Dritte Liga - die Heimat abgewrackter Traditionsvereine


Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
18.031
Punkte
113
Die Versammlung muss ja pures Gold gewesen sein. "Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld? Wer hat soviel Pinke, Pinke, wer hat das bestellt"?

Du brauche 3-4 Millionen um nicht abzusteige. SCHKANDALL!




Weiß man, wie 4Ü den Kivran "überzeugt" hat, weiter ins Millionengrab zu buttern? Irgendwie habe ich bei überzeugen so einen Unterton im Ohr ala "Der Pate" oder sowas. :D
 

Michael der Echte

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.723
Punkte
63
Angeblich hat die Stadt München zugesagt eine Fläche für Trainingszentrum und NLZ zur Verfügung zu stellen, das wurde aber von der Stadt dementiert. Leider werden von Türkgücü ähnlich wie bei Uerdingen viel Lügen verbreitet.
Ich denke der DFB sollte in die Lizenzstatuen aufnehmen das man ein eigenes Stadion braucht !! In dieser Saison hätte auch ein Wald und Wiesenplatz gereicht.
Das gleiche gilt für die 50+ 1 Regel, entweder man exerziert diese komplett oder man nimmt den "Investor" in die Bürgschaft.
Diese schnellen Aufstiege und späteren Millionengräber kommen doch mit Ansage.
Die Frage ist doch auch der Horizont, wie will man ohne eigenes Stadion weitere Aufstiege bewerkstelligen ? Die 3. Liga funktioniert auf Dauer aber nur wenn man sich auf Jugendarbeit fokusiert und nicht Unsummen in Spieler investiert die schnellen Erfolg versprechen. In der 3. Liga kann man mit solchen Budgets auf Dauer nicht überleben, das muss doch jeden Klub Verantwortlichen klar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vega

Bankspieler
Beiträge
6.411
Punkte
113
Mantl für 2 Mio von Haching nach Salzburg. Nettes Sümmchen gemeinsam mit den 3 Mio, die RB vor zwei Jahren für Adeymi zahlte
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
3.864
Punkte
113
3 Aufstiege hintereinander und dann plötzlich Verwunderung oh wir haben kein Stadion, könnt ihr in Würzburg uns nicht aushelfen? Schon abenteuerlich was die da veranstalten.

Als Drittligist 2Mio für einen Spieler zu bekommen ist viel Kohle, diese Deals muss man machen. Auch wenn ich es im Sommer schade fand das uns Pfeiffer und Müller verließen, aber für 2Mio kann man da nicht nein sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
3.864
Punkte
113
Wenn man das so liest über Türkgücü dann wundert man sich schon warum die vom DFB die Lizenz bekommen haben für die 3.Liga. Ein Zitat von wikipedia: Türkgücü München – Wikipedia
Das fettgedruckte ist wieder lustig :LOL:
Da seit dem Einstieg von Hasan Kivran Anfang 2016 fast ausschließlich in Spieler für die Herrenmannschaft investiert wurde, verfügt der Verein über keine Infrastruktur auf Profiniveau. Die Mannschaft trainiert weiterhin auf der Bezirkssportanlage in der Heinrich-Wieland-Straße, die zudem von weiteren Amateurvereinen sowie zum Betriebs- und Schulsport genutzt wird.[18] Sowohl der e. V. als auch die Fußball GmbH haben ihren Sitz in einem 14 Quadratmeter großen Containergebäude, das an der Bezirkssportanlage aufgestellt wurde.[19]
Jugendabteilung: Auch in der Jugendabteilung verfügt Türkgücü München über keine professionellen Bedingungen, da seit Kivrans Einstieg Anfang 2016 fast ausschließlich in die Herrenmannschaft investiert wurde. Laut den Statuten des DFB muss ein Profiverein für den Erhalt der Lizenz für die 3. Liga mindestens 5 Nachwuchsmannschaften unterhalten, wobei eine A- (U19), B- (U17) und C-Jugend (U15) verpflichtend ist.[18] Nach dem Drittligaaufstieg verfügt der Verein in der Saison 2020/21 über eine A-Jugend-Mannschaft, zwei B-Jugend-Mannschaften, eine C-Jugend-Mannschaft und eine D-Jugend-Mannschaft (U13). Diese spielen allerdings alle höchstens auf Kreisliganiveau.[20] Bei einem sportlichen Aufstieg der Profis in die 2. Bundesliga wäre für den Erhalt der Lizenz der Betrieb eines Nachwuchsleistungszentrums verpflichtend.
 

Bombe

Bankspieler
Beiträge
9.219
Punkte
113
Das Thema Türkgücü begleitet mich jetzt seit den 80ern. Hab sogar noch selbst gegen die gespielt. Und geändert hat sich im Grunde nichts. Ein ewiges Auf und ab. Steht und fällt alles mit seltsamen Sponsoren und jetzt spielen sie schon Bundesliga. Ohne Stadion, ohne NLZ, Trainingszentrum (der Trainingsplatz in München Neuperlach/Trudering ist ein absoluter Witz, das Drumerhum dort auch). Dabei gibt es im Münchner Umkreis durchaus Anlagen, die höheren Niveau entsprechen, kostet halt was - aber das investiert man ja lieber in Spieler.

Hoffe mal, der Spuk ist zum Ende der Saison wieder vorbei. Bis zum nächsten Mal halt dann...denn irgendwann geht das dann wieder von vorne los
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
3.864
Punkte
113
Ich kritisiere an Magath bei den Kickers auch gerne wegen der Transfers, der Plan bei den Kickers ist ambitioniert, aber es gibt keine Spinnereien. Wenn man sich etwas schlau liest auf wiki und Uerdingen, Türkgücü und Würzburg vergleicht dann habe ich das Gefühl das bei Würzburg eben nicht nur in Beine, sondern viel auch in die Infrastruktur investiert wird. Investor Kivran bei Türkgücü finde ich toppt aber alles. Bei 1860 hat es lange gedauert bis der Investor etwas sinnvoller investiert hat.

Türkgücü will ja wenn man bei TM nachliest schon wieder aufsteigen!?? Sportlich ist das möglich nur 3 Punkte hinter Platz 3, aber was soll das bringen ohne Stadion, quasi ohne alles drum herum? Kivran träumt von der CL Hymne.:clowns::LOL: Dagegen ist ja Magath ein Realist. So ein krasses Investorenprojekt wie das von Türkgücü gab es wahrscheinlich noch nie im deutschen Profifußball. Aus Liga 6 Durchmarsch in Liga 2? Falls sie es schaffen bin ich doch sehr gespannt was der DFB macht wegen der mangelnden Infrastruktur wie @Bombe schon schreibt.
Fans gibt es ja auch nicht im Übermaß. Auf TM gibt es rein gefühlsmäßig einen User der sich ein wenig selbst moderiert (fast wie Selbstgespräche).:D Wären Zuschauer möglich wie viele würde dann bei Heimspielen zusehen? 500 oder doch 1.000? Die meisten wären wohl Gästefans. Corona kommt ihnen da schon entgegen sonst hätte man auch in Liga 3 meist nur Auswärtsspiele.
 

Jerry

Bankspieler
Beiträge
11.615
Punkte
113
Es gibt sogar Türkgücü Ultras
ULTRAS Türkgücü München (@ultrasturkgucumunchen) • Instagram-Fotos und -Videos

Das Problem ist, die meisten Türken hier in München sind Fans von Gala, Fener, Besiktas...viele belächeln das Projekt ja selbst. Von daher ist die Fanbase wohl überschaubar, aber für die dritte Liga sollte es reichen...vierstellig dürfte die Zuschauerzahl schon sein
Naja, je höher sie kommen, umso mehr Erfolgsfans werden sich anschließen und da hat Türkgücü schon eine theoretisch höhere Anziehungskraft als ein "0815" Drittligist, der nur Fans im eigenen (geografischen) Umfeld abgrasen kann.
Bzgl. Belächeln muss mich immer an den Mitschüler erinnern, der mich 1997 noch für mein Hertha-Trikot beim Sport belächelt hat und im neuen Schuljahr stand er am ersten Schultag nach dem Aufstieg plötzlich im Hertha-Trikot auf der Matte.:saint:
 

Michael der Echte

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.723
Punkte
63
Die DFB Lizenzvergabe erinnert langsam an die Bafin im Fall Wirecard. Es wirkt alles zahnlos und eigentlich kann man als Laie erkennen das irgendetwas nicht stimmig ist. Ponomarev gibt ja jetzt zu das Uerdingen in RL gehört, das hätte er aber früher wissen können, bei Kivran ist es das gleiche Problem.

@Jerry und heute lächelt Dein ehemaliger Mitschüler wieder ?
 
Zuletzt bearbeitet:

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
3.864
Punkte
113
Als Uerdingen Fan fände ich den Abstieg gar nicht schlimm wenn man im Gegenzug Ponomarev für immer los wird. Schlimm wie der den gesamten Verein lächerlich gemacht hat. Erfolg ist halt nicht alles.
 

Michael der Echte

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.723
Punkte
63
Ich denke die meisten Vereine mit einer Bundesliga Vergangenheit träumen von einer Rückkehr aber gewisse Aspekte verhindern das, ob Stadion, ob Sponsoren, Umfeld oder Potential oder eben neue Emporkömmlinge die den Rang Stück für Stück ablaufen. Uerdigen war im Grunde damals komplett von Bayer abhängig, alleine geht das nicht ohne Basis oder Geldgeber. Lautern hat sich runtergewirtschaftet, in der Zwischenzeit hat sich Mainz etabliert auch Hoffenheim ist nicht weit, selbst KSC ist vorbeigezogen. Im Ruhrpott ist alles Uralt und in der Nachbarschaft eben Schalke und Dortmund die über Jahrzehnte die jungen Fans gezogen haben. Das gilt auch für 60, wer in der Wahrnehmung verschwindet, hat ewig dran zu knabbern. Es ist im Grunde einfacher mit einem guten Konzept und Sponsoren Millionen von ganz unten anzufangen, als mit der Bürde des Traditionsvereins und dessen Schulden wieder nach oben zu kommen. In anderen Ländern gibt es keine 50+1 Regel da ist es leichter, man muss auf niemanden Rücksicht nehmen, daher ist dort das Interesse der Investoren auch viel größer. Ich vermute stark das diese Regel bald fällt, vorallem durch die Pandemie, oder es gibt dramatische Gehälterreduktionen, das wäre natürlich auch eine gute Sache, ein bißchen wieder realistischer.
 

Felix

Bankspieler
Beiträge
5.577
Punkte
113
Bzgl. Belächeln muss mich immer an den Mitschüler erinnern, der mich 1997 noch für mein Hertha-Trikot beim Sport belächelt hat und im neuen Schuljahr stand er am ersten Schultag nach dem Aufstieg plötzlich im Hertha-Trikot auf der Matte.:saint:
So ähnlich kenne ich das auch. Ich bin ja seit Kindesbeinen an BVB Fan und war da im Verein mit einem zusammen immer der einzige.

Als dann die Meisterschaften 2011+2012 kamen waren auf einmal Leute, die ich seit Jahren kannte und noch nicht einziges Mal was über den BVB sagen gehört habe in kompletter Montur im Training und angeblich seit Jahren eingefleischte Fans :clowns:
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
6.411
Punkte
113
Die DFL Lizenzvergabe erinnert langsam an die Bafin im Fall Wirecard. Es wirkt alles zahnlos und eigentlich kann man als Laie erkennen das irgendetwas nicht stimmig ist. Ponomarev gibt ja jetzt zu das Uerdingen in RL gehört, das hätte er aber früher wissen können, bei Kivran ist es das gleiche Problem.

