• Liebe/r Gast,

    es ist nun nach längerer Zeit gelungen, die Altdaten des Forums vor dem Crash wieder herzustellen und technisch zugänglich zu machen. Allerdings ist noch nicht sicher, ob der Import ins Forum funktionieren wird. Erste Indikationen sind aber positiv und die Daten scheinen größtenteils erhalten zu sein.

    Das bedeutet, dass in den nächsten Tagen eventuell schon alte Userprofile mit "Imported" Präfix auftauchen werden. Wir bitten dich, diese User dann nicht zu verwenden sondern ggf. eine Zusammenlegung mit deinem neuen Profil im Fragen & Vorschläge Forum zu beantragen.

    Die alten Themen werden wir dann schrittweise zugänglich machen.

    Seid bitte nicht enttäuscht, falls wir beim Import auf große Probleme stoßen und es doch nicht funktionieren sollte.

    Liebe Grüße
    Eure Administratoren

Handprobleme


Tony Jaa

Nachwuchsspieler
Beiträge
543
Punkte
93
Wie der Titel aussagt, habe ich chronische Handprobleme beim Boxen. Nach einer längeren Auszeit habe ich dieses Jahr wieder angefangen und mir ist nach einer Woche wieder eingefallen, wie sehr ich den Sport vermisst habe. Leider hat es auch nur wenige Wochen gedauert bis die Probleme wiederkamen, die mir schon vor Jahren den Spaß geraubt haben.
Ich habe chronische Probleme mit meinen Händen, besonders der Schlaghand. Leider habe ich für meine Größe kleine Hände und dazu dünne, fragile Handgelenke.
Vor ein paar Jahren habe ich mir beim Taekwondo dann noch eine Verletzung am Daumen zugezogen (Kick mit Daumen geblockt, Schmerz zog wie ein Blitz durch meinen Körper). Obwohl nichts gebrochen ist und die Daumenflexibilität nicht eingeschränkt ist, habe ich seitdem große Probleme mit der Funktionalität des Daumens. Bei einem Quadrennen (das Gaspedal wurde per Daumen bedient) musste ich aufgeben, weil mein Daumen irgendwann nicht mehr konnte.
Dieses Problem ist jetzt wieder ausgebrochen (Schmerz sitzt zwischen Daumen und Zeigefinger, und der BEreich ist auch wieder angeschwollen).

Ich war auch schon beim Arzt und es ist nichts Strukturelles kaputt. Er meinte halt nur, dass ich empfindliche Hände habe.

Ich bandagiere schon extra mit Tape, und auch wenn es dadurch stabiler wird, sind die Schmerzen noch da. Trainiere auch nur noch mit 16oz-Handschuhen, aber da bin ich mir auch nicht ganz sicher, ob das wirklich so sinnvoll ist. Das Handmodul ist zu groß, und dadurch rotiere ich beim Schlag oftmals über, was auch kacke ist.

Ich habe von Leute gelesen, die mit Nadeltherapie Erfolg hatten, aber das würde meine Hände nicht stabiler machen. Hatte auch vor in Winning-Gloves zu investieren, weil viele Leute mit kleinen und fragilen Händen auf sie schwören, aber die Daumenposition an den Handschuhen ist absolut nichts für mich.
Habt ihr irgendwelche Ideen, was ich tun kann?
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.727
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Mein Tip, Lass Dir die Hand abnehmen.
Nimm Dir ein Beispiel an Philipp Bayer, der wurde erst richtig gut, nachdem seine Hand durch eine Explosion weggefetzt wurde.


Und mit dem Stumpen hast Du dann auch keine Probleme mehr mit dem Daumensattelgelenk. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

timeout4u

Nachwuchsspieler
Beiträge
127
Punkte
43
Würde auch eher zu weniger Unzen raten und einfach verschiedene Handschuhe ausprobieren. Gibt so viele unterschiedliche Modelle und Marken. Nach meiner Erfahrung kann mal ein Everlast, mal ein Winning, mal ein Adidas usw. das Passende sein. Da muss man einfach selbst schauen.
Ein Versuch wäre vielleicht noch zusätzlich evtl. spezielle Bandagen wie Bauernfeind fürs Handgelenk, Daumen usw. zu versuchen, die man drüber oder unter die üblichen Bandagen zieht.
Abhilfe oder Verbesserung könnten vielleicht auch ein Aufwärmprogramm speziell für Hand oder Arme bringen oder die ganze Schlagtechnik kontrollieren, ob da irgendwo bei der Ausführung was nicht stimmt.
Wären so Tipps, die mir einfallen und die ab und zu was gebracht haben, was ich so mitbekommen habe von anderen in diesem Bereich. Kann vielleicht auch sein, dass man wegen der Handprobleme schon bei den Armen oder Schultern anfangen muss, aber hab da kein Expertenwissen. Kenn nur Fälle, die hatten z.B. Probleme mit dem Fuss und irgendwann stellte sich heraus, dass die Schmerzen von verkürzten Muskeln an Schultern verursacht wurden, laienhaft ausgedrückt von mir natürlich. Wurde dann mit Dehnübungen, Faszientraining u.ä. verbessert.
 

aue

Nachwuchsspieler
Beiträge
338
Punkte
43
Ich war auch schon beim Arzt und es ist nichts Strukturelles kaputt. Er meinte halt nur, dass ich empfindliche Hände habe.
Wenn du Schmerzen hast, deutet das aber schon darauf hin, dass Beschädigungen vorliegen. Das können ja Mikrorisse und -verletzungen sein. Solltest du anatomische Boxnachteile haben, ließe sich das wohl von einem Knochendoktor feststellen. Ich kenne einen geburtsblinden Physiotherapeuten, der mit seinen Händen mitunter mehr fühlt, als ein Facharzt mit Röntgen oder CT erkennt.

Ich möchte einen anderen Aspekt ansprechen. Es kann sein, dass deine Handanatomie nachteilig ist, es kann auch sein, dass du gewisse Vorschädigungen hast. Bei Letzterem (v.a. wenn es die Bandscheibe betrifft) wird versucht, überbeanspruchte Körperteile zu entlasten, indem man gezielt entlastende Muskeln trainiert. Es wäre also die Frage, ob es ein Handtraining gibt, das die Regeneration deiner Hände begünstigt, verbunden mit einer Stärkung deiner Gesamthand. Kletterer z.B. machen sehr gezielt Handübungen (Kraft, Ausdauer, Belastbarkeit). Vielleicht besteht hier eine Chance auch für dich bzw. deine Hände.
 

aue

Nachwuchsspieler
Beiträge
338
Punkte
43
Ich habe gerade mal etwas dazu gelesen. Bei bestimmten Bewegungen/Tätigkeiten beanspruchen wir bevorzugt entsprechende Muskeln. Es gibt auch Muskeln, die diesen entgegenwirken. Diese nennt man Antagonisten und sie werden idR viel zu wenig trainiert (weil man diese Muskeln scheinbar nicht braucht). Deshalb gibt es spezielles Antagonistentraining (das heißt wohl wirklich so).
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.727
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Das Problem bei Tony wird wahrscheinlich weniger muskulärer Natur sein, sonder eher das sogen. "Daumensattelgelenk", und evt. hat er zu labile Bänder/Sehnen, die das Gelenk eigentlich stabilisieren sollen. Ich hab das auch.
(Schmerz sitzt zwischen Daumen und Zeigefinger
Tony, versuch mal, mit den Fingern zu "schnipsen". Wenn das weh tut, dann ist es das Gelenk, bzw. da ist eine (chronische) Entzündung

Ich würd ne MRT machen lassen, dann kann ein guter Orthopäde mehr dazu sagen.
Operieren lassen würde ich mich persönlich aber nicht.
Lieber mit speziellen Bandagen/Tapes arbeiten.
Oder mal ne Cortison-Spritze direkt ins Gelenk, wenn die Schmerzen zu doll werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Easy

Diskussionsteilnehmer
Teammitglied
Beiträge
794
Punkte
93
Standort
Ostseebad Binz
Vor ein paar Jahren habe ich mir beim Taekwondo dann noch eine Verletzung am Daumen zugezogen (Kick mit Daumen geblockt, Schmerz zog wie ein Blitz durch meinen Körper). Obwohl nichts gebrochen ist und die Daumenflexibilität nicht eingeschränkt ist, habe ich seitdem große Probleme mit der Funktionalität des Daumens. Bei einem Quadrennen (das Gaspedal wurde per Daumen bedient) musste ich aufgeben, weil mein Daumen irgendwann nicht mehr konnte.
Dieses Problem ist jetzt wieder ausgebrochen (Schmerz sitzt zwischen Daumen und Zeigefinger, und der BEreich ist auch wieder angeschwollen).
Vielleicht die Kapsel im A....?
 
Oben