• Liebe/r Gast,

    es ist nun nach längerer Zeit gelungen, die Altdaten des Forums vor dem Crash wieder herzustellen und technisch zugänglich zu machen. Allerdings ist noch nicht sicher, ob der Import ins Forum funktionieren wird. Erste Indikationen sind aber positiv und die Daten scheinen größtenteils erhalten zu sein.

    Das bedeutet, dass in den nächsten Tagen eventuell schon alte Userprofile mit "Imported" Präfix auftauchen werden. Wir bitten dich, diese User dann nicht zu verwenden sondern ggf. eine Zusammenlegung mit deinem neuen Profil im Fragen & Vorschläge Forum zu beantragen.

    Die alten Themen werden wir dann schrittweise zugänglich machen.

    Seid bitte nicht enttäuscht, falls wir beim Import auf große Probleme stoßen und es doch nicht funktionieren sollte.

    Liebe Grüße
    Eure Administratoren

Gescheiterte Talente


Ballking

Nachwuchsspieler
Beiträge
419
Punkte
43
Standort
Niederrhein
Es gibt sie ja immer wieder; junge Spieler, die als Teenager in den Himmel gehypt wurden und/oder in den jeweiligen Jugendteams alles zerschossen haben und wo man dachte, der wird der nächste (große) Star, aber dann im Herrenbereich entweder einfach den Erwartungen nicht gerecht werden konnten oder nie irgendwo wirklich Fuß fassen konnten, sei es mangels sportlicher Entwicklung oder Einstellung. Über die kann man hier gerne diskutieren.

Teile das mal in zwei Kategorien ein:

-Spieler, die zwar keine Superstars geworden sind, aber trotzdem ne gute/annehmbare Karriere haben/hatten

-Spieler, die nichts mehr richtig gebacken bekommen haben und/oder komplett abgestürtzt sind

Zum Einstieg zähle ich mal ein paar auf, die mir gerade so einfallen.

Let´s Go!

Spieler, die zwar zu wenig aus ihren Möglichkeiten gemacht haben, aber trotzdem ne gute/annehmbare Karriere haben/hatten:









-Spieler, die nichts mehr richtig gebacken bekommen und/oder komplett abgestürtzt sind:

Ohne seinen Milan-Vertag und dem RedBull-Deal wäre der jetzt arm wie ne Kirchenmaus. Hat im Profibereich NICHTS gebacken bekommen bisher und wurde seinem Youtube-Hype so was von überhaupt nicht gerecht. Der hat halt so viele Defizite: Nicht schnell, schwaches Passspiel, miese Schusstechnik, Abschlussschwach, kein Kopfballspiel, mittelmäßige Standards, defensiv ein schwarzes Loch, Fußball-IQ von nem Toastbrot, körperlich zu schwach.
Er kann halt schicke Dribblings und ist beweglich, aber im Profibereich reicht das halt nicht (mehr).
Gegen 14-jährige mag seine Spielweise noch funktioniert haben, aber im Herrenbereich hast du damit komplett verloren. Und die größte Leute scheint er auch nicht zu sein und sogar Raiola kann kaum noch was für ihn ausrichten. Ich sage: Wenn der sich nicht schnell weiterentwickelt, dann wird er im Profigeschäft ne richtig Fuß fassen.

Was wurde geschrien; "Der türkische Messi" und letztlich war er bis jetzt ein fast durchgängiger Flop, bei dem es vor allem im Kopf überhaupt nicht stimmt. Dieses Foto sagt schon alles:
4107
Da war er übrigens zum Wiederholten male wegen schwacher Leistungen und Disziplinlosigkeiten suspendiert worden :D

Er denkt, er ist der geilste/größte/beste usw. und wahrscheinlich hat er das bis jetzt von seinem ganzen Umfeld ständig zu hören bekommen. Seine spielerischen Defizite gleichen sich mit denen von Mastour, nur kommt bei ihm noch das große Ego dazu.
Hat es bis jetzt immer irgendwie geschafft, bei guten Klubs unterzukommen, wenn er aber jetzt bei Gala unter Terim nicht performt, dann sieht es düster aus!

Aufgeblasener Wichtigtuer, der dachte mit seinem Bayernwechsel ausgesorgt zu haben (was er auch allen unter die Nase rieb) und alles schleifen lies. Unter Pep völlig chancenlos und eher außerhalb des Platzes aufgefallen, unter Dardai in Berlin auch krachend gescheitert (kam unter anderem mit Übergewicht zum Training) und konnte sich jetzt auch in der zweiten Liga in Österreich(!) nicht wirklich durchsetzen und ist jetzt vereinslos. Halte ihn jetzt zwar nicht für so krass talentiert wie andere, aber auch bei ihm ist es eher der Kopf, der ihm im Weg steht.

Kennt wohl jeder die Story: Hochtalentiert bei Rostock, da aber schon mit Disziplinlosigkeiten aufgefallen, dann er wechsel nach Wolfsburg unter Magath, mit dem er gar nicht zurecht kam. Machte kein Spiel für die Wölfe und viel nur durch seine Lustlosigkeit und Übergewicht auf. Tingelte dann durch die Regionalligen der Republik ohne große Spuren zu hinterlassen, wog zwischenzeitlich 130KG (!) und hatte nebenher ne Ausbildung zum Müllmann begonnen. Bekam dann noch mal ne Chance bei Jena in Liga 3, nahm fast 40KG ab und überzeugte in seiner ersten Saison dort. Dann ging es aber wieder los: Wurde erst suspendiert, weil er betrunken zum Training erschien und dann schließlich fristlos entlassen, da er mit deutlichem Übergewicht aus der Winterpause kam und nen Fitnesstest sogar abbrechen musste. Spielt jetzt in der Kreisliga.

Savio Nsereko
Geile U-19 EM 2008, dann er wechsel in die Premier League, zeigte dort gute Ansätze, drehte dann aber komplett durch; machte Partys, hatte die falschen Freunde und warf sein Geld zum Fenster raus, tingelte dann durch unterklassige Ligen und täuschte nebenher sogar mal seine eigene Entführung vor (!) um an Geld zu kommen.
Der FC Pipinsried aus der Regionalliga Bayern wollte ihm vor 2 Jahren noch mal ne Chance in Deutschland geben, entließ ihn aber vor dem ersten Saisonspiel wieder. Grund: Mangelnde Einstellung und Motivation.
Spielt jetzt ebenfalls Kreisliga.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ballking

Nachwuchsspieler
Beiträge
419
Punkte
43
Standort
Niederrhein
Mach mal weiter um zu pushen ;D

Sollte DAS Gesicht des US-Soccer werden, Profivertrag mit 14, mit 16 schon Nationalspieler und in den U-Teams alles zerstört. Dann der wechsel mit 18 nach Europa und ab da ging es stetig bergab. Von Benfica ging es nach Monaco, von da nach Griechenland und in die Türkei ohne sich durchsetzen zu können. Zwischendrin gab es auch mal ein Probetraining in Ingolstadt, dort wurde er allerdings nicht verpflichtet. Dann ging es erstmal zurück in die USA, wo er sich so schlecht nicht machte, allerdings war da der Lack schon ab. Dann versuchte er es, warum auch immer, noch mal in Europa in scheiterte in Serbien und in Finnland. Mittlerweile vereinlos und wohl eine der tragischten Figuren im Profifußball.
 

ebmx3

Nachwuchsspieler
Beiträge
10
Punkte
3
Sportsbible hat da auch mal was anhand von "Football Manager Wonderkids zusammengestellt. Bojan & Adu waren auch vertreten.

Carlos Vela, Sunny, Henri Saivet, Francesco Merida, Breno, Lulinha, John Fleck, Bogdan Stancu, Mika Aaritalo, Lauri Dalla Valle, Nicolas Millan, Keirrison, Kerlon, ...



https://www.sportbible.com/football/gaming-reactions-take-a-bow-where-are-they-now-the-wonderkid-list-on-football-manager-2009-20190308
https://www.sportbible.com/football/gaming-where-are-they-now-17-times-football-manager-got-it-wrong-20181224
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
2.274
Punkte
113
Savio Nsereko
Geile U-19 EM 2008, dann er wechsel in die Premier League, zeigte dort gute Ansätze, drehte dann aber komplett durch; machte Partys, hatte die falschen Freunde und warf sein Geld zum Fenster raus, tingelte dann durch unterklassige Ligen und täuschte nebenher sogar mal seine eigene Entführung vor (!) um an Geld zu kommen.
Der FC Pipinsried aus der Regionalliga Bayern wollte ihm vor 2 Jahren noch mal ne Chance in Deutschland geben, entließ ihn aber vor dem ersten Saisonspiel wieder. Grund: Mangelnde Einstellung und Motivation.
Spielt jetzt ebenfalls Kreisliga.

