• Liebe/r Gast,

    es ist nun nach längerer Zeit gelungen, die Altdaten des Forums vor dem Crash wieder herzustellen und technisch zugänglich zu machen. Allerdings ist noch nicht sicher, ob der Import ins Forum funktionieren wird. Erste Indikationen sind aber positiv und die Daten scheinen größtenteils erhalten zu sein.

    Das bedeutet, dass in den nächsten Tagen eventuell schon alte Userprofile mit "Imported" Präfix auftauchen werden. Wir bitten dich, diese User dann nicht zu verwenden sondern ggf. eine Zusammenlegung mit deinem neuen Profil im Fragen & Vorschläge Forum zu beantragen.

    Die alten Themen werden wir dann schrittweise zugänglich machen.

    Seid bitte nicht enttäuscht, falls wir beim Import auf große Probleme stoßen und es doch nicht funktionieren sollte.

    Liebe Grüße
    Eure Administratoren

CL Gruppenphase 19/20: Bayern München - Olympiakos Piräus


Wie gehts aus?

  • Remis

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Sieg Olympiakos

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    10
  • Umfrage geschlossen .

Solomo

Hundsbua
Beiträge
2.089
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Ich bin daher der Meinung, dass einer aus Thiago oder Coutinho gesetzt sein sollte, um diesen Problematiken entgegen zu wirken. Nun kann Flick aktuell Erfolg mit seiner Aufstellung haben, weil sie z.B. schnell Stabilität bringt und die individuelle Klasse vorne dann meist reicht, aber mit dem Kader kommst Du damit nicht ans Maximum, dafür brauchst Du dann die besten Kicker entsprechend integriert. Das muss das Ziel sein, ob für Flick, oder wer auch immer ihm folgen wird.
Da gebe ich Dir absolut Recht, natürlich sollten Thiago oder Coutinho gesetzt sein - aber nicht alleine wegen ihrer Fähigkeiten, sondern weil sie ihre Fähigkeiten zum Wohle des Teams einbringen und sich im Training anbieten. Es ist natürlich Sache des Trainers, aber auch Sache der Spieler. Ich fand Goretzka heute z.B. nicht so schlecht, der hat im Gegenpressing gut gearbeitet und Torgefahr ausgestrahlt. Etwas, das Coutinho bisher praktisch nie geschafft hat.
Das Problem heute in der ersten Halbzeit war aber nicht die fehlende Kreativität aus dem Zentrum, zumal Kimmich das Spiel gut gelenkt hat, sondern dass Coman und Gnabry praktisch nichts gelungen ist und das lag in den meisten Fällen nicht daran, dass sie toll verteidigt worden wären. Es gab z.B. ziemlich zu Anfang eine Szene, wo Müller den Ball perfekt in die Gasse zu Gnabry im Strafraum spielt, aber der schießt nicht sondern will den Ball noch irgendwo hin legen. Das 1:0 fällt ja dann bezeichnenderweise nach einer brauchbaren Hereingabe von rechts.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
3.105
Punkte
113
Man muss eine Formation aber auch erst mal im Training einspielen, bevor man die auf dem Feld aufbieten kann. Wobei ich Coutinho tatsächlich für ein erheblich geringeres Risiko halte als Thiago, wobei man den auch mal in einer Position weiter vorne - und weiter weg von der eigenen Gefahrenzone Abwehr - ausprobieren könnte. Tolisso neben Goretzka mit klarer Anweisung dass nur einer von beiden nach vorne geht wäre auch mal ein Versuch wert.

An sich muss man aber gerade Coutinho jetzt mehr Spielzeit geben, dessen Ceiling ist weit höher wenn er sich endlich freigespielt hat. Soweit ich das gesehen habe kann der auch über aussen spielen, und dribbeln sicher besser als Coman. Er muss aber wissen was seine Mitspieler tun, und wo er hinlaufen muss.
 

ocelot

Nachwuchsspieler
Beiträge
168
Punkte
43
Standort
Tannhauser Gate
Wer freiwillig ein Mittelfeld aus Müller, Goretzka und Kimmich aufstellt obwohl er auch Thiago oder Coutinho zur Verfügung hat, der wird hier nicht den Fußball spielen lassen, den ich sehen will, da brauch ich auch nicht mehr als ein Spiel um das zu wissen.
Man kann jetzt wohl kaum aus dieser einen Aufstellung schlussfolgern, welche Aufstellung Flick am liebsten Spielen lassen würde, geschweige denn welchen Fußball.

