Vorsicht Spoiler!


Tajiri262

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.916
Punkte
63
Vorkämpfe in Wetzlar( vorsicht Spoiler!!!)

Sylverster besiegt Mezaache per UD( 114:113, 114:113, 115:112). Kampf muss verdammt eng gewessen sein. Die Zuschauer pfiffen nach der Urteilverkündung in den Runden 6 und 11 stand Mezaache kurz vor dem KO-Sieg. Aber Sylvester überstand die kritischen Situationen und siegte umstritten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe Calzaghe

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.056
Punkte
48
Tja, habe den Kampf mit Sylvester nur streckenweise verfolgt, aber die Aktion in
Runde 11 vom Ref, der Sylvester eine Pause gab, weil er kurz vorm KO stand, ist zum:kotz:

Tja, habe von Sylvester mir früher wirklich was versprochen, muss ich wohl falsch gesehen haben.
 

cool74

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.121
Punkte
0
Standort
Rotterdam
Ich habs schon immer gesagt und werde es auch immer sagen.
Aus den wikinger wird niemals etwas.Eu ebene.Alles ùber eu niveao ist zuviel fùr den jungen.4x in einem fight angeschlagen ist schon viel zu viel.
Verdient hat er den fight auch nicht.Eher zugeschoben.
 

CocaCoala

Nachwuchsspieler
Beiträge
6.198
Punkte
38
Sylvester hat imo verloren. Aber war in der Tat ein knapper Kampf. Meezache hat in den ganz engen Phasen oftmals etwas die notwendige Puste gefehlt um die Sache klarer zu gestalten...ein Sieg von Sylvester ist kein krasses Fehlurteil, aber bringt Meezache etwas um den verdienten Lohn, aber wie gesagt, Meezache hat zuoft pausiert und verschnaufen müssen...das hat ihn dann letztlich den Kampf gekostet...bisschen mehr Power und er hätte den Kampf für sich entschieden, auch über die Punkte. Sicher gibt es aber auch Leute die Sylvester vorne sahen, daher würd ich jetzt nicht von nem gekauften und verschobenen Kampf sprechen, war nich einfach das Ding.

Das Publikum in der Halles sah, das dürfte man durch die Reaktionen nach dem Kampf, auch am TV, gemerkt haben, Meezache als Sieger und hat dies auch deutlich zum Ausdruck gebracht. Glaube aber dass sich viele Leute auch von dem Niederschlag und den guten Aktionen von Meezache, wo Sylvester wenig souverän wirkte, haben beeinflussen lassen, aber das war ja nicht der ganze Kampf...Meezache war zwar nie am Rande des K.O.´s oder angeschlagen, aber auch Sylvester hatte durchaus gute Szenen, aber ihm fehlt es etwas, wie Sturm, an Durchschlagskraft (viele klare Treffer, ja sogar klarste Treffer, sauber rausgeboxt, aber NULL Wirkung beim Gegner), wobei Sturm noch ein besserer Boxer wie Sylvester ist, er is n bisschen eindimensional, also Sylvester.

CC
 

cool74

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.121
Punkte
0
Standort
Rotterdam
CocaCoala schrieb:
Sylvester hat imo verloren. Aber war in der Tat ein knapper Kampf. Meezache hat in den ganz engen Phasen oftmals etwas die notwendige Puste gefehlt um die Sache klarer zu gestalten...ein Sieg von Sylvester ist kein krasses Fehlurteil, aber bringt Meezache etwas um den verdienten Lohn, aber wie gesagt, Meezache hat zuoft pausiert und verschnaufen müssen...das hat ihn dann letztlich den Kampf gekostet...bisschen mehr Power und er hätte den Kampf für sich entschieden, auch über die Punkte. Sicher gibt es aber auch Leute die Sylvester vorne sahen, daher würd ich jetzt nicht von nem gekauften und verschobenen Kampf sprechen, war nich einfach das Ding.

Das Publikum in der Halles sah, das dürfte man durch die Reaktionen nach dem Kampf, auch am TV, gemerkt haben, Meezache als Sieger und hat dies auch deutlich zum Ausdruck gebracht. Glaube aber dass sich viele Leute auch von dem Niederschlag und den guten Aktionen von Meezache, wo Sylvester wenig souverän wirkte, haben beeinflussen lassen, aber das war ja nicht der ganze Kampf...Meezache war zwar nie am Rande des K.O.´s oder angeschlagen, aber auch Sylvester hatte durchaus gute Szenen, aber ihm fehlt es etwas, wie Sturm, an Durchschlagskraft (viele klare Treffer, ja sogar klarste Treffer, sauber rausgeboxt, aber NULL Wirkung beim Gegner), wobei Sturm noch ein besserer Boxer wie Sylvester ist, er is n bisschen eindimensional, also Sylvester.

CC
Wen man ùber die leistung eines full time profis(sylvester) und einen part time profi ( Mezaache) vergleicht,ist die leistung von sylvetser 0,0%.

Sylvester ist einer der sich nur mit boxen beschàftigt und dem entprechend sein geld auch nur vom boxen verdient.Also full time profi.Boxen an erster stelle.

Franck Mezaache ist einer der sein geld durch normale 9 stunden arbeit verdient und nebenbei auch profiboxer ist.Also mehr mit arbeiten beschàftigt als mit boxen.Boxen in zweiter stelle.

Also ist das was sylvester gegen einen parttime boxer geboten hat,nichts.Dazu noch selbst 4x angeklingelt.
 

KhaosaiGalaxy

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.115
Punkte
0
Habe Sylvester jetzt noch nicht so oft boxen gesehen, aber
für einen Mann mit diesen Ambitionen hätte er Mezaache klar besiegen müssen (was ja nicht wirklich der Fall war). Sylvester hat zwar stilistisch schon was von Rocchigiani, aber nach gutem Anfang mit System verliert er immer die Linie. Ich denke mal, der K.o.-Schock gg. den unorthodoxen Puncher Asikainen war kein Zufall o. Pech.
Sylvester ist durchaus talentiert (Hat man das nicht auch von einem gewissen T. Ulrich `ne ganze Ewigkeit gesagt ?), aber er wird wohl nie ein zweiter Rocky werden, was man ja so gerne im Wiking-Team hätte. Das muß man realistisch sehen.
 

Totto

Nachwuchsspieler
Beiträge
6.890
Punkte
83
Standort
NRW
Ich war gestern auch erst beeindruckt von Sebastian und habe gedacht, er wäre wesentlich kontrollierter und stabiler geworden. Leider hat sich der Eindruck dann stark verflüchtigt. In dieser Form sind die Top20-30 sein absolutes Limit. Schade, dabei hat er ein gutes Auge und hat schöne Aktionen gezeigt. Leider fehlt der Punch und die Deckung ist löchrig. Dann geht er auch noch oft völlig offen in den Schlagabtausch, der aber wegen des fehlenden Punches eh nicht sein Ding ist. Sein Kinn ist auch nicht das Beste.

Wäre ein guter Aufbau-Gegner für das Sturm-Comeback. Das wäre ein interessanter Kampf.
 

Moritz

Bankspieler
Beiträge
7.291
Punkte
113
brickbat schrieb:
Der Sylvester hat nur durch Heimvorteil gewonnen
Woher willst du das wissen???
Um halb elf hast du diesen Beitrag gepostet. Der Kampf wurde erst viel später gesendet und da du vorm PC gesessen hast kannst du wohl kaum in der Halle gewesen sein. Also warum diese Behauptung?
 

Tajiri262

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.916
Punkte
63
Hat keiner von euch den Kampf gestern gesehen, ich muss sagen ich fand ihn egtl sehr gut, bis zum Abbruch habe ich Haye knapp vorne gehappt. Aber ich glaube nicht das Haye Bell schlagen kann dazu ist seine Deckung einfach zu schlecht er hat viel zu viel genommen von Fragomeni, deswegn ja auch der schwere Cut über seinem linken Auge
 

trooper

Nachwuchsspieler
Beiträge
497
Punkte
0
Ich war von Haye nun schon zum zweiten mal in Folge alles andere als begeistert.

Nach dem Shutout, aber nichts desto trotz alles andere als beeindruckenden Kampf, gegen Abdoul war es nun ein Kampf auf Biegen und Brechen gegen Fragomeni.

Der Italiener war ungeschlagen, aber trotzdem bei weitem nicht so ein Kaliber wie Bell oder Mormeck.

Das einzige was mich an Haye beeindruckt ist seine Schlagkraft, aber insbesondere seine Defensive ist grauenhaft. Wenn Fragomeni nicht so eine lächerliche KO Quote gehabt hätte und etwas mehr Pfeffer in den Fäusten gehabt hätte, dann wäre es für Haye nicht gut ausgegangen. Der war nämlich schon ganz schön am schnauben.

Gegen Weltklasseleute gibt das ein böses Erwachen.

Die Körpertreffer von Haye waren aber gut und hatten wahrscheinlich auch einen großen Anteil daran, daß die italienische Ecke das Handtuch warf (obwohl ich den Abbruch trotzdem nicht ganz nachvollziehen konnte...aber seine Ecke wirds schon wissen).

Fazit: Haye ist nicht bereit für die Weltklasse.
 

Tom_Tocca

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.447
Punkte
0
Tajiri262 schrieb:
Hat keiner von euch den Kampf gestern gesehen, ich muss sagen ich fand ihn egtl sehr gut, bis zum Abbruch habe ich Haye knapp vorne gehappt. Aber ich glaube nicht das Haye Bell schlagen kann dazu ist seine Deckung einfach zu schlecht er hat viel zu viel genommen von Fragomeni, deswegn ja auch der schwere Cut über seinem linken Auge
Hab´s mirt gestern live auf SkySports1 angeschaut. Toller Kampf, Haye scheint sich konditionell und mental wirklich weiterentwickelt/verbessert zu haben. Er schien mir öfters aber etwas passiv zu agieren. Deshalb hatte ich den Italiener auch nach 8 Runden 77-76 vorne. Wenn Huck solch eine Schlagtechnik wie Haye hätte, würde ich sofort sagen dass er WM wird.
Einzig und allein die Defensive ist deutlich verbesserungswürdig bei Haye - er nimmt einfach die Hände runter und pndelt dann nicht mal richtig aus. Wenn man das nicht beherrscht, sollte man die Hände oben lassen.
Wenn Huck den Aurino besiegt möchte ich ihn gerne gegen Fragomeni sehen. Wenn er den klar (und zwar klarer als Haye) schlägt, dann kann er gg nen Titelträger ran.
 

Patrick

Nachwuchsspieler
Beiträge
15.290
Punkte
0
Standort
Bahnhof Hannover
trooper schrieb:
Ich war von Haye nun schon zum zweiten mal in Folge alles andere als begeistert.

Nach dem Shutout, aber nichts desto trotz alles andere als beeindruckenden Kampf, gegen Abdoul war es nun ein Kampf auf Biegen und Brechen gegen Fragomeni.

Der Italiener war ungeschlagen, aber trotzdem bei weitem nicht so ein Kaliber wie Bell oder Mormeck.

Das einzige was mich an Haye beeindruckt ist seine Schlagkraft, aber insbesondere seine Defensive ist grauenhaft. Wenn Fragomeni nicht so eine lächerliche KO Quote gehabt hätte und etwas mehr Pfeffer in den Fäusten gehabt hätte, dann wäre es für Haye nicht gut ausgegangen. Der war nämlich schon ganz schön am schnauben.

Gegen Weltklasseleute gibt das ein böses Erwachen.

Die Körpertreffer von Haye waren aber gut und hatten wahrscheinlich auch einen großen Anteil daran, daß die italienische Ecke das Handtuch warf (obwohl ich den Abbruch trotzdem nicht ganz nachvollziehen konnte...aber seine Ecke wirds schon wissen).

Fazit: Haye ist nicht bereit für die Weltklasse.
:thumb: :thumb:

Er ist ein bisserl wie Wladimir, einer küsst fast immer den Boden und das macht seine Kämpfe interessant.

Ich fand auch das Nachschlagen am Ende grenzwertig, nicht die feine englische Art.
 

