• Liebe Basketballfans, Basketball.de sucht junge Nachfolger, die die Leitung der Seite inklusive Managerspiel, Social Media Kanälen etc. zukünftig übernehmen möchten.

    Wir haben selbst mal sehr jung und mit wenig Erfahrung begonnen. Insofern suchen wir nicht unbedingt Leute mit großen Vorkenntnissen im Websitebetrieb, sondern motivierte Basketballer mit Love for the Game, die wir einarbeiten und denen wir schrittweise mehr Verantwortung übertragen können.

    Alle weiteren Infos gibt es hier: https://basketball.de/culture/basketball-de-team-sucht-junge-nachfolger-fuer-die-leitung-der-website/

    Liebe Grüße,
    Nico

Alexander Zverev


Wie viele GS-Titel gewinnt A. Zverev?


  • Umfrageteilnehmer
    56
  • Umfrage geschlossen .

Paulie Walnuts

Consigliere
Beiträge
5.024
Punkte
113
Sollte er die Saison vorzeitig beenden, würde er natürlich massiv Punkte verlieren im Ranking, weil er noch recht viel zu verteidigen hätte (weit über 2000 P.).

Auf der anderen Seite hat er im Race dieses Jahr schon 2700 Punkte sicher, sodass er im Januar dann irgendwo zwischen WR-Platz 11 und 15 stehen müsste. Protected Ranking macht in diesen Sphären ja keinen Sinn.

Sagen wir mal so: lieber vorübergehend in Kauf nehmen, aus den Top-10 zu fliegen, als mittel- oder langfristig die Gesundheit und die Karriere aufs Spiel zu setzen.
 

leschmuh

Nachwuchsspieler
Beiträge
666
Punkte
63
Er spricht auch über seine Diabetes Typ-1 Erkrankung und seiner neu gegründeten Stiftung. Für mich unfassbar das er es mit dieser Erkrankung so weit geschafft hat.
Ja, das ist echt ziemlich krass - wobei Diabetes bei ordentlichem Management schon unter Kontrolle zu kriegen ist und die Leistungsfähigkeit nicht unmittelbar einschränkt, aber es ist mit Leisutngssport natürlich ungleich schwerer, das so zu managen, dass Du das Maximum bringen kannst. Bei Tennismatches vermutlich nochmal extra kompliziert, weil das zeitlich ja nicht sauber getaktet ist. Alle Achtung allein davor!

Das mit dem Ödem ist natürlich extrem bitter. Auch wenn wir nicht wissen was genau ist etc. dürfte das vorzeitige Saisonende wohl die einzig sinnvolle Entscheidung sein, um dann 2023 das nachzuholen was er für 2022 geplant hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
19.362
Punkte
113
Sollte er die Saison vorzeitig beenden, würde er natürlich massiv Punkte verlieren im Ranking, weil er noch recht viel zu verteidigen hätte (weit über 2000 P.).

Auf der anderen Seite hat er im Race dieses Jahr schon 2700 Punkte sicher, sodass er im Januar dann irgendwo zwischen WR-Platz 11 und 15 stehen müsste. Protected Ranking macht in diesen Sphären ja keinen Sinn.

Sagen wir mal so: lieber vorübergehend in Kauf nehmen, aus den Top-10 zu fliegen, als mittel- oder langfristig die Gesundheit und die Karriere aufs Spiel zu setzen.

die Punkte bei den ATP Finals zu verteidigen kann er logischerweise nur, wenn er sich qualifiziert, aktuell wäre er nicht direkt qualifiziert. Natürlich könnten Spieler wie Nadal absagen. Aber wenn er in Paris und Wien früh fliegt, dann ist er gar nicht erst qualifiziert
 

zick

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.088
Punkte
63
Im Nachhinein wäre es besser, wenn Baezs Vorhand in R2 in RG beim Matchball in der 2ten Runde nicht knapp im Aus gewesen wäre.
Bitter, und hoffentlich kann alles vollkommen auskuriert werden.
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
4.234
Punkte
113
Bei Zverev könnte auch der Druck einen GS gewinnen zu müssen (den Druck macht er sich) auch ein Problem sein. Es ist natürlich auch Spekulation von uns dabei, weil nur sein Team und er seinen genauen Zustand kennen, aber ich sehe eine optimale Saisonvorbereitung als sinnvoller als für Wien/Paris zurückzukommen

