CL Achtelfinale 19/20 Rückspiel: Bayern München - Chelsea London


Wer kommt weiter?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22
  • Umfrage geschlossen .

le freaque

Bankspieler
Beiträge
19.020
Punkte
113
Standort
Hamburg
Nach dem Spiel muss man festhalten, dass die Bayern wohl schon der Favorit auf den Titel sind. Die Pause hat überhaupt nicht weh getan, auch wenn Chelsea durch das Hinspielergebnis und die Ausfälle ein gefundenes Fressen war. Man hat aber insgesamt das beste Paket aus Defensive und Offensive. Natürlich kann in den KO-Spielen alles passieren und mit Barca, City und wahrscheinlich PSG/Atletico ist der Weg sehr schwer, aber im Turnier scheint mir der große Triumph definitiv machbar zu sein. Flick hat da eine wahnsinnig starke Truppe geschaffen und die Kovac-Ketten wie die Khaleesi gesprengt.

Barca, City und PSG sind defensiv deutlich schlechter. Natürlich kann es Freitag schon mit einer Messi-Aktion vorbei sein, aber man fährt definitiv nicht als Außenseiter nach Lissabon. Insbesondere das Pressing dürfte fast alle Teams extrem unter Druck setzen. Gerade das würde ich wahnsinnig gern gegen Pep sehen. Aber jetzt erstmal Messi.
7:1 gegen Chelsea ist natürlich ein Statement, aber von Favorit kann man nicht sprechen. City hat Real in zwei Spielen recht klar beherrscht und hat sie eben auch ausgeschaltet (was uns in den letzten Versuchen nicht gelang), PSG hat einen Topkader und auch Barca kann natürlich nach wie vor jeden Gegner schlagen. Ebenso Atletico. Da sind genügend Teams mit richtig starken Kadern dabei, gegen die man auch mit einer sehr guten Leistung ausscheiden kann.
Wichtig ist, wie bereits beschrieben, dass die persüektivische Richtung und die aktuelle Leistung bei uns stimmen, wie in den letzten Jahren eben nicht wirklich. Man kann auf alles hoffen, aber bei dem Modus sollte man nichts wirklich erwarten. Der Verein hat nach ein paar Jahren des Stillstands, sogar der Rückentwicklung, vor gerade einmal einem Dreivierteljahr begonnen, wieder eine dringend nötige und ersehnte Entwicklungsstufe zu zünden.
Wenn das jetzt schon zum großen Erfolg führt, wäre das toll, aber natürlich auch der besonderen Situation "geschuldet". Viel wichtiger sind das Umdenken und neu positionieren im Verein und die "richtigen" CL-Saisons der nächsten Jahre.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
12.336
Punkte
113
Man kann sich nur glücklich schätzen dass Chelsea keinen Drogba hatte :saint:

Ein Chech wäre aber wohl effektiver gewesen.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.040
Punkte
113
Standort
Oberbayern
7:1 gegen Chelsea ist natürlich ein Statement, aber von Favorit kann man nicht sprechen. City hat Real in zwei Spielen recht klar beherrscht und hat sie eben auch ausgeschaltet (was uns in den letzten Versuchen nicht gelang), PSG hat einen Topkader und auch Barca kann natürlich nach wie vor jeden Gegner schlagen. Ebenso Atletico. Da sind genügend Teams mit richtig starken Kadern dabei, gegen die man auch mit einer sehr guten Leistung ausscheiden kann.
Wichtig ist, wie bereits beschrieben, dass die persüektivische Richtung und die aktuelle Leistung bei uns stimmen, wie in den letzten Jahren eben nicht wirklich. Man kann auf alles hoffen, aber bei dem Modus sollte man nichts wirklich erwarten. Der Verein hat nach ein paar Jahren des Stillstands, sogar der Rückentwicklung, vor gerade einmal einem Dreivierteljahr begonnen, wieder eine dringend nötige und ersehnte Entwicklungsstufe zu zünden.
Wenn das jetzt schon zum großen Erfolg führt, wäre das toll, aber natürlich auch der besonderen Situation "geschuldet". Viel wichtiger sind das Umdenken und neu positionieren im Verein und die "richtigen" CL-Saisons der nächsten Jahre.
(y) Genau so sehe ich das auch. Egal, wie das ausgeht, die Entwicklung der letzten Monate ist spitze und geht in die richtige Richtung. Das ist erst mal wichtiger als jeder Titel.