Man befindet sich in einer Krise. Die rausgelassenen Spieler sind formschwach. Gegen diesen Gegner muss es auch so reichen. Thiago und Coutinho können vielleicht ein (paar) Spiel(e) auf der Bank ganz gut gebrauchen und solange spielt nan erstmal mit dem, was JETZT funktioniert und einem aus der Krise hilft, bevor man sich, vielleicht über den Winter, daran macht, das volle Potenzial auszuschöpfen. Mit im Spiel wieder voll integrierten und formstarken Thiago und Coutinho.

So unabwegig ist dieser Denkansatz jetzt auch nicht. Daher ist irgendein Rückschluss darüber, wie und mit wem Flick sich das Spiel der Bayern ausmalt, einfach verfrüht.
 

aBro

Nachwuchsspieler
Beiträge
324
Punkte
43
Also bei Sky behaupten sie, dass Thiago UND Coutinho auf der Bank bleiben. Wow. Damit würde Flick bei mir schon mal keine Punkte für eine Weiterbeschäftigung über die 2 Spiele hinaus sammeln...
Dann hast du aber auch wenig Ahnung von Fußball. Thiago war und ist defensiv eine Katastrophe gewesen, den hätte man sofort rausnehmen müssen.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
3.445
Punkte
113
Viel besser nicht, aber besser. Allerdings gegen einen schwachen Gegner, aber selbst gegen die ist man zuletzt geschwommen. Manchmal verstehe ich nicht, was die Erwartungen sind nach einer Trainingseinheit und drei Tagen als Cheftrainer... schon wieder alles sch..., weil man nicht mit Zauberfußball 5:0 gewonnen hat.
;)
War doch nur n bisschen getrolle von mir sorry
 

xEr

Nachwuchsspieler
Beiträge
328
Punkte
63
Die Nagelprobe kommt am Samstag. Wenn der BVB sich nicht wieder zu dämlich anstellt, sollte es gegen dieses Bayern reichen.
Ich weiß nicht ob du in letzter zeit mal bvb spiele gesehen hast, aber man hat sich eigentlich gegen fast jeden Gegner ziemlich schwer getan. Bei nem Heimspiel würd ich uns sogar gewisse Chancen geben, aber auswärts und erst recht in München waren wir eigentlich immer klar unterlegen und haben öfter auch üble Klatschen bekommen. Auch dann, wenn wir besser in Form waren als zur Zeit. Dazu ist der Trainerwechsel bei Bayern ganz sicher nicht förderlich für uns. Ich sehe daher die Chance auf ein 0:4 höher als tatsächlich Punkte mitzunehmen, lasse mich aber natürlich gerne positiv überraschen.
 

Bombe

Nachwuchsspieler
Beiträge
290
Punkte
93
Wer freiwillig ein Mittelfeld aus Müller, Goretzka und Kimmich aufstellt obwohl er auch Thiago oder Coutinho zur Verfügung hat, der wird hier nicht den Fußball spielen lassen, den ich sehen will, da brauch ich auch nicht mehr als ein Spiel um das zu wissen. Enttäuscht bin ich deshalb, weil ich so eine Aufstellung eigentlich nicht erwartet hatte, da ich die Arbeit von Löw und ihm entgegen der herrschenden Mehrheitsmeinung gut fand, aber da wurden auch nicht Schweini und Kroos für ein Mittelfeld aus Khedira, Kramer und Müller auf die Bank gesetzt. Das muss man jetzt wohl Löw als alleiniges Verdienst anrechnen.
ich weiss, ist vermutlich vergebene Liebesmüh, ich versuche es trotzdem.
Was ist gegen das Mittelfeld Müller, Goretzka und Kimmich zu sagen?