Airtan

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.262
Punkte
38
Mein Scoring:

Haye-Fragomeni
10:9
10:9
9:10
9:10
10:9
10:9
9:10
10:10
Ergebnis=77:76

Ein bis zum Abbruchzeitpunkt sehr knapper Kampf, mit vielleicht leichten Vorteilen für Haye.
Wieder ein toller Offensivboxer mit großen Defensivschwächen.
Neben seinen Mängeln in der Defensive, sollte er an seiner Fairness arbeiten.
Einen am Boden liegenden Boxer mehrfach zu schlagen, sollte eigentlich vom Ringrichter unterbunden und geahndet werden. Leider war dem nicht so.
Wenn einer wie Fragomeni Haye derart in Bedrängnis bringt, wird es schwierig mit dem Vorhaben WM.
 

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
20.700
Punkte
113
Ich hab gehört, dass das gewissermaßen ein Rückkampf der beiden war. Fragomeni hatte Haye bei der Qualifikation zu den olympischen Spielen 11-1 besiegt.

Ich weiß allerdings nicht so recht, was da dran ist.
 

hawk

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.244
Punkte
0
Airtan schrieb:
Mein Scoring:

Haye-Fragomeni
10:9
10:9
9:10
9:10
10:9
10:9
9:10
10:10
Ergebnis=77:76

Ein bis zum Abbruchzeitpunkt sehr knapper Kampf, mit vielleicht leichten Vorteilen für Haye.
Wieder ein toller Offensivboxer mit großen Defensivschwächen.
Neben seinen Mängeln in der Defensive, sollte er an seiner Fairness arbeiten.
Einen am Boden liegenden Boxer mehrfach zu schlagen, sollte eigentlich vom Ringrichter unterbunden und geahndet werden. Leider war dem nicht so.
Wenn einer wie Fragomeni Haye derart in Bedrängnis bringt, wird es schwierig mit dem Vorhaben WM.
Einer wie Fragomeni??Der hat genauso wie Arslan gekämpft(ich würde meinen,der Stil war identisch)...
Da hat Haye die bessere Strategie als Droyzd gewählt(nicht versucht,den Ko zu erzwingen) und eher abwartend geboxt und dem Gegner möglichst kein festes Ziel geboten.Seine Deckung/Deffensive sollte er aber dringend verbessern,sonst wird der geplante Aufstieg in Schwergewicht ziemlich erfolglos verlaufen.Was die Fairness betrifft,so war das Schlagen eines sich am Boden befindenden Gegners nicht in Ordnung.Sein künftiger Gegner scheint da nicht viel besser zu sein,hatte er doch Mormeck einen starken Schlag auf den Hinterkopf verpasst,ohne das diese Aktion geandet wurde.
 

Buster D

Bankspieler
Beiträge
24.795
Punkte
113
Tajiri262 schrieb:
Hat keiner von euch den Kampf gestern gesehen, ich muss sagen ich fand ihn egtl sehr gut, bis zum Abbruch habe ich Haye knapp vorne gehappt. Aber ich glaube nicht das Haye Bell schlagen kann dazu ist seine Deckung einfach zu schlecht er hat viel zu viel genommen von Fragomeni, deswegn ja auch der schwere Cut über seinem linken Auge

War ein ganz netter Kampf. Pech für Fragomeni, dass er zwar ähnlich boxt wie Tyson, aber nicht mal annähernd dessen Schlagkraft besitzt. Der hat ja mitunter wunderschöne klare Treffer gelandet wenn er am Mann "explodierte", aber sie zeigten null Wirkung.

Haye hingegen ist ein Showman ohne Deckung. Gegen einen Gegner mit Schlagkraft geht der wieder KO. Boxerisch hat er aber durchaus einiges auf den Kasten. Den Plan ins HW zu wechseln sollte er sich aber abschminken. Mit der Deckung würde das fast an Selbstmord grenzen.


PS: Was ist eigentlich mit Carl Thompson? Hat der endgültig aufgehört oder wartet er nur bis Haye einen WM Titel hat? Erst gewinnt er gegen Haye und Rothmann und dann hört man nichts mehr von ihm :confused:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben