Regionalligen - Von Investoren und Insolvenzen


reg31

Nachwuchsspieler
Beiträge
57
Punkte
18
Standort
Herz des Ruhrgebiet
Der Thread über die schlimmsten Ligen in Deutschland fehlt noch.

Nehme meine heutige Tour zum Spiel Lippstadt gegen die Pleite-Wuppis zum Anlass ihn zu eröffnen.

Zum Spiel passt noch folgender Artikel, der das "totale Chaos" in Wuppertal beschreibt:
Totales Chaos bei den Wuppis
 

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
872
Punkte
93
Inzwischen hat man sich ja auf die RL Nordost eingeschossen als Streichobjekt. Koch gefällt das. Finde das die unmöglichste Lösung, weil Masse nicht gleich Klasse ist, im Osten gibt es weniger Vereine, aber dafür wesentlich größere und in den Relis auch chancenreichere- Gründe dafür sind politisch und hinlänglich bekannt. Die Bundesliga Bayern mag für die Vereine da als oberste Spielklasse reizvoll sein, aber am Ortsausgangsschild endet die Aufmerksamkeit dann auch.
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
1.173
Punkte
113
Standort
CH
Gerade noch die Teams der jeweiligen Ligen gecheckt. Volle Zustimmung @Hans A. Jan . Allein Lok Leipzig und BFC Dynamo sind deutlich grössere Vereine als alles was in Bayern rumturnt. Ausser den Zweitvertretungen der Big Player sehe ich dort nichts Interessantes. Schweinfurt war vor zehn Jahren oder so mal in der 2. Bundesliga. War Babelsberg in der gleichen Saison auch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 194

Guest
Schweinfurt, Bayreuth, Aschaffenburg und Burghausen sind schon ziemliche Kultvereine. Aber auch diese Vereine leiden unter
der Regionalliga Bayern, weil die anderen Teams kaum bis gar keine Zuschauer mitbringen. Drei der oben genannten Vereine (Burghausen, Schweinfurt und Bayreuth) wollen in der kommenden Saison Meister werden und in die 3. Liga aufsteigen.

In Bayern ist man was eine vierteilige Regionalliga betrifft definitiv gesprächsbereit. Auch die Vereinen haben sich meineswissens pro vierteilige Regionalliga abgestimmt. EIne Regionalliga Südost, bestehend aus Bayern, Thüringen und Sachsen würde schon viel an Klasse mitbringen.

Sportlich gesehen ist die Regionalliga Bayern nicht schlecher als die anderen. Die Gehälter sind halt deutlich niedriger und die Vereine wirtschaften seriöser. RW Essen z.b. zahlt vermutlich das 5fache an Gehalte wie z.B. Memmingen. Sportlich gesehen würde ich Memmingen allerdings vor Essen setzten, viele Spieler in der Regionalliga Bayern machen eine Ausbildung, gehen studieren oder arbeiten bei Sponsoren des Vereins. Die Spieler von Essen kommen mit ihren Benz um die Ecke und die Spieler von Memminger Spieler mit irgendwelche Polos um die Ecke.

Schweinfurt hätte in der 3. Liga locker einen Zuschauerschnitt von 5 - 6.000. Schweinfurt ist und bleibt in attraktiver Standort für Profifussball. Auch Fantechnisch hat Schweinfurt einiges zu bieten.

Zudem kommt aus der Großstadt München vermutlich bald (leider) ein weiterer Profiverein:
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran soll großartiege Pläne präsentiert haben. Demnach sei nicht nur ein möglichst schneller Durchmarsch in den Profifußball, also die dritte Liga, angepeilt, sondern langfristig die zweite Bundesliga. Die finanziellen Voraussetzungen seien aufgrund eines Großsponsors aus der Türkei, der für dieses Unterfangen seine Unterstützung in Aussicht gestellt habe, gegeben. In Richtung des TSV 1860 soll Kivran halb im Scherz, halb im Ernst gesagt haben, dass man möglicherweise noch vor den Löwen ein neues Stadion bauen werde."
 

