerne den Trade trigger zu ziehen.
Horfords letztes Jahr ist doch auch nicht voll garantiert, wenn Philly keinen Titel gewinnt.
Vorausgesetzt (???) die Luxussteuern ist kein Problem für die Besitzer, wäre der Gehaltsunterschied zwischen Horford und CP3 aber nicht so ein großes Problem. Mit den anderen Verträgen würde man eh langfristig über dem Cap liegen, wenn nicht viel getradet wird. Daher geht's dann eher um die Höhe der Steuer. Viel würde sich an der Flexibilität nicht ändern.

OKC ist halt schwer einzuschätzen. Wenn der derzeitige Kern nicht in den nächsten Wochen eingerissen wird, macht Horford für CP3 keinen Sinn. Ist der Rebuild weiterhin das Ziel, dann würde Horford natürlich auch nicht helfen. Aber dann wäre ein 3-Team Trade, in welchem OKC vielleicht schlechte Verträge und Assets aufnimmt sowie etwas Geld spart, eine Option. Aber ich rechne ehrlich gesagt derzeit max mit einem kleineren Deal (Scott und Zaire z.B.) bei Philly.
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
460
Punkte
93
Horford für Russell wäre mein Traum (evtl. weitere Spieler und/oder Picks involviert). Horford würde hervorragend zu Green, Curry und Klas passen, dennoch glaube ich nicht, dass die Warriors diesen Deal machen würde. Russell wäre aber definitiv ein guter Fit, Simmons würde im Setplay eher tief rutschen und Russell würde von Downtown ordentlich Gefahr ausstrahlen.
Horford in GS fänd ich auch interessant. Denke solch ein Szenario gäbe es aber frühestens im Sommer. Dieses Jahr macht Horford ja keinen Sinn. Und Russell ist aufgrund seines Alters der wertvollere Spieler für die meisten Teams. Ich vermute, dass GS einen Russell+Toppick Trade für einen besseren Spieler als Horford (nicht umsonst wird Towns immer wieder genannt) anstrebt. Erst wenn solch ein Deal nicht möglich ist würde ich ein solches Szenario für möglich halten.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
307
Punkte
43
Letztes Jahr Harris und Jimmy Buckets. Dieses Jahr Horford, die unzähligen neuen Rollenspieler oder Bankdrücker nenne ich gar nicht. Wenn man merkt das man so keinen Erfolg hat, muss man natürlich den Reset Knopf drücken. Ich würde diesem Team einfach Vertrauen und komplett einspielen lassen. Man gibt dadurch ja auch anderen Spielern keine Chance sich einzuspielen und ne feste rotation zu finden. Niemand ist Lebron, der jeden Hinz und Kuntz wie einen guten NBA Spieler aussehen lässt.

Da würde ich im bald 3 win now year mal langsam über den Trainer nachdenken, bevor ich wieder das Team über den Haufen werfe. Vom Core her gibt es keine interessante Mannschaft in der NBA IMO.
 

erminator

Nachwuchsspieler
Beiträge
681
Punkte
63
Da würde ich im bald 3 win now year mal langsam über den Trainer nachdenken, bevor ich wieder das Team über den Haufen werfe. Vom Core her gibt es keine interessante Mannschaft in der NBA IMO.
Sehe ich auch so. Also vom Talent her finde ich die 76ers im Osten klar vorne. Man hat die beste Starting 5 aber den besten Spieler im Osten (vllt auch Liga?!) haben eben die Bucks. Wenn Giannis sich verletzen sollte (was ich nicht hoffe) werden die Bucks abkacken. Kann man dasselbe über Embiid oder einen der anderen 4 Starter der 76ers behaupten?

Bin kein Freund davon alibimäßig den Coach auszuwechseln aber in dem Fall wäre das zumindest eine Überlegung wert. Jedoch muss man dem Coach aber auch zu Gute halten, dass das letztjährige Team vom Fit her passender war. Embiid ist individuell gesehen ein Monster und Horford (den ich jahrelang unterschätzt habe) ist einfach ein extrem intelligenter Spieler bei dem alles was er macht meist Hand und Fuß hat. So richtig kritisieren kann man Horfords Verpflichtung nicht, weil vom Talent her nix besseres auf dem Markt war.