Den Druck bzgl eines GS Sieges macht er sich ganz unabhängig von seiner Verletzung und zudem ist es ja schon länger ein Problem, dass er häufig nicht gut mit diesem Druck umgehen kann. Die Verletzung ist dabei sicher nicht hilfreich. Abstrakt gedacht, könnte man aber vielleicht die Hoffnung haben, dass er in dieser Zeit mal zur Ruhe kommt, sich auf sich selbst besinnt und daraus neue Kraft schöpft. Von wegen was einen nicht umbringt...

Edit:
Für Zverev ist das richtig bitter. In RG hat er Carlito mit seiner Rückhand noch alt bzw grün aussehen lassen. Dann verletzt mitansehen zu müssen, wie eben jener ATG Grünschnabel quasi im ersten Anlauf (Saison) direkt all das erreicht, wofür er seit Jahren ackert.

Vielleicht hat er ja einen kurzen Moment der Weisheit und findet in Carlito die Inspiration die er braucht. Von wegen Mut und so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Francois

Bankspieler
Beiträge
4.072
Punkte
113
Tut mirleid für ihn aber ich verstehe so langsam den medizinischen Stab von Spitzentennisspielern nicht mehr. Thiem hatte schon so einen brainfart rausgehauen und nun bei Zverev wurde auch viel zu früh voll belastet. Das weiß man doch. Vielleicht sind es wirklich die Spieler die hier einfach nicht warten wollen.
 

Jerry

Bankspieler
Beiträge
14.796
Punkte
113
Tut mirleid für ihn aber ich verstehe so langsam den medizinischen Stab von Spitzentennisspielern nicht mehr. Thiem hatte schon so einen brainfart rausgehauen und nun bei Zverev wurde auch viel zu früh voll belastet. Das weiß man doch. Vielleicht sind es wirklich die Spieler die hier einfach nicht warten wollen.

Erstens das und zweitens geht es ja auch oft genug "gut". Wenn es jetzt zwei Mal "hintereinander" schief geht, entsteht der Eindruck, "immer" schnell. Aber bei Zverev dachte ich sowieso schon (als Laie), dass er da wirklich ein viel zu strammes Tempo hinlegt...
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
26.162
Punkte
113
Wenn man an die Szene im RG-Halbfinale denkt, verwundert es natürlich nicht, dass Zverev länger ausfällt als ein paar Monate... das wirkte schon ziemlich ambitioniert. Auch wenn das jetzt offenbar nur indirekt damit zusammenhängt. Damit fällt nach Thiem schon wieder einer der talentiertesten 90er Spieler so lange aus, dass man befürchten muss, dass Zverev lange Zeit brauchen wird, um wieder Top 10 oder erst Recht Top 5 Niveau zu erreichen. Auch für das deutsche Tennis und die Chancen im Davis Cup usw. bedauerlich.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
26.363
Punkte
113
Ort
Austria
Tut mirleid für ihn aber ich verstehe so langsam den medizinischen Stab von Spitzentennisspielern nicht mehr. Thiem hatte schon so einen brainfart rausgehauen und nun bei Zverev wurde auch viel zu früh voll belastet. Das weiß man doch. Vielleicht sind es wirklich die Spieler die hier einfach nicht warten wollen.
weiß nicht wer bei Zverev die Verantwortung bei der Entscheidung hatte, bei Thiem gab es ja leider den Krach mit Physio Stober, der wohl zum zu frühen und vor allem zu intensiven Training geraten hatte - was das Handgelenk letztlich noch mehr verletzte.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
26.363
Punkte
113
Ort
Austria
Wenn man an die Szene im RG-Halbfinale denkt, verwundert es natürlich nicht, dass Zverev länger ausfällt als ein paar Monate... das wirkte schon ziemlich ambitioniert. Auch wenn das jetzt offenbar nur indirekt damit zusammenhängt. Damit fällt nach Thiem schon wieder einer der talentiertesten 90er Spieler so lange aus, dass man befürchten muss, dass Zverev lange Zeit brauchen wird, um wieder Top 10 oder erst Recht Top 5 Niveau zu erreichen. Auch für das deutsche Tennis und die Chancen im Davis Cup usw. bedauerlich.
Jede Verletzung und jeder Spieler sind natürlich anders und individuell (was für den einen die Schulter ist für den anderen der Knöchel als Schwachpunkt usw)... tendenziell würde ich aber eine komplizierte Handgelenksgeschichte oder eben Schulter für einen Tennisspieler als noch dramatischer einordnen, als den Knöchel bzw. Bänder im Fuß. Ich hab schon Vertrauen, dass Sascha 2023 (wenn alles richtig ausheilt) voll und gestärkt zurückkehren wird.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
11.438
Punkte
113
Für Zverev ist das richtig bitter. In RG hat er Carlito mit seiner Rückhand noch alt bzw grün aussehen lassen. Dann verletzt mitansehen zu müssen, wie eben jener ATG Grünschnabel quasi im ersten Anlauf (Saison) direkt all das erreicht, wofür er seit Jahren ackert.
Ist einfach immer noch bitter. Ist ja nicht nur das überragende Viertelfinale gegen Alcaraz gewesen. Er hatte den besten Sandplatzspieler aller Zeiten spielerisch eigentlich in der Tasche an dem Tag. Zum Zeitpunkt der Verletzung hätte Zverev schon 2:0 Sätze führen müssen (ich weiß das es 0:1 stand und es durchaus hätte sein können, dass es 5 Minuten später 0:2 Sätze steht), aber es war ja so.

Er hat ähnlich zu den Finals endlich mal bei einem Grand Slam im richtigen Moment leistungsmäßig gepeakt und dann passiert sowas.

Ich hoffe einfach er kriegt wenigstens noch mal die Chance auf einen Grand Slam Titel und sollte mit dem Fuß alles glatt gehen glaub ich da auch weiter dran.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
19.362
Punkte
113
Den Druck bzgl eines GS Sieges macht er sich ganz unabhängig von seiner Verletzung und zudem ist es ja schon länger ein Problem, dass er häufig nicht gut mit diesem Druck umgehen kann. Die Verletzung ist dabei sicher nicht hilfreich. Abstrakt gedacht, könnte man aber vielleicht die Hoffnung haben, dass er in dieser Zeit mal zur Ruhe kommt, sich auf sich selbst besinnt und daraus neue Kraft schöpft. Von wegen was einen nicht umbringt...

Edit:
Für Zverev ist das richtig bitter. In RG hat er Carlito mit seiner Rückhand noch alt bzw grün aussehen lassen. Dann verletzt mitansehen zu müssen, wie eben jener ATG Grünschnabel quasi im ersten Anlauf (Saison) direkt all das erreicht, wofür er seit Jahren ackert.

Vielleicht hat er ja einen kurzen Moment der Weisheit und findet in Carlito die Inspiration die er braucht. Von wegen Mut und so.

ich meinte das auch generell, Zverevs eigene Erwartung war, dass er schon längst einen GS hätte haben müssen. Deshalb macht er sich auch großen Druck, auch zu Recht, aber helfen tut das nicht immer, in der Vergangenheit hat es ihn offensichtlich auch blockiert, er hätte generell eine andere innere Ruhe, wenn er die selbe Karriere wie jetzt gehabt hätte, aber 2020 den USO Titel geholt hätte
 

VamosRafa_Tennisgott

Bankspieler
Beiträge
1.744
Punkte
113
Ohne jetzt manchem Liebhaber der etwas kleineren Events zu nah treten zu wollen, aber ein Rückfall zur jetzigen Zeit ist immer noch bitterer als beispielsweise in 2 Monaten, wenn mit den AO das erste Highlight 2023 wirklich nahe rückt. Zverev ist ein Top Spieler, der zu Recht den Anspruch hat, endlich ein GS zu gewinnen! Ob er jetzt seinen Titel in Wien verteidigt, zum 3. mal die Finals gewinnt oder was auch immer, viel wichtiger ist doch, dass er für das kommende Jahr wieder an die 100% kommt. Und diesbezüglich sollte er nun schleunigst zusehen, dass er rausnimmt, um weitere Rückschläge zu vermeiden. Die Verletzung sah nicht nur auf TV Bildern übel aus, die wird auch übel gewesen sein. Und was man dann so las, wann er wieder ins Training eingestiegen ist usw., das war schon sehr ambitioniert. Offensichtlich zu ambitioniert. Weiterhin gute Besserung und ein gutes Gelingen beim Comeback!
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
6.039
Punkte
113
Ist einfach immer noch bitter. Ist ja nicht nur das überragende Viertelfinale gegen Alcaraz gewesen. Er hatte den besten Sandplatzspieler aller Zeiten spielerisch eigentlich in der Tasche an dem Tag. Zum Zeitpunkt der Verletzung hätte Zverev schon 2:0 Sätze führen müssen (ich weiß das es 0:1 stand und es durchaus hätte sein können, dass es 5 Minuten später 0:2 Sätze steht), aber es war ja so.