Little

Nachwuchsspieler
Beiträge
345
Punkte
43
Von den Wegstrecken ergibt die Einteilung Sachsen u. Thüringen nach Bayern in die RL Süd und der Rest in eine RL Nord keinen Sinn. Wenn jetzt Cottbus absteigt haben die mit Lübeck, Bremen II, Drochtersen, Flensburg, Kiel II, Oldenburg und St.Pauli II (hab jetzt mal bei der oberen Tabellenhälfte aufgehört da ich zumindest bei denen davon ausgehe, dass die sportlich für so eine RL qualifiziert wären ...) schonmal sieben Auswärtsspiele mit einer Fahtstrecke von 400 bis 560km. Wenn man dann mal in die Südwest blickt, beträgt die größte Distanz bei einem Auswärtsspiel 370 km von Freiburg nach Stadtallendorf. Für die Sachsen wird es ähnlich weit. Bautzen, Bischofswerda und Neugersdorf liegen zwar auf pot. Abstiegsplätzen, aber für die würde sich der Klassenerhalt auch nicht lohnen, wenn es dafür nächstes Jahr nach Illertissen oder Memmingen geht. Bautzen - Memmingen sind schmucke 600 km.

Da wäre es vielleicht noch lukrativer die 3.Liga wieder einzustampfen. Wenn ich da auf die Nordoststaffel der Regionalliga von 1999/00, also der Saison als von vier auf zwei Staffeln Regionalliga als dritthöchste Klasse umgestellt wurde, schaue dann würde die sich heute bestimmt tragen. Da waren u.a. Union Berlin, Aue, Jena, Sachsen Leipzig, Erfurt, VfB Leipzig, Dynamo Dresen, Dresdner SC, Magdeburg, Zwickau, Halle 96 und BFC Dynamo drinnen. Gut Union, Aue, Dresden und Magdeburg sind jetzt Zweitligisten aber die kann man problemlos mit dem HFC, Cottbus, usw. ersetzen. Einzig die Polizei würde dagegen wohl Sturm laufen. :D
 
G

Gelöschtes Mitglied 194

Guest
Das ganze würde dann so aussehen

239
 
G

Gelöschtes Mitglied 194

Guest
Von den Wegstrecken ergibt die Einteilung Sachsen u. Thüringen nach Bayern in die RL Süd und der Rest in eine RL Nord keinen Sinn. Wenn jetzt Cottbus absteigt haben die mit Lübeck, Bremen II, Drochtersen, Flensburg, Kiel II, Oldenburg und St.Pauli II (hab jetzt mal bei der oberen Tabellenhälfte aufgehört da ich zumindest bei denen davon ausgehe, dass die sportlich für so eine RL qualifiziert wären ...) schonmal sieben Auswärtsspiele mit einer Fahtstrecke von 400 bis 560km. Wenn man dann mal in die Südwest blickt, beträgt die größte Distanz bei einem Auswärtsspiel 370 km von Freiburg nach Stadtallendorf. Für die Sachsen wird es ähnlich weit. Bautzen, Bischofswerda und Neugersdorf liegen zwar auf pot. Abstiegsplätzen, aber für die würde sich der Klassenerhalt auch nicht lohnen, wenn es dafür nächstes Jahr nach Illertissen oder Memmingen geht. Bautzen - Memmingen sind schmucke 600 km.

Da wäre es vielleicht noch lukrativer die 3.Liga wieder einzustampfen. Wenn ich da auf die Nordoststaffel der Regionalliga von 1999/00, also der Saison als von vier auf zwei Staffeln Regionalliga als dritthöchste Klasse umgestellt wurde, schaue dann würde die sich heute bestimmt tragen. Da waren u.a. Union Berlin, Aue, Jena, Sachsen Leipzig, Erfurt, VfB Leipzig, Dynamo Dresen, Dresdner SC, Magdeburg, Zwickau, Halle 96 und BFC Dynamo drinnen. Gut Union, Aue, Dresden und Magdeburg sind jetzt Zweitligisten aber die kann man problemlos mit dem HFC, Cottbus, usw. ersetzen. Einzig die Polizei würde dagegen wohl Sturm laufen. :D
Aber irgendwo muss man kompromisse eingehen. Klar, fahrtentechnisch wäre das für viele kleinere Vereine ein große Herausforderung, aber alles andere würde meineserachtens keinen Sinn ergeben. Und Bayern zur Regionalliga Südwest stecken, macht aus sportlichen Gründen schon absolut keinen Sinn.