@Jerry und heute lächelt Dein ehemaliger Mitschüler wieder ?
Da du es jetzt heute schon zweimal hier so bezeichnet hast: Die DFL hat mit der 3. Liga herzlich wenig zu tun ;)
 

Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
5.579
Punkte
113
Angeblich hat die Stadt München zugesagt eine Fläche für Trainingszentrum und NLZ zur Verfügung zu stellen, das wurde aber von der Stadt dementiert. Leider werden von Türkgücü ähnlich wie bei Uerdingen viel Lügen verbreitet.
Ich denke die DFL sollte in die Lizenzstatuen aufnehmen das man ein eigenes Stadion braucht !! In dieser Saison hätte auch ein Wald und Wiesenplatz gereicht.
Das gleiche gilt für die 50+ 1 Regel, entweder man exerziert diese komplett oder man nimmt den "Investor" in die Bürgschaft.
Diese schnellen Aufstiege und späteren Millionengräber kommen doch mit Ansage.
Die Frage ist doch auch der Horizont, wie will man ohne eigenes Stadion weitere Aufstiege bewerkstelligen ? Die 3. Liga funktioniert auf Dauer aber nur wenn man sich auf Jugendarbeit fokusiert und nicht Unsummen in Spieler investiert die schnellen Erfolg versprechen. In der 3. Liga kann man mit solchen Budgets auf Dauer nicht überleben, das muss doch jeden Klub Verantwortlichen klar sein.
Zwischen "wir haben eine Zusage" und wir sind "in Gesprächen" ist definitiv Spielraum. Allerdings ist davon auszugehen dass TG München die Flächen bekommen wird. Die Stadt will sowieso noch einige Bezirkssportanlagen errichten.

Das Thema Türkgücü begleitet mich jetzt seit den 80ern. Hab sogar noch selbst gegen die gespielt. Und geändert hat sich im Grunde nichts. Ein ewiges Auf und ab. Steht und fällt alles mit seltsamen Sponsoren und jetzt spielen sie schon Bundesliga. Ohne Stadion, ohne NLZ, Trainingszentrum (der Trainingsplatz in München Neuperlach/Trudering ist ein absoluter Witz, das Drumerhum dort auch). Dabei gibt es im Münchner Umkreis durchaus Anlagen, die höheren Niveau entsprechen, kostet halt was - aber das investiert man ja lieber in Spieler.

Hoffe mal, der Spuk ist zum Ende der Saison wieder vorbei. Bis zum nächsten Mal halt dann...denn irgendwann geht das dann wieder von vorne los
Das Stadion ist erstmal primär die Aufgabe der Stadt München. Es ist doch gerade bei nicht Bundesligamannschaften so, dass die Stadt Eigentümer der Stadien ist. Ein normaler Fussballverein kann sich keine 10-15K Arena leisten. München hat glaub in den letzten 50 Jahren kein einziges Fussballstadion gebaut und die kleinen Stadtvereine systematisch kleingehalten. Es gibt in den ersten fünf Ligen genau drei Münchener Vereine, vergleich das mal mit anderen Städten. Die Stadtvereine arbeiten nicht schlecht, sondern es mangelt an Spielstätten. München hat mit dem Grünwalder Stadion genau ein einziges Regionalliga taugliches Stadion (oly mal ausgeklammert). Für eine Stadt wie München, die sich gerne als Sportstadt bezeichnet ist das ein Armutszeugnis. Und da sind wir auch schon beim Hauptgrund, wieso ich TG-München komplett neutral gegenüberstehe. Ich will dass die Stadt München endlich mal das Thema Stadion angreift und endlich etwas für die örtlichen Vereine tut! TG München und 1860 sehe ich langfristig im Grünwalder Stadion und Bayern II muss da natürlich weichen. Aber die Stadt München wird Bayern II nicht rauswerfen, da man Bayern den Bau eines 5K Stadion verwehrt hat, Bayern das Olympiastadion für Fussball freigegeben hat und weil Bayern/Red Bull den SAP-Garden für andere Sportarten freigibt. Daher muss die Stadt endlich ein 5K Stadion bauen, wo Bayern II spielen und div. Kinder bzw. Schüler trainieren können.

Ich kritisiere an Magath bei den Kickers auch gerne wegen der Transfers, der Plan bei den Kickers ist ambitioniert, aber es gibt keine Spinnereien. Wenn man sich etwas schlau liest auf wiki und Uerdingen, Türkgücü und Würzburg vergleicht dann habe ich das Gefühl das bei Würzburg eben nicht nur in Beine, sondern viel auch in die Infrastruktur investiert wird. Investor Kivran bei Türkgücü finde ich toppt aber alles. Bei 1860 hat es lange gedauert bis der Investor etwas sinnvoller investiert hat.

