Konzertberichte


muju90

Bankspieler
Beiträge
5.740
Punkte
113
Dieser Thread darf nicht fehlen.

Habe etwas ganz schlechtes für meine CO2-Bilanz gemacht und Flugtickets für einen Tagestrip London geholt. Samstags 7 Uhr morgens hin, sonntags 8 Uhr morgens zurück, da ich mittags Fußball spielen muss o_O

Grund der Reise ist folgendes Lineup:
133

Wird hoffentlich megageil. The Strokes ist meine Lieblingsband und erst einmal live gesehen, positiv ist auch, dass sie nichts neues herausgebracht haben, also hoffe ich auf ein Best Of. Dazu The Raconteurs noch nie gesehen und Interpol ist auch in Ordnung. Johnny Marr, Jarvis Cocker, Courtney Barnett und Anna Calvi muss ich mich reinhören, habe aber gutes gehört. Cool ist, dass es nur eine Bühne gibt, so dass man im Prinzip jede Band sehen könnte. Ticket kostet 85€, das ist echt ok.
Ansonsten ist die Überlegung, ein Tagesticket fürs Southside zu holen: Foo Fighters, The Cure, Interpol, Wolfmother, The Streets, Christine and the Queens uvm.

Mir macht mal wieder der Sommerurlaub ein Strich durch die Rechnung, deshalb verpasse ich das Konzert, das mich wohl mit am meisten gehypt hat wie keines in den letzten zuvor: The Roots & Mos Def zusammen in Berlin. Echt bitter, nicht dabei sein zu können. Immerhin Mos Def solo in Frankfurt in nicht so großer Halle wird bestimmt auch cool, noch nie live gesehen. Gleiches gilt für Thom Yorke in Frankfurt, ebenfalls nicht da.

Ansonsten suche ich noch jemanden für Bon Iver Open Air in Wiesbaden, darauf habe ich auch Bock, obwohl etwas zu teuer, aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Was steht bei euch so an?
 

jamva

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
118
Punkte
63
Standort
München
Überlege auch noch zu den Strokes nach London zu fliegen, hab sie seit 2006/2007 nicht mehr live gesehen. Hoffentlich kommt noch eine kleine Tour.

Bei mir stehen in nächster Zeit folgende Gigs an:
Art Brut in München
Peter Doherty in München
Liam Gallagher in Cork
Rammstein in München
Metallica in München

und eventuell Liam Gallagher und Rick Ashcroft in Helsinki :)
 

Chac

#66
Beiträge
24.271
Punkte
113
Standort
Oberfranken
White Lies -Werk II/ Leipzig

Hatte ja schon geschrieben, dass ich zum Konzert einer meiner Lieblingsbands mache und mich lange darauf gefreut. Samstag war es dann endlich so weit. Den Support Act Boniface haben wir verpasst, weil wir mit der Straßenbahn in die falsche Richtung gefahren sind und deswegen eine halbe Stunde zu spät im Werk waren :LOL:
Pünktlich 21:00 Uhr haben dann die Jungs losgelegt vor nicht ausverkaufter Halle (kleine Location). Aber sie sind halt auch ziemlich unbekannt. Los ging es mit Time To Give vom neuen Album und gleich danach folgten mit Farewell To The Fairground und There Goes Our Love Again zwei meiner Lieblingslieder. Der Auftakt war schon mal richtig gelungen. Die Setlist war eine gute Mischung aus den neuen Stücken die das Publikum noch nicht so gut kannte und es dementsprechend etwas ruhiger war aber danach folgte dann immer gleich etwas bekannteres. Auch vom Tempo der einzelnen Stücke eine gute Mischung. Kleiner Wermutstropfen, dass The Price Of Love nicht mit im Programm war. Mit Death, Tokyo und To Lose My Life folgte ein grandioser Abschluß des Hauptprogramms aber natürlich gab es noch eine Zugabe bei der Harry McVeigh mit Change ein Solo am Klavier spielte. Mit Fire And Wings folgte dann noch mein Favorit vom neuen Album und das große Finale erfolgte wie immer mit Bigger Than Us.
Sound war okay, allerdings ging der Klang von Kick Me im Bass ein bisschen unter. Die Stimme von Harry McVeigh ist live genauso stark wie im Studio (y) Was mir gefallen hat, dass die Jungs keine Zeit mit sinnlosem Gelaber und Animationen verschwendet haben sondern 90min lang einfach nur Musik gespielt haben. Dafür war ich schließlich auch dort.

Fazit: ein schönes Konzert nicht zum Austoben und Abrocken (dafür ist die Musik von White Lies zum Großteil einfach zu ruhig) aber zum Träumen und sich in der Musik verlieren.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
9.989
Punkte
113
Gerade erfahren, dass am 09.07 beim Ministry Konzert in Oberhausen 3teeth vorgruppe sein werden. :D
Ich sag es mal so: da muss ich hin! :belehr:
Schluss mit Lenor GP Mucke :clowns:
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
9.989
Punkte
113
TOOL am 02.06 in der Mercedes Benz Arena in Berlin

Beschränke mich einfach mal auf das wesentliche. Ursprünglich war es als langes WE/Kurzurlaub geplant. Letztlich wurde daraus aber eine ruhige Anreise am Samstag mit einchecken und anschließend noch was futtern gehen. Die Zeichen für den Konzertsonntag standen auf AFFENHITZE

Bildergebnis für affenhitze

Was haben wir gelernt, was dagegen hilft? VIEL trinken...
Bildergebnis für viel wodka energy
17:30 rein in die U3 Richtung Mercedes-Drecks-Benz Arena. Der Fussweg von der U-Bahn Station zur Halle in beissender Sonne. Dann vor der Halle in Ruhe die ersten alkoholischen Getränke zu sich genommen. TOOL ist nicht irgendeine Band. TOOL ist Religion. Schnell noch ein paar jüngeren Fans gespoilert, welches Lied nicht gespielt werden wird: Sober :cry1::mad: (Wollte im Vorfeld extra nichts darüber lesen, aber ein Blick in die Berliner Morgenpost, was beim konzert Besuch zu beachten sein wird verriet es schon). Egal, ich lass mir doch durch sowas nicht die Laune und den Durst verhageln :belehr:
Dann nachdem wir ne weitere handvoll junger Menschen die Tasche vollgesabbelt haben gehts Richtung Eingang. Vorher noch schnell abgecheckt wer Vorband sein wird (Fiend). Kurz reingehört und für Kacke befunden. Also nach dem Einlass direkt zum Getränkestand und raus auf die Terasse um dort bis zum Mayn(ard)event :smoke: warten. Die nächsten Fans vollgeblubbert. Dann endlich war die lange Zeit des Wartens zu Ende. Um 20:50 Uhr unsere Plätze eingenommen (mit dem nächsten Drink) und andächtig warten, bis der Meister sich die Ehre gibt. Am Eingang und überal in der Turnhalle über die Hinweiszettel und via Hallenansage, dass Fotos und Videos verboten sind. Das stört die Künstler. Keine Überraschung (und es hielten sich auch gefühlt alle 17000 daran). Und dann gings auch schon los mit nem Klassiker...
  1. Ænema
  2. The Pot (@Kinski gedenk track ;))
  3. Parabol
  4. Parabola
  5. Descending
  6. Schism
  7. Invincible
  8. Part of Me
  9. Jambi
  10. Forty Six & 2
Zugabe:
  1. CCTrip
  2. Vicarious
  3. Stinkfist
Die Stimmung war klasse. Einfach hingehen nach all der langen Zeit und genießen. Der Sound und die visuellen Bühneneffekte waren bombastisch. MJK s Stimme wie eh und je das nonplus ultra :beten: Wer Tool kennt weiß, dass es kein Konzert zu sehen gibt, wo gepogt oder gestagedived wird (bis auf einzelne ausnahmen). Und das ist auch gut so.
Dieser Bericht trifft es ziemlich gut (y)
Es war einfach ein Genuss die nahezu perfekte Show einfach aufzusaugen. Dann mit dem letzten Drink, der noch reinpasste langsam die Rückreise zum Quartier angetreten. Auf dem Weg wieder jede menge jüngere Tool Fans zugeschwallt. Ein Italiener aus Mailand, der mich auf englisch nach der richtigen U-Bahn Linie/Station fragt wird es mal schroff eingenordet, dass er diesen anglistischen scheizzz bitte lassen soll, damit man sich angemssen in sich überschlagendem tempo und stilgerecht unterhalten kann :D die tatsache, dass ich ziemlich falsches italienisch spreche spielt dabei keine rolle. Es geht ums prinzip :LOL:
Und dann gings auch schon rein in die pickepacke volle Ubahn richtung schlafstätte. Zum Ausklang noch nen drecksburger von ner drecksburger kette und ab in die Koje den Rausch glückseelig ausschlafen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Savi

Co-Schädling
Beiträge
9.989
Punkte
113
da bin ich ehrlich, da hab ich neid :D und den habe ich wirklich selten.
ach was, will keinen neidisch machen nur lust drauf beim nächsten mal (und letztlich glaue ich, dass sie aufgrund des neuen Albums durchaus sich nochmal in Europa blicken lassen werden) alle Hebel in Bewegung zu setzen hinzufahren (y)
 

Kinski

total entspannt
Beiträge
3.461
Punkte
113
Standort
Niederrhein
ach was, will keinen neidisch machen nur lust drauf beim nächsten mal (und letztlich glaue ich, dass sie aufgrund des neuen Albums durchaus sich nochmal in Europa blicken lassen werden) alle Hebel in Bewegung zu setzen hinzufahren (y)
das neue album macht mir tatsächlich hoffnung das sie nochmal nach europa kommen. nächstes mal bin ich dabei, stereo anlage ist ja jetzt fertig 😇
 

hirschi

knuffeltrain
Beiträge
13.054
Punkte
113
Standort
Mama'zzzzmusch
ach was, will keinen neidisch machen nur lust drauf beim nächsten mal (und letztlich glaue ich, dass sie aufgrund des neuen Albums durchaus sich nochmal in Europa blicken lassen werden) alle Hebel in Bewegung zu setzen hinzufahren (y)
Du in berlin ohne mal den train zu kontrollieren bzw. kontaktieren ?....schande über deer! :belehr:;)
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
48.157
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Ich hatte ja im alten Thread ein paar dieser Live-Berichte verfasst.

Darunter: Stars, The New Pornographers, The National, Stereophonics, Metric, Neko Case, Cracker, Jimmy Eat World und The Chills.

Gerade bei the Chills war ich froh, dass ich die mal gesehen hatte. Mir ging es an dem Abend noch nicht mal gut (schwere Pollenallergie), bin aber hin und es hat sich gelohnt. So oft macht der legendäre Indiepop-Held Martin Phillipps ja nicht Station in Deutschland von Neuseeland aus.

Vorhin bekam ich von meinen Abonnement des YouTube Kanals KEXP einen aktuellen 4-Song-Live-Mitschnitt empfohlen. Toll. So ähnlich war's vor ca. 2 Jahren.

The Chills - Live on KEXP
 

Spree

Bankspieler
Beiträge
18.723
Punkte
113
Gestern aufm Rammstein Konzert in Hannover gewesen.

War einfach nur bombastisch! :love::beten:(y)
Ziemlich zentrale Sitzplatz Lage im Block S6. Tolle Show, ordentlich laut und warm :D dank dem ganzen Pyro-Zeug mit Feuer, etc.

Ausgezeichnete Stimmung, tolles Publikum, keine schwarzen Schaafe, Bier floß auch in Strömen. Recht friedlich alles.

Mucke war teils übersteuert, der Tinnitus wird mich noch 1-2 Tage sicherlich begleiten. Als alter Motörhead Besucher bin ich das ja schon gewohnt. ;)

Playlist fand ich auch gut. Hier und da hat ein Song zwar gefehlt (zB. Feuer frei) aber so ist es halt, man kann nicht alles haben.

Wir werden nächstes Jahr es nochmal versuchen. Rammstein ist schon was besonderes. Das muss man mind. 1x erlebt haben. Mal sehen ob wir nochmal soviel Glück mit den Tickets haben werden.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
7.194
Punkte
113
Standort
Austria
TesseracT + Jinjer + Infected Rain in Salzburg, 2. Juli

Sehr netter, kurzweiliger Abend. Ich war natürlich primär wegen Jinjer da und damit war ich weitaus nicht der einzige :D das Billing war IMO letztlich auch ein bisschen seltsam. Man kann TesseracT und die beiden anderen Bands natürlich alle unter den "experimentiell"-Schirm packen, aber unterm Strich ist da schon ein ziemlich großer Unterschied und so richtig hat das nicht zusammengepasst.

Von Infected Rain hab ich nur noch das halbe Set gesehen, weil wir die Schlange am Eingang und vor der Bierausgabe tatsächlich unterschätzt haben. Das, was ich gesehen habe, war aber ganz gut. Infected Rain sind eine Metalband aus Moldawien, die am ehesten im Metalcore zu verorten ist und die aufgrund der ähnlich agierenden Sängerin ganz gut im Tandem mit Jinjer funktioniert hat.

Von Jinjer war ich dann auch wirklich hellauf begeistert. Das Set war leider ein bisschen kurz (~45 Minuten), aber die haben dafür auch ein echtes Feuerwerk abgebrannt ... die größte Aufmerksamkeit kriegt natürlich immer Sänger Tatiana Shmailyuk, aber ihre drei Mitstreiter waren auch wirklich fabelhaft. Dass eine Band live besser sein sollte als auf der CD, versteht sich von selbst - ist leider nicht immer der Fall, aber bei Jinjer definitiv. Die Bude war rappelvoll und die Stimmung großartig.