Man könnte auch noch Niedersachen und NrW zusammenwerfen. Aber viele andere Möglichkeiten hat man nicht. Oder man versucht aus der Regionalliga eine halbe Profiliga zu machen und macht einfach Regionalliga Nord und Süd.
 

Little

Nachwuchsspieler
Beiträge
345
Punkte
43
Aber irgendwo muss man kompromisse eingehen. Klar, fahrtentechnisch wäre das für viele kleinere Vereine ein große Herausforderung, aber alles andere würde meineserachtens keinen Sinn ergeben. Und Bayern zur Regionalliga Südwest stecken, macht aus sportlichen Gründen schon absolut keinen Sinn.

Man könnte auch noch Niedersachen und NrW zusammenwerfen. Aber viele andere Möglichkeiten hat man nicht. Oder man versucht aus der Regionalliga eine halbe Profiliga zu machen und macht einfach Regionalliga Nord und Süd.
Nord/Süd hatte man mal kurz von 2000/01 bis 2003 oder so, bevor die 3.Liga kam. Ich geh mal davon aus, dass sich das nicht gelohnt hat.

Warum würde Bayern zur Südwest sportlich keinen Sinn ergeben? Da gibt es doch auch genug Namen die ziehen würden, ähnlich der Nord/Ost die ich oben hatte. Wenn man es nach Bundesländerneinteilen will:
Ost: MV, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen
Nord: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
West: NRW, RP, Saarland
Süd: Bayern, BaWü
Hessen wäre wahrscheinlich geteilt. Nordhessen in die West und Südhessen in die Süd.
 

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
872
Punkte
93
Krass wäre halt, dass man ausgerechnet die abhängt, die sich sowieso abgehängt fühlen. Ostsachsen und Lausitz, die kommen da nie wieder hoch. 600 km für ein Spiel in der 4. Liga ist auch einfach nur Wahnsinn, zumal dir dann auch noch Einnahmen der Heimspiele fehlen, wenn Kackgegner aus Norden oder Bayern kommen.
 

Roneem10

Nachwuchsspieler
Beiträge
551
Punkte
63
Na ja ganz ehrlich. Bei Energie hier is man auch selbst Schuld. Sollte tatsächlich der Fall eintretten, das man gleich wieder absteigt, dann kann man den Verein einstampfen. Schloß rum ums Stadion und gut ist. Keine Ahnung wie man es geschafft hat in 10 Jahren das ganze Potential hier komplett gegen die Wand zu fahren.

Man hat gehofft das man ohne Kohle und Aggro Wollitz sich in die 2. Liga "kämpft". Shit happens. Leider sind da viele Unfähige am Werk wo es jeder besser weiß und nix is passiert.

Die dachten, die können im Sommer Eier schaukeln und tauschen im Winter fast die halbe Manschaft aus. Wenn man so blöd ist und dann auch noch den Kapitän verschenkt, na da hat man es auch nicht anders verdient.

Wir haben hier so eine Klasse Jugendakademie und Ausbildungstätte. Sollte man vieleicht mal auch nutzen.

Irgendeine Anonyme Spende wird dann schon die 4. Liga finanzieren. Mehr ist dann halt auch nicht mehr drin.
 
G

Gelöschtes Mitglied 194

Guest
Nord/Süd hatte man mal kurz von 2000/01 bis 2003 oder so, bevor die 3.Liga kam. Ich geh mal davon aus, dass sich das nicht gelohnt hat.

Warum würde Bayern zur Südwest sportlich keinen Sinn ergeben? Da gibt es doch auch genug Namen die ziehen würden, ähnlich der Nord/Ost die ich oben hatte. Wenn man es nach Bundesländerneinteilen will:
Ost: MV, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen
Nord: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
West: NRW, RP, Saarland
Süd: Bayern, BaWü
Hessen wäre wahrscheinlich geteilt. Nordhessen in die West und Südhessen in die Süd.
Dann müssten Vereine wie Bayreuth, Passau und bald auch wieder Hof, für ein Viertligaspiel quer durch Süddeutschland reisen. Von Hof nach Freiburg braucht man auch gute 5 Stunden.
 

