ATP - Corona-Pause 2020


Wer gewinnt 2020 in Indian Wells?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    20
  • Umfrage geschlossen .

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.928
Punkte
113
Ich denke die Chance ist sehr gering das sich keiner ansteckt bin mir aber sicher sobald ein Turnier mal startet werden sie das bis zum Ende durchziehen ohne Rücksicht auf Verluste. Geld > Gesundheit im Tennis Business.
Leider ist das so. Da hast Du durchaus Recht! :(
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.164
Punkte
113
Ich denke die Chance ist sehr gering das sich keiner ansteckt bin mir aber sicher sobald ein Turnier mal startet werden sie das bis zum Ende durchziehen ohne Rücksicht auf Verluste. Geld > Gesundheit im Tennis Business.
Beim Tennis selber ist das Risiko ja ziemlich gering, selbst wenn dein Gegner krank war, hast du doch keinen engen Kontakt mit ihm gehabt
Problematischer wird der Flug in die USA werden
Die Zahlen in NY sind ja unter Kontrolle aktuell, aber da es sonst überall hochgeht, wäre in meinen Augen auch die US Open in Gefahr

An sich sind die Spieler wenn sie sich an die Vorgaben halten ja auch recht isoliert, das gilt natürlich nicht für Obenohne-Partys
Ansonsten würde ich das Turnier auch nicht abbrechen wenn ein Spieler sich infizieren sollte
Wenn man den Spieler findet und isoliert, besteht ja kein erhöhtes Risiko für die anderen
Das Risiko ist natürlich umso höher, je höher das Infektionsgeschehen in der Stadt ist

Die Tennistour geht doch auch recht vorsichtig vor, sehr früh wurde alles bis August abgesagt, die Formel 1 fährt doch auch schon wieder
Aktuell würde ich denen nicht vorwerfen nur aufs Geld aus zu sein ohne Rücksicht auf Verluste
Die Lage in den USA ist aber aktuell kritisch und könnte wie gesagt problematisch werden für die US Open
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.559
Punkte
113
Struff gut in Schuß, verlor bei den Thiem´s Seven ganz knapp gegen Rublev 63 46 13/15

Thiem balgt sich gerade mit Ruud
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.928
Punkte
113
Beim Tennis selber ist das Risiko ja ziemlich gering, selbst wenn dein Gegner krank war, hast du doch keinen engen Kontakt mit ihm gehabt
Problematischer wird der Flug in die USA werden
Die Zahlen in NY sind ja unter Kontrolle aktuell, aber da es sonst überall hochgeht, wäre in meinen Augen auch die US Open in Gefahr

An sich sind die Spieler wenn sie sich an die Vorgaben halten ja auch recht isoliert, das gilt natürlich nicht für Obenohne-Partys
Ansonsten würde ich das Turnier auch nicht abbrechen wenn ein Spieler sich infizieren sollte
Wenn man den Spieler findet und isoliert, besteht ja kein erhöhtes Risiko für die anderen
Das Risiko ist natürlich umso höher, je höher das Infektionsgeschehen in der Stadt ist

Die Tennistour geht doch auch recht vorsichtig vor, sehr früh wurde alles bis August abgesagt, die Formel 1 fährt doch auch schon wieder
Aktuell würde ich denen nicht vorwerfen nur aufs Geld aus zu sein ohne Rücksicht auf Verluste
Die Lage in den USA ist aber aktuell kritisch und könnte wie gesagt problematisch werden für die US Open
Ich habe einfach generell etwas dagegen das man in den USA Sportveranstaltungen austrägt.
Profi-Sport gehört in den USA bis zur Abwahl von Trump komplett abgeschafft.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.928
Punkte
113
Laut Federer ist es noch nicht entschieden ob die US Open stattfinden:

+ geht die Daily Mail mittlerweile davon aus das zumindest Rafael Nadal in New York nicht antritt und die Teilnahme von Novak Djokovic ist während der letzten Tage wieder sehr fragwürdig geworden.
https://www.dailymail.co.uk/sport/tennis/article-8499825/Rafael-Nadal-signals-intention-not-defend-Open-title-field-Madrid-Open.html
Zudem steht in dem Artikel das es letzten Freitag wieder 900 neue Corona-Fälle in New York gegeben hat. Dies ist signifikant da es das 1. Mal seit dem 12 Juni wieder 900+ gibt.
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
536
Punkte
43
Ich habe einfach generell etwas dagegen das man in den USA Sportveranstaltungen austrägt.
Profi-Sport gehört in den USA bis zur Abwahl von Trump komplett abgeschafft.
Also u.U. bis Ende 2024?! :D Ich gehe jetzt politisch mal nicht ins Detail, aber sicher ist da mMn nichts. So wie niemand damit gerechnet hat,so kann es sich 4 Jahre später wiederholen. Trump hat seine"Fans". Und Biden ist inhaltlich kaum überzeugend, eher Mittel zum Zweck, um Trump loszuwerden.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.928
Punkte
113
Also u.U. bis Ende 2024?! :D Ich gehe jetzt politisch mal nicht ins Detail, aber sicher ist da mMn nichts. So wie niemand damit gerechnet hat,so kann es sich 4 Jahre später wiederholen. Trump hat seine"Fans". Und Biden ist inhaltlich kaum überzeugend, eher Mittel zum Zweck, um Trump loszuwerden.
Okay, war vielleicht etwas zu derb von mir :D aber mal ehrlich: Zumindest gehört es solange abgeschafft, so lange die Corona Zahlen da stätig steigen;)

Übrigens: Der Ryder Cup der Golfprofis, welcher dieses Jahr Ende September in den USA stattfinden hätte sollen, ist abgesagt. Das sind definitiv mal keine guten Vorzeichen für New York.

Wenn man nächste Woche vielleicht doch New York absagen muss, sollte man zumindest versuchen die Sandsaison in Europa etwas zu entzerren.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.164
Punkte
113
ich muss sagen, dass ich aktuell auch Bauchschmerzen hätte in den USA ein Turnier zu veranstalten bzw daran teilzunehmen
Noch ist etwas Zeit, aber wenn die Lage in so vielen Staaten außer Kontrolle ist, dann sind die Zahlen in NY selber auch nicht so bedeutend, das kann sich dann sehr schnell auch ändern
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.559
Punkte
113
Trump sieht ein positives Bild der Gesamtlage...
"Ich denke, wir sind an einem guten Ort", sagte er. Seine Regierung habe im Kampf gegen die Pandemie einen "guten Job" geleistet.
In zwei bis vier Wochen werde das Land "in sehr guter Verfassung" sein.

Ergo, passt also ins Zeitfenster für Tennis.

:belehr::saint::D
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.164
Punkte
113
Trump sieht ein positives Bild der Gesamtlage...
"Ich denke, wir sind an einem guten Ort", sagte er. Seine Regierung habe im Kampf gegen die Pandemie einen "guten Job" geleistet.
In zwei bis vier Wochen werde das Land "in sehr guter Verfassung" sein.

Ergo, passt also ins Zeitfenster für Tennis.

:belehr::saint::D
ich weiß dass du Tennis sehen willst und generell gg einschneidende Maßnahmen bist und auch dass man nicht alles von dir so ernst nehmen muss, aber wenn du dich schon auf Trumps Aussagen stützen musst, sieht es sehr gut aus :saint:

Noch ist etwas Zeit wie gesagt, aber wenn man die Reißleine ziehen muss, weiß ich nicht, ob die Zeit ausreicht in Europa Turniere umzuplanen, mehr Turniere und auch die Masters vorziehen um mindestens eine Woche

Und dir USTA kann mit Vermerk auf Europa Trump verklagen :saint:
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
536
Punkte
43
Okay, war vielleicht etwas zu derb von mir :D aber mal ehrlich: Zumindest gehört es solange abgeschafft, so lange die Corona Zahlen da stätig steigen;)

Übrigens: Der Ryder Cup der Golfprofis, welcher dieses Jahr Ende September in den USA stattfinden hätte sollen, ist abgesagt. Das sind definitiv mal keine guten Vorzeichen für New York.

Wenn man nächste Woche vielleicht doch New York absagen muss, sollte man zumindest versuchen die Sandsaison in Europa etwas zu entzerren.
Wenn die aktuellen Zahlen zu Beginn der US Open noch so sind (oder sogar noch höher), dann kann das Turnier nicht stattfinden. Zumindest nicht unter der Voraussetzung, dass das Risiko, sich zu infizieren, in einem vertretbaren Rahmen ist.
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
536
Punkte
43
Trump sieht ein positives Bild der Gesamtlage...
"Ich denke, wir sind an einem guten Ort", sagte er. Seine Regierung habe im Kampf gegen die Pandemie einen "guten Job" geleistet.
In zwei bis vier Wochen werde das Land "in sehr guter Verfassung" sein.

Ergo, passt also ins Zeitfenster für Tennis.

:belehr::saint::D
Ich wünsche niemandem was schlechtes, aber eigentlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch Trump Corona am eigenen Leib erfährt. Johnson und Bolsonaro haben vorgelegt ..
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.928
Punkte
113
ich weiß dass du Tennis sehen willst und generell gg einschneidende Maßnahmen bist und auch dass man nicht alles von dir so ernst nehmen muss, aber wenn du dich schon auf Trumps Aussagen stützen musst, sieht es sehr gut aus :saint:

Noch ist etwas Zeit wie gesagt, aber wenn man die Reißleine ziehen muss, weiß ich nicht, ob die Zeit ausreicht in Europa Turniere umzuplanen, mehr Turniere und auch die Masters vorziehen um mindestens eine Woche

Und dir USTA kann mit Vermerk auf Europa Trump verklagen :saint:
Hängt alles davon ab WANN man den US Swing absagt sollte es nicht gehen. Wartet man bis zur letzten Minute ist es natürlich sehr schwierig umzuplanen, da gebe ich Dir Recht.
Sagt man aber nächste oder übernächste Woche ab, gehe ich schon davon aus das man Überlegungen anstellt, die beiden Masters vorzuziehen. Wenn man in Madrid spielen kann sollte es doch auch möglich sein z. B. das ATP-500 in Barcelona auszutragen bzw in den Kalender mit rein zu nehmen.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.928
Punkte
113
Wenn die aktuellen Zahlen zu Beginn der US Open noch so sind (oder sogar noch höher), dann kann das Turnier nicht stattfinden. Zumindest nicht unter der Voraussetzung, dass das Risiko, sich zu infizieren, in einem vertretbaren Rahmen ist.
Geht ja nicht nur um die US Open wenn es um Sportveranstaltungen in den USA geht. Die NBA gehört genauso gecancellt wie NHL und MLB. Kompletter Quark mMn überhaupt daran zu denken das wieder aufzunehmen + dann auch noch in Florida (NBA)...LOL mit nem Trump Klon als Gouverneur dort:crazy::kopfpatsch:
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.164
Punkte
113
Hängt alles davon ab WANN man den US Swing absagt sollte es nicht gehen. Wartet man bis zur letzten Minute ist es natürlich sehr schwierig umzuplanen, da gebe ich Dir Recht.
Sagt man aber nächste oder übernächste Woche ab, gehe ich schon davon aus das man Überlegungen anstellt, die beiden Masters vorzuziehen. Wenn man in Madrid spielen kann sollte es doch auch möglich sein z. B. das ATP-500 in Barcelona auszutragen bzw in den Kalender mit rein zu nehmen.
Die Vorlaufzeit für ein Turnier ist gar nicht mal so kurz, das hatte Antonisch oder Brennwald mal gesagt, aber wie lange hab ich nicht mehr im Kopf
aber ich glaube dass würde sogar knapp werden, wenn sie es in 2 Wochen entscheiden

Geht ja nicht nur um die US Open wenn es um Sportveranstaltungen in den USA geht. Die NBA gehört genauso gecancellt wie NHL und MLB. Kompletter Quark mMn überhaupt daran zu denken das wieder aufzunehmen + dann auch noch in Florida (NBA)...LOL mit nem Trump Klon als Gouverneur dort:crazy::kopfpatsch:
Tja wenn man immer für die Republikaner ist :wavey:
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.559
Punkte
113
Geht ja nicht nur um die US Open wenn es um Sportveranstaltungen in den USA geht. Die NBA gehört genauso gecancellt wie NHL und MLB. Kompletter Quark mMn überhaupt daran zu denken das wieder aufzunehmen + dann auch noch in Florida (NBA)...LOL mit nem Trump Klon als Gouverneur dort:crazy::kopfpatsch:
Die MSL restartet heute mit Orlando-Miami,
und Brasilien spielt schon seit 1 Woche wieder Fußball
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.656
Punkte
113
Standort
Austria
Oh, erst jetzt gesehen: Sascha hat für das Einladungsturnier in Berlin abgesagt. Er wolle "lieber mit seinem Team trainieren". Es ist wohl auch davon auszugehen, dass Zverev die medial kritische Berichterstattung zu seinem Partyvideo gerne meiden wird und sich eben mehr auf sich und Ferrer konzentrieren will, der ja temporär zum Team hinzustößt. Für Organisator Weindorfer und das Turnier in Berlin natürlich schon ein Rückschlag.

 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
6.928
Punkte
113
Umso perverser, dass er bei sich das Risiko minimiert, aber ansonsten das Gegenteil befürwortet.
Wer hat bislang den schlechteren Job gemacht zwecks Coronavirus, Trump oder DeSantis :D (Die beiden übertreffen sich nämlich) Wobei aus meiner Sicht ist DeSantis immer noch besser als Alkohol + FBI Gillum. Der wäre ja völlig überfordert gewesen;)
 
Oben