Timberwolves 2018-2019 Saison Thread - 'Fight' for the Playoffs

timberwolves

Nachwuchsspieler
Beiträge
146
Punkte
63
souveräner Win ohne Center gegen ein unfassbar schlechtes Team. Trolliver GOAT der Rest okay bis gut außer Brickggins.

Wir werden nicht in die Playoffs kommen, aber lange so tun als ob wir Chance hätten. Dann passiert in der Offseason nichts Nennenswertes und Repeat. Das gute Leben.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
640
Punkte
93
Free Tolliver! Der ist zu gut um auf der Wolves Bank zu schmoren.

Wir werden nicht in die Playoffs kommen, aber lange so tun als ob wir Chance hätten. Dann passiert in der Offseason nichts Nennenswertes und Repeat. Das gute Leben.
Ja, das kommt mir bekannt vor.
Das Ziel aller Träume ist der 8th Seed, um wenn man knapp scheitert, gibt es immer eine nächste Saison um wieder knapp an den Playoffs zu scheitern!
 
Zuletzt bearbeitet:

timberwolves

Nachwuchsspieler
Beiträge
146
Punkte
63
Ist ja auch langweilig, sich von tiefen Playoffruns stressen zu lassen. Lieber sich jedes Jahr auf die Draftlottery freuen, dann doch nie aufzurücken (wo wäre da auch der Spaß?) und irgendwen an 12 bis 14 zu picken, der nie groß was ändert, in der Free Agency dann kein Capspace zu haben und Corey Brewer für die MLE zu signen.
 

PhoenixS

Nachwuchsspieler
Beiträge
191
Punkte
28
3 Spiele bis Platz 8, das ist doch mehr als drin. Die Kings werden sicher zum Schluss verkacken. dann bleiben nur noch die Spurs. Lakers, machen erst mal Pause.
 

timberwolves

Nachwuchsspieler
Beiträge
146
Punkte
63
Ja KAT ist krass gerade. Absolut unstoppable, leider ist das Team zu schlecht. Bin gespannt, was man in der Offseason machen will, um den Dampfer wieder einigermaßen auf Kurs zu bekommen.
 

TheBigTicket

Nachwuchsspieler
Beiträge
3
Punkte
3
Dann fangen wir mal von vorne an!!! :-D
So wie die Timberwolves in der nächsten Saison :p

Ich glaube ich habe mir den falschen Zeitpunkt ausgesucht, um nach Minnesota zu fliegen... naja - dafür habe ich durch Beziehungen einen Platz in der zweiten Reihe, direkt hinter der Spielerbank der Sixers bekommen.

Irgendwelche Vorschläge was ich Jimmy Butler ins Ohr flüstern soll ?!

Ja KAT ist krass gerade. Absolut unstoppable, leider ist das Team zu schlecht. Bin gespannt, was man in der Offseason machen will, um den Dampfer wieder einigermaßen auf Kurs zu bekommen.
In der Theorie: die Verträge von Wiggins, Teague und Dieng loswerden und dann hoffen, dass die nächsten Drafts gut verlaufen...

Von wem ich echt enttäuscht bin, ist Saric. Auch nach seiner Beförderung in die Starting 5 fehlt da iwas.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Und dann kannst Du dich bei den Wolves wohl neuerdings nicht mal mehr drauf verlassen, dass KAT spielt nach seiner Nahtod-Erfahrung.

Was ist eigtl mit Dieng los. Den empfand ich vor seinem dicken Vertrag als einen richtig nicen Big mit Potential... Ich hatte immer den Eindruck Thibs mit seiner krankhaften Chicago-Fixierung und Taj haben da eine nette Roleplayer-Karriere verhindert?

Saric ist sicherlich noch nicht da wo er in Philly mal war, da stimme ich zu, aber zusammen mit KAT und RoCo ist das ein vielversprechender Frontcourt, dem ich unbedingt noch ne Chance geben würde. Okogie und Bates-Diop sind nächstes Jahr bestimmt nette Rollenspieler. Auf diesem Grundstock kann man aufbauen.

Vielleicht ist Teague und Wiggins loszubekommen nicht so schwierig, wenn Assets dazukommen. Die FA-Class 2020 wird ja übersichtlich, da nimmt das eine oder andere tankende Team vielleicht etwas lieber schlechte Verträge auf. Wig gönne ich sogar ne neue Szenerie - der Mann ist ja quasi der schlechteste Spieler der NBA aktuell, er muss mehr können!
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Teague, Rose, RoCo out for season... spielen jetzt die Bodenwischer?
 

TheBigTicket

Nachwuchsspieler
Beiträge
3
Punkte
3
Frisch aus Minnesota zurück.... Als ich die Nachricht bezüglich Rose, Teague und RoCo gelesen habe, habe ich mich natürlich erstmal bekotzt... drei Niederlagen standen in Aussicht.
Nunja - das Spiel gegen die Clippers war auch echt mies - vor allem in der ersten Halbzeit.

Dafür hat mich der Sieg gegen die Warriors natürlich entschädigt.

