Comeback von Deontay Wilder vs Robert Helenius, 15. Oktober, PPV


Wie endet der Kampf am 15. Oktober?

  • Knockout Wilder

    Stimmen: 42 77,8%
  • Punktsieg Wilder

    Stimmen: 1 1,9%
  • Draw

    Stimmen: 0 0,0%
  • Knockout Helenius

    Stimmen: 10 18,5%
  • Punktsieg Helenius

    Stimmen: 0 0,0%
  • Anderer Ausgang

    Stimmen: 1 1,9%

  • Umfrageteilnehmer
    54

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
2.775
Punkte
113
deontay wilder, der grösste puncher im schwergewicht, ist zurück und boxt in seinem comeback-kampf am 15. oktober gegen robert helenius.

interessanter kampf, der einen knockout verspricht.

 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
6.609
Punkte
113
Wilder wird durch KO gewinnen und dann wieder voll auf Bronze-Bomb-Squad-letsgochamp-KO-King-AlleGürtelSindMeinSchatz machen.


Ballyhoo first bei absoluter Eindimensionalität dessen was er dann liefert.

Aber man kann ihn nur als KO Monster verkaufen, mehr gibt das Können leider nicht her.

Deshalb kann ich mich bei seinen Kämpfen freuen wie bei Huck vor 10 Jahren.
Spektaktel ja - Boxen jein.

Aber prima, dass er seit 2017 mal jemanden anderes boxt als Ortiz oder Fury!

Sonst könnte man seine Boxvita verfilmen:

Und täglich grüßt das Heavytier

Wilder Deadpool.jpg

Caleb Plant nach der Canelo Niederlage gleich Direll?
Respekt.
Das wird spannend.
 

Powerfull Hitter

Nachwuchsspieler
Beiträge
207
Punkte
43
Helenius ist wie gemacht für Wilder und wird ein easy target für Wilder, in die dritte Runde zu kommen wäre für den ehemaligen Sauerland-Boxer schon ein Achtungs-Erfolg.
 

Harman

Bankspieler
Beiträge
8.098
Punkte
113
Ort
Bananenstaat
Helenius ist wie gemacht für Wilder und wird ein easy target für Wilder, in die dritte Runde zu kommen wäre für den ehemaligen Sauerland-Boxer schon ein Achtungs-Erfolg.

Ich finde die sind beide für einander gemacht. 50:50 derjenige welcher zuerst voll trifft macht den Sack zu.

Wilder ist explosiver, Helenius ist boxerisch besser.. Ich tippte mal auf Helenius, denke der knipst Wilder die Lichter aus, aber gut möglich das es umgekehrt einschlägt. Wird ein interessanter aber kurzer Fight werden.
 

Sakaro

Bankspieler
Beiträge
7.505
Punkte
113
Ich finde den Kampf ja eigentlich gut, aber einen Comeback-Kampf als PPV zu verkaufen, ist schon frech.
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
9.213
Punkte
113
Helenius ist der variablere, technisch bessere Boxer, aber sehr anfällig für Wilders Konter, weil eher langsam und sehr offen. Außerdem ist Wilder besser beim Jab. Vermute, dass Wilder ihn vorzeitig abkontert.

Anderseits:
Robert Helenius schrieb:
I’ve been fighting brawlers for 20 years. I know how to deal with them, even if they are hitting me low or behind the head. That doesn’t bother me.
 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
6.609
Punkte
113
Er hatte bestimmt auch keine Oberschenkel wie Bob Sapp:

Der leichteste Schwergewichts-Weltmeister aller Zeiten war Bob Fitzsimmons.
Bei seinem WM-Sieg im Schwergewicht über den US-Amerikaner Jim Corbett (17.03.1897) wog der gebürtige Brite nur 76 kg
 

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
7.660
Punkte
113
Ort
Ostseebad Binz
Helenius ist der variablere, technisch bessere Boxer, aber sehr anfällig für Wilders Konter, weil eher langsam und sehr offen. Außerdem ist Wilder besser beim Jab. Vermute, dass Wilder ihn vorzeitig abkontert.

Anderseits:
sehe ich auch so, aber sollte Wilder Helenius unterschätzen oder nicht ernst nehmen, wird das richtig lustig.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.979
Punkte
113
Ort
Las Vegas
Wenn Wilder nicht durch den Fury Kampf vollkommen durch ist, gewinnt er gegen Helenius vorzeitig. Für Helenius ist es wohl mit 38-Jahren die letzte Chance auf einen WM-Kampf.
Helenius hatte wohl auch ein Angebot gegen Dubois um den regulären WBA Gürtel im Herbst. Ob es PBC ist oder mehr Geld gegen Wilder, oder auch beides....
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.979
Punkte
113
Ort
Las Vegas
Helenius ist der variablere, technisch bessere Boxer, aber sehr anfällig für Wilders Konter, weil eher langsam und sehr offen. Außerdem ist Wilder besser beim Jab. Vermute, dass Wilder ihn vorzeitig abkontert.

Anderseits:
Sehe es ähnlich.
Wilder liegen größere aber langsame Boxer die eher offen sind gut. Helenius passt da voll in das Muster. Wilder ist halt null der Brawler wie Kownacki. Das ist ein ganz anderer Fight.

Mal sehen wie Wilder die Fury Kämpfe überstanden hat. Das ist das große Fragezeichen. Bei seinem Gewicht hätte er lieber Makabu im CW boxen sollen.
 

Freedom

Nachwuchsspieler
Beiträge
13
Punkte
3
Ort
Österreich
Mich würde alles andere als ein vorzeitiger Sieg von Wilder doch arg überraschen!
Helenius ist groß aber dafür eher langsam...ideal für Wilder!
 

TiiN

Nachwuchsspieler
Beiträge
48
Punkte
18
Wilder ist leider kein Techniker, aber ich mag ihn. Er ist super athletisch und hat einen unglaublichen Schlag.
Zudem mag ich, dass Wilder Eier hat und sich nicht vor großen Kämpfen drückt.

Sollte er Helenius schlagen hoffe ich auf einen Kampf gegen Joshua. Das wollten wir schon vor etlichen Jahren haben (Stichwort Titelvereinigung), aber wenn es nun nicht um alle Titel geht, traut sich Joshua vielleicht.

Möglicherweise wird auch Furys Titel vakant und der Sieger aus diesem Kampf könnte anschließend darum kämpfen.
 

Franz

Bankspieler
Beiträge
10.278
Punkte
113
Macht doch nix. Auch mit Storchenbeinen haut er immer noch die allermeisten seiner Gewichtsklasse um. ;)

Wahrscheinlich nicht ganz unrichtig, aber sehe ich mir das Video an ängstigen mich nicht seine Storchen Haxen, sondern sein Tonfall, sein Gesichtsausdruck, das macht mich ein wenig bange, er wird doch nicht schon ein Match zu viel haben? Der Helenius ist Jaein eine gute Wahl an sich ist er offen wie ein Scheunentor, aber Wilder sollte nicht sorglos boxen, sonst könnte es sein das er sich entspannt.
 
Oben