ATP - Corona-Pause 2020


Wer gewinnt 2020 in Indian Wells?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    20
  • Umfrage geschlossen .

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
534
Punkte
43
Eigentlich ist es auch für die beiden gut, es gibt 2 Chancen ein GS zu gewinnen in diesem Jahr und nicht nur eine
Zeitlich wäre ein späteres GS Turnier ja nicht wirklich durchführbar gewesen, man gibt den Spielern die Möglichkeit einige GS und Mastersturniere zu spielen, das heißt doch nicht dass man alles spielen muss
Alternativ wären die Turniere doch abgesagt worden, wenn man das lieber gehabt hätte kann man ja von sich aus absagen
Aber das ist mMn Theorie. ;) Djokovic traue ich es zu, dass er beide spielt, aber bei dem verletzungsanfälligen Nadal halte ich das für unvorstellbar. Wäre Federer aktuell fit, würde ich ebenfalls denken, dass er nur ein der beiden Majors spielt. Um da gut drauf zu sein, besonders nach der langen Pause, braucht es auch ein Vorbereitungsturnier. Und dann im Alter von über 30, niemals, da ist einfach das Risiko viel zu hoch. Mir ist schon klar, dass die aktuelle Situation kaum andere Möglichkeiten hergibt und ich finde es auch ok. Aber das ändert nichts daran, dass die Situation für absolute Titelanwärter suboptimal ist.
 

Micha38

Nachwuchsspieler
Beiträge
54
Punkte
18
Zverev Party

Und wieder bewahrheitet sich: Gute Sportler müssen nicht zwangsläufig besonders Intelligent sein. Beispiele gibt es genügend.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.654
Punkte
113
Standort
Austria
Zverev Party

Und wieder bewahrheitet sich: Gute Sportler müssen nicht zwangsläufig besonders Intelligent sein. Beispiele gibt es genügend.
Eigenartig, eigentlich sollte Sascha doch aus der Aktion bei der Adria Tour etwas gelernt haben... nicht dass ich ihn jetzt besonders abstrafen will, aber ausgerechnet Partypics eine Woche später? Wenn er wie andere halt bei Mouratoglou spielen würde (wo alle Hygieneregeln top eingehalten werden), dann ist das ja was anderes.. aber das sieht halt nicht so gut aus in der Optik.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.654
Punkte
113
Standort
Austria
Wimbledon hat bekanntgegeben, dass man für 2021 keine Pandemie-Versicherung (wie dieses Jahr) abschließen kann, da keine Versicherung der Welt derzeit für solche Summen finanzielle Schäden durch eine globale Pandemie versichern würde. Damit steigt gleichermaßen die Chance, dass man - egal was nächsten Juni/Juli sein wird - das Turnier wohl durchziehen will.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.126
Punkte
113
Eigenartig, eigentlich sollte Sascha doch aus der Aktion bei der Adria Tour etwas gelernt haben... nicht dass ich ihn jetzt besonders abstrafen will, aber ausgerechnet Partypics eine Woche später? Wenn er wie andere halt bei Mouratoglou spielen würde (wo alle Hygieneregeln top eingehalten werden), dann ist das ja was anderes.. aber das sieht halt nicht so gut aus in der Optik.
Der Moment wenn Kyrgios der sympathischste Spieler auf der Tour ist ...

Aber das ist mMn Theorie. ;) Djokovic traue ich es zu, dass er beide spielt, aber bei dem verletzungsanfälligen Nadal halte ich das für unvorstellbar. Wäre Federer aktuell fit, würde ich ebenfalls denken, dass er nur ein der beiden Majors spielt. Um da gut drauf zu sein, besonders nach der langen Pause, braucht es auch ein Vorbereitungsturnier. Und dann im Alter von über 30, niemals, da ist einfach das Risiko viel zu hoch. Mir ist schon klar, dass die aktuelle Situation kaum andere Möglichkeiten hergibt und ich finde es auch ok. Aber das ändert nichts daran, dass die Situation für absolute Titelanwärter suboptimal ist.
Nadal hat in der Vergangenheit auch oft überrascht, auch wenn ich theoretisch Djokovic eher einen Doppelpack zu traue und ich an sich bei beiden nicht von einem Doppelpack ausgehe

Welche Möglichkeiten hätte es denn gegeben für die Titelanwärter? vllt die FO noch eine Woche nach hinten, aber da würde es doch langsam knapp werden
Die Alternative wäre wie gesagt gewesen nur ein GS zu veranstalten

Noch was anderes, Moutet zeigt mal wieder sein ganzes Repertoire was er an der @Obmann Akademie gelernt hat


Aber dennoch gehört Moutet diesen Monat nicht zu den Flop 10 auf der Tour
 

QueridoRafa

Bankspieler
Beiträge
1.720
Punkte
113
Standort
CH
Nadal hat in der Vergangenheit auch oft überrascht, auch wenn ich theoretisch Djokovic eher einen Doppelpack zu traue und ich an sich bei beiden nicht von einem Doppelpack ausgehe
Welche Möglichkeiten hätte es denn gegeben für die Titelanwärter? vllt die FO noch eine Woche nach hinten, aber da würde es doch langsam knapp werden
Die Alternative wäre wie gesagt gewesen nur ein GS zu veranstalten
Der Trainer von Nadal, Carlos Moya, sieht das Ganze ziemlich pragmatisch. Nun heisst es für ihn, seinen Schützling von einem vernünftigen Spielplan zu überzeugen, was bei Nadal in der Vergangenheit nicht immer ganz einfach gewesen ist.

"Rafa isn't 20 any more and we have to sit down to talk about his schedule. Certainly he's gonna think that he can cope with everything, and probably he can, but we have to adjust."

Was hier noch gar nicht diskutiert worden ist, ist die Weltrangliste. Eine Lösung wäre z.B. eine vorübergehende Umstellung , wie dies bereits Jürgen Melzer, Mitglied des ATP-Spielerrats, und zuletzt Andy Murray gefordert haben. Da der Schotte eine Verzerrung der WEltrangliste befürchtet, wenn man die Punkte so belässt, wie sie sind, und es für Spieler, die beständig gewinnen schwierig wird, sich auf so viele Veranstaltungen festzulegen, schlägt er eine vorübergehende Umstellung des Rankings auf einen Zweijahreszeitraum vor. "Es könnte sich lohnen, damit die Jungs, die im letzten Jahr gut abgeschnitten haben und ihre Punkte nicht richtig verteidigen können, nicht bestraft werden."
 
Zuletzt bearbeitet:

QueridoRafa

Bankspieler
Beiträge
1.720
Punkte
113
Standort
CH
Dann ist es halt mal nicht ganz perfekt, ich verstehe das Gejammere nicht ganz. Es ist numal eine Ausnahmesituation, die ATP erstellt hier eine Art Notfahrplan für die Turniere, da kannst du es nicht allen recht machen. Stand heute, können gerade die Topgesetzten noch zwei GS-Turniere spielen, sofern es grünes Licht bzw. Anreiseflug, Hygienekonzepte etc. , das kann man doch auch mal schätzen.
Wer jammert hier? Weder Djokovic noch Nadal haben sich bisher öffentlich über den Spielplan geäussert. Sie werden sich wohl oder übel damit arrangieren müssen, weil angeblich der Spatz in der Hand immer noch besser ist, als die Taube auf dem Dach. ;)
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.126
Punkte
113
Der Trainer von Nadal, Carlos Moya, sieht das Ganze ziemlich pragmatisch. Nun heisst es für ihn, seinen Schützling von einem vernünftigen Spielplan zu überzeugen, was bei Nadal in der Vergangenheit nicht immer ganz einfach gewesen ist.

"Rafa isn't 20 any more and we have to sit down to talk about his schedule. Certainly he's gonna think that he can cope with everything, and probably he can, but we have to adjust."

Was hier noch gar nicht diskutiert worden ist, ist die Weltrangliste. Eine Lösung wäre z.B. eine vorübergehende Umstellung , wie dies bereits Jürgen Melzer, Mitglied des ATP-Spielerrats, und zuletzt Andy Murray gefordert haben. Da der Schotte eine Verzerrung der WEltrangliste befürchtet, wenn man die Punkte so belässt, wie sie sind, und es für Spieler, die beständig gewinnen schwierig wird, sich auf so viele Veranstaltungen festzulegen, schlägt er eine vorübergehende Umstellung des Rankings auf einen Zweijahreszeitraum vor. "Es könnte sich lohnen, damit die Jungs, die im letzten Jahr gut abgeschnitten haben und ihre Punkte nicht richtig verteidigen können, nicht bestraft werden."
Für Djokovic ist die Turnierplanung eigentlich leichter, die USO sollte er an sich bevorzugen, also nur aus Tennissicht
Das blöde für Nadal ist, dass er ja die FO bevorzugt, aber es ist Gezocke wenn er die USO auslässt, es kann etwas unvorhersehbares passieren und er gewinnt die FO nicht, wieso auch immer und dann hätte er die USO ohne Versuch verschenkt

das mit der WRL wird auch keine zufriedenstellende Lösung haben, Medvedev ist ja am meisten betroffen, genau pünktlich zu seiner letztjährigen Serie geht alles Schlag auf Schlag weiter, wobei Nadal natürlich auch 2 GS und ein Masters verteidigen muss
Eine 2-Jahres-Wertung würde die jungen Spieler stark benachteiligen, Spieler die gerade am Kommen sind, haben es doch finanziell doch sowieso sehr schwer und keine Rücklagen gehabt und dann würden sie auch noch länger brauchen um nach oben zu kommen
Ich spreche hier von den jungen Spielern außerhalb der Top 50 oder Top 100
 

Jones

Bankspieler
Beiträge
1.456
Punkte
113
Für Djokovic ist die Turnierplanung eigentlich leichter, die USO sollte er an sich bevorzugen, also nur aus Tennissicht
Das blöde für Nadal ist, dass er ja die FO bevorzugt, aber es ist Gezocke wenn er die USO auslässt, es kann etwas unvorhersehbares passieren und er gewinnt die FO nicht, wieso auch immer und dann hätte er die USO ohne Versuch verschenkt

das mit der WRL wird auch keine zufriedenstellende Lösung haben, Medvedev ist ja am meisten betroffen, genau pünktlich zu seiner letztjährigen Serie geht alles Schlag auf Schlag weiter, wobei Nadal natürlich auch 2 GS und ein Masters verteidigen muss
Eine 2-Jahres-Wertung würde die jungen Spieler stark benachteiligen, Spieler die gerade am Kommen sind, haben es doch finanziell doch sowieso sehr schwer und keine Rücklagen gehabt und dann würden sie auch noch länger brauchen um nach oben zu kommen
Ich spreche hier von den jungen Spielern außerhalb der Top 50 oder Top 100
So siehts aus.
Trotz der negativen Prognosen, dass viele Spieler die USO auslassen und der Cut sehr hoch ist, erwarte ich fast alle in NY.
Nadal ist sicherlich ein extremes Beispiel. Ich war glaube auch der erste, der beim ursprünglichen Termin der FO, eine Woche nach den USO, auf seine Benachteiligung hingewiesen hat. Nun wurden die FO eine Woche zurückverlegt, mehr ist wettertechnisch schwierig und die USO kannst du schlecht vorverlegen. Also kann man nicht mehr für ihn machen. Mit nur einer Woche Pause hätte ich ihm auch geraten auf die USO zu verzichten, aber bei 2 Wochen Pause sieht es schon anders aus. Sollte er überraschend früh scheitern. Sollte er überlegen Kitzbühel und Madrid zu spielen. Sollte er erst im AF-HF scheitern, dann ist Kitzbühel raus und er sollte nur Madrid spielen, es dei denn dort verliert er in R1, dann könnte Rom zum Thema werden. Steht er mal wieder in NY im Finale, dann wird die Vorbereitung für RG wirklich schwierig, aber mehr als ein GS Finale und vielleicht sogar ein weiterer Titel geht auch nicht. Gerade für Nadal zählen GSs außerhalb von Paris doppelt ;)

Die Weltrangliste ist in solchen Zeiten besonders schwierig. Von daher sind Gedankenexperimente zur besseren/faireren Lösung sinnvoll. Nur ich habe keinen Vorschlag gesehen, der besser ist als die gespielten Turniere rausfallen zu lassen.

Melzer will die Punkte zum Teil einfrieren und dann jede Woche 1/50 rausstreichen. Da bleibt aber schon die Frage, warum es jetzt plötzlich fair sein soll wenn einige Spieler ihre beste Saison Phase fast zweimal einbringen dürfen.
Noch weniger gefällt mir eine Zweijahresrangliste. Nur die neuen Turniere doppelt zählen, wäre unfair. Denn warum soll die kommende Sandsaison doppelt in der Weltrangliste stehem und die Rasensaison nicht? Also müssten alle Turniere doppelt rein und dann würden plötzlich Turniere aus dem März 2018 wieder Teil der Weltrangliste, da der März 2020 nicht stattgefunden hat und alles zweimal rein muss. Wie sollen so junge Spieler nach oben kommen?

Aus meine Sicht kann man es drehen und wenden wie man will, am fairsten klingt für mich, dass die ausgefallenen Turniere gefroren bleiben und die die stattfinden das Vorjahres Turnier ersetzen.
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
534
Punkte
43
aber es ist Gezocke wenn er die USO auslässt, es kann etwas unvorhersehbares passieren und er gewinnt die FO nicht, wieso auch immer und dann hätte er die USO ohne Versuch verschenkt
Der worst case wäre natürlich, wenn am Ende die FO auf Grund von Corona ausfallen. Mit einem sportlichen Scheitern oder einer Verletzung würde sich in dem Fall leichter leben lassen. Es ist schon richtig, die US Open auszulassen ist Gezocke mit ungewissem Ausgang. Bin darf gespannt sein.
Trotz der negativen Prognosen, dass viele Spieler die USO auslassen und der Cut sehr hoch ist, erwarte ich fast alle in NY.
Nadal ist sicherlich ein extremes Beispiel.
Wie gesagt, bis auf die beiden verbliebenen Big3 Spieler gibt es keinen, den die kurze Pause stören dürfte. Diejenigen, die nach der Weltrangliste dabei sind, können wieder Geld verdienen und haben die Chance, Titel zu gewinnen.
Aus meine Sicht kann man es drehen und wenden wie man will, am fairsten klingt für mich, dass die ausgefallenen Turniere gefroren bleiben und die die stattfinden das Vorjahres Turnier ersetzen.
Bezüglich der Weltrangliste gibt es keine faire Lösung. Jede Variante hat ihre Gewinner und ihre Verlierer.
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
37.340
Punkte
113
Standort
Ruhrpott



LEAVE NOVAK ALONE!

Der Mann wollte nur was Gutes machen und wurde von seiner Regierungschefin gezwungen - gegen seinen Willen - mit seinen Buddys durch die Clubs zu ziehen und Party zu machen. Ähnlich sieht es jetzt bei Zverev aus. Der wollte sich an sein vollmundiges "ich gehe in Quarantäne"-Versprechen halten, wurde dann aber von Merkel angerufen und musste die Puppen auf den Tischen tanzen lassen. Muss man wissen :belehr:
 

Furiosa

Moderator TV & Film
Teammitglied
Beiträge
10.809
Punkte
113
Ist es in diesem Fall denn so eindeutig wer weniger Klasse hat? :confuse:
Ist wohl ein ausgeglichener "Kampf". Becker ist mir dabei nur egal. Kyrgios wirkt aber intelligent und hat moralisch gute Beiträge zu Corona geliefert um kurz danach wieder Beleidigungen rauszuposten und das einigermaßen positive Bild zu ruinieren.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.126
Punkte
113
Ist wohl ein ausgeglichener "Kampf". Becker ist mir dabei nur egal. Kyrgios wirkt aber intelligent und hat moralisch gute Beiträge zu Corona geliefert um kurz danach wieder Beleidigungen rauszuposten und das einigermaßen positive Bild zu ruinieren.
Kyrgios verkauft sich 2020 sehr gut, aber so eine Wortwahl ist ja nicht ungewöhnlich für ihn
Die Reaktion musste nicht sein, aber so schlimm fand ich es von Kyrgios nicht, wenn Becker ihn eine Ratte nennt
Und Unrecht hat Kyrgios mit der Aussage ja auch nicht :D
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
534
Punkte
43

Kyrgios auch mit sehr guten Antworten wie ich finde, auch der Verweis aufs Tennis ist durchschaubar von Becker

Also von allen Spielern auf der Tour macht Kyrgios aktuell den besten Eindruck in meinen Augen, auch weil er sich nicht scheut direkt zu sein
Kyrgios zeigt aktuell und auch schon während der verheerenden Brände in seiner Heimat Anfang des Jahres ein anderes Gesicht von sich. Eins, welches nicht unbedingt mit dem übereinstimmt, was man sonst auf dem Tennisplatz von ihm gewohnt war. Aber das sind eben auch 2 paar Schuhe. Wenn er emotional und häufig auch mal unmotiviert daher kommt, muss er kein schlechter Typ sein. Seine 1. Aussage zu Zverev war angemessen, der Rest, naja. Becker gar nicht zu antworten wäre passender gewesen. Zverevs Fehlverhalten ist nicht zu entschuldigen, da kann Becker schreiben, was er will.
Würde generell aber behaupten, dass aktuell viel mehr Profis einen guten Eindruck machen. Nämlich all diejenigen, die sich an die Regeln halten. 😜
 
Oben