Gegen die Sixers saß ich dann in der zweiten Reihe direkt hinter der Bank der 76ers. War auch eine schöne Erfahrung - auch wenn das Spiel nicht wirklich spannend war.

Dafür war ich am Tag nach dem Warriors-Game in den Gebäuden der Timberwolves und konnte sogar kurz mit Ryan Saunders sprechen (inkl. Foto).

Zum sportlichen: Wer in den letzten Wochen ebenfalls positiv aufgefallen ist, ist Cam Reynolds. Die Leistungssteigerung von Wiggins betrachte ich aber zunächst erstmal als die üblichen Schwankungen.

Was glaubt ihr - draften die Wolves im kommenden Draft einen PG oder einen PF?
Und was macht Rose? Bleibt er tatsächlich??
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Eigentlich schon der Wahnsinn... vor 2 Jahren waren sie das heißeste Team der Liga. Mit Thibs hätte es doch so laufen sollen wie mit Budenholzer bei den Bucks. Und nun steht man quasi vor ner schwierigen Puzzle-Aufgabe im Sommer. Ich bin zwar kein ausgesprochener Wolves-Fan, aber ich verfolgte sie stets gern.

Für mich hat jedenfalls eine Rose-Verlängerung keine Wichtigkeit. Seine Verlängerung würde sogar wie ein "Weiter So" wirken, und da bekäme ich die Grätze. Ich bevorzuge einen kleinen Mini-Rebuild. Ich mag zwar sicherlich Roses Veteran-Präsenz, aber die könnte man sich auch günstiger und "verteidigungsstärker" holen.

Ich glaube nicht, dass man Wiggins losbekommt. Daher sollte vielleicht zuerst ein fähiger Coach geholt werden, der nicht sein System borniert durchboxen will (hüstel Thibs) sondern jemanden, der sich auf die Stärken und Schwächen der Youngster einstellt. Interims-Coach Saunders hat leider erst mal nix von seinen Versprechungen wahr gemacht. Unter ihm ist man das das zweit schlechteste Defense-Team der Liga und spielt noch slower als unter Thibs- das geht gar nicht. Immerhin Off-Effizienz um die Top10 rum. Ob er der richtige Coach ist, dafür fehlt mir aber selbstredend der letzte Einblick.

Eine mögliche Zukunft wäre evtl es den Jungstars knallharte Arbeitertypen an die Seite zu stellen, wie bspw wie Garrett Temple und gerne weiterhin Taj Gibson. Vielleicht wäre es auch angebracht den etwas weichen Saric irgendwo unterzubringen. Ich finde er passt nicht so gut und würde sogar gerne endlich mal Covington mehr auf der Vier sehen wollen. Jedenfalls ist die Situation nicht so schlecht. 10 Leute sind unter Vertrag zu sehr akzeptablen 62M Gehalt. Man könnte tatsächlich 50M Cap Hold aufgeben und hätte so bis ca 47M frei für Free Agents, nur will noch jemand nach Minneapolis?

Der Draft wird auch schwierig an Position 11 rum. Generell gibt es diesmal viel mehr Forwards als Spielmacher. Ein PG-Lehrjahr für den Rookie unter Teague und Tyus Jones aufgeben? Was an #11 noch an PGs da sein könnte: Coby White (knapp 2m, guter Werfer/Slasher, kein klassischer Playmaker, passable D), Darius Garland (Scorer, passables Playmaking, kaum D, roh) und Tyus-Bruder Tre Jones (D/Aufbau gut, weniger Talent).
Vielleicht ist es ja irgendwie möglich an Guard-Forward Matisse Thybulle zu kommen, so ein Andre-Roberson-Typ, der sofort NBA-Defense-Elite darstellen würde. Es ist, so glaube ich, nicht zu unterschätzen was solche Defender einem Team geben können. Auf Langzeit-High-Risk-High-Reward-Projekte wie es sie im 19er Draft natürlich wieder gibt hab ich wenig Bock.

Zu Wiggins' Saison, ich hoffe er zeigt wieder mehr:
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBigTicket

Nachwuchsspieler
Beiträge
3
Punkte
3
Gut zusammengefasst!

Dass das mit Thibs so ein Debakel gibt, hat wohl niemand gedacht. Andererseits kannt man seine Art und Weise schon aus Chicago und es war wohl etwas zu vermessen zu glauben, dass er sich um 180Grad geändert hat. Dass er sich allerdings überhaupt nichts von seinen Hospitationen bei den Warrios und/oder Spurs angenommen hat, war schon herbe.

Bezüglich Saunders muss ich sagen, dass es unfair wäre, ihn nur anhand der halben Saison zu bewerten. RoCo hat in keinem einzigen Spiel unter ihm gespielt. Rose und Teague waren ebenfalls ständig verletzt. Auch Deng, der wirklich mehr als brauchbar war, ist ausgefallen.
Ich finde z.B. dass die Rotationen unter ihm deutlich besser geworden sind und die Offense insgesamt besser aussieht #eyetest.

