ATP 1000 - Shanghai


Wer gewinnt in Shanghai?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    12
  • Umfrage geschlossen .

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
3.291
Punkte
113
Standort
Austria
Auftaktsieg für Thiem in 2 Sätzen gegen Carreno Busta, wobei Satz 1 recht offen war. Thiem zunächst mit vielen BB ohne Break, danach sah er sich plötzlich mit Satzbällen konfrontiert, die er abwehren konnte. im TB war er dann wieder souveräner und Satz 2 lief dann schon deutlich besser. Nun gegen Basil, den ich auf dem schnellen Belag in Shanghai nicht unterschätzen würde. Für Thiem war es übrigens der erste Sieg in Shanghai, aber Asien-Premieren hat er ja schon in Peking gesetzt.
 

Marius

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.097
Punkte
63
Da is er doch, der erste Sieg gegen Felix AA! (y);) Man sieht aber schon, dass der Kanadier Stef nicht so liegt. FAA war zuletzt nicht gerade in guter Form und trotzdem war es ein enges Match. Wichtig auch für den Kopf. Ein Match gegen Djokovic hätte schon was, aber erstmal muss Stef gegen Hurkacz gewinnen und das letzte Match hat er vor kurzer Zeit gegen den aufstrebenden Polen verloren.
Schade halt, dass Shapovalov den Djoker nicht etwas mehr fordern konnte...

Erfreulich auch, dass Goffin wieder zurück scheint. Der Sieg heute war aber auch Pflicht, ebenso wie das Erreichen des AF. Mal sehen was er gegen Federer so bringen kann. An einen Sieg glaube ich nicht wirklich, aber enger als in NY dürfte es auf jeden Fall werden.

Zverev in zwei TB's weiter. In Topform wird er nicht schon wieder sein, aber ich finde man kann da schon Aufwärtstendenzen bei ihm erkennen. So ein Match hätte sonst die meiste Zeit dieses Jahr wahrscheinlich wieder erst unnötig in 3 gewonnen oder er hätte es gar verloren. Nun also gegen Rublev, der in den letzten Wochen und Monaten wieder stark aufspielt. Ist für mich ein offenes Match.

Medvedev geht bestimmt auch hier wieder ins Semi...
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
Medvedev - Pospisil 0-0
Ich mag ja Pospisil, aber seine Einzelkarriere bleibt weit weit unter den Erwartungen, ins Turnier kam er als Nummer 248 der Welt, durch das AF kehrt er in die Top 200 zurück
Seinen einzigen Sieg vor Shanghai holte er 2019 in NY als er in 5 gg Khachanov gewann, über das Jahr hinweg ist er jetzt bei einer 3-4 Bilanz, wow (y)
Medvedevs Form zufolge wird das ein glatter Sieg, aber Überraschungen sind auch hier möglich

Djokovic - Isner 9-2
Für Isner ist die Quali für London noch drin, aber gg Djokovic verlor er zuletzt 9 Sätze und 6 Matches in Serie, mal sehen ob Isner Djokovic zumindest ärgern kann
Djokovic gewann zuletzt 12 Sätze in Folge, wobei das 7-5 im 2. Satz gg Soeda der knappste Satz war

Goffin - Federer 1-9
In NY gab es eine Lehrstunde für Goffin, in Halle und Cincinnati 2018 war der 1. Satz jeweils knapp, Federer war etwas rostig gg Ramos
Bei beiden wird es auch drauf ankommen wie gut sie servieren können

Zverev - Rublev 2-0
Beide 6-1, 6-3, 6-2, 6-3 hießen die bisherigen Sätze, aber die Matches sind mindestens 2 Jahre her, auch wenn hier manche Rublev als klaren Favoriten sehen, bleibt der Deutsche der Favorit, ein Sieg von Rublev würde mich aber gar nicht überraschen, auch hier wird spannend wie beide servieren, beide haben keinen guten 2. Aufschlag, zumindest 2019

Fognini - Khachanov 0-1
das letzte Duell ist keine Woche her, da gewann KK in 3
die Form des Russens war zuletzt besser, ein Sieg hier wäre wichtig für ihn

Berrettini - Bautista Agut 2-1
schon zum 4. Mal gibt es diese partie in Berrettinis junger Karriere, in Gstaad (F 2018) und München 2019 gewann der Italiener glatt, in Doha 2019 RBA glatt
für beide ist das ein "6-Punkte-Spiel" Berrettini muss RBA besiegen wenn er ihn noch überholen will, wird spannend

Hurkacz - Tsitsipas 1-2
in Montreal gewann der Pole in 3, davor in Dubai und Marseille jeweils Tsitsipas, alle 3 Duelle waren 2019, das 4. Duell gab es bei den NextGens, aber diese Partien nehme ich nicht ins h2h, Tsitsipas war zuletzt wieder stärker, mal sehen ob er morgen da weitermachen kann
Hurkacz war völlig neben der Spur nach seinem 1. Titel in Winston Salem, danach verlor er 3 Matches in Folge, alle gg Franzosen

Basilashvili - Thiem 1-0
Basilashvili ist seit Hamburg etwas stärker drauf, das Duell ist das Duell zweier die gerne mit viel Power spielen und es gerne übertreiben, vor allem der Georgier
zwischen spannendes hin und her und Fehler in Serie ist viel möglich, wobei zweiteres wahrscheinlicher scheint
Mal sehen ob Thiem seine gute Form weiter bestätigen kann
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
3.291
Punkte
113
Standort
Austria
Zumindest sollte Basil hier der schnellere Belag mehr entgegenkommen. Wird interessant ob Thiem dann bei weniger Zeit für die Schläge trotzdem reüssieren kann, das dürfte mMn heikler werden heute, außer Basil verballert reihenweise Bälle.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
Zumindest sollte Basil hier der schnellere Belag mehr entgegenkommen. Wird interessant ob Thiem dann bei weniger Zeit für die Schläge trotzdem reüssieren kann, das dürfte mMn heikler werden heute, außer Basil verballert reihenweise Bälle.
Muss nicht unbedingt so sein, der schnellere Belag führt auch dazu, das Basilashvili weniger Zeit hat sich richtig zu stellen
Wenn man seine bisherige Bilanz und seine Erfolge sich anguckt, dann kann man nicht sagen, dass ihm schnelle Beläge besser liegen

Djokovic extrem souverän, gab nur 8 Punkte beim Aufschlag ab, servierte nah an der 80% erste und nutzte beide Breakbälle und gab beim 2. nur 3 Punkte ab, alles Doppelfehler, aber da muss ich was zu Isner sagen, zu erwarten das er Djokovic schlägt wäre vermessen, es ist aber schwach, das er gar keinen Punkt über Djokovics 2. Aufschlag gewinnt, wenn der Ball mal im Spiel war

Berrettini besiegt RBA, obwohl der Spanier drauf und dran war Doppelbreak vor zu sein im 2. und Berrettini gebreakt wurde im 1. Satz, als er zum Satz aufschlug
Berrettini hat offensichtlich bei den US Open gelernt wie man auf HC spielt und zeigt das hier jetzt auch
Vor Shanghai hatte er eine 3-8 Bilanz bei den 9 Masters, alle 3 Siege waren in Rom, jetzt kommen 3 Siege in Shanghai dazu und er zieht demnach zum 1. Mal in ein Masters VF ein

Khachanov enttäuscht und verliert glatt gg Fognini, vermutlich braucht Khachanov schon eine Wiederholung seines Paris Titels um sich für London noch zu qualifizieren, er spielt aber jetzt die Wochen durch, nächste Woche Moskau, danach Wien und in Paris traue ich ihm alles zu, mit dem Wissen es zu können

PlatzierungPunkte
6. Tsitsipas3460 (3550)
7. Bautista Agut2485
8. Berrettini2365 (2545)
9. Zverev2345 (2435)
10. Goffin2325 (2415)
11. Fognini2235 (2415)
12. Nishikori2180
13. Monfils2170
14. Schwartzman1860
15. Isner1760
16. Khachanov1695
17. Wawrinka1670

Tsitsipas ist offiziell nicht durch, aber da sollte zu 99,99 % nichts schiefgehen
RBA verspielt seine gute Ausgangsposition und muss jetzt sehr zittern
385 Punkte war er vor dem 9. Fognini vor den USO, jetzt sind es nur noch 140 Punkte auf den 9. Zverev, zudem sind die 4 hinter ihm alle noch dabei
Fognini sollte gg Medvedev fliegen, Goffin hat es gg Fedeer nicht leicht, Berrettini wartet auf Thiem/Basilashvili, gg den Österreicher wäre er Außenseiter, Zverev muss sich gg Rublev strecken
Goffin hat es ja schon 2017 mit einem späten Lauf geschafft sich für London zu qualifizieren

Nishikori würde ich nicht ganz abschreiben, er kann ja zB Wien gewinnen, aber ich erwarte nicht das er sich diesmal qualifiziert, etwas seltsam das 3 GS VFs nicht ausreichen, Berrettini, Zverev, Goffin und Fognini haben zusammen 3 GS VFs geschafft dieses Jahr

Monfils stand 2 Mal im Finale in Paris, sowas braucht er wohl dieses Jahr auch um es noch zu schaffen, in Antwerpen und Wien gibt es aber auch noch Punkte für ihn
Schwartzman erwähne ich nur wegen @Gordo
Isner, Khachanov und Wawrinka müssen wohl wieder einen Masterstitel gewinnen, Isner plant ja sowieso nur noch Paris zu spielen
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.358
Punkte
113
Um mich mal ganz unbescheiden selbst zu zitieren (aus dem Juli, als Rublev auf #78 war):

Rublev hat ja schon ein CH von 31, da sind die Top 20 nicht so weit weg. Er müsste halt mal längere Zeit fit bleiben, dann könnte es mit einem Lauf, wie z.B. Berrettini ihn kürzlich hatte, durchaus auch recht schnell gehen.

Ging tatsächlich schnell, in der live-Rangliste ist Rublev schon wieder auf #31, und mit einem Sieg über Zverev hätte er ein neues CH erreicht.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
Um mich mal ganz unbescheiden selbst zu zitieren (aus dem Juli, als Rublev auf #78 war):




Ging tatsächlich schnell, in der live-Rangliste ist Rublev schon wieder auf #31, und mit einem Sieg über Zverev hätte er ein neues CH erreicht.
Gab aber einige hier die Rublev einiges zugetraut habe, auch wenn es hier einen gibt der davon nichts hören wollte

Letztes Jahr meinte ich noch, dass ich Rublev für talentierter halte als Medvedev und Khachanov, Medvedev war bei mir nur auf 3, aber mittlerweile sieht es so aus, als wenn er die 1 sein wird, aber alle sind noch jung
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.358
Punkte
113
Gab aber einige hier die Rublev einiges zugetraut habe, auch wenn es hier einen gibt der davon nichts hören wollte

Letztes Jahr meinte ich noch, dass ich Rublev für talentierter halte als Medvedev und Khachanov, Medvedev war bei mir nur auf 3, aber mittlerweile sieht es so aus, als wenn er die 1 sein wird, aber alle sind noch jung

Ja, das Posting war zitiert:

ne ne ne, @shotmaker hat mir erklärt das es Quatsch ist wenn ich Rublev locker die Top 20 zutraue :nono:
und der hat geantwortet...

Genau das habe ich auch gesagt, als es die Diskussion um Rublev gab. Mit 31 im Ranking fehlte ja nicht viel zu den Top 20 und er ist immer noch jung. Top 10-Potential ist schon da, denke ich.
;)
 

TennisFed

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.716
Punkte
83
Nach dem Sieg von Berrettini heute Vormittag ist Zverev jetzt wieder unter Zugzwang. Im Live-Race ist der Italiener nämlich momentan vor Zverev.
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
1.108
Punkte
63
Nach dem Sieg von Berrettini heute Vormittag ist Zverev jetzt wieder unter Zugzwang. Im Live-Race ist der Italiener nämlich momentan vor Zverev.

Die Konkurrenz ist so renitent...:rolleyes:
nicht ausgeschlossen, dass Zverev in der nächsten Woche per WC ein Turnier einschiebt, falls er gegen Federer verliert.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.358
Punkte
113
Die Konkurrenz ist so renitent...:rolleyes:
nicht ausgeschlossen, dass Zverev in der nächsten Woche per WC ein Turnier einschiebt, falls er gegen Federer verliert.

Wobei Zverev ein 250er fürs Race eigentlich nur etwas bringt (160 Punkte), wenn er das Turnier dann auch gewinnt. Halbfinale wäre gar kein Plus, Finale auch nur 60 Punkte.
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
1.108
Punkte
63
Wobei Zverev ein 250er fürs Race eigentlich nur etwas bringt (160 Punkte), wenn er das Turnier dann auch gewinnt. Halbfinale wäre gar kein Plus, Finale auch nur 60 Punkte.
Ein Finale würde ich ihm da schon zutrauen,
60+ Punkte mehr oder weniger könnten entscheidend sein ;)

Antwerpen oder Stockholm
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
Auch Federer muß Sasha erst Mal breaken ... Heute zwar wieder viele DF, aber auch geschmeidige 17 Asse
Hoffentlich breakt sich Zverev selber :p

Jedenfalls ein gutes Zeichen dass Zverev hier erneut keinen 3. Satz zugelassen hat, das wäre vor wenigen Wochen sicher noch anders gewesen. Satz 1 dürfte ein off-Satz von Rublev gewesen sein, aber auch sonst schien Sascha recht stark und hätte ihn wohl auch geholt. Die Richtung stimmt, nun schauen was gegen Federer geht, der hier ja noch nicht restlos überzeugen konnte.
Der 2. gefiel mir schon deutlich besser, hoffentlich kann er morgen darauf aufbauen

- Medvedev hatte vor 2019 eine 8-14 Bilanz bei den Masters, der Sieg heute stockt seine 2019 Bilanz auf 19-6 auf, bei dem 2. Mastersturnier 2019 war Medvedev ja noch ein dankbares Los im AF für Federer laut einigen hier :D

- Fognini trifft nun auf Medvedev, Fognini hat 2019 schon 3 Masters VFs erreicht, zwischen 2006 und 2019 erreichte er 4 VFs, die Quote hat er fast verdoppelt, dennoch würde ich Fognini nicht bei den WTF sehen wollen

- Generell sind die Italiener sehr stark, mit Berrettini steht ja bekanntlich ein 2. Italiener im VF, 2 Italiener in einem Masters gab es bisher 2 Mal, in Hamburg 2005 und MC 2019, neben Berrettini gibt es ja noch einige sehr junge Italiener die auch bald in die Top 20 klopfen werden

- Thiem holte heute seinen 40. Sieg in diesem Jahr, das schaffte er schon zum 4. Mal in Serie, er wird sicherlich mindestens einen weiteren Sieg holen, denn aktuell hat er ja 39 Siege plus den einen beim LC, der ja offiziell dazuzählt

- Neben Thiem haben 5 andere Spieler mindestens 40 Siege
  1. Medvedev 56
  2. Djokovic 48
  3. Nadal 48
  4. Federer 47
  5. Tsitsipas 44
  6. Thiem 40
- 5 der 6 Spieler die 2019 die meisten Mastersmatches gewonnen haben stehen im VF, Nadal nahm ja nicht teil, Fognini stand ja nur in einem AF bei den GS, aber hier sieht man das er zumindest bei den Masters zu den besten gehört hat
  1. Nadal 19
  2. Medvedev 19
  3. Djokovic 18
  4. Federer 17
  5. Fognini 15
  6. Thiem 13
- Shanghai ist das 7. Masters wo kein Spieler schlechter als auf Platz 13 im VF steht
TurnierSchlechtester Viertelfinalist vom Ranking
Cincinnati 1996Enqvist (12)
Miami 2009Tssonga (11)
Montreal 2009Davydenko (8)
Cincinnati 2011Simon (11)
Paris 2013Gasquet (10)
Paris 2015Isner (13)
Shanghai 2019Berrettini (13)

- längster Zeitraum zwischen 1. und letztes Masters VF (das wäre eine gute Quizfrage gewesen :D)
SpielerZeitspanne
1. FedererMiami 2001 - Shanghai 2019
2. Haas Hamburg 1997 - Rom 2014
3. SantoroIW 1991 -Paris 2007
4. NadalMC 2003 - Montreal 2019
5. Agassi IW 1990 - Montreal 2005
6. F. LopezMadrid 2002 - IW 2018
7. VerdascoHamburg 2004 - Rom 2019
8. Karlovic Rom 2004 - IW 2019
9. Monfils Miami 2005 - Montreal 2019
10. GasquetMC 2005 - Cincinnati 2019

- #VFs Karriere
Federer 256
Djokovic 182
Fognini 69
Thiem 59
Zverev 47
Medvedev 28
Tsitsipas 23
Berrettini 100

- #VFs Masters
Nadal 91
Federer 87
Djokovic 82
Zverev 14
Thiem 14
Fognini 7
Medvedev 4
Berrettini 1

Medvedev vs Fognini 1-1
Auf HC erwarte ich einen Sieg von Medvedev, in Cincinnati 2017 gewann Fognini, in Sydney 2018 knapp der Russe

Djokovic vs Tsitsipas 1-1
Beide Duelle sind wohl bekannt, Toronto 2018 gewann Tsitsipas, Madrid 2019 war Djokovics Aufwachen nach den AO
mal sehen wer morgen gewinnt, die Form spricht klar für Nole, aber Tsitsipas hat das Spiel, hoffentlich zeigt er Konstanz, könnte dann sehr interessant werden

Federer vs Zverev 3-3
die letzten beiden Duelle waren bei den WTF, 2017 gewann Federer, 2018 bekanntlich Zverev, bisher gewannen sie bei offiziellen Duellen abwechselnd, diese Serie darf gerne im 7. Duell so weiter gehen, im 8. natürlich nicht :D
bei dem HC trafen die beide 3 Mal in Serie aufeinander, 2 Mal gewann der Schweizer
Man darf gespannt sein morgen, Zverev stand zuletzt vor genau einem Jahr in einem Masters HF

Thiem vs Berrettini 1-0
vor einem Jahr in RG, ärgerte der Italiener Thiem etwas, verlor dann aber mit 3-6, 7-6(5), 3-6, 2-6, mal sehen wie es morgen wird, nach Wimbledon wurde etwas leise um Berrettini, aber er spielt aktuell recht konstant wie ein Top 15 Spieler

Dann nochmal ein Wort zum Race
Goffin muss etwas abreißen lassen auf Zverev, er ist nun 110 Punkte hinten, er könnte aber in Antwerpen wichtige Punkte holen, die Form spricht klar gg RBA, die Punkte aktuell noch für ihn, aber er ist nur noch 50 Punkte vor Zverev
7 RBA 2485
8 Zverev - 50 Punkte
9 Berrettini -120 Punkte
10 Goffin -160 Punkte
11 Fognini -250 Punkte
12 Nishikori -305 Punkte
(Rückstand jeweils auf RBA)

Ein Sieg morgen würde Fognini, Zverev und Berrettini 180 Punkte bringen
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
3.291
Punkte
113
Standort
Austria


Thiem vs Berrettini 1-0
vor einem Jahr in RG, ärgerte der Italiener Thiem etwas, verlor dann aber mit 3-6, 7-6(5), 3-6, 2-6, mal sehen wie es morgen wird, nach Wimbledon wurde etwas leise um Berrettini, aber er spielt aktuell recht konstant wie ein Top 15 Spieler
Da hast du natürlich Recht, für einen Spieler wie Berrettini der sich seit zig Jahren in den Top 10 aufhält ist ein Semifinal bei den US Open kaum der Rede wert... ;)
Mal im Ernst (ich nehem an das war einfach ein Fauxpas und du bist schon erötet deshalb), Berrettini hatte jetzt in St. Petersburg und Peking zwei nicht so gute Turniere, gegen Murray kann man aber schon auch mal verlieren, der ist jedenfalls wieder dran an den Top 20 wie er auch durchwegs gezeigt hat. Ich weiß nicht wie sehr ihm der schnellere Shanghai-Boden gefällt, 3x Zweisatz-Siege gegen Garin, Struffi und vor allem RBA sprechen jedenfalls dafür, dass er sich recht gut fühlt. Ich hab von Thiem wenig gesehen aber auch gelesen, dass er nach seinem 7. Sieg en suite in Asien binnen 10 Tagen schon etwas müde sei und was da heute mit seinem Magen war weiß ich nicht genau, soll auch keine Ausrede sein, aber ich veräpple Thiem ja schon selbst ganz gern für seine Anfälligkeit für solche Geschichten. Ich denke der Italiener hat morgen durchaus seine Chancen gegen Thiem, ob der nochmal eine lange Schlacht durchsteht bleibt abzuwarten.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
Da hast du natürlich Recht, für einen Spieler wie Berrettini der sich seit zig Jahren in den Top 10 aufhält ist ein Semifinal bei den US Open kaum der Rede wert... ;)
Mal im Ernst (ich nehem an das war einfach ein Fauxpas und du bist schon erötet deshalb), Berrettini hatte jetzt in St. Petersburg und Peking zwei nicht so gute Turniere, gegen Murray kann man aber schon auch mal verlieren, der ist jedenfalls wieder dran an den Top 20 wie er auch durchwegs gezeigt hat. Ich weiß nicht wie sehr ihm der schnellere Shanghai-Boden gefällt, 3x Zweisatz-Siege gegen Garin, Struffi und vor allem RBA sprechen jedenfalls dafür, dass er sich recht gut fühlt. Ich hab von Thiem wenig gesehen aber auch gelesen, dass er nach seinem 7. Sieg en suite in Asien binnen 10 Tagen schon etwas müde sei und was da heute mit seinem Magen war weiß ich nicht genau, soll auch keine Ausrede sein, aber ich veräpple Thiem ja schon selbst ganz gern für seine Anfälligkeit für solche Geschichten. Ich denke der Italiener hat morgen durchaus seine Chancen gegen Thiem, ob der nochmal eine lange Schlacht durchsteht bleibt abzuwarten.
Ich meinte zwischen Wimbledon und USO ;) die US Open hab ich natürlich nicht vergessen, nach Wimbledon hatte er kleine Probleme und man konnte auch wegen der schwachen HC Bilanz sich nicht sicher sein, ob er nach Sand und Rasen auch auf den 3. Belag gut spielen wird 2019
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
3.291
Punkte
113
Standort
Austria
Ich meinte zwischen Wimbledon und USO ;) die US Open hab ich natürlich nicht vergessen, nach Wimbledon hatte er kleine Probleme und man konnte auch wegen der schwachen HC Bilanz sich nicht sicher sein, ob er nach Sand und Rasen auch auf den 3. Belag gut spielen wird 2019
Ähm ja, ein etwas willkürlicher und kurzer Zeitraum, meinst du nicht auch? Berrettini sagte eines der beiden 1000er verletzungsbedingt ab und verlor dann in Cinci - Schande über ihn :D
 
Oben