Durch Korkmaz komme ich zum Vergnügen paar eurer Spiele ansehen zu dürfen und bei Embiid hat man meistens das Gefühl, dass er diese Aktion gerade macht weil ihm eben danach ist. Ob das jetzt gut oder schlecht fürs Team ist sei mal dahingestellt. Wer individuell so viel drauf hat genießt nun mal Privilegien. Bin seit knapp 10 Jahren Jazzfan und ich hatte als Fan von meiner Franchise noch nie so einen dominanten Spieler wie Embiid bewundern dürfen. Bevor die Frage kommt, nein selbst Kanter kam da nicht ran :LOL: Donovan Mitchell muss man abwarten ;)

Apropos Jazz, wir hatten ja jahrelang eine ähnliche Problematik mit Gobert/Favors auch wenn eure beiden natürlich ganz andere Kaliber sind. Alleine das passable Spacing was beide mit jeweils 33% Dreiern mit sich bringen. Ist wohl auch der Haken, denn 33% sind leider keiner Megawert in der Liga der Superlativen.
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Ich bleibe weiterhin dabei, man sollte dem Team Zeit geben und gezielt nach Shootern im Buyout Market schauen. Dieses Team ist deutlich besser als es zuletzt gezeigt hat. Es muss einfach konstant abgerufen werden.
 

LeTimmAy

lickface
Beiträge
49
Punkte
18
Standort
Düsseldorf
Wäre auch dafür mal shayok ein paar Minuten zu geben. In der g-league brennt er die Hütte ab. Er soll zwar langsam sein und defensiv damit ein Problem, aber für scoring von perimeter könnte er vielleicht sorgen.
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Sieg gegen die Thunder, das war allerdings ein hartes Stück Arbeit. Die erste Hälfte hat mir nicht gefallen, da waren wir ziemlich zerfahren, alles wirkte irgendwie verkrampft. Was wohl normal ist nach den letztem Spielen. Dafür haben wir endlich mal vernünftig die letzten Minuten ein Spiel zu Ende gebracht.

Embiids Finger sah echt übel aus, stark das er weitergespielt hat und noch so ein Spiel abgeliefert hat. 8 Assists, fast ein TD.
Für alle die das Video nicht vertragen hier die light Version davon wie es aussah:


Die Thunder haben 9 von den letzten 10 gewonnen, da kam also auch ein gutes Team zu uns, das sollte man nicht vergessen. Heute haben auch die Dreier endlich mal funktioniert, 13-26.
Ich bin gespannt wie es mit Burke weitergeht wenn Thybulle wieder da ist.

Am Freitag kommen die Celtics, die haben ein B2B vor sich. Da bietet sich uns die Chance wieder etwas ranzukommen mit einem Sieg. Embiid ist fraglich.
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Dieses Team ist eine einzige Wundertüte. Starker Sieg gegen die Celtics, damit haben wir den Tiebraker schon gewonnen. Das erste mal übrigens seit 2013 wieder!
Obwohl wir im zweiten mit 15 hinten gelegen haben, hatte ich durchweg ein gutes Gefühl, am Ende ja auch zu Recht. Fantastisches Spiel von JRich und vor allem Horford. 17 Punkte, 8 Boards, 6 Assists, das war heute zumindest erste Sahne.

Aber was ist es jetzt, ist der Platz neben Embiid das Problem oder war er wirklich nur in einem Loch die letzte Zeit.


An sich sind das wirklich die Werte die man erwarten durfte, und es sieht eher danach aus das er in einer kleinen Krise war.

Pelle mit 3 Blocks in 12 Minuten, der Junge hat es in dem Punkt wirklich drauf :eek:
Thybulle ist endlich wieder zurück, aber er wird etwas Zeit brauchen um wieder komplett drin zu sein, das war rusty heute.

Hätten die Celtics nicht so abartig gut von Downtown getroffen hätte das ganze deutlich einfacher werden können für uns. Das die Celtics B2B ran mussten hat man jedenfalls nicht gemerkt.
Alles in allem, toller Sieg, was gibt es besseres als mit einem Sieg gegen die Celtics ins Wochenende zu gehen :)
 

