NBA Playoffs 2019 - WC, 1R: Houston (4) vs Utah (5)

Wer gewinnt die Serie?

  • Rockets in 4

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Rockets in 5

    Abstimmungen: 18 32,7%
  • Rockets in 6

    Abstimmungen: 22 40,0%
  • Rockets in 7

    Abstimmungen: 5 9,1%
  • Jazz in 4

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Jazz in 5

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Jazz in 6

    Abstimmungen: 6 10,9%
  • Jazz in 7

    Abstimmungen: 4 7,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    55

aBro

Nachwuchsspieler
Beiträge
155
Punkte
28
Rockets Basketball mag ich ja überhaupt nicht gucken, da deren Spiel so eindimensional ist bzw. Harden den Ball zu 80 Prozent in der Hand hält und oft alleine für sich kreiert. Dennoch sollten Rockets 4:2 gewinnen.
 

erminator

Nachwuchsspieler
Beiträge
269
Punkte
43
Schade, dass man sich zur Trade Deadline nicht Conley geschnappt hat...
Houston in 5.
Weiss nicht ob du das mitbekommen hast aber die jazz waren sehr an conley interessiert, jedoch soll der spieler indirekt verlauten lassen haben, dass er auf keinen fall in slc auflaufen würde weshalb die jazz abstand davon genommen haben.

Dann wurde das ganze korrigiert und es hieß dass er nichts gegen utah an sich habe aber nur unbedingt in den osten getradet werden wollte.

Weiteres szenerio war angeblich auch dass der deal deshalb geplatzt ist, weil utah sich weigerte exum mit in den deal zu packen.

Keine ahnung was alles der wahrheit entspricht und was nicht...

Edit: sry wegen offtopic, will da auf keinen fall ne diskussion anzetteln das gehört dann in den normalen jazzthread.
 
Zuletzt bearbeitet:

AB10

Nachwuchsspieler
Beiträge
8
Punkte
3
Weiss nicht ob du das mitbekommen hast aber die jazz waren sehr an conley interessiert, jedoch soll der spieler indirekt verlauten lassen haben, dass er auf keinen fall in slc auflaufen würde weshalb die jazz abstand davon genommen haben.

Dann wurde das ganze korrigiert und es hieß dass er nichts gegen utah an sich habe aber nur unbedingt in den osten getradet werden wollte.

Weiteres szenerio war angeblich auch dass der deal deshalb geplatzt ist, weil utah sich weigerte exum mit in den deal zu packen.

Keine ahnung was alles der wahrheit entspricht und was nicht...

Edit: sry wegen offtopic, will da auf keinen fall ne diskussion anzetteln das gehört dann in den normalen jazzthread.
Conley hat sich doch ganz klar von diesen Aussagen distanziert und behauptet diese sind nicht wahr? Mit in den Osten traden war glaub ich genauso eine Falschmeldung.
 

PistolPete7

Nachwuchsspieler
Beiträge
75
Punkte
18
Standort
Köln
Ganz egal wie die Serie für die Jazz ausgeht, im Sommer müssen sie ein paar Upgrades tätigen. Ich schlage ja vor Randle und Rozier für Favors und Rubio zu holen :saint:
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
114
Punkte
43
Ganz egal wie die Serie für die Jazz ausgeht, im Sommer müssen sie ein paar Upgrades tätigen. Ich schlage ja vor Randle und Rozier für Favors und Rubio zu holen :saint:
Rozier kann ich neben Mitchell nachvollziehen. Aber Randle hab ich bei den Jazz jetzt gar nicht auf der Rechnung. Ist spacingtechnisch trotz ein paar 3ern doch eine ähnlich fragwürdige Paarung mit Gobert.
 

PistolPete7

Nachwuchsspieler
Beiträge
75
Punkte
18
Standort
Köln
Rozier kann ich neben Mitchell nachvollziehen. Aber Randle hab ich bei den Jazz jetzt gar nicht auf der Rechnung. Ist spacingtechnisch trotz ein paar 3ern doch eine ähnlich fragwürdige Paarung mit Gobert.
Ich finde Randle ist ein passabler 3er Schütze, jedenfalls würde er Offensiv neben Gobert besser passen als Favors, und ein guter Scorer. Eigentlich genau die zweite Option die Utah braucht.
 

