1. Bundesliga 19/20 - welcher Trainer fliegt zuerst?


le freaque

Nachwuchsspieler
Beiträge
744
Punkte
93
Standort
Hamburg
Schwierig. Aktuell sehe ich eigentlich keinen Trainer, der schon angeschlagen in die Saison geht und wo sich der Vereinsvorstand eine Entlassung auch erlauben kann. Ich könnte mir vorstellen, dass es in dieser Saison bis zur ersten Entlassung ungewöhnlich lange dauert.
 

Vega

Nachwuchsspieler
Beiträge
612
Punkte
63
Schwierig. Aktuell sehe ich eigentlich keinen Trainer, der schon angeschlagen in die Saison geht und wo sich der Vereinsvorstand eine Entlassung auch erlauben kann. Ich könnte mir vorstellen, dass es in dieser Saison bis zur ersten Entlassung ungewöhnlich lange dauert.
Was natürlich auch daran liegt, dass mal eben sieben Vereine bereits mit einem neuen Trainer in die Saison starten.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
1.700
Punkte
113
Würde auch auf einen neuen Trainer setzen wollen, Achim Beierlorzer ist jedoch mein Favorit.
 

le freaque

Nachwuchsspieler
Beiträge
744
Punkte
93
Standort
Hamburg
Was natürlich auch daran liegt, dass mal eben sieben Vereine bereits mit einem neuen Trainer in die Saison starten.
Ja, natürlich. Und einige davon, wie Hoffenheim, sind nicht gerade Schnell-Entlasser - andere, wie Schalke, können es sich gar nicht erlauben, gleich wieder den Trainer zu feuern, ohne sich komplett der Lächerlichkeit preiszugeben. Wolfsburg könnte vielleicht ein Kandidat sein, aber auch da glaube ich nicht an eine schnelle Entlassung. Wenn ein Club mit 6 Niederlagen am Stück oder so startet, greifen natürlich eh "die marktüblichen Mechanismen", aber das sehe ich so erstmal nicht.
Ein bisschen Sorhen macht mir Leverkusen - weil ich die Rückrunde schon schick fand und von Bosz immer noch was halte. Aber die Vorbereitung war von den Ergebnissen her ja mal ein echter Schuss in den Ofen: nichts gewonnen und jede Menge Gegentore, das wird die Bosz-Kritiker schon mit den Hufen scharren lassen. Ich glaube aber nach wie vor, dass das gut ausgeht und wünsche mir auch einfach, dass dieser talentierte Kader mit Bosz-Fußball erfolgreich genug ist, um die Liga ein bisschen attraktiver zu machen.
 

le freaque

Nachwuchsspieler
Beiträge
744
Punkte
93
Standort
Hamburg
Nachtrag: denn natürlich möchte ich, dass mein Verein alles gewinnt und dass der HSV in der 2.Liga durmarschiert. Aber ich bin ja noch merh Fußball- als Vereinsfan und wünsche mir einfach, dass man sich auch wieder auf die gute alte Sportschau freuen kann, weil man in den Zusammenfassungen Teams mit schönem Fußball sieht und Teams, die sich was trauen. Teams, die Spiele dadurch gewinnen wollen, dass sie einfach besser Fußball spielen, als der Gegner. Und dafür brauchen wir einfach auch Trainer wie Bosz und auch Nagelsmann. Hype hin, Hype her: allein deshalb wünsche ich solchen Trainern immer Erfolg und krittele nicht daran rum, dass ihre Euro-League-Ergebnisse aber nicht so gut sind und sie deshalb überschätzte Kacktrainer seien.
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
299
Punkte
43
Ja, natürlich. Und einige davon, wie Hoffenheim, sind nicht gerade Schnell-Entlasser - andere, wie Schalke, können es sich gar nicht erlauben, gleich wieder den Trainer zu feuern, ohne sich komplett der Lächerlichkeit preiszugeben.
Als ob das bei Trainerentlassungen auf Schalke jemals eine Rolle gespielt hätte. Ich denke, die Kombination aus überzogene Erwartungshaltungen und einem Vorstand, der dringend Ablenkung von sich selbst braucht, ist die perfekte Mischung für eine schnelle Entlassung. Ist aber Spekulatius, weil es den perfekten Kandidaten diesmal aus genannten Gründen nicht gibt.
 

janocore

Nachwuchsspieler
Beiträge
81
Punkte
8
Ist diese Saison echt schwierig aber mein Tipp wäre aktuell Wagner.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
2.358
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Es ist deswegen schwierig, weil 7 Vereine gerade erst einen neuen Trainer installiert haben und es 2 weitere gibt, bei denen der Coach noch keine komplette Saison im Amt ist.
Das ist schonmal die Hälfte. Dann 2 Aufstiegscoaches; die setzt man freiwillig auch nicht so schnell vor die Tür.
Bei den restlichen Teams sind einige darunter, die nicht bekannt sind für schnelle Trainerwechsel (Freiburg/Mainz), oder bei denen der Coach (Funkel) inzwischen fest im Sattel sitzt.
So gesehen, bleiben eigentlich nur Kovac, Favre, Kohfeldt und Hütter. ;)

Ich tippe aber einfach mal wild auf Covic. Saisonstart misslingt evtl., Team spielt kacke, neuer Investor an Bord, Angst um die Kohle - schon muss ein neuer Trainer her.
 

Murphy

Nachwuchsspieler
Beiträge
571
Punkte
63
Standort
Bremen
Es ist deswegen schwierig, weil 7 Vereine gerade erst einen neuen Trainer installiert haben und es 2 weitere gibt, bei denen der Coach noch keine komplette Saison im Amt ist.
Das ist schonmal die Hälfte. Dann 2 Aufstiegscoaches; die setzt man freiwillig auch nicht so schnell vor die Tür.
Bei den restlichen Teams sind einige darunter, die nicht bekannt sind für schnelle Trainerwechsel (Freiburg/Mainz), oder bei denen der Coach (Funkel) inzwischen fest im Sattel sitzt.
So gesehen, bleiben eigentlich nur Kovac, Favre, Kohfeldt und Hütter. ;)

Ich tippe aber einfach mal wild auf Covic. Saisonstart misslingt evtl., Team spielt kacke, neuer Investor an Bord, Angst um die Kohle - schon muss ein neuer Trainer her.
Wie kommst du darauf, dass Kohfeldt nicht fest im Sattel sitzt?
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
2.358
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Wie kommst du darauf, dass Kohfeldt nicht fest im Sattel sitzt?
Gut, das ist ein Argument - er dürfte wohl ähnlich fest im Sattel sein, wie Funkel.
Die Frage hieße bei diesem Kandidatenkreis: würde ein Verein auch mit diesem Trainer in die 2. Liga gehen?
Kann ich mir bei Freiburg vorstellen, bei Fortuna würde Funkel lieber selbst zurücktreten, statt entlassen zu werden.
 

Hardstyle21

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.252
Punkte
83
Standort
Berlin
Es ist deswegen schwierig, weil 7 Vereine gerade erst einen neuen Trainer installiert haben und es 2 weitere gibt, bei denen der Coach noch keine komplette Saison im Amt ist.
Das ist schonmal die Hälfte. Dann 2 Aufstiegscoaches; die setzt man freiwillig auch nicht so schnell vor die Tür.
Bei den restlichen Teams sind einige darunter, die nicht bekannt sind für schnelle Trainerwechsel (Freiburg/Mainz), oder bei denen der Coach (Funkel) inzwischen fest im Sattel sitzt.
So gesehen, bleiben eigentlich nur Kovac, Favre, Kohfeldt und Hütter. ;)

Ich tippe aber einfach mal wild auf Covic. Saisonstart misslingt evtl., Team spielt kacke, neuer Investor an Bord, Angst um die Kohle - schon muss ein neuer Trainer her.
Ich glaube die Zeiten der zu schnellen Trainerwechsel in Berlin sind vorbei. Zumal er und Preetz ein super Verhältnis haben.
Selten war es ruhiger und stabiler im Verein.

Auf einen will ich mich nicht festlegen. Ich denke es trifft einen der 5:
Wagner, Kovac, Beierlorzer, Schwarz oder Schmidt.
 
Oben