Dinge die keinen eigenen Thread verdienen


Redemption

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.714
Punkte
0
Ja, öffne mal diesen Threads, wie der Titel schon sagt, für alles andere, aber natürlich NBA, gedacht ist. Es gibt ja keine Teamtreads mehr. Praktisch oder?! :)
 

Redemption

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.714
Punkte
0
Warum hat Jamison jetzt bei den Wizard die 04, also nicht 4 sonder NULL VIER?
Gab sowas öfter? Ich seh das glaub ich zu ersten Mal.
Siehe www.nba.com Titelbild (jetzt 20:30, dürfte sich bald wieder ändern)
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.348
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Die Idee dieses Themas ist ja ganz gut - aber in deutscher Sprache mindestens genauso clever.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.348
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Ha! Dann kann ich ja endlich die unwichtige Nachricht vermelden, daß Kultspieler Anthony "Pig" Miller ins trainingscamp der Hawks eingeladen wurde.
Hatte schon mit dem kranken Gedanken gespielt, deswegen einen Extra-thread aufzumachen. :crazy:
 

KMart

Nachwuchsspieler
Beiträge
854
Punkte
0
Standort
Köln
Courtney Alexander wurde von den Kings verpflichtet. Eine gute Ergänzung wie ich finde, da ihnen ein Back-up Guard auf der ohnehin sehr kurzen Bank von Sacramento gefehlt hat und er , falls er gesund wird bzw. bleibt ein sehr guter Scorer sein kann. ich glaube er hatte eine saison mal um die 17 punkte pro Spiel. Also guter Move der kings.
 

Redemption

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.714
Punkte
0
Er hatte 17ppg nachdem er von Dallas nach Washington getradet wurde. Aber 17ppg in 27Spielen. Haken an dieser Verpflichtung der Kings, Alexander hat die komplette letzte Saison nicht gespielt.....

Neues Thema:

Ich hab da mal so ne Frage zu Tim "No Nickname" Duncan:
Wie war er eigentlich am College? Wurde erwartet dass er so gut wird? Ich weiß, er war Pick No 1, aber der Draft damals war ja nicht so besonders. (Okay jetzt schon ein bisschen) Was für'ne Karriere wurde ihm damals prophezeit, bevor er in die Liga kam?
 

J-Dog

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.802
Punkte
63
Standort
D,51709,M'heide
Also er war auf jeden Fall der ganz sichere Pick Nr. 1. Boston hatte glaube ich die Picks Nr. 4 & 6 und die wollte man nach San Antonio beide für Pick Nr.1 verschiffen, was ja auch nicht üblich ist wenn man zwei gute Lottery Picks hat ist. Zudem hat San Antonio die Saison hergeschenkt um die Chance auf Pick Nr.1 zu haben, er wird also schon eine gewisse Anziehungskraft gehabt haben ;)
 

Redemption

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.714
Punkte
0
wahsi schrieb:
der timmy ist doch "the big fundamental" :eek: ;)
The Big Fundamental.....hatte ich ganz vergessen. Mein Fehler... :wall:

Wollte San Antonio nicht vllt auch Keith van Horn nehmen? War da nicht was?
 

J-Dog

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.802
Punkte
63
Standort
D,51709,M'heide
Nein. In den wurden zwar auch riesige Hoffnungen gesteckt, aber bei dem war was anderes. Van Horn hatte keinen Bock auf Philly und Iverson, die ihn eigentlich gezogen haben. (2002/2003 hatter ja da gespielt...und hatte die schlechteste Saison seiner Laufbahn, wie vorher und nachher andere großartige Offensivspieler, aber das hatte natürlich "nichts" mit Iverson zu tun :-X)

Dann gings nach New Jersey für Tim Thomas meine ich...ich glaube nicht das SA Van Horn über Duncan gezogen hätte...
 

Gast00

Nachwuchsspieler
Beiträge
11.327
Punkte
0
Valuable schrieb:
Ich hab da mal so ne Frage zu Tim "No Nickname" Duncan:
Wie war er eigentlich am College? Wurde erwartet dass er so gut wird? Ich weiß, er war Pick No 1, aber der Draft damals war ja nicht so besonders. (Okay jetzt schon ein bisschen) Was für'ne Karriere wurde ihm damals prophezeit, bevor er in die Liga kam?
Die Spitznamen von Duncan, die mir bekannt sind, sind "The big easy" und "The big fundamental". Duncan wäre, da bin ich sicher, auch 1995 und 1996 die Nummer 1 geworden. Van Horn statt Duncan zu nehmen, stand nie zur Debatte, und die Chance dafür war in etwa so groß wie die, dass Carmelo Anthony statt LeBron an 1 gedraftet würde.
 

Redemption

Nachwuchsspieler
Beiträge
7.714
Punkte
0
experience_maker[... schrieb:
"The big easy"[...]
Ist das nicht Elden Campbell????

Aber ansonsten, Danke für die Infos.

PS: Ich muss wiederholen, dass ich diesen Thread ziemlich cool finde. Nochmal vielen Dank an den Eröffner. :cool4:
 

Gast00

Nachwuchsspieler
Beiträge
11.327
Punkte
0
Ja, Elden Campbell hieß auch so: "Big Easy", aber eher noch "Easy" oder "Big E"; habe ich alles schon gehört. Spitznamen gehören sowieso nur selten einem Spieler allein, siehe "Big O", "Big Dog" oder "Harp".
 

Guadalcanal

Nachwuchsspieler
Beiträge
570
Punkte
0
Sorry, ging nicht. Wusste nämlich nicht was 'Thread' auf Deutsch heißt.
:laugh2: :laugh2: :laugh2:

thread (in newsgroups a chain of postings on a single subject) [comp.] [telecom.] - der Thread (Übersetzung dict.leo.org) :D

Ansonsten auch der Faden, "rote Faden", Gedankengang ;)

Hey, in 3 Wochen ist die Leidenszeit vorbei :jubel:
 

Giftpilz

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.706
Punkte
0
Valuable schrieb:
Ich hab da mal so ne Frage zu Tim "No Nickname" Duncan:
Wie war er eigentlich am College? Wurde erwartet dass er so gut wird? Ich weiß, er war Pick No 1, aber der Draft damals war ja nicht so besonders. (Okay jetzt schon ein bisschen) Was für'ne Karriere wurde ihm damals prophezeit, bevor er in die Liga kam?
Wake Forest coach Dave Odom called Duncan and a freshman guard over for some instruction. When the freshman guard had his head down while listening to his coach, Duncan gently placed a finger under his teammate's chin and lifted his head to emphasize the importance of eye contact and respect. Without seeing another play I knew that this was not only a special basketball prospect with great hands, but also a uniquely mature young man with a special "touch" and the mental awareness to be a professional star. Even as a sophomore, Duncan was aware of the importance of respect for one's coach, as well as the obligation of a star player to serve as a mentor to younger players.
Quelle

Klingt eigentlich nach gar nichts besonderem, aber in einer Zeit, als sich bereits langsam abzeichnete, dass Jordans Nachfolger weit egoistischer und egozentrischer sein würden als die Teamspieler früherer Jahre, war bereits im zweiten Collegejahr klar, dass Duncan der sicherste Griff war, den man tun konnte: Neben hervorragenden Basketballgrundlagen würde er die nötige Arbeitsauffassung und Einstellung zum Coach und Team mitbringen (wenn auch auf eine ruhige Art).
 
Oben