Nic

Nachwuchsspieler
Beiträge
118
Punkte
43
Bei dem Matchup kannst du nur kotzen....der Gameplan von Harden wird es sein Gobert Phantomfouls anzulutschen um ihn vom Parkett zu kriegen.
Harden, der alte Betrüger! Travelt eh immer und wird eigentlich nie gefoult!

Werd diese gehate nie verstehen.

Zur Serie: Ich glaube auch, dass die Jazz Probleme haben werden, wenn es ums konstante Scoren geht, zumal Utah ganz selten Favors und Gobert spielen lassen kann. Würde mich nicht wundern, wenn Houston immer wieder Tucker auf der 5 bringt, um so Gobert rauszunehmen.

Ich tippe auf Houston in 6, Houston hat letztendlich trotzdem den besten Spieler in dieser Serie und zwar mit Abstand. Aber auch nur weil der Typ immer floppt und travelt...
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
835
Punkte
93
Harden, der alte Betrüger! Travelt eh immer und wird eigentlich nie gefoult!

Werd diese gehate nie verstehen.
Vielleicht mal einen Termin beim Augenarzt machen. Das hier ist gerade mal ein paar Wochen her. Und wenn man von einem Spieler ganze Youtube-Compilations solcher Szenen machen kann, dann sind das vielleicht am Ende nicht nur blöde "Hater"....so als gewagte These

 

Nic

Nachwuchsspieler
Beiträge
118
Punkte
43
Vielleicht mal einen Termin beim Augenarzt machen. Das hier ist gerade mal ein paar Wochen her. Und wenn man von einem Spieler ganze Youtube-Compilations solcher Szenen machen kann, dann sind das vielleicht am Ende nicht nur blöde "Hater"....so als gewagte These

Man kann von jedem Spieler irgendwelche Compilations machen um ihn gut oder schlecht aussehen zu lassen. Nur weil Ronaldo mal eine Schwalbe macht, spricht ihm auch keiner seine Qualitäten ab.

Harden macht 36, 6,6 und 7,5 im Schnitt. Muss man nicht geil finden oder feiern, aber sollte man als Fan einer Sportart anerkennen können. Travelt er mal oder bekommt einen fragwürdigen Pfiff? Sicherlich, aber die bekommt jeder Star.
 

AB10

Nachwuchsspieler
Beiträge
8
Punkte
3
Sorry es ist jetzt Mitte des 3. Viertels und mir geht Harden wieder so auf die Nerven. Der hat einfach trotz seiner Leistungen NULL Respekt verdient. Nur am floppen der Typ und nach jeder Aktion ob in der Defense oder Offense mit den Refs argumentieren.
Schaut euch doch mal an, wie er aus jedem Wurf von Downtown sich noch auf den Boden schmeißt. Unerträglich.
 
Wertungen: BG

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
528
Punkte
93
Ich bin ja der erste, der Gobert in den Himmel hochlobt. Aber das war zu wenig von ihm gestern. Quasi der Anführer einer schwer enttäuschenden Defense. Zwei lustige Sachen:



mir geht Harden wieder so auf die Nerven. Der hat einfach trotz seiner Leistungen NULL Respekt verdient. Nur am floppen der Typ und nach jeder Aktion ob in der Defense oder Offense mit den Refs argumentieren.
Schaut euch doch mal an, wie er aus jedem Wurf von Downtown sich noch auf den Boden schmeißt. Unerträglich.
"NULL", "NUR", "JEDER" , "JEDEM" :D Really? Immerhin gestehst Du Deinem Feinbild zu, dass er mit den Refs gepflegt "argumentiert". Spaß beiseite, ich verstehe worauf Du hinauswillst. Aber drei Optionen hast Du, so glaube ich: 1.Rockets-Spiele nicht mehr angucken, wegen der Nerven. 2.Es weiterhin eskalieren lassen und fürchterlich aufregen. 3.Deinen Frieden damit schließen, dass er und das Rockets-System die aktuelle Regel-Lage und vorhandenen Talent-Pool geschickt ausnutzen und Du so die Ära eines der außergewöhnlicheren Offensiv-Spieler der Geschichte etwas würdigen kannst (wäre mein Tipp)
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
392
Punkte
93
Ich dachte die Jazz wären mittlerweile schlauer als Favors starten zu lassen gegen die Rockets.
 