Türkgücü will ja wenn man bei TM nachliest schon wieder aufsteigen!?? Sportlich ist das möglich nur 3 Punkte hinter Platz 3, aber was soll das bringen ohne Stadion, quasi ohne alles drum herum? Kivran träumt von der CL Hymne.:clowns::LOL: Dagegen ist ja Magath ein Realist. So ein krasses Investorenprojekt wie das von Türkgücü gab es wahrscheinlich noch nie im deutschen Profifußball. Aus Liga 6 Durchmarsch in Liga 2? Falls sie es schaffen bin ich doch sehr gespannt was der DFB macht wegen der mangelnden Infrastruktur wie @Bombe schon schreibt.
Fans gibt es ja auch nicht im Übermaß. Auf TM gibt es rein gefühlsmäßig einen User der sich ein wenig selbst moderiert (fast wie Selbstgespräche).:D Wären Zuschauer möglich wie viele würde dann bei Heimspielen zusehen? 500 oder doch 1.000? Die meisten wären wohl Gästefans. Corona kommt ihnen da schon entgegen sonst hätte man auch in Liga 3 meist nur Auswärtsspiele.
Ich mag die Kickers wirklich, schon alleine weil ich aus dieser Ecke komme. Aber zu behaupten dass die Kickers viel in die Infrastruktur investierten, ist einfach nur bissle dreist:p Das Stadion wurde zum größten Teil aus den Kassen der Stadt 2. Liga tauglich gemacht. Das NLZ hat man bekommen, weil man sich mit der Post SV Sieboldshöhe zusammengeschlossen hat. Trainiert wird meiner Kenntnis nach in Randersacker. Dieses Gebiet gehört nicht mal der Stadt Würzburg. Und zwischen Fischer (Flyerlarm) und Kivran sehe ich keinen so große Unterschied. Oder denkst du dass die Kickers einen Ausstieg von Flyeralarm einfach so wegstecken würden? Das gleiche trifft übrigens auf viele 3. Liga Teams zu, wie z.B. Haching (Schwabl), Ingolstadt (Audi). Allgemein kann man davon ausgehen dass kein 3. Liga Verein den Ausstieg ihres Hauptsponsors problemlos wegstecken würden.
Es gibt sogar Türkgücü Ultras
ULTRAS Türkgücü München (@ultrasturkgucumunchen) • Instagram-Fotos und -Videos

Das Problem ist, die meisten Türken hier in München sind Fans von Gala, Fener, Besiktas...viele belächeln das Projekt ja selbst. Von daher ist die Fanbase wohl überschaubar, aber für die dritte Liga sollte es reichen...vierstellig dürfte die Zuschauerzahl schon sein
Mag natürlich sein, aber ich bin guter Dinge dass TG München seine Nische in der Umgebung finden wird.
 

Michael der Echte

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.723
Punkte
63
@Steigerwald, schweres Thema.
Normalerweise ist die Voraussetzung einer Lizenz für die 3. Liga ein 10k Stadion, daher hätte TG keine Lizenz zugeteilt werden dürfen. Es wäre sicherlich nett für den Amateursport ein 5k Stadion zu bekommen, was mit dem Dante Stadion auch kommen wird. Trotzdem müsste man eine Fläche für ein 10k Stadion für TG zur Verfügung stellen mit sämtlichen strukturellen Voraussetzungen wie Stadionanbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel usw. Es sind sicherlich einige Fehler gemacht worden aber die TG hätte sich wohl schon etwas früher gedanken machen müssen. Ich denke man wollte Fakten schaffen und dann die Stadt unter Druck setzen und man hätte hinter diesem Hintergrund wirtschaftlich arbeiten müssen, zumal das Stadion ja derzeit keine Rolle spielt, und die Pandemie schon vor Saisonbeginn bekannt war. Dieses finanziell ruinöse Verhalten ist nicht zu verantworten.
 
Oben