Bundesliga 19/20 12.Spieltag: Borussia Dortmund - SC Paderborn


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    18
  • Umfrage geschlossen .

Tony Jaa

Nachwuchsspieler
Beiträge
582
Punkte
93
Was halt absurd ist, wenn er kurz vorher sagt dass die Mannschaft nichtmal weis wie man vernünftig presst.
Wenn es um direkte Fragen zu Favre geht, dann hält Reus halt krampfhaft zu Favre, er hat mit ihm in Gladbach eine gute Zeit gehabt und möchte ihn nicht komplett öffentlich zersägen.
Reus fällt nicht mal der Widerspruch auf. Er hat ja auch verlauten lassen, dass Favre der beste Taktiker ist, unter dem er trainiert hat. Das zeigt einfach, dass er Ahnung hat. Unser Pressingverhalten dürfte das Schlechteste in der Liga sein. Ich habe eigentlich in jedem Spiel das Gefühl, dass der Gegner die reifere Spielanlage besitzt, aber für Reus ist Favre ein Taktikgenie, weil er ihn bei der Ballannahme detailliert erklärt, wie die Positionierung des Mittelfingers auszusehen hat. Und weil er ihn immer auf der 10 spielen lässt.
Am Ende haben dann solche Leute bei uns den Einfluss, weil auch keiner irgendwelche sportlichen Kompetenzen mitbringt. Kehls Beitrag ist, dass er aufsteigen will. Watzke hat gar keine Ahnung von Fußball. Zorc ist vom Naturell einfach kein Macher Typ, und Sammer ist der kryptische Philosoph, der 10 Stunden reden kann, ohne dass man irgendwas Konkretes daraus zieht.
In München könnten Uli und Kalle völlig senil werden, aber sie bringen einfach ein Grundverständnis für den Fußball mit und sind durch und durch Wettkämpfer. Das geht beim BVB völlig ab. Ich gehe davon aus, dass Favre bleibt. Das 3-3 war einfach ********.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
3.368
Punkte
113
Bei RTL läuft gerade das Laufduell Weigl gegen Peter Orloff. Orloff hat mit seiner grösseren Erfahrung knapp gewonnen.

 

L-james

Allrounder
Beiträge
26.991
Punkte
113
Zorc ist vom Naturell einfach kein Macher Typ
Und hat auch wenig Plan im fachlichen Bereich. Er ist derjenige der hauptverantwortlich für die Kaderplanung ist, wo der BVB seit Ewigkeiten ohne Ende Baustellen hat und die Kader immer sehr unausgeglichen sind. Es wird permanent am Bedarf vorbei gekauft und zur Krönung baut man jeden Sommer einen Megaflop mit Ansage.

Zorc war vor Klopp als Sportdirektor ein Niemand und zeigt auch nach Klopp mit deutlich verbesserten Möglichkeiten, dass er gravierende Probleme auf dem Posten hat.
Dass Watzke sportlich überhaupt keinen Plan hat, ist nichtmal so schlimm, wenn der Sportdirektor und der Trainer sportlich den Laden im Griff hätten, kann der Geschäftsführer bei fachlichen Angelegenheiten sich auf das Skat spielen konzentrieren.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
4.794
Punkte
113
Aus dem Stadion wieder da. Irgendwie schwer zu beschreiben. Einerseits bin ich extrem stolz auf die Truppe, anderseits auch extrem enttäuscht. Und ich habe die Angst, dass das heute moralisch einen extremen Knacks geben könnte. Baumgart habe ich nach einem Spiel noch nie so niedergeschlagen gesehen. Die Enttäuschung bei der Truppe war enorm, was auch völlig verständlich ist. Aber mit ein paar Tagen Abstand sollten auch die Spieler erkennen, was für eine geile Leistung sie heute abgeliefert haben.
 

Minos

Nachwuchsspieler
Beiträge
308
Punkte
43
Standort
Ruhrpott
Das Laufduell Weigl vs Mamba gibt es sonst nur in der ersten Pokalrunde.