Er hat ähnlich zu den Finals endlich mal bei einem Grand Slam im richtigen Moment leistungsmäßig gepeakt und dann passiert sowas.

Ich hoffe einfach er kriegt wenigstens noch mal die Chance auf einen Grand Slam Titel und sollte mit dem Fuß alles glatt gehen glaub ich da auch weiter dran.
Das ist aber sehr pessimistisch oder? Das ist natürlich bitter für ihn, aber wir wissen doch gar nicht so genau wie da die Lage mit der Verletzung ist. Ich kenne mich mit Verletzungen wenig aus, aber es ist doch bestimmt nicht unwahrscheinlich, dass das alles normal verheilt und er dann wieder bei 100% ist, sodass er wieder auf sein bestes Level kommen kann (wenn auch vielleicht mit Verzögerung nach der Pause). Und wenn das der Fall ist, dann wird er noch viele Chancen auf einen GS-Titel bekommen. Der Kerl ist 25.
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
6.039
Punkte
113
die Punkte bei den ATP Finals zu verteidigen kann er logischerweise nur, wenn er sich qualifiziert, aktuell wäre er nicht direkt qualifiziert. Natürlich könnten Spieler wie Nadal absagen. Aber wenn er in Paris und Wien früh fliegt, dann ist er gar nicht erst qualifiziert
Wie ist das nochmal bezüglich der Qualifikation für die Finals....Djokovic hat ja ein GS gewonnen. Ist er damit qualifiziert und das heißt, dass wenn er nicht unter den Top-8 sein sollte, dann ist der Spieler auf Platz 8 nicht direkt dabei? Ich kenne mich mit dem Regelwerk da nicht aus.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
26.363
Punkte
113
Ort
Austria
Wie ist das nochmal bezüglich der Qualifikation für die Finals....Djokovic hat ja ein GS gewonnen. Ist er damit qualifiziert und das heißt, dass wenn er nicht unter den Top-8 sein sollte, dann ist der Spieler auf Platz 8 nicht direkt dabei? Ich kenne mich mit dem Regelwerk da nicht aus.
Glaube Nole ist bei den WTFs als Wimbledon Champion qualifiziert, wenn er im Jahres-Race in den Top 20 abschließt - was trotz all seiner unfreiwilligen Pausen wohl machbar sein wird.
 

Henrikos

Nachwuchsspieler
Beiträge
204
Punkte
28
Um sich den Druck zu nehmen, den er sich selbst auch macht, sollte Zverev am besten jetzt sofort verkünden, dass er diese Saison nicht mehr auf der Tour spielt. Dann hat er das für sich innerlich klar gemacht und kann seine Verletzung in Ruhe auskurieren und dann hoffentlich im Dezember mit der Vorbereitung auf Australien beginnen. Darauf sollte nun sein Fokus liegen.
 

zick

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.088
Punkte
63
Am 15.08.2022 war Zverev nur 125 Pkt. hinter Medevedev die Nummer 2.
Hätte es in Acapulco nicht seinen Ausraster mit anschließender Disqualifikation gehabt dann hätte er im AV nur Gojowczyk und im VF Norrie schlagen müssen und er wäre für 1 Woche die Nummer 1 gewesen.
Man stelle sich vor er hätte nach dem harten Match gegen Brooksby überlegt, ob er zum Doppel antritt, bei dem er disqualifiziert wurde.
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
4.234
Punkte
113
Man stelle sich vor Novak hätte sich direkt geimpft, dann könnten wir uns die ganze Diskussion um die 1 sparen.
 
Oben