Natürlich wirkt Bayern momentan von den beteiligten Teams mit am homogensten. Aber in der CL - noch dazu in KO-Spiel-Modus - werden Erfahrung und "die eine Aktion" eine große Rolle spielen und da darf man niemals Barca mit Messi unterschätzen. Das 1:0 für Barca darf zwar gestern mMn nicht zählen, aber dann macht Messi aus einer an sich nicht gefährlichen Situation, wo er 1 gegen 4 steht, ein Tor und holt einen Elfer raus. City kann einen an die Wand spielen und diesmal kann Pep ja das Auswärtsspiel nicht zu vorsichtig angehen ;)

Einen klaren Favoriten sehe ich jetzt nicht mehr. Aber es macht Spaß und ich freue mich unheimlich auf die weiteren Spiele. Hoffentlich kann Boateng spielen, auch wenn Süle das echt gut gemacht hat nach seiner Einwechslung. Aber da war die Messe halt schon gelesen.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
30.258
Punkte
113
Standort
Leipzig
7:1 gegen Chelsea ist natürlich ein Statement, aber von Favorit kann man nicht sprechen. City hat Real in zwei Spielen recht klar beherrscht und hat sie eben auch ausgeschaltet (was uns in den letzten Versuchen nicht gelang), PSG hat einen Topkader und auch Barca kann natürlich nach wie vor jeden Gegner schlagen. Ebenso Atletico. Da sind genügend Teams mit richtig starken Kadern dabei, gegen die man auch mit einer sehr guten Leistung ausscheiden kann.
Klaro - ist ja auch die Champions League und nicht die Bundesliga, wo man der glasklare Favorit ist. Hatte gestern einen schönen Stream von BT Sport geschaut und die haben noch eine Stunde Analyse nach dem Spiel betrieben. Haben Chelsea schön auseinander genommen (insbesondere die extrem schwache Defensive), aber eben auch die Tore der Bayern analysiert und wie sie das Spiel beherrschen. Grundtenor: Bayern hat aktuell die beste Balance. Die Offensive funktioniert herausragend, die Defensive steht und das Pressing ist auf Pep-Niveau. Sagen wir es mal so - ich sehe bei Bayern insgesamt die kleinsten Fragezeichen. Ist Boa fit? Was passiert auf Linksaußen?

Bei City ist die Offensive absolut herausragend, aber hinten muss ein 35-jähriger Fernandinho aushelfen und auf LV spielen nur Notlösungen. Bei PSG ist mit Mbappe einer der Stars wohl verletzt, die Pokalendspiele waren auch nicht so besonders. Und Atletico wird ja sowieso von Nagelsmann ausgecoacht :clowns:. Die Bookies sehen City leicht vor den Bayern, dann kommt eine Lücke zu PSG und dann Atletico/Barca. In dem Turnier kann alles passieren - prinzipiell kann dort jeder jeden rauskegeln und am Ende auch Bergamo vs Lyon im Finale stehen. Schon Barca wird eine große Hürde, aber als Team funktioniert Bayern aktuell klar besser.
 

nbatibo

Bankspieler
Beiträge
54.205
Punkte
113
Für mich gibt es bei der Geschichte weiterhin keinen Favoriten, dafür sind die Rahmenbedingungen einfach viel zu besonders - für alle Teams.

Spielplan, Spielort, Turniermodus, Fans, Zeitrahmen, Zeitpunkt, Saisonverlauf/Spielpraxis pro Land usw. - selbst wenn man trotz allem Teams wie Bayern oder City vorne sieht, gleich das mMn schon wieder der Turnierbaum aus...

Das Ausscheiden von Turin war dahingehend aus meiner Sicht auch der endgültige Fingerzeig - die Nummer kann wohl wirklich jedes der Teams gewinnen und diesmal ist es auch wirklich nicht nur eine elendige 3 Euro Phrase.

Total schräg, aber irgendwie auch ziemlich interessant - vor allem wenn am Ende plötzlich Atalanta das Ding holen würde, auf die ich fast geneigt bin ein paar Euro zu setzen.

