Schach


Nico

Administrator
Teammitglied
Beiträge
9.854
Punkte
83
Ort
Wien
Ich finde das Kandidatenturnier eigentlich cool. Vier Spiele parallel, jeder mal mit schwarz und weiß. Denke an den Qualifikationskriterien kann man arbeiten.

Wer tippt ihr, steht am Ende ganz oben? Mein Bauchgefühl sagt mir, dass Gukesh jetzt nervös wird und Nepo das Rennen macht. Hikaru und Fabiano war bisher zu unkonstant.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
26.573
Punkte
113
Gestern gehört, dass Nepo bislang in jedem Kandidatenturnier ohne Unterbrechung auf Platz 1 stand. Das ist schon ne Ansage. Würden ihm nur nicht im WM Match immer die Nerven flattern.
 

desl

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
24.672
Punkte
113
Joa Nepos Vorteil ist schon, dass er in den Kandidatenturnieren wenige große Fehler macht bzw. die kleineren nicht groß bestraft werden. Das letzte Spiel das er verloren hat, war das gegen Ding in der letzten Runde 2021 (als Giri in den letzten beiden Runden nach starkem Turnier mehr oder weniger einbrach)

Gukesh tut wahrscheinlich immernoch die Niederlage gegen Firouzja weh, als er in Zeitnot dachte er könnte seinen Bauern ins Ziel bringen, oder zumindest die Zeitkontrolle erreichen ... während Firouzja einen Mattangriff startete.

Nakamura hat auch aufgeholt. Zwischenzeitlich (Runde 2-4) lag er in der unteren Hälfte. Mittlerweile sitzt er quasi mit Gukesh zusammen Nepo im Nacken.

Vidit und Pragg weiterhin recht offensiv. Vidit hat ein Drittel seiner Partien gewonnen und ein Drittel verloren.

Firouzja nutzt Fehler seiner Gegner recht konsequent ... baut aber auch selbst ab und an welche.

Abasov ist womöglich mit jedem schnellen Remis zufrieden. Bei komplizierteren Stellungen zieht er zumeist den kürzeren.


Die Gegner für die Top 4 in den letzten drei Runden:

Nepo (7): Pragg, Nakamura, Caruana
Gukesh (6.5): Abasov, Firouzja, Nakamura
Nakamura (6.5): Firouzja, Nepo, Gukesh
Caruana (6): Vidit, Pragg, Nepo
 

desl

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
24.672
Punkte
113
Glück für Tan Zonghyi?
Sowohl ihre Gegnerin Saminova als auch ihre Verfolgerin Lei Tingije haben ihre zwischenzeitlich besseren Stellungen gestern nicht genutzt, so dass beide Partien unentschieden ausgingen. Sonst hätte es bei den Damen womöglich einen Führungswechsel gegeben.

Damit steht auch relativ sicher eine rein chinesische Schach-WM bei den Damen fast schon fest. Wobei Lagno, Koneru und Goryachkina noch mit Tan gleichziehen könnten.


Nachdem Gukesh und Nakamura gestern gewonnen haben, stehen die beiden in der Tabelle vor Nepo (wegen Feinwertung und Zahl der Siege). Bei Punktgleichstand würde der erste Platz aber über Tiebreak-Spiele entschieden werden.

Sollten Nakamura und Gukesh beide ihre Partien morgen in der 13ten Runde gewinnen, dann wäre Nepo im Kampf um den Turnier-Sieg draußen.
Caruana könnte in dem Fall noch mitmischen, falls er seine beiden letzten Partien gewänne (und Gukesh-Nakamura am letzten Tag unentschieden endet).

Es hätte natürlich etwas für sich, wenn Gukesh und Nakamura in der letzten von 14 Runden darum spielen, wer von beiden zur WM fährt und wer nicht.
Eine Situation die Nakamura ja schon beim letzten Kandidatenturnier gegen Ding Liren hatte (damals hätte ihm ein Unentschieden gereicht).

Klar ... es könnte auch dazu kommen, dass gleich 4 Spieler punktgleich in die letzte Runde gehen.
 

Epsilon

Bankspieler
Beiträge
3.536
Punkte
113
Jesses. Gukesh mit nem halben Punkt Vorsprung vor der letzten Runde. Kaum noch zu nehmen?!
12.jpg

Gewinnt Gukesh gegen Nakamura ist er Sieger, verliert er ist er es logischerweise nicht.
Wie ist denn der Stand bei den Tiebreaks jetzt, theroetisch dürften doch alle noch eine Chance haben oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

desl

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
24.672
Punkte
113
Da Gukesh gegen Firouzja gewonnen hat, können höchstens zwei Spieler in den Tiebreak kommen.
Den gäbe es der Logik nach wenn Gukesh/Nakamura unentschieden endet oder Nakamura gewinnt und zudem die Nepo-Caruana-Partie einen Sieger findet.

Siegt Gukesh oder endet die Nepo-Caruana-Partie Unentschieden, dann gibt es keinen Tiebreak.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
26.573
Punkte
113
Caruana gegen Gukesh dann wohl morgen Abend. Außer Caruana vergeigt die gewonnene Stellung noch.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
26.573
Punkte
113
Carusna hat die Zeit, spielt viel zu schnell König a1 statt a2 und schmeißt den Sieg weg. :crazy:
 

Young Kaelin

merthyr matchstick
Beiträge
42.916
Punkte
113
Tan und Gukesh haben sich insgesamt verdient das Recht erkämpft, um den WM-Titel kämpfen zu dürfen.

Caruana hatte eigentlich eine recht gute Gewinnstellung gegen Nepo. War eindrücklich zu sehen, was der Erfolg von Gukesh für die 4 indischen Kommentatoren bedeutete. Als Caruana fehlgriff, gabs fürs Fachpersonal gefühlt kein Halten mehr.

Nun greift mit Gukesh ein noch 17-Jähriger nach dem WM-Titel. Chancenlos ist er gegen Ding jedenfalls nicht.

Zwischen Weltmeisterin Ju und Tan wird es also zur Revanche des WM-Fights aus dem Jahr 2018 kommen.

Das Kuriosum dürfte sein, dass schon jetzt feststeht, dass wohl sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die beste Spielerin, der beste Spieler, NICHT FIDE WeltmeisterIn sein wird.
 

desl

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
24.672
Punkte
113
Das Kuriosum dürfte sein, dass schon jetzt feststeht, dass wohl sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die beste Spielerin, der beste Spieler, NICHT FIDE WeltmeisterIn sein wird.
Meinst du das bezogen auf Magnus Carlsen und Hou Yifan? Weil das wäre ja schon ne ganze Weile der Fall...
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
26.573
Punkte
113
Bin gestern nach Ka1 schlafen gegangen und hab mir die Partie vorhin angeschaut. Hat Caruana danach nochmal zwei verschiedene Siegstellungen weggeworfen. Der wird sich im Nachhinein doch so in den Hintern gebissen haben.
 

Young Kaelin

merthyr matchstick
Beiträge
42.916
Punkte
113
Meinst du das bezogen auf Magnus Carlsen und Hou Yifan? Weil das wäre ja schon ne ganze Weile der Fall...
Das ist tatsächlich schon länger der Fall. Dennoch kann man nie ausschliessen, dass gerade bei den ganz Jungen eine Spielerin, ein Spieler, richtig durchstartet und die ganze Elite aufmischt.

Gukesh ist zweifellos mit besonderem Talent gesegnet. Den Jungen darf man genauso wie zahlreiche sehr junge SpielerInnen mit Interesse schachkiebitzmässig verfolgen.

Könnte gut sein, dass eine Wachablösung mind. bei den Männern erfolgt.

Ob das Gap zu Hou und Carlsen schon geschlossen ist? Ich glaube nicht, aber der Abstand wird sich bei den üblich Verdächtigen weiter verkürzen. Gehe davon aus, dass sowohl Hou als auch Carlsen mind. "mittelfristig" wackeln.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
6.364
Punkte
113
schade, hatte auf caruana gehofft, der durch sein unentschiedenes match (12 partien) für mich ein logischer wm (wenn er denn ding geschlagen hätte) gewesen wäre. finde es immer noch total bescheuert, dass carlsen nicht mehr verteidigt.
gukesh mit seinen 17 jahren ist natürlich ein wahnsinns talent und hat die jugend auf seiner seite. sollte gegen ding, der wohl psyschiche probleme hat und sich in keiner guten form befindet, gut chancen haben. wäre dann der jüngste wm.
 

Young Kaelin

merthyr matchstick
Beiträge
42.916
Punkte
113
Im Rahmen des TePe Sigeman & Co Schachturniers 2024 kams in der 4. Runde zur Begegnung des deutschen Ausnahmekönners und Grossmeisters Vincent Keymer (Elo 2726) mit der chinesischen Schachweltmeisterin Ju Wenjun (2559). Elomässig auf dem Level eher eine klare Sache aber jede Partie muss halt erstmal gespielt sein.

Ein herzliches Dankeschön auch an "Gunny", dessen Schachkanal ich auch wegen seinen launigen Kommentaren, seinem Herzblut, reinen Herzens empfehlen kann. Aber seht selbst (Vincent mit den weissen Steinen):

 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
8.718
Punkte
113
Carlsen mal wieder mit einem dicken Ausrufezeichen. Eigentlich vor den letzten Partien deutlich abgeschlagen hat Carlsen mal eben die letzten 10 Partien bei der Superbet Rapid & Blitz Polen gewonnen und damit doch noch das Turnier vor Wei Yei gewonnen.
Keymer in dem mit 10 Spielern besetzen Turnier auf Platz 9 gelandet.


Elon Musk derweil glaubt, dass Schach in 10 Jahren durchgespielt ist von A.I.
 

desl

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
24.672
Punkte
113
Elon Musk derweil glaubt, dass Schach in 10 Jahren durchgespielt ist von A.I.

Garnicht so lange her, da hat Google seine KI "AlphaZero" in mehreren Partien gegen sich selbst Schach lernen lassen, so dass jene Engine dann gegen Stockfish 8 antrat und diese Engine geradezu vom Brett fegte.
Allerdings muss man dazu anmerken, dass Stockfish dabei nicht auf das Eröffnungsbuch zurückgreifen durfte, wodurch manch Fehler in der Frühphase einer Partie zustande kommen mochten.

In einem späteren Match hatte Stockfish dann das Eröffnungsbuch zur Hand, sowie stärkere Hardware als beim ersten Treffen. AlphaZero gewann weiterhin die meisten Partien, aber es war recht ausgeglichen, wenn AlphaZero mit schwarz spielte.

Seitdem wurde auch Stockfish weiterentwickelt und bei einem Wettkampf unter TCEC-Bedingungen (Top Chess Engine Championship) hätte AlphaZero die gleiche Hardware im Rücken (und keinen Google-Supercomputer).

Leela Chess Zero - ein Open Source Projekt, welches Googles Alpha Zero Projekt quasi nachahmt - konnte vor ein paar Jahren ein paar Titel gewinnen, mittlerweile hat Stockfish aber wieder die Nase vorne.
 

Harald2509

Nachwuchsspieler
Beiträge
932
Punkte
93
Die Schachabteilung des FC Sankt Pauli ist in die erste Bundesliga aufgestiegen. Mit Magnus Carlsen hat man den seit Jahren besten Schachspieler der Welt als Verstärkung holen können.
 
Oben