100 Liegestützen in 6 Wochen


LeZ

Bankspieler
Beiträge
16.899
Punkte
113
Ich würde es gar nicht versuchen wollen. Bis 100 im Laddersystem mit kurzer Pause (Minute oder so) bin ich gekommen, mit 30-25-20-15-10. Was ich kaum schaffe sind Verbesserungen bei den Klimmzügen, keine Ahnung wieso.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.276
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Ich würde es gar nicht versuchen wollen. Bis 100 im Laddersystem mit kurzer Pause (Minute oder so) bin ich gekommen, mit 30-25-20-15-10.
Das macht ja auch vollkommen Sinn, wenn man das so macht.
100 Stck. ohne Pause durchzukloppen, wie der Typ oben im Video sieht zwar beeindruckend aus, ich wüsste aber nicht, wo da der Vorteil in Bezug auf Kraft/Schlagkraft liegen soll. Höchstens Kraft-Ausdauer...
Was ich kaum schaffe sind Verbesserungen bei den Klimmzügen, keine Ahnung wieso.
Machst Du freie Klimmzüge ohne Zughilfe?
Hier ein paar Tips.

- Du könntest z.B. eng und im Untergriff fassen, das trainiert den Bizeps mehr, den Du ja grundsätzlich für Klimmzüge brauchst. Diese Variante ist einfacher, als die im (breiten) Obergriff.

- Als "Zughilfe" könntest Du Dir so ein Theraband besorgen, dass Du oben an der Stange befestigst und unten mit einem Fuß reinsteigst. Dann schaffst Du auch mehr Wdh.

- Du könntest Dich eine Zeit lang nur auf die "negative Phase" des Klimmzugs konzentrieren. Heißt, auf einen Stuhl o.ä. steigen, dann gleich in die Endposition (Kinn über der Stange) gehen und gaaaanz langsam den Körper herab lassen. Ruhig auch mal mit Zusatzgewicht an den Eiern. Dies mehrmals wiederholen.

- Oder Du trainierst erst mal wieder eine Zeit lang Lat-Ziehen an der Maschine (im Studio), falls möglich.
Ruhig verschiedene Varianten.... enger + breiter Griff, vertikal, horizontal, usw.

- Grundsätzlich mehr Bizeps-Training machen (Curls), da dieser Muskel oft der limitierende Faktor bei Klimmzügen ist. Der Bizeps ist halt viel kleiner, als der Lattissimus, und damit auch schwächer.

Viel Erfolg !!
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
16.899
Punkte
113
Ja, Liegestützen-Marathons sind Gift für die Elastizität, weil der Muskel sich völlig auf Ausdauerleistung einstellt. Ein Marathonläufer taugt ja auch nicht als Sprinter, das sind Spezialisten die genau das können. Ein Weltklasse-800m-Läufer schafft ohne entsprechendes Training nie einen Marathon.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
19.903
Punkte
113
Das hier ist das mMn qualitativ beste, was ich zum Thema "100 Push-ups ohne größere Pausen" gesehen habe.
Das größte Problem dabei ist halt nicht die Kraft, sondern die fürchterliche Übersäuerung der Muskeln, wenn man das ohne Pause durchziehen will.

Ernsthaft?
Davon schaffe ich auch 100.
Seine Ellenbogen gehen weg vom Körper, er geht weder richtig runter, noch hoch.

Das Ganze ist einfach eine Herausforderung. Ein Marathon bringt dir im Grunde auch nichts.
 

Young Kaelin

merthyr matchstick
Beiträge
17.745
Punkte
113
Ich nehm das jetzt als Motivation und beginne mit dem Fitnessprogramm, das auch diese challenge beinhaltet mit den 100 Liegestützen.

Das Wichtigste daran scheint mir: es ZU MACHEN.

Day 1 ab sofort.....

p.s. danke auch unbewusst für den Input mal bei sportforen kürzer zu treten und im richtigen Leben mehr zu machen. Das schadet wahrlich nix.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
6.628
Punkte
93
Standort
Ostseebad Binz
Ernsthaft?
Davon schaffe ich auch 100.
Seine Ellenbogen gehen weg vom Körper, er geht weder richtig runter, noch hoch.
Die Ausführung als solches ist schon falsch, da gebe ich Dir recht. Aber ich geh davon aus, das 80 % der Schreiber hier nichtmal wissen, wie man richtig Liegestütze macht (Arme eng am Körper). Das ist kein Vorwurf, man bekommt es einfach überall falsch gezeigt.

Mehr als 90 C° im Ellenbogen ist aber Blödsinn, Du sollst dabei nicht den Boden küssen.
 

SSBsports

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.743
Punkte
43
Die Ausführung als solches ist schon falsch, da gebe ich Dir recht. Aber ich geh davon aus, das 80 % der Schreiber hier nichtmal wissen, wie man richtig Liegestütze macht (Arme eng am Körper). Das ist kein Vorwurf, man bekommt es einfach überall falsch gezeigt.

Mehr als 90 C° im Ellenbogen ist aber Blödsinn, Du sollst dabei nicht den Boden küssen.
Warum ist ein größerer Bewegungsradius mit gleichzeitig intensiverer Dehnung in der Brust Blödsinn? Und warum handelt es sich bei den 'falschen' Liegestützen nicht einfach um eine andere Variante mit unterschiedlicher Belastung? Bankdrücken gibt es auch in der 'klassischen' Variante und mit engem Griff und am Körper geführten Ellenbogen, was einfach mehr auf die Arme geht.

Erschließt sich mir jetzt alles nicht so wirklich. Gerade weil Körper unterschiedlich sind, sollte man doch auch für sich experimentieren und nicht streng so trainieren, wie es andere vorgeben. Jemand hat zB ein übertrieben effektives Training bei einer bestimmten Übung, bis ihm jemand sagt, er muss die Ellenbogen weiter zusammennehmen.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.276
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
...wie man richtig Liegestütze macht (Arme eng am Körper)
Das kann man so machen, weil es dann schwerer ist. Aber es ist kein ungeschriebenes Gesetz, dass man es so machen muss. Zumal es auch immer davon abhängt, wie weit man die Hände auseinander setzt.
Bankdrücken macht man ja auch teils mit breiterem Griff. Um die Brust mehr einzubeziehen.

Es stimmt allerdings, dass man die Ellbogen bei der Bewegung nicht zu weit nach außen drehen sollte, weil das für das Schultergelenk nicht gesund ist. Also die Arme eher nicht zuviel in Richtung Pronation, eher in Richtung Supination.
Der Typ auf dem Video macht das mMn schon ziemlich perfekt.
Einzig Tony Jajajajajaaaaa und Chuck Norris können das noch bissl besser, sogar einarmig.

Auch muss man nicht im vollen Bewegungsradius trainieren. (mit der Nase bis zum Boden), wozu soll das gut sein? Das belastet u.U. nur das Schultergelenk, bzw. die Bänder u. Sehnen.
Bei z.B. "Dips" reicht es auch, so weit runter zu gehen, bis Ober- und Unterarm ca. 90 Grad betragen.
Aber das hattest Du ja bereits geschrieben. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Easy

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
6.628
Punkte
93
Standort
Ostseebad Binz
Es stimmt allerdings, dass man die Ellbogen bei der Bewegung nicht zu weit nach außen drehen sollte, weil das für das Schultergelenk nicht gesund ist.
genau darum ging es mir mit der Aussage über "richtige" Liegestütze. Die Rotatorenmanschette wird übermäßig stark belastet, wenn man die "falschen" Liegestütze macht.
 

His Royness1

Administrator
Beiträge
15.460
Punkte
0
Standort
Hamburg
Ernsthaft?
Davon schaffe ich auch 100.
Seine Ellenbogen gehen weg vom Körper, er geht weder richtig runter, noch hoch.

Das Ganze ist einfach eine Herausforderung. Ein Marathon bringt dir im Grunde auch nichts.

Haust du jedes Mal mit dem Kopf auf den Boden?? Und klar geht der hoch... ist vielleicht nicht perfect form aber für sone 100er Challenge schon absolut vertretbar. Die Arme bilden ja fast einen 45-Grad-Winkel zum Körper - das ist schon meckern auf hohem Niveau.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
19.903
Punkte
113
Für mich sieht ein Push-Up so aus:

Aber zugegeben, ist es auch nicht mein Ziel 100 zu machen. Die Ellenbogen-Position macht mMn mehr aus als alles Andere, und ich würde Jedem raten es von Anfang an so zu machen.
Wenn davon gesprochen wird, dass er eine nahezu perfekte Form hat, sehe ich es halt komplett anders.

@Easy
Ich mache mittlerweile fast ausschließlich Eigenkörpertraining, da ich neben Promotion und Arbeit quasi den ganze Tag am PC bin und das für zwischendurch einfach mega praktisch ist, und kann sagen, dass eine vollständiger Bewegungsradius im Grunde das A&O ist. Ein Liegestütz hört für mich mit Brust auf Bodenhöhe auf, genau wie ich beim Bankdrücken bis zur Brust runterlasse. Ich persönlich merke einen riesigen Unterschied.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.132
Punkte
113
Standort
Austria
Ich mache mittlerweile fast ausschließlich Eigenkörpertraining, da ich neben Promotion und Arbeit quasi den ganze Tag am PC bin und das für zwischendurch einfach mega praktisch ist, und kann sagen, dass eine vollständiger Bewegungsradius im Grunde das A&O ist. Ein Liegestütz hört für mich mit Brust auf Bodenhöhe auf, genau wie ich beim Bankdrücken bis zur Brust runterlasse. Ich persönlich merke einen riesigen Unterschied.
bist das du in dem Video? ;)
Ich bin beim Training mittlerweile auch mehr auf Qualität statt Quantität ausgerichtet, einfach weil man mit Arbeit etc. nicht mehr den Zeitumfang hat, um jeden Tag 2h oder mehr im Fitnesstudio abzureissen. Wobei ich mich in der glücklichen Lage befinde, dass mein Gym 5 Minuten von der Haustür entfernt ist, und ich oftmals auch am späteren Abend oder frühen Morgen dorthin gehen kann. Letztlich ist die korrekte und saubere Ausführung dieser Übungen da A und O, wie Tony schon gesagt hat.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.276
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Für die Kraftentwicklung und einhergehend damit den Muskelzuwachs ist es vollkommen unerheblich, ob man die Übungen im vollen Bewegungsradius ausführt.
Oftmals ist es sogar sinnvoller, effektiver und auch gesünder, wenn man nur einen Teilbereich der jeweiligen Bewegung macht (eben den Bereich, in dem der Muskel maximal kontrahiert).
Im Extremfall kann man sogar mit "isometrischen" Übungen einen kräftigen und muskulösen Körper aufbauen.

Hier laufen mir zuviel Theoretiker und Möchtegern-Perfektionisten rum. ;)
 

xEr

Bankspieler
Beiträge
11.215
Punkte
113
Ich mache mittlerweile fast ausschließlich Eigenkörpertraining, da ich neben Promotion und Arbeit quasi den ganze Tag am PC bin und das für zwischendurch einfach mega praktisch ist, und kann sagen, dass eine vollständiger Bewegungsradius im Grunde das A&O ist.
Da ich auch wieder Eigenkörpertraining mache: Was sind denn noch so Standard-Übungen, die du empfehlen kannst? Ich mache bisher so Klassiker wie einbeiniges-Kniebeugen, Klimmzüge und Dips.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.276
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Bzgl. Bodyweight-Exercises kann man mal "Flow-Fit" by Scott Sonnon probieren. Sieht leichter aus, als es ist.
Es gibt 4 Schwierigkeitsgrade, (Level 1-4).
Schöne Kombination aus Ganzkörper-Krafttraining, Stretching und Mobility.

 
  • Like
Wertungen: xEr

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.132
Punkte
113
Standort
Austria
@xEr für den Core-Rumpf-Bereich fand ich auch einige von diesen Übungen bzw. von dem Typen sehr praktisch, vieles davon war mir in der Form unbekannt und man trainiert durch die Abwechslung verschiedene Bereiche...

 
  • Like
Wertungen: xEr
Oben