:D
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
5.570
Punkte
113
Man kann sich nur glücklich schätzen dass Chelsea keinen Drogba hatte :saint:

Ein Chech wäre aber wohl effektiver gewesen.
Wie oft wollen das eigentlich noch User hier schreiben?

Chelsea kann sich glücklich schätzen dass wir nicht mehr das 2013er Team in Bestform hatten oder den weißen Franz Beckenbauer mit Gerd Müller :crazy:
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.040
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Wie oft wollen das eigentlich noch User hier schreiben?

Chelsea kann sich glücklich schätzen dass wir nicht mehr das 2013er Team in Bestform hatten oder den weißen Franz Beckenbauer mit Gerd Müller :crazy:
Nicht aufregen, das war doch ein Seitenhieb gegen den Ursprungspost, hab ich zumindest so verstanden.

Cech hätte den Elfer auch nicht gehalten, aber evtl. nicht verursacht.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.412
Punkte
113
Ich sehe insbesondere Atletico als brandgefährlich an. Die haben lange gebraucht um in dieser Saison sowas wie Konstanz und Eingespieltheit reinzukriegen, bei ihrem Umbruch im vergangenen Sommer aber auch nichts überraschendes. Jetzt scheint die Truppe die Philosophie und Geschlossenheit unter Simeone gefunden zu haben.
Sie würden zwar jeweils gegen City, Barca, Bayern oder PSG als Außenseiter in das Spiel gehen, gingen sie aber gegen Liverpool auch schon und setzten sich nach 2 Spielen durch, jetzt benötigen sie jeweils nur einen Sieg.
Einer dieser 5 erwähnten Teams wird das Ding holen, bei dem Restmodus kann man aber schwer prognostizieren wer es sein wird.
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.592
Punkte
113
Für mich gibt es bei der Geschichte weiterhin keinen Favoriten, dafür sind die Rahmenbedingungen einfach viel zu besonders - für alle Teams.

Spielplan, Spielort, Turniermodus, Fans, Zeitrahmen, Zeitpunkt, Saisonverlauf/Spielpraxis pro Land usw. - selbst wenn man trotz allem Teams wie Bayern oder City vorne sieht, gleich das mMn schon wieder der Turnierbaum aus...

Das Ausscheiden von Turin war dahingehend aus meiner Sicht auch der endgültige Fingerzeig - die Nummer kann wohl wirklich jedes der Teams gewinnen und diesmal ist es auch wirklich nicht nur eine elendige 3 Euro Phrase.

Total schräg, aber irgendwie auch ziemlich interessant - vor allem wenn am Ende plötzlich Atalanta das Ding holen würde, auf die ich fast geneigt bin ein paar Euro zu setzen.

:D
Sehe ich auch so.
Hauptsache Leipzig gewinnt das Ding nicht. Da hoffe ich allerdings, dass schon gegen Atletico Schluss sein wird.

Falls es die Bayern nicht packen, wäre mir einer aus Barca, Lyon, Atletico, Bergamo am liebsten.
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
2.712
Punkte
113
Da ein anderes Mitglied was davon geschrieben hat das Flick wieder die Qualität in der CL wie zu Zeiten Peps hervorbringt.

Der Eindruck das man das Ding wirklich gewinnen kann und bärenstark ist hatte ich damals 1999-2001, das war wieder unter Heynckes 12/13 aber bei Pep war das nie vorhanden. Der hat die Mannschaft wie ein Motor von September bis Juli durchgeführt mit immergleichem System und Pacing.
Sieht man ja auch an City das Pep im Grunde den weltbesten Kader mit den meißten Spielern benötigt und dann klappts evtl. was nun ja einiges aussagt.

Flick ist da für mich jetzt schon klar an Pep vorbeigezogen. Taktisch flexibler , Progression hin zu Saisonhöhepunkten, Spieler variabler einsetzen.
Und dabei ist die Mannschaft doch merklich schwächer aufgestellt bez. Spieler als zu Peps Zeiten. Ganz stark Flick!!!!!! egal ob man gegen Barca rausfliegt oder gewinnt.

J
Sehe ich auch so.
Hauptsache Leipzig gewinnt das Ding nicht. Da hoffe ich allerdings, dass schon gegen Atletico Schluss sein wird.
Verstehe ich nicht wirklich. Leipzig hat doch ein super team und spielt attraktiven Fußball. Dazu gehts auch um die 5 Jahreswertung für die Bayern übigens wiedermal fett geliefert hat! Ich hoffe Leipzig packt das auch heute. Wäre genial 2 deutsche Mannschaften im VF zu haben.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.040
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Flick ist da für mich jetzt schon klar an Pep vorbeigezogen. Taktisch flexibler , Progression hin zu Saisonhöhepunkten, Spieler variabler einsetzen.
Und dabei ist die Mannschaft doch merklich schwächer aufgestellt bez. Spieler als zu Peps Zeiten. Ganz stark Flick!!!!!! egal ob man gegen Barca rausfliegt oder gewinnt.
Taktisch flexibler oder variabler beim Einsatz der Spieler als bei Pep geht es kaum, ich finde, da bist Du auf dem Holzweg. Ich bin aber auch nicht der Meinung, dass Pep bei Bayern versagt hat, weil er die CL nicht geholt hat (weiß nicht, wie Du dazu stehst). Was Flick mMn besser macht als Pep, er ist deutlich pragmatischer von der Spielidee und seine Mannschaftsführung ist ruhiger und empathischer. Der flippt nicht bei jedem Pass aus, der nicht perfekt gespielt wurde und gibt eher dosiert Anweisungen. Dazu verlässt er sich nicht nur auf Technik und Ballbesitz, Bayern macht eine Menge Sprints und versucht nicht nur, den Ball über die Linie zu kombinieren, sondern man erzielt z.B. recht viele Tore nach Flanken. Flick hat alle Erwartungen weit übertroffen, egal, wie es ausgeht. Da stimme ich Dir zu. Im Moment der perfekte Trainer für Bayern und ein Glücksfall.

Ich finde es aber trotzdem schade, dass die Zeit unter Pep bei manchen Fans so schlecht weg kommt. Für mich war es taktisch die interessanteste Zeit der letzten 32 Jahre (so lange schaue ich Bayern) und ich halte ihn für einen herausragenden Trainer. Allerdings, die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn ist bekanntlich klein und Pep hindert mMn sein extremer Perfektionismus daran, noch erfolgreicher zu sein.

Das Training von Flick und Pep soll sich ja auch ziemlich ähneln.
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.592
Punkte
113
Verstehe ich nicht wirklich. Leipzig hat doch ein super team und spielt attraktiven Fußball. Dazu gehts auch um die 5 Jahreswertung für die Bayern übigens wiedermal fett geliefert hat! Ich hoffe Leipzig packt das auch heute. Wäre genial 2 deutsche Mannschaften im VF zu haben.
Ich lehne RaBa Leipzig grundsätzlich ab. Um das zu verstehen, reicht auch eine oberflächliche Betrachtung dieses Konstrukts.
Allerdings braucht man das hier nicht diskutieren, es ist der falsche Thread dazu und ohnehin schon hundertfach ausdiskutiert.

Leipzig hat sein Achtelfinale übrigens schon im März erfolgreich beendet und das Viertelfinale der CL ist seit gestern fix. Heute finden keine Spiele statt.
Am Mittwoch geht es weiter. Spielplan Viertelfinale
 

kritikehrer

Nachwuchsspieler
Beiträge
614
Punkte
63
Da ein anderes Mitglied was davon geschrieben hat das Flick wieder die Qualität in der CL wie zu Zeiten Peps hervorbringt.

Der Eindruck das man das Ding wirklich gewinnen kann und bärenstark ist hatte ich damals 1999-2001, das war wieder unter Heynckes 12/13 aber bei Pep war das nie vorhanden. Der hat die Mannschaft wie ein Motor von September bis Juli durchgeführt mit immergleichem System und Pacing.
Sieht man ja auch an City das Pep im Grunde den weltbesten Kader mit den meißten Spielern benötigt und dann klappts evtl. was nun ja einiges aussagt.

Flick ist da für mich jetzt schon klar an Pep vorbeigezogen. Taktisch flexibler , Progression hin zu Saisonhöhepunkten, Spieler variabler einsetzen.
Und dabei ist die Mannschaft doch merklich schwächer aufgestellt bez. Spieler als zu Peps Zeiten. Ganz stark Flick!!!!!! egal ob man gegen Barca rausfliegt oder gewinnt.

J


Verstehe ich nicht wirklich. Leipzig hat doch ein super team und spielt attraktiven Fußball. Dazu gehts auch um die 5 Jahreswertung für die Bayern übigens wiedermal fett geliefert hat! Ich hoffe Leipzig packt das auch heute. Wäre genial 2 deutsche Mannschaften im VF zu haben.
Leipzig ist bereits für das VF qualifiziert.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.412
Punkte
113
Verstehe ich nicht wirklich. Leipzig hat doch ein super team und spielt attraktiven Fußball. Dazu gehts auch um die 5 Jahreswertung für die Bayern übigens wiedermal fett geliefert hat! Ich hoffe Leipzig packt das auch heute. Wäre genial 2 deutsche Mannschaften im VF zu haben.
Was soll es da zu verstehen geben? Es ist jedem selber überlassen ob er ein Konstrukt/Verein/Team nicht ausstehen kann. Da kann es auch um die Weltherrschaft gehen, wieso soll man sich in die eigene Tasche lügen?
Dieses Argument mit der 5-Jahreswertung ist auch völlig uninteressant, du kannst nicht mehr Plätze haben wenn du innerhalb der Top4 besser platziert bist und der Abstand zu Platz5 ist so groß, da benötigt es keine Punkte von Red Bull. Deutschland könnte stattdessen auch Mainz oder Union Berlin in die CL-Gruppenphase schicken und die Top4 wären immernoch bei weitem nicht gefährdet.

City spielt mit den besten Fußball auf der Welt, müssen jetzt alle in England denen die Daumen drücken?
City betrügt und besticht im Anschluss den Sportgerichtshof, Red Bull schiebt gemütlich seit Jahren die Spieler aus der österreichischen Filiale nach Leipzig, die Frage nach "warum dagegen" ist überflüssig und kann sich jeder selber beantworten.
 

danifan

Bankspieler
Beiträge
2.491
Punkte
113
Ich finde es aber trotzdem schade, dass die Zeit unter Pep bei manchen Fans so schlecht weg kommt. Für mich war es taktisch die interessanteste Zeit der letzten 32 Jahre (so lange schaue ich Bayern) und ich halte ihn für einen herausragenden Trainer. Allerdings, die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn ist bekanntlich klein und Pep hindert mMn sein extremer Perfektionismus daran, noch erfolgreicher zu sein.
Es ist halt ein nicht wegzudiskutierender Makel, dass die Mannschaft unter ihm von September bis März immer wie der klare Favorit auf den CL-Titel auftrat und stets zuverlässig im April komplett die Form verloren hat. Und seine Sprüche wie "Die Bundesliga ist vorbei", mit denen er die schwachen Ligaauftritte nach dem Feststehen des Titelgewinns abgetan hat, helfen nun mal nicht ihn da von der Schuld freizusprechen.

Deshalb hab ich aktuell auch ein so gutes Gefühl wie seit 2013 nicht mehr (was nicht heißt, dass die CL am Freitag nicht trotzdem schon vorbei sein kann), weil die Formkurve eben seit Ende der Hinrunde kontinuierlich gestiegen ist bzw. gehalten wurde, selbst unter den schwierigen Voraussetzungen mit der Unterbrechung. Und das gehört eben auch zu den Aufgaben des Trainers.

Das Training von Flick und Pep soll sich ja auch ziemlich ähneln.
Mit dem Unterschied, das Flick offenbar deutlich mehr Wert auf das Trainieren von Standards zu legen scheint ;)
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
2.712
Punkte
113
Sollten steile Thesen nicht immer mit einer soliden Quelle untermauert werden? Oder gilt das nur für das Non-Sport-Forum?
Du hast zwar recht aber es gibt wirklich einige sehr fundierte Artikel in renommierten Zeitungen zum Thema wie leicht der CAS zu beeinflussen ist und das er in seiner gesamten Konzeption zu Korruption und EInflussnahme einlädt. Er ist keine unabhängige Sportgerichtsbarkeit!

Washington Post hat da auch mal was dazu gebracht. Die Art und Weise wie das Urteil gegen City mit welcher Begründung zerstört wurde lässt auch für mich nur Korruption als Erklärung zu und da ist man nicht im Bereich der Verschwörungstheoretiker. Ist traurig.
 
Oben