Welcher Einkauf war besser? Schulz oder Philipp?
Philipp war besser, nur den hat man inzwischen weggeschickt. :rolleyes:

Weigl in der IV ist gegen schnell konternde Gegner auch ein Flop. Warum ihn nicht bei Heimspielen bzw. generell, wenn der Gegner defensiv eingestellt ist, auf die 6 stellen, Zagadou für den derzeit indisponierten Akanji in der IV aufstellen und bei offensiv auftretenden Mannschaften Weigl draußen lassen und den defensiv stärkeren Delaney auf die 6 beordern. Das ist eigentlich offensichtlich, wurde hier schon vor Monaten von einigen so gesehen - aber Favre scheint andere Ansichten zu haben.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
2.139
Punkte
113
Ich glaube das Problem ist, dass der BVB gerade 2 Baustellen hat - das eine ist die Baustelle Favre. Favre-Mannschaften sind toll, wenn man gerne Zusammenfassungen von seiner Mannschaft guckt. Die Mannschaft gewinnt relativ oft und zeigt in den 3-5 Minuten gepflegten Fußball und tolle Spielzüge. Das Problem ist, dass in den 87 Minuten, die nicht gezeigt werden, die Langeweile regiert, weil die Mannschaft mit Mann und Maus am eigenen Strafraum steht und wartet, dass der Gegner den nötigen Platz für die hübschen Spielzüge lässt. Die zweite Baustelle heißt Ich-AG statt Mannschaft. In Dortmund sind gerade zu viele Spieler aktiv, die nur für sich spielen. Da ist es auch ziemlich egal, ob die "Mannschaft" gerade am eigenen oder gegnerischen Strafraum steht. Jeder läuft für sich an wie er gerade lustig ist oder lässt es eben sein...
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
1.167
Punkte
113
Zun Kotzen dass wir noch den Punkt geholt haben!!!!

Wann checken die Medien endlich dass Taktik und Aufstellung zu Beginn des Spiels Favres Schuld sind und er mit Änderungen nur das absolute Minimum tut???
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
19.730
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Favre hat nach dem Spiel gesagt, dass es so nicht weitergehen kann. Würde mich nicht wundern, wenn er seinen Rücktritt anbietet. Würde mich auch nicht wundern, wenn der BVB ablehnt...

Ich denke, Kovac als ehemaliger Bayerntrainer und Double-Sieger stünde dem BVB gut zu Gesicht ;)
 

Roneem10

Nachwuchsspieler
Beiträge
947
Punkte
63
Schätze mal wenn es gegen Barca ne heftige Klatsche gibt is er weg. ABER, wenns so läuft wie die letzten Wochen, wird man nen Remis oder gar nen Sieg holen damit Favre weiter machen darf.:LOL: Barca is ja nun auch nicht gerade ne Wucht.
 

Gravitz

Lehny die Hohle Hupe
Beiträge
2.583
Punkte
113
Die Aussage von Paderborns sportdirektor zur Dortmunder iv:
"Ich weiß nicht, ob sie nicht wussten, wie schnell Streli Mamba ist."
 

forza!

Nachwuchsspieler
Beiträge
20
Punkte
3
Jo so richtig zufrieden scheint hier niemand zu sein. Gab ja auch trotz Ausgleich in der Nachspielzeit deutliche Pfiffe vom Dortmunder Publikum. Für den SCP auch bitter. Natürlich trauert man der hervorragenden ersten Hälfte und den zwei Punkten nach. Zurecht. Wäre der erste Auswärtssieg gewesen, und was für einer.:(
 

BavarianChris

Nachwuchsspieler
Beiträge
756
Punkte
43
Und hat auch wenig Plan im fachlichen Bereich. Er ist derjenige der hauptverantwortlich für die Kaderplanung ist, wo der BVB seit Ewigkeiten ohne Ende Baustellen hat und die Kader immer sehr unausgeglichen sind. Es wird permanent am Bedarf vorbei gekauft und zur Krönung baut man jeden Sommer einen Megaflop mit Ansage.

Zorc war vor Klopp als Sportdirektor ein Niemand und zeigt auch nach Klopp mit deutlich verbesserten Möglichkeiten, dass er gravierende Probleme auf dem Posten hat.
Dass Watzke sportlich überhaupt keinen Plan hat, ist nichtmal so schlimm, wenn der Sportdirektor und der Trainer sportlich den Laden im Griff hätten, kann der Geschäftsführer bei fachlichen Angelegenheiten sich auf das Skat spielen konzentrieren.
Hier eine destruktive Kritik, die auch aus der Zeitung mit den Großbuchstaben stammen könnte.
Philipp war besser, nur den hat man inzwischen weggeschickt. :rolleyes:

Weigl in der IV ist gegen schnell konternde Gegner auch ein Flop. Warum ihn nicht bei Heimspielen bzw. generell, wenn der Gegner defensiv eingestellt ist, auf die 6 stellen, Zagadou für den derzeit indisponierten Akanji in der IV aufstellen und bei offensiv auftretenden Mannschaften Weigl draußen lassen und den defensiv stärkeren Delaney auf die 6 beordern. Das ist eigentlich offensichtlich, wurde hier schon vor Monaten von einigen so gesehen - aber Favre scheint andere Ansichten zu haben.
Und als Pendant eine sachliche, konstruktive Kritik! :):cool1:
 
Oben