Tario

Nachwuchsspieler
Beiträge
52
Punkte
18
Zurzeit ist es echt hart, sich die Spiele anzuschauen. Keine Ahnung, das war nicht mal in den Process Jahren so. Verlieren obwohl man mehr gewinnen sollte, ist irgendwie eine ziemliche Hype bremse. Ich meine man sieht ja in den wirklich wichtigen Spielen, das dieses Team für die Playoffs gebaut ist und das es auch einfach sehr viel mit der Einstellung zu tuen hat. Das Problem ist einfach, man verliert Auswärts so gut wie alles und wenn es so bleiben würde wie aktuell hätte man in Runde 1 Toronto und in Runde 2 die Bucks. Und beide Serien ohne Heimvorteil ist dann schon sehr sehr happig. Keine Ahnung es ist aktuell einfach schwer, aus dem Grund den ich oben genannt habe. Man weis das das Team viel mehr kann und wenn sie wollen rufen sie es auch mal ab, aber das reicht einfach nicht. Ob ein Trade daran was ändert, weis ich nicht. Man wird Horford nicht direkt wieder traden, das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Und auch sonst wird man keinen Großen Namen abgeben. Auch die Trainerdiskussion ist so eine Sache. Man muss vermutlich einfach die Playoffs abwarten und danach kann man sich dann aufregen, wenn es schiefgehen sollte.

Die Erwartungshaltung vor der Saison war einfach anders. Nach der Niederlage gegen die Raptors, hat man ja schon immer wieder rausgehört, wie wichtig Homecourt ist usw. Und das Gerede vor der Saison man wollen den First Seed, das wäre das wichtigste, das man in den Playoffs viel Zuhause spielen kann. Das ganze ist halt verflogen und es gibt zu viele Spiele in denen man einfach die Einstellung kritisieren muss, und das passt mit den Aussagen vor der Saison einfach nicht zusammen.
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Wird Zeit das ihr ein bisschen Defensiv-Power für Offensiv-Power traded, aka Thybulle gegen Rose. :saint:

Träume darf man ja haben :D

Das Video zeigt schon gut was wir defensiv leisten können. Aber man sollte nicht außer acht lassen das wir die Nets zum Ende hin komplett eingeladen haben die Führung wieder zu übernehmen. Da waren offensiv glaube ich 3-4 Minuten ohne Punkte. Es ist bei uns leider so das zwischen Genie und Wahnsinn nicht viel dazwischen liegt. Trotzdem schön das wir endlich mal 2 Auswärtserfolge in Serie haben, auch wenn es nur die Knicks und Nets waren.
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Puh da haben wir ein richtig gutes Spiel abgeliefert, nur um dann wieder den typischen Raptors Run zuzulassen und unnötigerweise noch zu verlieren. Um so ärgerlicher da wir durch die beiden Thybulle Dreier nochmals rangekommen sind. Damit 15 in Folge verlorene Regulär Season Games in Toronto. Und so viele davon komplett unnötig. Dazu ist J-Rich mit Harmstring Verletzung raus.
Ben Simon spielt die letzten Spiele wirklich fantastisch.

Trotzdem, in den Playoffs auswärts sehe ich kaum Chancen über Runde 1 hinauszukommen sollten wir gegen die Raptors spielen und auswärts ranmüssen.
 

erminator

Nachwuchsspieler
Beiträge
681
Punkte
63
Furkan fängt sich so langsam an den ungarantierten Vertrag für kommende Saison zu "verdienen". Will ihn nicht zu vorschnell loben, weil immer wenn ich denke dass er den Turnaround gepackt hat folgen dann mindestens 5 Spiele wo wieder gar nix mehr geht. Sein Chemistry mit Simmons und Horford sticht schon sehr ins Auge.

Richardsons vermeintliche Verletzung sollte wieder Extra - Minutes für Korkmaz liefern. An der Stelle muss ich erwähnen, dass wenn man vorhat Furkan zu traden es doch möglichst zeitnah geschehen sollte. Sein Wert war vermutlich noch nie so hoch wie aktuell, wobei er vorher mal gar nix Wert war.
Sein Contract tut das übrige dazu.
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Damit würde man dann aber auch den einzigen "Shooter" traden. Das würde uns mehr weh tun als das es uns helfen würde.
 

Tario

Nachwuchsspieler
Beiträge
52
Punkte
18
Reminder an mich selbst:

Schaue keine Road Games, gegen schlechte Teams !!!
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Es ist einfach katastrophal was wir da anbieten sobald wir nicht im Wells Fargo spielen. Embiid kommt zurück mit der Ansage das wir im Ranking steigen müssen und dann so eine Vorstellung. Genau das sind eben die Spiele die dafür sorgen das wir nicht mit Heimvorteil in die Playoffs gehen.
Die nächsten drei Spiele sind gegen Boston, Miami und Milwaukee. Alle Auswärts.
Wenns schlecht läuft wovon man ja berechtigter Weise ausgehen darf stehen wir danach bei 31-21 und können eigentlich schon fast mit Maximal Platz 5 noch planen.
Das könnte am Ende eine ganz bitteres Erstrundenaus werden wenn es ganz dumm kommt.
 
Oben