Kimmich war gestern sowas wie eine Paßmaschine. Kimmich spielt nicht zum Spaß auf der Sechs. Der kann das, wie nur wenige. Manchmal vermisse ich die Kreativität und die Handlungsschnelligkeit eines Thiago aber dafür kommt halt so gut wieder jeder Paß an.
Müller und Goretzka haben die Mitte defensiv gut zugemacht. Die Räume waren "enger". Wenn Tolisso spielt, klafft immer eine Riesenlücke (defensiv), der hat für mich keine Verhältnis zum Raum. Wenn Coutinho spielt, wird die Lücke noch großer. Zumal schon Coman und Gnabry zu wenig nach hinten arbeiten.
Zudem war Müller der Einzige, der gestern die Pässe mit Druck gespielt hat, war der Einzige der Kommando gegeben. Sicherlich ist ihm nicht alles gelungen. Aber er war wieder mal der Führungsspieler, der vorangegangen ist. Der wird technisch immer meilenweit hinter Coutinho sein. Aber eine Mannschaft braucht so einen Mann. Goretzka hat viele Räume zugemacht, war aggressiv gegen den Ball und bemüht, das Spiel schnell zu machen.
Von daher hat Flick alles richtig gemacht. Man bedenke wie lange er Cheftrainer ist, wie lange er Zeit hatte, seine Vorstellungen umzusetzen. Ganz sicher gibt es bessere Trainer. Vielleicht sogar auf dem Markt. Aber wie man jetzt enttäuscht sein kann, erschließt sich mir nicht.
 

Benny

Nachwuchsspieler
Beiträge
266
Punkte
63
Ich weiß nicht ob du in letzter zeit mal bvb spiele gesehen hast, aber man hat sich eigentlich gegen fast jeden Gegner ziemlich schwer getan. Bei nem Heimspiel würd ich uns sogar gewisse Chancen geben, aber auswärts und erst recht in München waren wir eigentlich immer klar unterlegen und haben öfter auch üble Klatschen bekommen. Auch dann, wenn wir besser in Form waren als zur Zeit. Dazu ist der Trainerwechsel bei Bayern ganz sicher nicht förderlich für uns. Ich sehe daher die Chance auf ein 0:4 höher als tatsächlich Punkte mitzunehmen, lasse mich aber natürlich gerne positiv überraschen.
Also wenn Dortmund auch mit der Einstellung ins das Spiel gegen Bayern ohne Innenverteidigung geht, müsste man die Mentalitätsfrage gegebenenfalls nochmal stellen...
 

xEr

Nachwuchsspieler
Beiträge
328
Punkte
63
Also wenn Dortmund auch mit der Einstellung ins das Spiel gegen Bayern ohne Innenverteidigung geht, müsste man die Mentalitätsfrage gegebenenfalls nochmal stellen...
Die letzten BVB Ligaspiele in München:
0:5
0:6
1:4
1:5

1:2

Man muss sich nichts vormachen, Bayern hat immer noch einen super starken Kader und haut beim Highlight Spiel gegen Dortmund immer alles raus. Dazu die Heimstärke in München bzw. Dortmunds Schwäche in München.

Innenverteidigung hin oder her, der BVB tut sich diese Saison schon gegen (fast) jeden noch so schwachen Gegner schwer und wackelt immer. Da wird es in München, die selbst einiges gut zu machen haben, nicht leichter. Sieht man sich die letzten Spiele an wäre es ja schon ein Fortschritt mal nicht unter die Räder zu kommen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
3.105
Punkte
113
Jedes Spiel startet 0:0, und gezählt werden nur die Tore die auch tatsächlich fallen.
 

Savi

Bankspieler
Beiträge
3.282
Punkte
113
Die letzten BVB Ligaspiele in München:
0:5
0:6
1:4
1:5

1:2

Man muss sich nichts vormachen, Bayern hat immer noch einen super starken Kader und haut beim Highlight Spiel gegen Dortmund immer alles raus. Dazu die Heimstärke in München bzw. Dortmunds Schwäche in München.

Innenverteidigung hin oder her, der BVB tut sich diese Saison schon gegen (fast) jeden noch so schwachen Gegner schwer und wackelt immer. Da wird es in München, die selbst einiges gut zu machen haben, nicht leichter. Sieht man sich die letzten Spiele an wäre es ja schon ein Fortschritt mal nicht unter die Räder zu kommen.
Ich denke, dass aufgrund der formkurve der BVB diesesmal besser aussehen sollte/könnte um was mit zu nehmen. Dennoch kann es genau so gut passieren, dass sie sich in München völlig überrumpeln lassen und Lewa ihnen nen 5er Pack einschenkt. ;)
Schon letzte Saison war die Meisterschaft bis zum Schluss offen und so wird es wohl auch diese Spielzeit sein
 
Oben