Der Mittelgewichts-Thread


S

sabatai

Guest
Das Mittelgewicht. Für ein paar User momentan ja die schwächste Gewichtsklasse. Ich zähle mich nicht dazu. Natürlich gibt es die Gefahr, dass Al Haymon die großen Kämpfe verhindert, aber wenn man die aktuellen Ansetzungen betrachtet, ist das schon stark:

Golovkin vs. Murray
Quillin vs. Lee
Lemieux vs. N'Jkam (?)

Im Grunde kämpft die Top 6 gegeneinander.

Saunders kämpft gegen den Sieger aus Quillin/Lee und Golovkin vs. Lemieux/N'Jkam ist nicht unrealistisch.

Dann gibt es ja auch noch Eubank vs. Chudinov.

:thumb:
 

Tobi.G

Bankspieler
Beiträge
21.719
Punkte
113
Das Mittelgewicht. Für ein paar User momentan ja die schwächste Gewichtsklasse. Ich zähle mich nicht dazu. Natürlich gibt es die Gefahr, dass Al Haymon die großen Kämpfe verhindert, aber wenn man die aktuellen Ansetzungen betrachtet, ist das schon stark:

Golovkin vs. Murray
Quillin vs. Lee
Lemieux vs. N'Jkam (?)

Im Grunde kämpft die Top 6 gegeneinander.

Saunders kämpft gegen den Sieger aus Quillin/Lee und Golovkin vs. Lemieux/N'Jkam ist nicht unrealistisch.

Dann gibt es ja auch noch Eubank vs. Chudinov.

:thumb:
Das sind natürlich alles interessante Kämpfer/Kämpfe aber danach wird die Luft im MW bereits sehr dünn! Sieht aber in den meisten anderen Klassen auch nicht besser aus wenn man ehrlich ist, von daher hast du schon recht.
 
S

sabatai

Guest
Das sind natürlich alles interessante Kämpfer/Kämpfe aber danach wird die Luft im MW bereits sehr dünn! Sieht aber in den meisten anderen Klassen auch nicht besser aus wenn man ehrlich ist, von daher hast du schon recht.
Das liegt in erster Linie an Golovkins Herrschaft des Terrors. Heute noch ein Top 5 Mann (Geale, Rubio, Macklin, etc.) und morgen plötzlich ein Bum.

Wobei es mit Geale, Korobov, Jacobs und dem Jungen von Roc Nations (Name gerade nicht parat) Leute in der zweiten Reihe gibt, die mit einem guten Sieg direkt wieder im Spiel sind.

Ich bin auf die Entwicklung von Khytrov, Murata, Centeno, Meryasev und Magomedov gespannt. Offenbar hat Russland ein paar Talente am Start. Ein paar Einschätzungen zu Centeno, Meryasev und Magomedov wären cool. Mit denen habe ich mich jetzt noch nicht wirklich befasst.
 

Capo

Former Boxtippspiel-Champ
Beiträge
1.467
Punkte
0
Standort
Nähe Karlsruhe
Ich finde die Gewichtsklasse auch nicht so Schwach.
Da ist das Schwergewicht und das Cruisergewicht schwächer besetzt.
Selbst das Halbschwer finde ich jetzt nicht unbedingt stärker.

Im Mittelgewicht hat man mit Golovkin den Mann der zu besiegen gilt, nur trauen sich nicht viele.
Dahinter hat man mit Cotto(auch wenn falsche Gewichtsklasse), Quillin, Murray, N'Jikam, Lemiuex, Jacobs und Sander gute Kämpfer mit denen man eig. gute Matches zusammenstellen könnte.

Außerdem im Blickwinkel: Chudinov, Murata, Meryasev, Centeno, Magomedov, Khytrov, Harrison, Jermall Charlo.

Es ist bei weitem nicht die Stärkste Gewichtsklasse, aber auch nicht die schlechteste.
 

wicked

Bankspieler
Beiträge
8.296
Punkte
113
@sabatai

Simme Dir ein Stueck weit zu.
In einer Woche ist auch Murray nur noch einer von vielen ausgeknockten Bums und nicht mehr der toughe Test, den er nach dem Martinez Kampf fuer Golovkin haette sein sollen (obwohl er seitdem nicht mehr verloren hat). Egal gegen wenn GGG im MW boxt... morgen ist er ein Bum.

Anderseits sehe ich, dass MW auch nicht so stark an wie du. Die quasi-Top 6 (GGG, NDam, Lemieux, Lee, Quillin, Murray) ist, bis auf den ungekroenten Kingpin der Division, ein unkonstanter + austauschbarer Haufen, der in einem Jahr an einem ganz anderen Ort stehen wird (ok... Ducklin wird infolge Ducking immer noch vorne stehen). Und das liegt nicht nur Golovkins 'Terrorherrschaft', sondern auch daran, dass die genannten einfach nichts besonderes haben...

- Murray hielt ich schon immer fuer ueberschaetzt. Ohne besondere Staerken...nichts besonderes.
- Ndam bewegt sich nicht schlecht, ist aber auch nur ein brotloser Kuenstler, der gegen einen etwas besseren Mann gefaltet wird. DIe Leistunggrenze ist IMO klar erkennbar
- Lee hat gewiss einige spez. Staerken, ist aber nie der geworden, fuer den man ihn hielt. Ausserdem mittlerweile doch auch ordentlich ueber dem Berg (trotz den beiden Wundern zuletzt)
- Lemieux sah gegen Rosado fantastisch aus. Hat die Physis, Aggresion und die Power um Golovkin 1-2 Runden aus der Komfortzone zu zwingen. Aber ist er gut genug um sich eine konstante Zeit oben zu etablieren? Ich bezweifle es.
- Quillin und Jacobs sind haymonisiert und werden kaum Fights machen, in dennen sie nicht als Favorit gelten. Jacobs ist IMO der talentiertere von Beiden. Quillin nicht besonders stabil und wird wahrscheinlich gegen Pressure-Fighter eingehen....

Meine Hoffnung liegt auf Alvarez und wuensche mir, dass er frueher als spaeter 'richtig' aufsteigt. Als explosiver, kraeftiger Konterpuncher auf lahmarschigen Beinen werden ihm die schweren + statischeren Gegner viel mehr entgegenkommen. Pure 'Boxer' wie Lara oder Jermell Charlo, die viel laufen, werden ihm stilistisch nie passen kommen und knappe - nicht befriedigende Kaempfe werden. Storchenbein Quillin oder Lemieux waeren aber im Gegensatz dazu ein gefundes Fressen, da er da seine Staerken voll ausspielen kann...
 

wicked

Bankspieler
Beiträge
8.296
Punkte
113
Ich bin auf die Entwicklung von Khytrov, Murata, Centeno, Meryasev und Magomedov gespannt. Offenbar hat Russland ein paar Talente am Start. Ein paar Einschätzungen zu Centeno, Meryasev und Magomedov wären cool. Mit denen habe ich mich jetzt noch nicht wirklich befasst.
Centeno habe ich zuletzt gegen de la Rosa gesehen. Nur so nebenbei verfolgt, aber er hat mich optisch - bis auf den Mords-KO, nicht ueberzeugt. War aber im dann Nachhinein ueberrascht, dass ueber ihn so gross gesprochen wird... ziemlich langer Typ aber.

Murata, als Silbermedalliengewinner, find ich enttaeuschend. Viele geschobene, unexplosive Schlaege... gerade der letzte Gegner haette er umhauen muessen.
 

Rocco

Bankspieler
Beiträge
6.780
Punkte
113
Standort
Randberlin
- Lemieux sah gegen Rosado fantastisch aus. Hat die Physis, Aggresion und die Power um Golovkin 1-2 Runden aus der Komfortzone zu zwingen. Aber ist er gut genug um sich eine konstante Zeit oben zu etablieren? Ich bezweifle es.
Er hat sich nach Hype und anschließend tiefem Fall zweifellos wieder hochgearbeitet. Ein (interessantes) Fragezeichen bleibt er trotzdem momentan. Außer Rosado und Guerrero waren halt keine bekannten Gegner dabei.
 

KhaosaiGalaxy

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.115
Punkte
0
Er hat sich nach Hype und anschließend tiefem Fall zweifellos wieder hochgearbeitet. Ein (interessantes) Fragezeichen bleibt er trotzdem momentan. Außer Rosado und Guerrero waren halt keine bekannten Gegner dabei.
Keine "bekannten Gegner" ?? Doch, z. B. ein gewisser Herr Rubio, Ergebnis bekannt. Der Kampf war kein Ruhmesblatt von Lemieux (wenn man auch mal bedenkt, daß dieser Rubio vorher von Pavlik und hinterher - noch klarer - von Golovkin abgefertigt wurde). Wenn man im MW ganz große Ambitonen hat, ist ein (vorzeitiger) Sieg gegen einen Rubio quasi Pflicht. Vielleicht sollte Lemieux daher einen zweiten Kampf suchen, um sich zu rehabilitieren. Gegen den toughen Rosado sah er zwar gut/leicht verbessert aus, aber es bleiben noch viele Fragzeichen.
 

wicked

Bankspieler
Beiträge
8.296
Punkte
113
Habe heute gerade Willie Monroe Jr vs. Brian Vera nachgeholt.
Interessanter Mann, der Monroe. Southpaw, schnelle Hände und mobil im Rückwärtsgang. War überrascht, wie abgeklärt er den Veteranen Vera ausboxte. Teilweise wirklich schöne 'flushe' Konter. Hab ich gerne zugekuckt. Leider hat er wohl sehr wenig Power. Könnte mir aber vorstellen, dass er sich allgemein noch ein wenig steigern wird.
Sicherlich kein World-Beater aber gegen einen Andy Lee oder Billy Joe Saunders sehe ihn schon klar vorne. Und gegen Quillin und Jacobs hätte der mittelklassige Stilist doch ganz gute Aussenseiterchancen. :thumb:
 

hirschi

knuffeltrain
Beiträge
14.543
Punkte
113
Standort
Mama'zzzzmusch
grundsätzlich ist das mittelgewicht für mich eine art "vereinigung" zwischen speed&power.
liegt daran das meine erste box-liebe jones jr. war und ich dadurch geprägt bin ohne es zu räffen.....
mir fehlen da momentan einfach die charaktere ,welche mir besonders&sympathisch erscheinen....
GGG ist mir zu glatt (sportlich ne wucht!!.....aber da fehlt mir das letzte drive zum herz)
der rest ist mir zu öde.....
sportlich ist das mittelgewicht weder besonders good or bad.
es plumpst&plätschert vor sich hin ohne dabei umzukippen (H20 style)


p.s crazy wie ick between den sprachen so switche.....DREAM
 

KhaosaiGalaxy

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.115
Punkte
0
Bin zwar kein allzu großer Fan des MW, aber besser als z. B. das Schwergewicht ist es schon (was allerdings auch keine Kunst ist :D). Boxerisch ist das Niveau durchaus ansprechend, o.k., jetzt auch nicht überragend, aber zumindest hat sich in der Top-10 im MW noch keiner mit `nem Uppercut selber in die Fresse gehauen. :laugh2:
 
S

sabatai

Guest
Lemiuex hat seinen Herausforderer-Status akzeptiert und will gegen N'Jkam boxen. Nice! :smoke:
 

El Demoledor

Bankspieler
Beiträge
1.878
Punkte
113
Standort
Duisburg
Das MW ist zweifelsohne eine große und mit viel Geschichte behaftete Gewichtsklasse. Alleine die Reihe der ehemaligen MW-Champs ist doch eine lange Liste des Who is who des Boxens.

Das momentane Niveau? Hmh, schwierig...
Ich bin ja selber ein kleiner Cotto-Fan, aber wenn der auf dem absteigenden Ast und sich in der für ihn falschen Klasse befindliche Boricueno einen Titel einheimst gegen einen Sportinvaliden, ist das nicht gerade erfreulich.
Andy Lee ist boxerisch gegen Korobov klar unterlegen und knipst ihm dann das Licht aus.
Gennady Golovkin bombt Leute, die sich mit AA (Lajuan Simon) oder FS (Daniel Geale, Matthew Macklin) Kämpfe auf Biegen und Brechen geboten haben innerhalb weniger Runden weg und...? Leute die vorher klar Top 10 oder sogar in den Top 5 waren sind plötzlich Bums.
Dasselbe wird Samstag mit Martin Murray geschehen, dem ich 4-7 Runden gebe sofern GGG das Ding durchzieht und nicht ein paar Runden auf lieber Junge macht.
Golovkin erscheint unantastbar, und das spricht selten für die in der Breite vorhandene Klasse einer Division. Es spricht vielleicht aber weniger gegen die folgenden Leute, sondern für Golovkin.
Stilistisch würde ich GGG gerne gegen einen hochgewachsenen, schnellen Mann mit Nehmerfähigkeiten sehen. Dann würde es interessant werden!
Ein Typ "eisenhart, aber technisch limitiert" ist dagegen imho prädestiniert, um vom Kasachen auseinandergenommen zu werden. Das beinhaltet durchaus auch einige ins Gespräch gebrachte Kandidaten im SMW.

Potentiell - und das gilt für fast alle Divisionen - sind einige richtig gute Fights drin, würde dem nicht die vertragliche Situation und das Geziere von Agenten, Promotern, Managern und auch Boxern entgegenstehen.

Meine Wunschfights (egal ob unrealistisch oder nicht):
Golovkin vs. Quillin (wäre klar das bestmögliche Match-up, da Quillin im Allgemeinen und imho zu Unrecht seeehr schlecht wegkommt)
Cotto vs. Soliman
Lemieux vs. Jacobs
Murata vs. N´Dam N´Jikam
Geale vs. Heiland

Ich mag das MW, da sich in den Klassen zwischen 65 und 80 kg eigentlich Schnelligkeit und Power paaren. Tendenziell interessieren mich ansonsten eher die niedrigen Divisionen.

PS: Lemieux vs. N´Dam N´Jikam ist mehr als in Ordnung! :jubel:
 

Realist

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.271
Punkte
48
George Groves liefert eine sehr treffliche Beschreibung von Golovkins Stärken:

http://www.boxingscene.com/george-groves-breaks-down-golovkin-vs-murray-clash--87520

:thumb:
Groves spricht mir aus der Seele. Das faszinierendste an Golovkin ist, dass er in den Distanzen sehr flexibel ist was er u.a auch insbesondere seinem sehr guten Auge zu verdanken hat. Er muss nicht sonderlich viel mit den Beinen arbeiten, tut hier nur das nötigste weil er sich in praktisch jeder Distanz wohlfühlt. Seine Balance ist außergewöhnlich gut, er kann zu jederzeit den Ring abschneiden, und am Gegner kleben ohne ihm echte Möglichkeiten zu bieten. Er ist sehr trickreich, variabel und besitzt eine sehr hohe Ringintelligenz. Einfach ein sehr außergewöhnlicher Boxer. Um ihn zu besiegen darf man sich praktisch keine Schwächen erlauben, das hat Groves sehr richtig erfasst.

Wenn ich wissen möchte wieviel jemand in etwa vom Boxen versteht, würde ich zunächst eine Einschätzung zu Golovkin verlangen. Es ist nämlich nicht so offensichtlich, dass es aller höchste Kunst ist was er macht.
 

treize

Bankspieler
Beiträge
9.476
Punkte
113
Standort
Köln/Marsiglia/Nissa
Groves spricht mir aus der Seele. Das faszinierendste an Golovkin :love3: ist, dass er in den Distanzen sehr flexibel ist was er u.a auch insbesondere seinem sehr guten Auge zu verdanken hat. Er :love2: muss nicht sonderlich viel mit den Beinen arbeiten, tut hier nur das nötigste weil er sich in praktisch jeder Distanz wohlfühlt. Seine Balance ist außergewöhnlich :love2:gut, er kann :love2:zu jederzeit den Ring abschneiden, und am Gegner kleben ohne ihm echte Möglichkeiten zu bieten. Er ist :love2: sehr trickreich, variabel :love2: und besitzt eine sehr hohe Ringintelligenz. Einfach ein sehr außergewöhnlicher Boxer. :love2::love2::love2: Um ihn zu besiegen darf man sich praktisch keine Schwächen erlauben, das hat Groves sehr richtig erfasst. :love2: :love2::love2:


Wenn ich wissen möchte wieviel jemand in etwa vom Boxen versteht, würde ich zunächst eine Einschätzung zu Golovkin verlangen. Es ist nämlich nicht so offensichtlich, dass es aller höchste Kunst ist was er macht.
Machst du dir ab und an mal ein Bild davon, wie schlimm sich das anfühlt, wenn man deinen Kram liest?

Du hast anscheinend keinerlei Gespür dafür, wie sehr das jemandem Fremdschäm-Gänsehaut verpassen kann, ne!?
 

jkd

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.390
Punkte
83
Groves relativiert seine lobeshymnen ja sofort wieder, indem er Murray genauso abfeiert. scheint seine art zu sein, sich auf diese weise sympathisch machen zu wollen ;)
 

Realist

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.271
Punkte
48
Machst du dir ab und an mal ein Bild davon, wie schlimm sich das anfühlt, wenn man deinen Kram liest?

Du hast anscheinend keinerlei Gespür dafür, wie sehr das jemandem Fremdschäm-Gänsehaut verpassen kann, ne!?
:laugh2:

Was für eine Ironie, dass ausgerechnet jemand der die Dinge offenkundig derart selektiv wahrzunehmen scheint, anderen ähnliches unterstellt. Hast Dich anscheinend noch nie damit befasst, ob Dein (unangemessenes) Fremdschäm-Gefühl nicht persönliche Ursachen haben könnte. :licht:

Du bist nicht einmal dazu bereit einen Beitrag vernünftig zu zitieren, ganz zu schweigen davon das geschriebene einigermaßen sachlich einzuordnen. Nein, es müssen gleich bis zur Perversion ausgeartete Übertreibungen, persönliche Vorwürfe und Unterstellungen herhalten. Bleibe sachlich beim Thema, zitiere vernünftig und lass die Unterstellungen sein. Ansonsten bist Du mit einem solchen Verhalten hier Fehl am Platz.

Übrigens: Wenn Du unbedingt den neu eröffneten Thread gleich kaputt machen möchtest, dann kannst Du das, zumindest solange es die Moderatoren erlauben, alleine tun. :wavey:
 

NEO

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.045
Punkte
83
Naja, du schadest mit deiner nichtssagender Lobhudelei, die sich nicht nur nach Ejakulation anfühlt sondern sich auch wiederholt, diesem neuen Thread eher wie die Schmunzler seitens treize.
 
Oben