AB10

Nachwuchsspieler
Beiträge
8
Punkte
3
Ich bin ja der erste, der Gobert in den Himmel hochlobt. Aber das war zu wenig von ihm gestern. Quasi der Anführer einer schwer enttäuschenden Defense:





"NULL", "NUR", "JEDER" , "JEDEM" :D Really? Immerhin gestehst Du Deinem Feinbild zu, dass er mit den Refs gepflegt "argumentiert". Spaß beiseite, ich verstehe worauf Du hinauswillst. Aber drei Optionen hast Du, so glaube ich: 1.Rockets-Spiele nicht mehr angucken, wegen der Nerven. 2.Es weiterhin eskalieren lassen und fürchterlich aufregen. 3.Deinen Frieden damit schließen, dass er und das Rockets-System die aktuelle Regel-Lage und vorhandenen Talent-Pool geschickt ausnutzen und Du so die Ära eines der außergewöhnlicheren Offensiv-Spieler der Geschichte etwas würdigen kannst (wäre mein Tipp)
Klar war mein Beitrag auch der Anspannung im Livegame geschuldet, aber ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung. Es hat nämlich auch nichts mit der aktuellen Regel-Lage zutun, im Gegenteil ich finde die Refs haben das in diesem Spiel sogar super gemacht und Harden nicht bei jedem Flop an die Linie geschickt. Es geht eher darum, dass es einfach sowas von unsportlich ist und er aus meiner Sicht den Sport auch mit Füßen tritt, daher kann ich seine Leistungen auch überhaupt nicht würdigen. Der Post war auch eher auf die vorherigen Beiträge bezogen.

All dies hat nichts mit der verdienten Niederlage zutun. War echt enttäuschend, gerade von Snyders Taktik hab ich mir im ersten Spiel mehr versprochen. Ingles war ja überhaupt nicht on fire. Was war da los? Gobert mit einigen Fehlern in der Defense, wobei es zu einfach wäre, ihm alles anzulasten. Weiß auch nicht ob es die richtige Taktik ist, Harden Richtung Korb ziehen zu lassen. Naja ansonsten waren es einfach auch zu viele Turnover.
Rubio und Favors mit einem guten Spiel.
Ich würde versuchen Sefolosha noch mehr auf Harden anzusetzen, ggf. bekommt es auch Crowder hin, aber Rubio und ONeale hatten schon so ihre Probleme.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
528
Punkte
93
Dochdoch, das Regel-Werk schützt den Angreifer massiv. Bspw dieses "reinspringen" in einen Defender und 3 Freiwürfe abgreifen gefällt mir nicht. Andere feieren dies als smart. Harden - selber ja einer, der mit seinem Schubbser-Move kräftig austeilt - nutzt diesen "Schutz" halt eiskalt aus. Exzessive Diskussionen oder zu Boden werfen wären mir aber nicht negativ ausgefallen. Einmal wurde er ja etwas unterlaufen, da ist es nur smart (wegen umknickens) nicht mit vollem Gewicht auf den Füßen zu landen sondern sich hinzuwerfen. Ich denke mir da immer, ich habe Super-Flopper Ginobili überlebt, Super-Drama-Queens Bosh und Wade... dann überlebe ich auch Harden. Vor allem gerade, da er ein sehr interessanter Spielertyp ist (eher limitierte Athletik, slow aber ungemeine Kraft im Rumpf usw).

Zu Uthas Harden-Defense... ich verstehe nicht was die sich da gedacht haben. Man verteidigte Harden ja quasi stets seitwärts auf dessen linker Seite. (in den angehängten Highlights kann man es ganz gut sehen) So stand häufig der Weg in die Zone offen, hätte ihn dann Gobert abräumen sollen? Harden fand jedenfalls immer wieder den Abschluss oder den freien Mann. Irgendwie grotesk, hat sowas jemals funktioniert vs Harden? Er machte mit der Utah-Defense was er wollte.