Der muß aber in seinen letzten verkappten Profijahren unglaublich idiotische Berater gehabt haben. War in der Winterpause 12-13 beim SCP im Probetraining, er erzählt direkt am ersten Tag den Medien er hat gegen einen stark leistungsbezogenen Vertrag nix dagegen, nach einigen Tagen ist man sich dann einig von wegen er wird unter Vertrag genommen und soll am nächsten Tag ins Trainingslager mitfliegen. Am nächsten morgen die Meldung Transfer ist geplatzt, weil sein Berater nochmal nachverhandeln wollte. Hat dann bei Viktoria Köln unterzeichnet, ein paar Spiele gemacht, dann rot/grobes Fouspiel und im Anschluß suspendiert worden...


Noch ein kleines Beispiel:

In der U19 ein Megatalent, ein paar U19-Spiele für Deutschland, Angebote von Bundesligisten etc. Guter Start in die dritte Liga. Einziehende Trainingsfaulheit, ständiges Übergewicht und absoluter Unwillen einen professionellen Lebenswandel zu führen. Reha-Termine bei verletzungen nicht wahrgenommen etc. Hatte noch ein Jahr Vertrag, aber anstelle ihn in der U23 flemmen zu lassen hat der Verein ihm lieber das Geld gezahlt um komplett wegzubleiben.

Und er hatte ja nichtmal wie Sinan Kurt etc schon richtig hohe Summen auf dem Konto. Finde ich immer wieder krass wie man so kurz vor der Chance auf richtig viel Geld für relativ wenig Arbeit steht und es dann so wegschmeisst, weil man einfach keinen Bock hat sich professionell zu verhalten und zu leben...
 
Zuletzt bearbeitet:

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
3.983
Punkte
113
Ich verstehe auch nicht, was in den Köpfen von denen vorgeht. Denen steht die ganze Welt offen, ein sorgenfreies Leben zu führen und die schmeißen es einfach so weg. Aus dem privaten Umfeld kenne ich auch einen, der in jungen Jahren einen Profivertrag unterschrieben hat, mit 17 sein Debüt in der Euro League feiern durfte und relativ schnell eine feste Größe im Kader war. Aber statt sich auf die Karriere zu konzentrieren, ging es lieber jede Woche in den Club und einen auf Dicke Hose machen. Das erste Gehalt wurde dann zb direkt dazu verwendet, um sich einen dicken Sportwagen für einen sechsstelligen Betrag zu gönnen. Hat nach zig Leihen zwar immer noch einen Profivertrag, aber der hätte deutlich mehr aus seiner Karriere machen können.
 

Punisher

Bankspieler
Beiträge
1.168
Punkte
113
Das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor - von außen lässt sich das immer relativ leicht sagen. Aber du musst dafür einfach auch gemacht sein, der falsche Charakter und ein paar falsche Entscheidungen und schon hast du keine Chance mehr in dem Business. Und das ist heutzutage eher noch schlimmer als früher - da gibt es die ein oder andere Geschichte die du dann auch mal persönlich mit bekommst und da weißt du dann eben auch, dass es nicht nur daran lag weil er faul war. Dieses Talent kann in meinen Augen eine große Gabe, aber auch eine sehr große Bürde sein. Und wenn ich sehe auf was so mancher mit 13 oder 14 verzichten muss, dann möchte ich nicht unbedingt tauschen wollen.
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
1.661
Punkte
113
Nicht nur mit 13/14. Du musst heutzutage vor und während einer Profikarriere dein Leben vom Verein kontrollieren lassen. Angefangen von Ernährungsplänen, wo du jahrelang auf Dinge verzichten musst, über Trainingspläne, die du selbst an freien Tagen oder im Urlaub abarbeiten musst, bis zu Freizeitaktivitäten und Verhalten in der Öffentlichkeit. Dazu kommt das ständige Risiko, dass dir in Spiel oder Training jemand dauerhaft die Gesundheit demoliert.