Und naja, TesseracT hat dann ein bisschen die Arschkarte gezogen, weil das Publikum wirklich sehr metallastig war und wegen Jinjer da war. Bei TesseracT war der Saal dann nur noch zu zwei Drittel oder so voll, maximal ... der Auftritt hat mir aber auch gut gefallen. Ich kenne nur die "Polaris"- und "Sonder"-Alben und das auch nur flüchtig, live legen die Herrschaften aber doch einiges mehr an Härte und Tempo an den Tag. Der Sänger war auch richtig gut, da kann man nicht meckern. Wie gesagt, das Paket mit den beiden Metalbands war halt ein bisschen suboptimal.
 

Tafelspitz

Bankspieler
Beiträge
1.771
Punkte
113
Gestern aufm Rammstein Konzert in Hannover gewesen.

War einfach nur bombastisch! :love::beten:(y)
Ziemlich zentrale Sitzplatz Lage im Block S6. Tolle Show, ordentlich laut und warm :D dank dem ganzen Pyro-Zeug mit Feuer, etc.

Ausgezeichnete Stimmung, tolles Publikum, keine schwarzen Schaafe, Bier floß auch in Strömen. Recht friedlich alles.

Mucke war teils übersteuert, der Tinnitus wird mich noch 1-2 Tage sicherlich begleiten. Als alter Motörhead Besucher bin ich das ja schon gewohnt. ;)

Playlist fand ich auch gut. Hier und da hat ein Song zwar gefehlt (zB. Feuer frei) aber so ist es halt, man kann nicht alles haben.

Wir werden nächstes Jahr es nochmal versuchen. Rammstein ist schon was besonderes. Das muss man mind. 1x erlebt haben. Mal sehen ob wir nochmal soviel Glück mit den Tickets haben werden.
War auch in Hannover und war auch schwer begeistert. Nur mit den Plätzen hatten wir etwas Pech. Obwohl wir eigentlich die teuerste Kategorie gebucht hatten, hatten wir direkt die kleine Bühne in der Mitte im Blickfeld und haben somit recht wenig gesehen, Herrn Lindemann quasi gar nicht.
Die Reihen vor uns wurden anscheinend vor Beginn des Konzertes auch noch umquartiert wegen der Sichtbehinderung.

Fand den Sound für ein Open-Air eigentlich ziemlich gut. Hab auch noch nie ein Open-Air mit so einer Lautstärke erlebt, dass mir nach 3 Songs schon die Ohren donnerten :D

Show war natürlich gigantisch. Schade natürlich bei Stadionkonzerten, dass die ganze Show erst im Dunkeln dann richtig gut zur Geltung kommt.

Hab übrigens noch nie so ein entspanntes Stadionkonzert erlebt. Parkplatzsuche easy. Einlass fix, Verpflegungsstände und WCs schnell erreichbar mit wenig Wartezeiten. Die 1l-Bierbecher auch sehr löblich;-)
 

Spree

Bankspieler
Beiträge
18.723
Punkte
113
Hab übrigens noch nie so ein entspanntes Stadionkonzert erlebt. Parkplatzsuche easy. Einlass fix, Verpflegungsstände und WCs schnell erreichbar mit wenig Wartezeiten. Die 1l-Bierbecher auch sehr löblich;-)
Von denen hatte ich leider wohl einige zuviel :D alles für die Sammlung zu Hause versteht sich. ;) in der Bahn nachher schön mit paar anderen Fans weiter gesungen ähm gebrüllt. :D War aber sehr spaßig. Fand auch alles super organisiert wie du sagtest zwecks Verpflegung, WC's, etc. Schnell und übersichtlich alles erreichbar. Top!

Zum Sound nochmal: Für ein Open Air war der natürlich Bombe und schon extrem laut. Hin und wieder wurde aber gefühlt an den Reglern zuviel gewollt und es matschte ein wenig (Übersteuerung). Oder aber meine Birne war bereits zermatscht. :LOL: War aber keinesfalls durchgehend so. Alles in allem großartig!

Morgen heißt es erneut auf Eventim stürzen für Hamburg 2020. Bin gespannt ob die Seite wieder für Stunden zusammenbricht. :D

Wir waren mit 8 Mann da. Ein Wunder wie wir letztes Mal noch 2x eine Bestellung durchbekamen trotz Crash. Hat über eine Stunde ca. gedauert das Ganze.

PS. Wo hast du eigentlich geparkt? Wollten erst auch mit Auto(s) hin bis im Radio stets Stau auf der B6 inkl. volle Innenstadt gemeldet wurden. Da fand ja noch das Schützenfest statt. Haben dann kurzfristig uns für die Bahn entschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben