Bundesliga 19/20 5.Spieltag: Bayern München - 1.FC Köln


Wie geht's aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    13
  • Umfrage geschlossen .

henningoth

Bankspieler
Beiträge
1.534
Punkte
113
gnabry wieder schwach?
macht mir langsam Sorgen. war die letzten spiele schon recht glücklos und wirkt ab und an etwas verloren. zum glück haben w7r wenigstens perisic, der ja auch torgefahr mitbringt.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
2.514
Punkte
113
Sorry das ist nicht mal ein foul sondern ne klare schwalbe von C.

enttäuschend das man meint Neymarismus in der Bundesliga praktizieren zu müssen und damit auch noch erfolg hat.
 

Savi

Bankspieler
Beiträge
2.411
Punkte
113
Ach herrje. Das Foul besteht darin, dass der Kölner ohne Chance auf den Ball von im Rücken mit dem Arm schubst/stößt/drückt.wie stark? Immer schwer zu beurteilen. Coutinho zieht den 11er. Machen viele. Lässt er den schubscher, gibts auch nix. Rot für mich zu hart
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
2.588
Punkte
113
Recht unbefriedigend. Solche "Fouls" wenn man sie überhaupt pfeift sollten auch vom Doppelbestrafungsverbot erfasst werden. Nur "gesundheitsgefährdende" Fouls sollten weiterhin mit Rot bestraft werden, damit keiner Leute im 16er voll wegsenst weil es ja nur Elfmeter gibt.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
1.564
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Recht unbefriedigend. Solche "Fouls" wenn man sie überhaupt pfeift sollten auch vom Doppelbestrafungsverbot erfasst werden. Nur "gesundheitsgefährdende" Fouls sollten weiterhin mit Rot bestraft werden, damit keiner Leute im 16er voll wegsenst weil es ja nur Elfmeter gibt.
Greift aber dann zu kurz, dann wird der Spieler vor dem leeren Tor einfach umgeschubst, weil ein Elfer immer noch besser ist als ein sicheres Gegentor. Ich finde die Regel gut, wie sie ist: Angriff galt dem Ball - gelb, Angriff galt dem Mann - rot. Härtefälle (wie heute) wird es immer geben.
 

Vega

Nachwuchsspieler
Beiträge
608
Punkte
63
Recht unbefriedigend. Solche "Fouls" wenn man sie überhaupt pfeift sollten auch vom Doppelbestrafungsverbot erfasst werden. Nur "gesundheitsgefährdende" Fouls sollten weiterhin mit Rot bestraft werden, damit keiner Leute im 16er voll wegsenst weil es ja nur Elfmeter gibt.
Wenn jemand jemanden im Sechzehner rotwürdig wegsenst, gibt es natürlich weiterhin rot.
 

tennisfun

Nachwuchsspieler
Beiträge
820
Punkte
63
Das Boateng Foul war wieder typisch ARD Kommentar in der Sportschau. "War Foul gelb, aber Videobeweis und Rot übertrieben von den Kölner diese Forderung". Danach sieht man das Foul in der Zeitlupe, der Kommentator beschreibt "wie übertrieben Boateng zu Werke geht und sagt das Bayern Glück hatte das Boateng kein rot sieht".

Einmal möchte ich es erleben, das ein Kommentator eines Bayernspiel bei so einem Protest des Gegners sagt das es berechtigt ist. Im nachhinein dann zuzugeben das Bayern Glück hatte aber vorher schnell sagen, ne, ne gelb war schon richtig, das riecht immer nach Bayernfan Kommentar.
 

Tony Jaa

Nachwuchsspieler
Beiträge
494
Punkte
93
Bei solchen Situationen, wenn der Stürmer alleine aufs Tor zuläuft und von hinten kommt der Abwehrspieler und berührt den Angreifer von hinten, ist die Auslegung fast immer Elfer und Platzverweis. Weil zumeist auch leichte Berührungen ausreichen, um den Angreifer zu behindern und damit am Abschluss zu hindern.
Das hat doch nichts mit Auslegung zu tun. Es wird einfach nur auf Verdacht gepfiffen, weil es einem unrealistisch erscheint, dass der Stürmer glasklar schwalbt. Die Begründung ist dann nur vorgeschoben. Die Schiris verpatzen reihenweise eindeutigste Entscheidungen, aber dann versucht man uns zu erklären, dass man aus der Entfernung minimale Kontakte sieht, die man nicht mal in der zehnten Zeitlupe identifizieren kann. Leider hat sich das auch durch den VAR überhaupt nicht geändert, weil dieser nicht genutzt wird, um zur besten Entscheidung zu kommen, sondern um den Schiri zu bestätigen.
Das Ding ist eine klassische Schwalbe. Mancher hier sollte mal die Bedeutung von schubsen oder stoßen im Duden nachschlagen. Ist ja wirklich albern, wie inhaltslos Wörter mittlerweile benutzt werden.