Also wäre ich nochmal 18 und hätte das Talent, würde ich den Zirkus für einen Millionenvertrag vermutlich ein paar Jahre mitmachen. Den bekommen nur die meisten jungen Spieler nicht. Für ein paar Tausender im Monat und der vagen Perspektive auf vielleicht mehr in ein paar Jahren eher nicht, auch weil sich damals schon abgezeichnet hat, dass ich ohne Millionen auch werde sorgenfrei leben können.
 

DocBrown

Nachwuchsspieler
Beiträge
76
Punkte
33
Nicht nur mit 13/14. Du musst heutzutage vor und während einer Profikarriere dein Leben vom Verein kontrollieren lassen. Angefangen von Ernährungsplänen, wo du jahrelang auf Dinge verzichten musst, über Trainingspläne, die du selbst an freien Tagen oder im Urlaub abarbeiten musst, bis zu Freizeitaktivitäten und Verhalten in der Öffentlichkeit. Dazu kommt das ständige Risiko, dass dir in Spiel oder Training jemand dauerhaft die Gesundheit demoliert.

Also wäre ich nochmal 18 und hätte das Talent, würde ich den Zirkus für einen Millionenvertrag vermutlich ein paar Jahre mitmachen. Den bekommen nur die meisten jungen Spieler nicht. Für ein paar Tausender im Monat und der vagen Perspektive auf vielleicht mehr in ein paar Jahren eher nicht, auch weil sich damals schon abgezeichnet hat, dass ich ohne Millionen auch werde sorgenfrei leben können.
Da sprichst du einige wichtige Punkte an. Es ist natürlich von außen immer leicht zu sagen: "Talent und Millionen weg geworfen. Wärste mal professioneller gewesen!". Aber wären wir das mit 18/19 Jahren gewesen? V.a. mit der Ungewissheit, ob es denn mit der Profikarriere wirklich was wird. Ich schätze mal, dass mindestens 95 % der A-Jugend-Bundesligaspieler später noch nicht einmal während der aktiven Karriere vom Fußball leben können. Von der Situation im Alter 30+ ganz zu schweigen.

Will ich da wirklich alles auf eine Karte setzen? Es gibt auch so viele Beispiele von jungen Talenten, die noch in der A-Jugend alles in Grund und Boden zocken und dann im Erwachsenenbereich enttäuschen. Sei es wegen Verletzungen zum falschen Zeitpunkt, der mangelnden Spielintelligenz/Abgebrühtheit oder einfach nur, weil die ganze Persönlichkeit nicht mit dem Profizirkus kompatibel ist.

Es geht heutzutage auch nicht mehr, in dem Sprung-Alter zum Erwachsenenbereich eine "Auszeit" zu nehmen, wie noch vor einigen Jahren. Ein Ex-Profi aus meiner Region war in der Jugend ein Riesentalent, hat dann mit 16 das Feiern für sich entdeckt und mit dem Fußball eigentlich schon abgeschlossen. Er hat teilweise rotzevoll vom Vorabend wieder für seinen Dorfverein gespielt und dann trotzdem immer noch 5-10 Buden pro Spiel gemacht.
Irgendwann hat ihn dann ein alter Trainer wieder unter seine Fittiche genommen, er hat in der U19 eines Zweitligisten Fuß gefasst und dann eine passable Karriere mit knapp 250 Spielen im Profibereich (1. und 2. Liga) hingelegt. Das war noch Mitte der 00er Jahre und wäre heutzutage undenkbar.

Fälle wie Emre Mor sind natürlich nochmal ein anderes Kaliber. Jahrhunderttalent, das schon mit beiden Füßen im Porfibereich, aber halt leider nicht auf der Erde steht. 08/15-Karriere statt Weltkarriere.

Mir fällt zum Thema "gescheiterte Talente" auch immer wieder Mehmet Ekici ein. Hat damals als Jungspund mit Gündogan beim Glubb gespielt und galt damals als talentierter/besser als dieser. Naja...
 

RightyRight

Nachwuchsspieler
Beiträge
350
Punkte
63
Fälle wie Emre Mor sind natürlich nochmal ein anderes Kaliber. Jahrhunderttalent, das schon mit beiden Füßen im Porfibereich, aber halt leider nicht auf der Erde steht. 08/15-Karriere statt Weltkarriere.
Äh, hab ich hier irgendwas nicht verstanden? Das passt ganz sicher nicht zusammen...

Man sollte auch mal das soziale Umfeld mit in die Bewertung solch "gescheiterter" Talente mit einfliessen lassen. Nicht jeder hat das Glück in einem behüteten Umfeld aufzuwachsen und von seinen Nächsten entsprechende Werte vermittelt zu bekommen a la Götze z.B. Viele der Kids kommen aus problematischen Verhältnissen geprägt von Armut und/oder Gewalt, Kriminalität... Die Ansprüche die an sie gestellt werden kann ich oft nicht nachvollziehen. Diese Kids haben oft nur den Sport und wenn das erste grosse Geld kommt, fällt halt die Motivation und man will einfach das Leben geniessen.

Wie in einem anderen Thread schon geschrieben, hat zu dem Thema Christoph Kramer auch ein super Gespräch bei Wontora geführt. Einerseits hat er darauf verwiesen, dass die Kids ihre gesamte Jugend für den Sport opfern und dass sie mit dem ersten grossen Vertrag schlicht und ergreifend ihre Pubertät nachholen. Ist für Aussenstehende kaum nachvollziehbar, aber mit 18,19 oder Anfang 20 ist man halt immer noch (fast) ein Kind und will dann halt auch Zeit in Autos, Parties, Frauen investieren, was man so davor nicht konnte. Letztendlich haben viele eben genau dafür auch gearbeitet, ihre Zeit, Privatleben usw. geopfert.

Weiter ist schlicht und ergreifend Glück ein riesen Faktor. Er meinte, dass man bei Talenten wie Götze schon in der U13 gesehen hat wohin die Reise geht. Das ist aber die absolute Ausnahme. Talente seiner Klasse sind am Ende des Tages extrem auf Glück angewiesen, auch wenn sie eigentlich das Talent zum Profi haben und auch die entsprechende Einstellung/Disziplin mitbringen. Zum richtigen Zeitpunkt, den richtigen Trainer zu erwischen, die "richtige" Leistung zu bringen, gefördert zu werden, sich nicht zu verletzen, an die richtigen Personen zu kommen etc. pp. macht am Ende unglaublich viel aus... Kramer selbst hat gemeint, dass über seine Karriere gesehen einfach unglaublich viel zusammen gekommen ist, dass er jetzt da ist wo er ist und wenn nur eine Verletzung, ein schlechter Auftritt, ein Trainer der nicht auf ihn baut dazwischen gekommen wäre, er es wahrscheinlich nicht gepackt hätte.

Ich glaube am Ende des Tages ist es eine Mischung von allen. Dazu kommt wohl, dass heutzutage jedes Kind was halbwegs mit dem Ball umgehen kann auf Youtube zu finden ist und extrem früh extrem gehyped wird. Man muss irgendwo auch akzeptieren, dass eine Entwicklung nicht linear stetig bergauf verläuft und der ein oder andere einfach nicht das Potential für mehr hat/hatte.

Ansonsten um nicht gänzlich OT zu sein, Adriano! Ich glaube das erste Mal hab ich ihn in der CL Valencia gegen Inter wahrgenommen und dachte nur, WTF, das ist der nächste Weltfussballer... der Junge hat echt alles. Er hat damals ein starkes Valencia im Alleingang auseinander genommen. Sehr schade wie es für ihn gelaufen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ballking

Nachwuchsspieler
Beiträge
419
Punkte
43
Standort
Niederrhein
Ansonsten um nicht gänzlich OT zu sein, Adriano! Ich glaube das erste Mal hab ich ihn in der CL Valencia gegen Inter wahrgenommen und dachte nur, WTF, das ist der nächste Weltfussballer... der Junge hat echt alles. Er hat damals ein starkes Valencia im Alleingang auseinander genommen. Sehr schade wie es für ihn gelaufen ist.
Der fällt eher in die Kategorie "Hätte noch mehr aus seinem Talent machen können".
Gescheitert ist für mich noch was ganz anderes. War Stammspieler bei Inter und wurde mit denen 4x Meister und 2x Pokalsieger, hat CL gespielt und war Nationalspieler und wurde da auch noch Copa-Sieger und war WM-Teilnehmer. Das er nach seiner Interzeit so abgestürzt ist, hatte vor allem private Gründe.
Er war größtenteils Leistungsträger und definitiv kein Flop.
 
Zuletzt bearbeitet:

RightyRight

Nachwuchsspieler
Beiträge
350
Punkte
63
Der fällt eher in die Kategorie "Hätte noch mehr aus seinem Talent machen können".
Gescheitert ist für mich noch was ganz anderes. War Stammspieler bei Inter und wurde mit denen 4x Meister und 2x Pokalsieger, hat CL gespielt und war Nationalspieler und wurde da auch noch Copa-Sieger und war WM-Teilnehmer. Das er nach seiner Interzeit so abgestürzt ist, hatte vor allem private Gründe.
Er war größtenteils Leistungsträger und definitiv kein Flop.
Jap, so habe ich das auch gemeint. Hat einiges an Titeln und Geld mitgenommen, aber was die individuelle Entwicklung/Titel-Ausbeute angeht, am Ende in meinen Augen etwas enttäuschend. Hätte ihm mit Anfang 20 wie gesagt alles zugetraut.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
1.999
Punkte
113
ich glaube da spielen auch geldgeile Berater eine Rolle, die den spielern schon mit 16/17 einreden sie wären perfekt und, wenn der erste profivertrag geschlossen ost, haben sie es geschafft. Ist natürlich bei den summen, die da mittlerweile schon an jugendspieler fließen, auch echt schwierig da nicht abzuheben.
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
4.465
Punkte
113
Standort
Austria
ich mach mal ein paar von United. Wer den Anfang macht, ist klar ;)

----------------------------------

Ravel Morrison



He was probably the most naturally gifted young kid I have ever seen. Sir Alex Ferguson, I remember, he called me and Wazza [Wayne Rooney] over one day and said: 'look at this kid, he’s better than you, Rooney when you were a kid, he’s better than you, Rio, better than Ryan Giggs when you were kids. This is the best kid you will ever see.'
Rio Ferdinand

Ravel Morrison’s ability was just a scandal. He was playing in a midfield three with Pogba and Ryan Tunnicliffe. All of them were outstanding, but Ravel was the principal game changer. He was an unbelievable talent, a Paul Gascoigne-type who could beat men and score some incredible goals. There are few players in central midfield who can beat people – Ravel could drift past them.
Gary Neville


Das sind nur zwei der Zitate, die aufzeigen, was man von Ravel Morrison damals hielt. Mit 16 Jahren holte man Morrison in die Jugendabteilung von United, wo er zusammen mit Paul Pogba und Jesse Lingard zu den größten Zukunftshoffnungen galt. 2010 debütierte er mit 17 im Ligacup, dazu überragte er beim FA Youth Cup, bei dem er auch im Finale zwei Tore erzielte. Der Weg zu einer großen Karriere war da klar vorgezeichnet.

Aber so gut Morrison auf dem Platz war, so viele Probleme hatte er abseits. Morrison wuchs in armen Verhältnissen in Wythenshawe auf und geriet leider auch früh in schlechte Kreise. Zwei Tage nach dem erwähnten Youth Cup-Finale musste er sich wegen Sachbeschädigung und häuslicher Gewalt gegen seiner Ex-Freundin vor Gericht verantworten. Schon zuvor hatte er Bewährung, Therapie zur Wutbewältigung und Sozialstunden aufgebrummt bekommen, weil er Zeugen in einem anderen Verfahren eingeschüchtert hatte.

There were so many people that cared about him at the club, knew what kind of talent he was and what he needed help with. There were times when we took it in turns doing his community service with him. I’ve shovelled horse s*** with him in an afternoon to try to help him through that. The other staff did the same; they found themselves painting sheds. You try to bring up your kids the right way but not everybody has that guidance.
Warren Joyce


Morrison überstrahlte Pogba und Lingard, was das reine Talent anging - aber es mangelte ihm an Einstellung, Motivation und Disziplin, und so reichte es trotz der ganzen Lobeshymnen am Ende nur zu zwei weiteren Einsätzen in der Kampfmannschaft (2011, wieder jeweils Ligacup). Im Winter 2011/12 gab man es schließlich auf - Morrison musste laut Ferguson dringend raus aus Manchester und seinem schlechten Umfeld. Im Januar verkaufte man ihn schließlich zu West Ham.

Ravel Morrison might be the saddest case. He possessed as much natural talent as any youngster we ever signed, but kept getting into trouble. It was very painful to sell him … he could have been a fantastic player. But, over a period of years, the problems off the pitch continued to escalate and we had little option but to cut the cord.
Sir Alex Ferguson


Dort lief es nur teilweise besser. Hin und wieder ließ er zwar sein Talent aufblitzen (zum Beispiel mit einem sehenswerten Tor gegen Tottenham), aber auch hier gab es abseits des Platzes Probleme. Nur Wochen nach dem Wechsel wurde er wegen homophober Äußerungen auf Twitter von der FA bestraft, 2014 wurde er wegen häuslicher Gewalt erneut angeklagt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ihn West Ham schon dreimal auf Leihe geschickt (Birmingham, QPR und Cardiff) - auch, weil er die Vorbereitung auf ein Boxing Day-Match sausen ließ und Bilder vom Weihnachtsessen auf Twitter postete, während die Kollegen trainierten. Im Februar 2015 löste man seinen Vertrag frühzeitig auf und Morrison unterschrieb einen Vertrag bei Lazio Rom.

Rav was potentially a £50million player but he has blown his career. He was good but because of the mental side of his game and his life he couldn’t produce that talent on a regular basis. He was the biggest waste of talent I ever worked with.
Sam Allardyce


In Italien brachte er es in seiner ersten Saison auf 4 Einsätze in der Serie A, und das wars dann auch schon. Leihen zu QPR und sogar nach Mexiko folgten, festspielen konnte er sich auch dort nicht wirklich. Im Winter heuerte er für ein paar Monate bei Östersund an, ehe sich im Sommer etwas überraschend doch noch einmal eine Rückkehr in die PL ergab. Aufsteiger Sheffield United nahm ihn unter Vertrag, gegen Leicester wurde er in der Schlussphase eingewechselt. Mal sehen, ob er seine Chance diesmal nutzen kann.

Manchester United and Alex Ferguson gave me too many chances. I can only blame myself and not look for excuses. A lot of the things I did wrong at United was sily stuff. It wasn't because I was involved in robberies. It was more messing about playing computer games and hanging out too much with my friends when I should have been more dedicated to training. Back then I had time-keeping issues, too. I never thought: 'Oh, s---, I've got to go outside now and get on the training pitch. Even Rio Ferdinand took me to one side and said: 'You need to get out there 15 minutes before the session starts and stay later as well'. He was right, of course. But I had concentration and focus issues at the time. Sir Alex told me that I needed to start focusing on football and concentrating and working a lot harder. I would have done things differently if I was in that situation now. But it's done now and there's no going back. All I can do is look forward.
Ravel Morrison
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
4.029
Punkte
113
Standort
Austria
Jap, so habe ich das auch gemeint. Hat einiges an Titeln und Geld mitgenommen, aber was die individuelle Entwicklung/Titel-Ausbeute angeht, am Ende in meinen Augen etwas enttäuschend. Hätte ihm mit Anfang 20 wie gesagt alles zugetraut.
Adriano ist leider auch eine tragische Figur. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters hat er sein Leben überhaupt nicht mehr gepackt und wurde depressiv. Obwohl Inter-Präsident Moratti damals alles unternommen hat, um ihn wieder in die Spur zu kriegen, hat er sich komplett in Alkohol und auch Drogen verloren und war letztlich nur mehr ein Schatten seiner selbst, wie bspw. Zanetti berichtete und Adriano auch selbst zugibt.

However, Javier Zanetti, the legendary Inter and Argentina full-back who played alongside Adriano at San Siro, believes that one tragic telephone put the player that he believed was to be the next Ronaldo on a path of self-destruction.

"Adriano had a father who looked after him a lot and kept him in line. But at the start of the [2004-5] season, something unimaginable happened," he recalled to InterNews. "He got a call from Brazil and was told his father had died.

“I saw him cry. He threw the phone down and started shouting it was impossible. From that day on, Moratti and I decided to take him in like a brother and protect him.

"He kept playing, scoring and dedicating the goals to his father. But, after that call, he was never the same again.

“We would tell him he was a mix of Ronaldo and [Zlatan] Ibrahimovic and that he could be better than both.

"But, in spite of everything, we couldn’t do it. We did not cure his depression and that still haunts me.”

"Only I know how much I suffered," Adriano confirmed to R7. "The death of my father left a huge hole. I felt alone and I isolated myself when he died. I was sad and depressed in Italy, and that was when I started to drink.

"I only felt happy drinking, I drank everything in front of me: wine, whisky, vodka, beer... I didn't know how to hide it. I used to go to training drunk in the morning."
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
1.661
Punkte
113
Christian Müller war mal DAS Talent bei Hertha BSC. Profidebüt, erster Einsatz für die Deutsche U21, und dann tritt ihm so ein *** das Schien- und das Wadenbein durch. :mad::mad::mad:

Dann folgte eine aus eigener Schuld vermurkste Reha, 2 1/2 Jahre Pause und eine Odyssee durch unterklassige Vereine.

 

le freaque

Nachwuchsspieler
Beiträge
854
Punkte
93
Standort
Hamburg
Fälle wie Emre Mor sind natürlich nochmal ein anderes Kaliber. Jahrhunderttalent, das schon mit beiden Füßen im Porfibereich, aber halt leider nicht auf der Erde steht. 08/15-Karriere statt Weltkarriere.
Sorry, aber da muss ich massiv widersprechen. Mor war und ist garantiert kein Jahrhundertalent, eher ein Inselbegabter. Ein Jahrhundertalent ist schon in jungen Jahren komplett oder in der Lage, Spiele alleine zu entscheiden - ein gescheitertes konnte das dann einfach nicht konstant auf den Platz bringen, hatte die falsche Einstellung oder war dem Druck nicht gewachsen. Es hat(te) aber die Fähigkeiten.

Das ist bei Mor doch überhaupt nicht der Fall. Er kann dribbeln und das war es dann auch. Grundsätzliches Passspiel und Schusstechnik sind Durchschnitt, in allen anderen Bereichen, die normalerweise zur Grundausstattung eines Profifußballer gehören (Zweikampf, Athletik, grundsätzliches Spielverständnis, tatsächliche Kreativität (was kommt nach dem Dribbling), Auffassungsgabe, taktisches Verhalten, Torinstinkt) sind nach wie vor eigentlich nichtmal auf Profiniveau.
Sein komplett eindimensionales Skillset ist zwar extrem genug, um trotzdem eine klar bessere Karriere als seine tatsächliche zu ermöglichen, aber von "Jahrhunderttalent" doch Lichtjahre entfernt. Talent ist doch mehr als dribbeln können und Haken schlagen. Das nennt man, wie gesagt eher Inselbegabung. Ich wüsste auch nicht, dass Emre Mor in seiner bisherigen Karriere auch nur ein einziges Spiel gedreht oder entschieden hat.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
3.099
Punkte
113
Ich frage mich, ob es wirklich unmöglich ist ein Jahrhunderttalent aus einer Truppe kaputter, krimineller, versiffter Schwachmaten-"Freunde" herauszulösen, und ihm eine Villa, Personal und einen anderen Freundeskreis zur Verfügung zu stellen.
 

Punisher

Bankspieler
Beiträge
1.168
Punkte
113
Heutzutage gilt doch jeder der halbwegs kicken kann, direkt erstmal als Jahrhunderttalent. Das Wort wird mittlerweile so inflationär verwendet wie der Begriff „Star“. Für mich ist ein Jahrhunderttalent per Definition auch schon im Kopf soweit und hebt sich in dem Sektor von anderen ab.
 

Wurzelsepp

Nachwuchsspieler
Beiträge
276
Punkte
43
Standort
Hier
Vor allem sollte ein "Jahrhunderttalent" statistisch etwa alle 100 Jahre auftauchen... also in der Geschichte des Fussballs maximal 3-4 solche Spieler, und davon ist Mor doch mehrere "Lichtjahre" entfernt ;)
 
Oben