Little

Nachwuchsspieler
Beiträge
345
Punkte
43
Na ja ganz ehrlich. Bei Energie hier is man auch selbst Schuld. Sollte tatsächlich der Fall eintretten, das man gleich wieder absteigt, dann kann man den Verein einstampfen. Schloß rum ums Stadion und gut ist. Keine Ahnung wie man es geschafft hat in 10 Jahren das ganze Potential hier komplett gegen die Wand zu fahren.
Ob Schuld oder nicht ist doch von der Sache her erstmal egal. Die wären ja auch "unschuldig" nicht näher an Flensburg oder Bremen :D


Man müsste eben das komplette System umwerfen und nicht immer nur an einer Liga schrauben. Man könnte die Bundesliga und 2.Liga auf 20 Teams erhöhen. Dafür schafft man die Relegationsspiele komplett ab. Bundesliga 3 Absteiger, 2.Liga mit drei Aufsteigern und vier Absteigern. Darunter schafft man die 3.Liga ab und etabliert vier Regionalligen von denen die jeweiligen Meister aufsteigen. Einteilung:
Ost: MV, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen
Nord: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
West: NRW, RP, Saarland, Nordhessen
Süd: Bayern, BaWü, Südhessen
Darunter bekommt jedes Bundesland seine eigene Verbandsliga, von der der Meister ebenfalls aufsteigt.
Einteilung, wenn man heute einen Cut bei den Ligen machen würde:
Bundesliga
Borussia Dortmund
Bayern München
RB Leipzig
Bor. Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg
Hertha BSC
TSG Hoffenheim
Werder Bremen
Fortuna Düsseldorf
1. FSV Mainz 05
SC Freiburg
FC Schalke 04
FC Augsburg
VfB Stuttgart
Hannover 96
1.FC Nürnberg
1.FC Köln
1FC Union Berlin

2.Bundesliga
Hamburger SV
FC St. Pauli
Holstein Kiel
1. FC Heidenheim
SC Paderborn 07
Jahn Regensburg
VfL Bochum
Arminia Bielefeld
Erzgebirge Aue
SpVgg Greuther Fürth
Dynamo Dresden
SV Darmstadt 98
1. FC Magdeburg
MSV Duisburg
FC Ingolstadt 04
SV Sandhausen
VfL Osnabrück
Karlsruher SC
Hallescher FC
SV Wehen Wiesbaden

Regionalligen
Nord

SV Meppen
Eintracht Braunschweig
VfL Wolfsburg II
VfB Lübeck
Werder Bremen II
SV Drochtersen/Assel
SC Weiche Flensburg 08
Holstein Kiel II
Hannover 96 II
VfB Oldenburg
Hamburger SV II
1. FC G. Egestorf/Langreder
SSV Jeddeloh II
FC St. Pauli II
Lüneburger SK Hansa
Eintracht Norderstedt
BSV SW Rehden
TSV Havelse


West
KFC Uerdingen 05
Preußen Münster
Fortuna Köln
Sportfreunde Lotte
1. FC Kaiserslautern
1.FC Saarbücken
FC 08 Homburg
TSV Steinbach Haiger
SV Elversberg
FC Viktoria Köln
Rot-Weiß Oberhausen
SV Rödinghausen
Borussia Dortmund II
Bor. Mönchengladbach II
Alemannia Aachen
SV Lippstadt 08
Rot-Weiss Essen
Wuppertaler SV


Süd
Würzburger Kickers
SpVgg Unterhaching
1860 München
SG Sonnenhof Großaspach
VfR Aalen
Waldhof Mannheim
Kickers Offenbach
SSV Ulm 1846
SC Freiburg II
TSG Hoffenheim II
Bayern München II
VfB Eichstätt
1.FC Schweinfurt 05
1.FC Nürnberg II
FC Memmingen
Wacker Burghausen
TSV Buchbach
SV Schalding-Heining


Ost
Hansa Rostock
FSV Zwickau
Carl Zeiss Jena
Energie Cottbus
Chemnitzer FC
Berliner AK 07
Hertha BSC II
Wacker Nordhausen
Rot-Weiß Erfurt
SV Babelsberg 03
1. FC Lok Leipzig
Germania Halberstadt
Union Fürstenwalde
FC Viktoria 1889 Berlin
VSG Altglienicke
ZFC Meuselwitz
VfB Auerbach
Budissa Bautzen


Dann müssten Vereine wie Bayreuth, Passau und bald auch wieder Hof, für ein Viertligaspiel quer durch Süddeutschland reisen. Von Hof nach Freiburg braucht man auch gute 5 Stunden.
Drittligaspiel. Bei mir würde dir 3.Liga abgeschafft werden :) Das macht die Entfernungen zwar nicht geringer, aber es dürfte etwas mehr Geld dabei herumkommen. Auch die Drittprogramme dürften da Interesse haben sich Sendelizenzen zu sichern. Es wären einige lukrativen Namen in jeder Staffel (auch wenn die Nord etwas abfällt).
 

Roneem10

Nachwuchsspieler
Beiträge
551
Punkte
63
Aber hat man nicht Jahre darum gekämpft ne 3. Profi Liga einzubauen die lukrativ ist und auch Geld abschmeißt mit TV Verträge usw.

Damit würde man sich ja eingestehen das dieses Projekt definitiv gescheitert ist.

Und da hängen ja auch momentan noch viele Verträge hinten dran.

Die 3. Liga is für Vereine gut, die sich gut vermarkten können und einiges auf dem Konto haben. Da macht es nix aus ob man mal nen Aufstieg verpasst.

Für klamme Vereine ist das doch quasi ein Ein Grab das man sich selbst buddelt. Da heißt es entweder sofort weiter aufsteigen, oder dann notgedrungen wieder ne Etage runter nach 1-2 Jahren.

Aber wenn zb. Energie wegen den Kosten die 3. Liga nicht halten kann, wie soll man das denn in einer Regionalliga schaffen wo man 600km fahren muss mehrmals.

Andere Verein haben ja das selbe Problem.

Ziemlich verzwickt das ganze wenn man nicht gerade nen guten Standort hat.
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
2.196
Punkte
113
Ziemlich verzwickt das ganze wenn man nicht gerade nen guten Standort hat.
Alles hat Vor- und Nachteile. Hansa muß ewig reisen, ist aber auf Hunderte Kilometer Umkreis konkurrenzlos. Dritt-Viertligisten im Ruhrpott oder Rhein/Main haben einen Reisevorteil, haben dafür aber direkt vor der Haustür eine Handvoll höherklassige Vereine, welche Fans und Sponsoren abziehen.
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
2.196
Punkte
113
Ob Schuld oder nicht ist doch von der Sache her erstmal egal. Die wären ja auch "unschuldig" nicht näher an Flensburg oder Bremen :D

Man müsste eben das komplette System umwerfen und nicht immer nur an einer Liga schrauben. Man könnte die Bundesliga und 2.Liga auf 20 Teams erhöhen. Dafür schafft man die Relegationsspiele komplett ab. Bundesliga 3 Absteiger, 2.Liga mit drei Aufsteigern und vier Absteigern. Darunter schafft man die 3.Liga ab und etabliert vier Regionalligen von denen die jeweiligen Meister aufsteigen. Einteilung:
Ost: MV, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen
Nord: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
West: NRW, RP, Saarland, Nordhessen
Süd: Bayern, BaWü, Südhessen
Darunter bekommt jedes Bundesland seine eigene Verbandsliga, von der der Meister ebenfalls aufsteigt.
Einteilung, wenn man heute einen Cut bei den Ligen machen würde:
Ist doch absoluter Käse und verschärft das aktuelle Problem noch. Das Problem ist dass der Übergang zwischen Vollprofitum und Feierabendamateurfußball aktuell im Übergang zwischen 3. Liga und RL komplett verwässert ist. Und das problem willst du jetzt auch noch eine STufe nach oben verlegen. Dann bumst jeder Zweitligaabsteiger mit den alten Fernsehgeldern durch die RL und wird mit 10+ Punkten Vorsprung wieder Meister....katastrophal für den sportlichen Anreiz.

Du kannst nicht einfach von 20 Vereinen auf 80-100 Vereine in der nächstunteren Liga auffächern. Und wie dämlich dieses Gebilde ist, erkennst wenn die Hälfte der Vereine aus logistischen Gründen gar keine Aufstiegsambitionen pflegen, in einer RL wie Bayern oder Norden auch mal gerne 75%. Aber hauptsache irgendein Dorfmäzen kann "seinen" Dorfclub" viertklassig schimpfen.

Du brauchst ein vernünftiges Sprungbrett dazwischen und da ist die sinnvolle Lösung wenn du eine zweigeteile 4. Liga (Nord und Süd) mit ca 40 Vereinen einführst. Die kannst du dann mit den Vereinen füllen, die eben eh schon im fast Profitum sind und auch auf jedenfall in die dritte Liga aufsteigen wollen. An der 3. Liga und den aktuellen RL brauchst du gar nix zu ändern, nur wäre die RL halt nur noch fünftklassig.

Nord hätte dann Nord, Nordost und West und hätte dann auch die lokalen Derbys immer am Start. Reisekosten wären ein Faktor, aber es gibt halt nicht die perfekte Lösung. Der DFB könnte da einen Reisekostenpool einführen und für jedes Auswärtsspiel über 300km oder so bekommt ein Verein einen Reisekostenzuschuss...

Dann fächerst du von 20 Vollprofivereinen in Liga 3 auf 40 Vollprofi/Semiprofivereine in Liga 4 (die aber alle Liga 3 stemmen könnten) auf 80-100 Amateurvereine in den fünf RLs....DAS ist eine optimale Auffächerung...
 

Easy

Diskussionsteilnehmer
Teammitglied
Beiträge
736
Punkte
93
Standort
Ostseebad Binz
Dann bumst jeder Zweitligaabsteiger mit den alten Fernsehgeldern durch die RL und wird mit 10+ Punkten Vorsprung wieder Meister....katastrophal für den sportlichen Anreiz.
Das stimmt doch so nicht. Gerade der Unterschied der Fernsehgelder von der 2. zur 3. Liga sind existenzbedrohend und einer der Hauptgründe für die Insolvenzen in der 3. Liga.

Es gibt zwei eklatante Probleme beim Abstieg von der 2. in die 3. Liga. Zum einen der Unterschied der Fernsehgelder und zum anderen die Spielerverträge. Die Gehälter der meisten Spieler sind auf 2. Liga Niveau. Beim Abstieg haben die Spieler eine Abstiegsklausel, die sie zwar verpflichtet 3. Liga zu spielen, aber natürlich nichts am Gehalt ändern kann. Das beides führt zur wirtschaftlichen Misere der Vereine, die dann letztlich auch durch Insolvenz in der 4 Liga landen. Von Mißwirtschaft mal abgesehen.

Du brauchst ein vernünftiges Sprungbrett dazwischen und da ist die sinnvolle Lösung wenn du eine zweigeteile 4. Liga (Nord und Süd) mit ca 40 Vereinen einführst. Die kannst du dann mit den Vereinen füllen, die eben eh schon im fast Profitum sind und auch auf jedenfall in die dritte Liga aufsteigen wollen. An der 3. Liga und den aktuellen RL brauchst du gar nix zu ändern, nur wäre die RL halt nur noch fünftklassig.
m.E. muss hier das Aufstiegssystem der RL geändert werden. Die sollen die 4 Meister aufsteigen lassen, vielleicht noch eine Aufstiegs-Relegation aller 2. der RL und einem Abstiegs-Relegationsplatz der 3. Liga. Momentan ist es unfassbar schwer, aus der RL wieder aufzusteigen.
 

nbatibo

Bankspieler
Beiträge
2.700
Punkte
113
Spiel der Spiele im Südwesten vor 12.000 Zuschauern - Waldhof vs. FCS

SR & Co. sind live dabei
 

nbatibo

Bankspieler
Beiträge
2.700
Punkte
113
Familien Korte vs. Saarbrücken 3:2

Leider etwas Dusel und ne strittige Elferszene dabei, aber am Ende ein ganz wichtiger Sieg...
 

Gringo

Nachwuchsspieler
Beiträge
4
Punkte
1
Standort
Chemnitz
War auch da. Dass die Fans was starten, war zu erwarten.Aber dass das von offizieller Seite noch unterstützt wird, sorgte auch außerhalb des Fanblocks für Kopfschütteln. Dieser Verein hat es echt drauf immer wieder einen draufzusetzen.
 
Oben