Im MF gibt es dafür dann such eher Gelb als Freistoß, aber da versucht man solche Sachen nicht.
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
459
Punkte
63
Ist einfach die typische "über eine Saison gleicht sich alles aus" Masche. Jetzt wird die Situation so lange hin und her gewendet, bis man selbst davon überzeugt ist, das das schon richtig ist. Stoßen, schubsen, umsensen. Vielleicht doch Schwalbe? Alles das Gleiche. Hauptsache neutral.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
151
Punkte
28
Für mich sah das in Realgeschwindigkeit schon nach einer Schwalbe aus, weil er einfach den Zeitpunkt zum Schießen verpasst. Schlecht gemacht und dann so gerettet.

Gerade rot war da zu hart, der RV der Kölner war ja bisher sehr stark einzuschätzen und fehlt nun minimum 1 Spiel.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
2.514
Punkte
113
Greift aber dann zu kurz, dann wird der Spieler vor dem leeren Tor einfach umgeschubst, weil ein Elfer immer noch besser ist als ein sicheres Gegentor. Ich finde die Regel gut, wie sie ist: Angriff galt dem Ball - gelb, Angriff galt dem Mann - rot. Härtefälle (wie heute) wird es immer geben.
Schlimm wird es halt nur dadurch das der eine hart durchgreift und im ABendspiel szenen mit wesentlich mehr Körperkontakt im 16er durchgewunken werden (mmn teils zurecht) aber Upamecano gegen Sargent in der 7. min hätte dann auch elfmeter und zumindest gelb geben müssen.
Und der berührt Sargent wesentlich klarer bzw. rennt ihn übern Haufen
 

tennisfun

Nachwuchsspieler
Beiträge
820
Punkte
63
Coutinho sollte das sich pünktlicher fallen lassen im Training üben, denn durch den Videobeweis kann ein zu frühes sich fallen lassen dann auch mal anders entschieden werden. Ich meine der war überhaupt nicht mehr auf den Torabschluss aus sondern wusste das 2 Gegenspieler auf ihn auflaufen da reicht eine kleine Körperberührung aus also kann ich mich fallen lassen. Diesmal gab es den Elfmeterpfiff beim nächsten Mal vielleicht nicht und er braucht sich nicht beschweren. Als Stürmer sollte man immer den Abschluss suchen. Wenn er da umgegrätscht wird ist es ein klarer Elfmeter.
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
459
Punkte
63
Als ob bayern so einen elfer.in einem anderen spiel nicht bekommen würde. Coutinho braucht gar nichts üben, da die bayernhandhabung der schiris sowieso bekannt ist. So blauäugig kann man gar nicht sein.
 

tennisfun

Nachwuchsspieler
Beiträge
820
Punkte
63
Kritik an Spieler des FCB zu äußern geht eigentlich gar nicht, ist vielleicht gegen die Menschenwürde.
 

robbie_fowler

Nachwuchsspieler
Beiträge
219
Punkte
43
Man kann die Aufregung schon verstehen, stand ja erst 2-0 vor dem Elfmeter, und da der Gegner schon in der ersten Halbzeit 2 halbwegs gefährliche Schüsschen auf Neuer gekriegt hat , wäre das Spiel sicherlich noch gekippt. 🤪

Herr Veh sollte nach seinen Äußerungen am besten Protest einlegen
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.143
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Aber schon erfreulich zu sehen, wie Coutinho sich in Rekordzeit dem Niveau der übrigen Bayernspieler angepasst hat, das verdient Respekt. So schnell ging das ja noch nicht mal bei Lewa. (y)
 
Oben