Der einzige Punkt, der mich ins Grübeln bringt: Wir suchen einen neuen GM. Ein neuer GM sollte die Möglichkeit erhalten, seine Vorstellungen umsetzen zu können. Wenn man ihm direkt einen HC vor die Nase setzt, den er nicht selber ausgesucht hat, schränkt das die Planungen von Beginn an ein.

Nach dem missglückten Versuch mit Thibs vermute ich allerdings eh, dass Taylor (der Besitzer der Wolves) auf sein "altbewährtes" Schema = "country club" zurückgreift und Milt Newton von den Bucks zurückholt - was ich gar nicht mal soooooo schlecht finden würde.

Allerdings irrst Du dich bezüglich der Salarycap-Situation (glaub ich). Nächste Saison schlägt der Super-Max-Deal von KAT rein. Teague hat eine Playeroption für 19Mio $. Dazu die Verträge von Wiggs und Dieng. Es bleibt also alles andere als viel Platz. Eigentlich muss man Rose schon fast verlängert, weil dies keinen Einfluss auf die Luxussteuer hätte.

Gibson würde ich als Veteran gerne weiterhin bei uns sehen. Genauso wie Tolliver und Jones.

Zumindest war die Rookie-Class gut. Okogie, KBD und auch Reynolds sind brauchbare Spieler auf NBA-Niveau.

Was hältst Du von Carsen Edwards?
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
259
Punkte
63
Der Vertrag von KAT ist noch in der Schwebe. Den 30% Max bekommt er nur, wenn er in ein NBA Team gewählt wird (was ich für realistisch halte).
Dann hätte Minny vorraussichtlich kaum Capspace und es wäre sinnvoller über dem Cap zu bleiben und die MLE zu nutzen.

Finde es auch schade, dass wie RoCo so wenig gesehen haben. Daher ist das Leistungspotenzial der derzeitigen Truppe schwer einzuschätzen.
Bin gespannt ob man wirklich nochmal einen Schritt zurück geht, oder z.B. den Pick in einem Tradepaket mit Teague, Dieng etc. für ein sinnvolles Upgrade zur Verfügung stellt. Die Strategie der letzten 2 Jahre spricht eher gegen den Wunsch, nochmal Zeit zu verschenken.
 

theser

Nachwuchsspieler
Beiträge
751
Punkte
93
Oh man, sorry, Leute. Ich Hirni muss nochmal in die "Additions-Schule":kopfpatsch: Natürlich hat Minny nichts unterm Cap frei! Sorry, nochmal.

Carsen Edwards spielte ja eine bombastische March Madness, als er lauter Scoring-Rekorde brach und hat sich für einige Experten dadurch vom Non-Draft-Kandidat so bisschen in die erste Runde vorgearbeitet. Das krasse Scoring sollte aber nicht seine offenbarten Mankos in seinen drei College-Jahren vergessen lassen: Klein, wohl wenig Upside wegen des Alters, schlechte Defense, oft ineffizientes Shooting, teilweise erschreckend mieses Entscheidungsverhalten und ganz schlechte Playmaking-Skills. Er ist eigtl ein reiner Shooting Guard, der gerne auch mal lange den Ball hat um sich den Wurf zu kreieren. Er hat seine Qualitäten, keine Frage. Vielleicht schlägt er ja als "Mikrowelle" in der NBA ein? Ich weiß jedenfalls nicht, ob so ein Paket neben Wiggins, der ja selber keine Pässe spielt so gut funktioniert? Wenn jetzt kein Trade gemacht wird, fände ich ihn mit #11 schon extrem hoch, aber ob er bei #43 rum noch zu haben ist, ist wohl ziemlich unsicher.

Zu Saunders: Wie schon gesagt... letztendlich fehlt mir da definitiv der letzte Einblick. Vielleicht lohnt es sich ja wirklich an ihn zu halten. Towns und Wiggins spielen ja schön auf, aber die Defense ist teilweise erschreckend! Egal wer da fehlt, mehr Einsatz ist schon möglich.
Bei der GM-Suche bin ich auch gespannt. Je schneller einer gefunden wird, desto besser ist es für die Franchise.

Wenn Dieng wegsoll muss wohl was geopfert werden. Teague hat ja wenigstens den auslaufenden Vertrag. Ich persönlich würde den Pick nicht abgeben. Es gibt dieses Jahr viele Vets/Rollenspieler, die sofort helfen könnten.
 

timberwolves

Nachwuchsspieler
Beiträge
146
Punkte
63
Es scheint ja vielleicht wirklich ne neue Ära anzubrechen. Jedenfalls scheint es so, als ob wir das erste Mal seit ungefähr immer ein kompetentes Mangement haben. Gerrson Rosas und seine Crew scheinen ja wirklich für einen modernen Ansatz zu stehen. Leider haben wir Dank Thibs kaum Assets und einen zugebombten Cap. Auch der 11 Pick in einem schwachen Draft wird uns nicht helfen.

I want to believe aber die Geschichte hat mich eines besseren belehrt.
 
Zuletzt bearbeitet: