Borussia Dortmund 2023/24 - Fortschritt oder Rückschritt?


NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
8.556
Punkte
113
Borussia Dortmund 2023/24 - Fortschritt oder Rückschritt?
Mannschaftsfoto:
Profis_bvbnachrichtenbild_regular.jpg


Rückblick:
Die letzte Saison begann schon vor dem Spielbetrieb mit dem ersten Tiefschlag als der BVB die Krebserkrankung seines Top-Einkaufes und Haaland Ersatzes Haller bekannt geben muss.
Vor Haller stehen schwere Wochen in dem der Krebs besiegt werden muss. Dem BVB wird der Spieler die gesamte Hinrunde fehlen. Als Ersatz holt man kurzfristig Anthony Modeste aus Köln.

Damit geht der BVB mit sieben Neuzugängen in die Saison 22/23.

Haller, Adeyemi, Schloterbeck, Modeste, Özcan, Meyer und Niklas Süle sind die neuen Spieler im Kader der ersten Mannschaft. Dazu kommt nach der Trennung von Rose ein komplett neues Trainerteam um Edin Terzic.

Die Saison startet holprig. Glückliche Siege (Saisonauftakt gegen Leverkusen), derbe Enttäuschungen (2:3 Heimspiel Niederlage gegen Weder Bremen) und ansprechende Phasen (Heimspiel gegen City) wechseln sich in den kommenden Wochen munter ab.
Der BVB der Hinrunde 22/23 ist vor allem eines Wankelmütig. Häufig wird die Mannschaft getragen von Ihrem jungen Star Jude Bellingham. Ansonsten gibt es wenig Konstante im BVB-Spiel. Kaum ein Spieler kann wirklich überzeugen.
Das erste halbe Jahr unter Terzic lässt Spielkontrolle vermissen, die Gegentorflut hat man aus der Vorsaison übernommen, doch trotzdem kann man sich in der Champions League hinter Manchester City als Gruppenzweiter für die K.O Runde qualifizieren.
In der Liga läuft das Ende der verkürzten Hinrunde weniger glücklich. Nach Niederlagen gegen Wolfsburg und Gladbach steht man nach 15 Spieltagen auf einem enttäuschendem 6 Platz.
9 Punkte Rückstand auf Bayern aber auch 5 Punkte Rückstand auf Freiburg stehen zu Buche.

Es folgt die lange Winterpause mit zwei weiteren Neuzugängen. Ryerson wird als Backup für die AV-Positionen geholt dazu mit Duranville ein Versprechen an die ferne Zukunft.

Der Start in die Rückrunde verlief sehr glücklich für den BVB. Die Siege gegen Augsburg, Mainz und Leverkusen hätten genauso gut verdiente Niederlagen sein können.
Doch man schwamm auf einer Erfolgswelle. Die ersten 10 Spiele im Jahr 2023 konnte der BVB gewinnen. Darunter auch das Hinspiel im CL-Achtelfinale gegen Chelsea. Adeyemi, Kobel und Brandt wurden in dieser Phase zu den Erfolgsgaranten in Schwarz und Gelb.
Leider setzten immer mehr Verletzungen der Mannschaft zu. So erwischte es genau diese drei Erfolgsgaranten und man verlor letztlich chancenlos das Rückspiel gegen Chelsea und schied aus der CL aus. In der Liga folgte direkt der nächste Dämpfer. 2:2 im Derby gegen Schalke.

Es folgen in den kommenden Wochen die übliche Klatsche in München und ein verdientes Ausscheiden im DFB-Pokal gegen RB Leipzig. Anfang April hat man also nur die Bundesliga zu spielen.
Aber auch in München wird in der Saison 22/23 kein überragender Fußball gespielt. So steht man nur zwei Punkte hinter Bayern und hat durchaus noch Chancen die erste Meisterschaft seit über 10 Jahren zu feiern.

Dem BVB sollten in dieser Phase vor allem die Auswärtsspiele im Weg stehen. 3:3 gegen zehn Stuttgarter, 1:1 gegen Bochum und der BVB stand bei 6 Auswärtsspielen ohne Sieg.
Zum Glück folgten auf Bochum zwei Heimspiele. 6:0 gegen Wolfsburg und 5:2 gegen Gladbach.
In der Liga standen nur noch 2 Ligaspiele an und die Bayern hatten nur einen Punkt Vorsprung.

21.05.2023

FC Augsburg – Borussia Dortmund

Augsburg war immer ein schweres Pflaster für den BVB. Viele Auswärtsspiele in den vergangenen Jahren endeten mit großen Enttäuschungen. Doch der BVB hatte heute viel zu gewinnen.

Bayern hat Punkte liegen lassen. Bei einem Sieg wäre man einen Tag vor dem Saisonabschluss auf Platz 1. Der BVB zeigte eine ordentliche Leistung. Augsburg kam zu keinen gefährlichen Aktionen. Allerdings fiel kein Tor. Gute Chancen ließ der BVB reihenweise liegen. Kurz vor der Pause war Malen durch und konnte nur durch eine Notbremse gestoppt werden. Augsburg war nur noch zu zehnt.

Anschließend trifft Süle direkt den Pfosten. Doch die 0 stand. Nach der Pause blieb der BVB zwar Spielbestimmend aber hatte deutlich größere Probleme gegen jetzt sehr defensive Augsburger.

59 Minute. Ein Abwehrfehler bringt den BVB in Front. Bauer liegt Haller im Strafraum den Ball vor die Füße und Haller beweist seine Klasse und bringt den BVB in Führung. 1:0 gegen zehn Augsburger in Front. Es folgte die beste Phase der Augsburger. Leider eine Situation die man vom BVB gewohnt war in dieser Saison. Eigentlich gibt es keinen Grund, warum man jetzt das Heft aus der Hand legen sollte, aber der BVB lässt sich plötzlich vom Gegner vorführen. Es folgen gute Chancen auf den Ausgleich.

In der 84 Minute die Erlösung. Haller macht die zweite Bude und Augsburg gab sich auf. In der Nachspielzeit sogar noch das 3:0 durch Brandt. Der BVB ist Tabellenführer.



27.05.2023

Die Ergebnisse der Rückrunde waren überragend. 45 Punkte hat der BVB im Jahr 2023 geholt.

Einige Spieler konnten sich gewaltig in den Vordergrund spielen. Kobel hat dem BVB etliche Punkte gerettet, Brandt hat die beste Phase seiner BVB-Karriere, Adeyemi spielte zwischenzeitlich groß auf.

Malen trifft am laufenden Band, Wolf wird als RV-Nationalspieler und Haller besiegt in dieser Saison nicht nur den Krebs er zeigt auch wie viel besser das BVB-Spiel mit ihm auf dem Feld aussehen kann.

Den BVB trennt nur ein Heimsieg gegen Mainz vom Gewinn der Meisterschaft und wenn der BVB in dieser Saison eines bewiesen hat, dann seine Heimstärke. 14 Siege, 1 Unentschieden (München) und nur eine Niederlage (Bremen) hat sich der BVB in dieser erspielt.

Jetzt geht es gegen Mainz für die es in der Liga um gar nichts mehr geht.

Alles ist angerichtet für eine riesige Fußballparty in Gelb-Schwarz

. . .

Transfers:
Zugänge:

Felix Nmecha ZM
Marcel Sabitzer ZM
Ramy Bensebaini LV

Abgänge:

Jude Bellingham
Ansgar Knauff
Raphael Guerreiro
Mahmoud Dahoud
Felix Passlack
Nico Schulz
Anthony Modeste

Leihe:
Tom Rothe
Soumaila Coulibaly

Ausblick:
Ein weiteres Talent hat den BVB verlassen. Jude Bellingham hat sich Real Madrid angeschlossen und hinterlässt natürlich eine große Lücke im Zentrum des BVB. Dazu kommen mit Rapha ein weiterer Abgang eines Spielers, der in der Vergangenheit ein wichtiger Faktor für den BVB war.

Die Lücke schließen sollen die Zugänge Bensebaini, Nmecha und Sabitzer.

Stand 18.08 ist der BVB noch immer auf der Suche nach Verstärkungen. Die Rechtsverteidiger Position und die Innenverteidigung sind sehr dünn (auf RV auch schwach) besetzt. Bensebaini und Haller werden aufgrund des Afrika Cups einige Spieler verpassen.
Allerdings scheint die BVB-Kasse leer zu sein. Weitere Zugänge kann man wohl erst erwarten, wenn man teure Ladenhüter wie Meunier oder Hazard abgegeben hat.

Unter Terzic haben einige Spieler einen großen Sprung nach vorne gemacht.
Kobel, Brandt und Can sind wichtige Stützen im Kader geworden. Die Ergebnisse der Rückrunde und die Leistungen in vielen Spielen im Jahr 2023 geben Terzic einen gewissen Vertrauensbonus. Die Mannschaft steht jetzt vor der Aufgabe den nächsten Schritt zu machen. Der nächste Schritt muss es sein die Spielkontrolle massiv zu erhöhen. Solche Leistungen wie das 3:3 gegen zehn Stuttgarter oder solche Glücksspiele wie gegen Augsburg (3:4) müssen deutlich reduziert werden, wenn die Mannschaft noch erfolgreicher sein will.

Players to Watch:
Julien Duranville
630_0900_2756681_IMG_2312.jpg

Der Junge hat das Potenzial der nächste Superstar der Bundesliga zu werden. Schnell, trickreich und jetzt vor seiner ersten richtigen Saison als Profi.