 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
1.550
Punkte
113
Standort
Leipzig
Zu Uthas Harden-Defense... ich verstehe nicht was die sich da gedacht haben. Man verteidigte Harden ja quasi stets seitwärts auf dessen linker Seite. (in den angehängten Highlights kann man es ganz gut sehen) So stand häufig der Weg in die Zone offen, hätte ihn dann Gobert abräumen sollen? Harden fand jedenfalls immer wieder den Abschluss oder den freien Mann. Irgendwie grotesk, hat sowas jemals funktioniert vs Harden? Er machte mit der Utah-Defense was er wollte.
:skepsis: Das sieht aus wie im All-Star-Game. Was zur Hölle?
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
528
Punkte
93
:skepsis: Das sieht aus wie im All-Star-Game. Was zur Hölle?
Absolut :D Ich vermute mal, dass man Hardens größte Stärken (Stepback, Dreier und Freiwürfe) decken wollte, ihm sonst die Tür weit öffnen und auf Gobert als Absicherung vertraute (der arme Kerl war aber auf verlorenem Posten). Harden wurde so wohl auf seine etwas schwächere, rechte Seite und in die Mid-Range gezwungen. Nach diesem Spiel würde ich mal behaupten: ab in die Tonne mit dem Gameplan oder zumindest nochmal deutlich verfeinern.
 

Montrzl

Nachwuchsspieler
Beiträge
145
Punkte
43
Habt ihr das zweite Regular Season Game gegen die Bucks gesehen? Dort haben sie ihn genauso verteidigt. Dort hat es aber viel besser funktioniert, da auch der Rest des Teams funktioniert hat und die Rockets Rotationsspieler nicht ins Spiel kamen.
Ziel der Jazz war es auch den Stepback Dreier komplett wegzunehmen, deshalb guarden sie seine linke Seite. Das hat aber nicht funktioniert, wie gedacht. Harden hat auch dreimal erfolgreich den Dreier zur rechten Seite genommen.
Man darf gespannt sein, wie das ganze im zweiten Spiel aussieht. Nach Rubios Aussagen ist das der Gameplan über die gesamte Serie.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
392
Punkte
93
Dochdoch, das Regel-Werk schützt den Angreifer massiv. Bspw dieses "reinspringen" in einen Defender und 3 Freiwürfe abgreifen gefällt mir nicht. Andere feieren dies als smart. Harden - selber ja einer, der mit seinem Schubbser-Move kräftig austeilt - nutzt diesen "Schutz" halt eiskalt aus. Exzessive Diskussionen oder zu Boden werfen wären mir aber nicht negativ ausgefallen. Einmal wurde er ja etwas unterlaufen, da ist es nur smart (wegen umknickens) nicht mit vollem Gewicht auf den Füßen zu landen sondern sich hinzuwerfen. Ich denke mir da immer, ich habe Super-Flopper Ginobili überlebt, Super-Drama-Queens Bosh und Wade... dann überlebe ich auch Harden. Vor allem gerade, da er ein sehr interessanter Spielertyp ist (eher limitierte Athletik, slow aber ungemeine Kraft im Rumpf usw).

Zu Uthas Harden-Defense... ich verstehe nicht was die sich da gedacht haben. Man verteidigte Harden ja quasi stets seitwärts auf dessen linker Seite. (in den angehängten Highlights kann man es ganz gut sehen) So stand häufig der Weg in die Zone offen, hätte ihn dann Gobert abräumen sollen? Harden fand jedenfalls immer wieder den Abschluss oder den freien Mann. Irgendwie grotesk, hat sowas jemals funktioniert vs Harden? Er machte mit der Utah-Defense was er wollte.

:skepsis: Das sieht aus wie im All-Star-Game. Was zur Hölle?
Das ist die Bucks Defense gegen Harden nur in schlecht. Man zwingt ihn quasi seine starke linke Seite aufzugeben, sowie die 3er und versucht ihm Midrange Jumper nehmen zu lassen oder ihn am Rim zu challengen.

http://www.espn.com/nba/story/_/id/26502396/this-unorthodox-way-guard-james-hardengenius-fluke