Nico Schlotterbeck
images%2FGettyImages%2Fmmsport%2Fgerman_site_de_international_web%2F01h3gvay5yy99s1350yw.jpg

Verletzungen haben Schlotterbeck über weite Teile der letzten Saison ausgebremst. Daher konnte er Hummels noch nicht den Rang ablaufen. Das muss aber die Aufgabe für diese Saison sein. Schlotterbeck muss in dieser Saison zeigen, dass er und Süle das IV-Duo der Zukunft sind.



Felix Nmecha
Borussia-Dortmund-Unveils-New-Signing-Felix-Nmecha-2.jpg

Viele Nebengeräusche bei seinem Wechsel aus Wolfsburg. Seine Aufgabe ist die größte.
Bellingham vergessen machen und die Fans davon überzeugen, dass er nicht nur auf dem Platz eine wichtige Verstärkung für den BVB sein kann.

Spielplan 23/24

 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
12.512
Punkte
113
Mich überkommt langsam doch wieder main naiver jährlicher Hype. Werde sehr bald wieder sehr enttäuscht sein. Aber: Sabitzer und Nmecha sind richtig gut. Bensebaini kann halbwegs kicken. Duranville wird dieses Jahr durchstarten. Adeyemi und JBG wenigstens fitter sein als letzte Saison. Gleiches gilt für Haller und Moukoko. Es gibt halbwegs ein System, wo jeder seine Rolle hat und nicht mehr durchprobiert wird. Özcan wird weniger spielen als letztes Jahr. Die Zeiten von Reus/Brandt/Reyna/Özcan-Kombis auf dem Feld sind vorbei. Nur RV nervt mich noch.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
19.324
Punkte
113
Ort
Country House
Mich überkommt langsam doch wieder main naiver jährlicher Hype. Werde sehr bald wieder sehr enttäuscht sein. Aber: Sabitzer und Nmecha sind richtig gut. Bensebaini kann halbwegs kicken. Duranville wird dieses Jahr durchstarten. Adeyemi und JBG wenigstens fitter sein als letzte Saison. Gleiches gilt für Haller und Moukoko. Es gibt halbwegs ein System, wo jeder seine Rolle hat und nicht mehr durchprobiert wird. Özcan wird weniger spielen als letztes Jahr. Die Zeiten von Reus/Brandt/Reyna/Özcan-Kombis auf dem Feld sind vorbei. Nur RV nervt mich noch.

Wir sind unverbesserliche Zweckoptimisten wenn es drauf ankommt :D

Let's go!

PS: Danke @NcsHawk für den coolen Thread und das Ausblenden vom Mainz-Spiel ;)
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
4.774
Punkte
113
Ich lasse mich dieses Jahr ohne Hype enttäuschen. Traue Terzic aber trotzdem einen trockenen und humorlosen zweiten Platz zu. Wäre dann auch ok. Bonus wäre dass es ruhig um Kobel bleibt und Bayern da die Finger von lässt.
 

Carsten

Nachwuchsspieler
Beiträge
212
Punkte
63
Ich denke, diese Saison wird man mit Leipzig, Leverkusen, Frankfurt und Union einen Konkurrenzkampf um die Plätze 2 bis 6 liefern.
Alles schlechter als Platz 6 wäre eine Enttäuschung.
 

Carsten

Nachwuchsspieler
Beiträge
212
Punkte
63
Ja, ich denke mit Platz 5 wären alle zufrieden
Zufrieden nicht, aber ich denke dass Platz 5 im Bereich des möglichen liegt.
Der Kader liegt ja irgendwo so zwischen den Welten. Bisschen Champions League Klasse, bisschen oberes-Drittel-der-BuLi Klasse.

Schätze, es eird stark davon abhängen, ob Tersic es schafft, einen Spielaufbau zu installieren, der nicht so leicht vom gegnerischen Pressing zerstört werden kann. Der der Spielaufbau sitzt, dann mildert er auch andere Schwächen wie die wackelige Verteidigung ab. Dann ist auch mehr als Platz 5 drin.

Und natürlich, wie sich die Verletzungen so über die Saison ergeben.
 

Dortmunder in M

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.472
Punkte
83
Ort
München/Gran Canaria
„Deutscher Meister“ wird nur der BVB, nur der BVB……….
Irgendwie ahne ich Böses für Bayern - ich warte auf die erste Explosionen (Tuchel, Kimmich, Kane, Müller)

Wenn bei bei uns die Verletzungen mal abnehmen würden, sieht die Mannschaft nicht sooo schlecht aus - zumindest national. Lassen wir uns überraschen. Wäre schön wenn die Threads mit BVB-Beteiligung wieder lesbarer werden 😇
 

JL13

Forenidiot
Beiträge
14.137
Punkte
113
Lasset euch von Nmecha auf den Pfad des Herren führen. Dann klappt es auch mit der Meisterschaft. Es ist (k)ein Wunder, dass die zuletzt immer ins erzkatholische Bayern ging.
 
Oben