FC Bayern 2018/19: Erfolgreich weiter im Trott...Stand jetzt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zapator

Nachwuchsspieler
Beiträge
110
Punkte
43
Zu Hummels - es ist halt der letzte Schritt der Aktion "rettet die Abwehr", zwei Neue rein und zwei Alte raus.
Dass Hummels in letzter Zeit so stark war gibt dem Ganzen natuerlich einen faden Beigeschmack.
Was die Kaderstaerke betrifft sehe ich da noch das geringste Problem, wenn man Davies als LV Backup nimmt sind wir wieder auf dem gleichen Stand wie letzte Saison.
Die zusaetzlichen Transfereinnahmen kann man dann hoffentlich in einen weiteren Stuermer investieren (den, der zusaetzlich zur Hauptattraktion noch kommt), und ob er zu Dortmund oder Tottenham geht spielt fuer Bayern keine Rolle, man muss seine eigene Mannschaft auf Vordermann bringen, dann spielt's auch keine Rolle mit wechem Kader der BvB spielt.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.232
Punkte
113
Standort
Leipzig
Paar Infos vom Kicker:

Bei Hummels geht es nur noch um die Ablöse, dort gibt es aber noch größere Differenzen. Für 20 Mio + X gibt es lt. Kicker keinen Transfer. "Die Vorstellungen decken sich nicht annähernd mit dem, was in der Öffentlichkeit genannt wird." Bayern schielt eher in Richtung 30 Mio Fixsumme. Hummels vermisst die Wertschätzung und klare Bekenntnisse zu seinem Stellenwert von Seiten der Verantwortlichen.

Müller soll ein dickes Angebot aus China vorliegen haben (25 Mio brutto). Hat aber keine Lust.

Rodri steht tatsächlich ganz oben auf der Prioliste. Er war auch der Grund für den Besuch von Brazzo in Madrid (wo es ja diverse Spekulationen gab). Da man für die IV mit Süle, Lucas, Pavard plant und Javi ebenfalls als Backup eingeplant ist, wäre die Stelle als Sechser auch frei. Ablöse 70 Mio, Atletico weiß über die Verhandlungen mit dem Spieler Bescheid.

Sane wird ebenfalls als Top-Ziel bestätigt, allerdings steht noch die Frage aus, ob Guardiola weiter mit ihm plant. Hier wird es wohl auf Verlängerung oder Sommertransfer hinauslaufen.

Werner rutscht dagegen in der Priorität nach unten, was ihn auch selber verstimmt hat. Laut Rangnick will er auch weiterhin nicht verlängern, aber Bayern scheint wohl erstmal nicht mehr konkret Interesse zu zeigen. Gespräche gab es auch noch keine.
 

henningoth

Nachwuchsspieler
Beiträge
878
Punkte
63
ich wäre eigentlich ganz entspannt. hätten wir nen anderen Trainer.

zumindest hoffe ich das Kovac die pressingmaschine anwerfen wird. im ballbesitzspiel werden wir seit Peps Abgang leider immer schlechter. man sieht kaum noch das er hier mal tätig war. demnach müssen wir viel mehr pressen (unter Kovac)

btw. das Saisonende war cool. mein bvb Freundeskreis ist immer noch angepisst. was schöneres gibt es nicht
mag ja sein, dass es nicht alles optimal lief.
Am Saisonende konnte man dann aber doch noch ganz zufrieden sein. Der Fußball in der Rückrunde war meiner Meinung größtenteils auch ganz gut. Von daher mal abwarten.

Gilt genauso für die Transfers. Wir haben jetzt Juni. Da ist noch genug Zeit für Verpflichtungen.
Wenn wir im August immer noch keinen weiteren Außenspieler haben und vlt Hummels für 20 Mio + Boa für noch weniger weg ist, kann man immer noch jammern.

Ich finds eigentlich ganz spannend zu sehen wie sich der Kader und die erste 11 über die nächsten Monate verändern wird.
 

NcsHawk

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.030
Punkte
83
Ohne Hummels und Boateng sieht das Personal für die Abwehr dann so aus?

Kimmich/Pavard/Hernandez(Knie kaputt wann wieder fit?)/Süle/Alaba + Martinez

Das sind 6 Spieler für 4 Positionen. Da muss man doch zusätzlich zu Sane, Rodrigo noch mindestens einen Verteidiger holen oder?
Oder läuft Davies schon als AV? Das ist wirklich sehr dünn oder?
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.232
Punkte
113
Standort
Leipzig
Hernandez(Knie kaputt wann wieder fit?)
Da soll es nach neuesten Berichten überhaupt keine Probleme geben. War ja auch kein Kreuzbandriss. Ist Mitte Mai bei Atletico auch schon wieder auf dem Trainingsgelände gewesen (https://www.marca.com/en/football/spanish-football/2019/05/17/5cde8ebb22601ddf508b4618.html )

Im Grunde wäre es die Aufstellung wie dieses Jahr, nur dass Pavard (für Boa) und Lucas (für Hummels) halt auch außen spielen können. Dafür dann statt Rafinha nur Davies (für mich erstmal klares Downgrade, da Rafinha immer noch gut war und Davies defensiv kaum was nachgewiesen hat). Entscheidend wäre halt, dass Rodri tatsächlich kommt, weil dann Martinez deutlich mehr in Richtung IV geschoben werden kann. Dann würde man auch deutlich flexibler hinten sein, da dann nur Süle eine feste Position hat und der Rest auf mehreren Positionen spielen kann.

Mai steht übrigens vor einem Wechsel nach Nürnberg, wohl erstmal per Leihe.
 

henningoth

Nachwuchsspieler
Beiträge
878
Punkte
63
Ohne Hummels und Boateng sieht das Personal für die Abwehr dann so aus?

Kimmich/Pavard/Hernandez(Knie kaputt wann wieder fit?)/Süle/Alaba + Martinez

Das sind 6 Spieler für 4 Positionen. Da muss man doch zusätzlich zu Sane, Rodrigo noch mindestens einen Verteidiger holen oder?
Oder läuft Davies schon als AV? Das ist wirklich sehr dünn oder?
Hernandez soll zum Trainingsstart wieder voll einsteigen können.
Dass Hummels und Boa gehen, glaube ich auch eher nicht.

Mit einem Hummels Abgang setzt man sich sicherlich nur auseinander, weil man Boa evtl. nicht los wird.
Wenn beide gehen müsste man jemanden dazu holen. Wobei es mir vollkommen ausreichen würde, mal etwas mehr auf Mai zu setzen.
 

Sofakartoffel

Nachwuchsspieler
Beiträge
371
Punkte
93
Wenn man ehrlich ist, dann war doch schon im Winter bzw. nach den Verpflichtungen der Franzosen klar, dass unsere alte Stamm-IV eigentlich nicht bleiben können wird. Süle ist Stammspieler. Das war er in dieser Saison bereits und soll es auch in den kommenden sein, verständlicherweise. Hernández hat die bisherige Rekordsumme des FCB fast gedoppelt. Der wird ebenfalls Stammspieler bzw. fest dafür eingeplant.
Pavard hat auch satte 35 Millionen gekostet. Das ist viel Geld, auch wenn einige wegen des kranken Marktes den Transfer als Schnäppchen bezeichnen. Der wird sich aber schon eher hinter Süle und Hernández anstellen müssen.
Boateng haben viele schon vor der Aussage von Hoeneß abgeschrieben. Aber wenn wir mal ehrlich sind, wie habt ihr euch das bei Hummels gedacht? Dass er sich hinten anstellt, ist nicht realistisch und war es nie, wenn man ehrlich ist und genau das wird nun auch der Hauptantrieb für einen Wechselwunsch bei ihm sein.
Man hat im Winter ein klares Signal gesetzt, dass man die Innenverteidigung in der nahen Zukunft komplett neu aufstellen möchte. Hätte man nur Pavard geholt, wäre das mit Hummels noch gegangen.
Bei Boateng hat man zudem alles falsch gemacht. Letzten Sommer hat man ihn mit der Absage in letzter Sekunde komplett demotiviert, nach der aktuellen Saison konnte Hoeneß seine vorlaute Klappe nicht halten, weil er mal wieder der Meinung war, er sei der einzige, der sich bei vermeintlich ungerechtem Umgang aufregen darf.
Wenn man einen Spieler wie Boateng halten könnte und er an seine verbesserten Leistungen der Rückrunde anknüpft, wäre ein Hummels-Abgang kein Drama und man wäre für die kommende Saison mehr als ausreichend aufgestellt, mit einem erfahrenen Spieler, der alles erlebt und gewonnen hat, im Rücken der jungen Spieler der Zukunft.
Sollte das so kommen, könnte ich gut damit leben.
Allerdings gäbe es dann immer noch das Problem, dass man Hummels zu Dortmund abgeben würde, denn er ist derzeit immer noch ein enorm starker IV und würde Dortmund sofort weiterhelfen und den Kader dort perfekt ergänzen.
Mich persönlich würde das jetzt nicht massiv stören. Strategisch gesehen, ist es allerdings alles andere als sinnvoll.
Letztendlich wird es aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Wechsel zum BVB geben. Es ist schon wieder alles öffentlich. Es geht nur noch um die Transfersumme. Man wird den Fehler, den man im Vorjahr bei Boateng machte, nicht bei Hummels wiederholen. Zudem wird man auch nicht das Gefühl haben, ihn noch unbedingt zu brauchen. Kovac wird anders als bei Boateng auch kein Veto mehr einlegen.

Davon ausgehend wäre es eigentlich sinnvoll Boateng zu halten, wenn der sich noch einmal voll auf Bayern einlässt. Ich fürchte allerdings, dass der Uli ihm böse ist. Und wenn der Uli Dir böse ist, ist alles andere egal, dann zeigt der Uli Dir und der Welt, dass wenn Du es Dir einmal mit dem FC Bayern (lies: Uli) verscherzt hast, Du keine Zukunft mehr im Verein hast. Dafür sorgt er schon, der Uli, weil er es kann.
Ich würde mich freuen, wenn es anders käme. Mal abwarten.
 

Zapator

Nachwuchsspieler
Beiträge
110
Punkte
43
Bei Boateng kann ich mir nicht vorstellen, dass er mit einer Rolle als #4 zufrieden ist und dann spontan Topleistung abliefert falls er mal reinrotiert wird, deshalb sollte er jetzt einfach den Verein verlassen.
Wenn mit Mai und Martinez hat man immer noch 2 Alternativen fuer die IV (also 5 IV fuer 2 Postionen!), da sehe ich wirklich null Bedarf da noch jemanden zu holen.
Diese Saison hatte man 4 IV + Mai und das hat auch keiner als prekär empfunden.
Allenfalls ein gelernter AV wuerde noch Sinn machen wenn man Davies das doch nicht zutraut.
 

sonic00

Doppel Nullagent
Beiträge
514
Punkte
43
Standort
Nürnberg
Was ich wirklich befremdlich finde ist, dass scheinbar die komplette Kaderplanung der Bayern in die Öffentlichkeit verlagert wurde. Den Verantwortlichen muss doch wohl klar sein das nur in den wenigstens Fällen zu einem Erfolg führen kann.
Die guten Transfers werden doch erst dann diskutiert, wenn sie unterschrieben sind.
Ich traue aber auch den Leuten um Uli, Kalle und Brazzo irgendwie nicht zu, dass sie hier nur Strohfeuer legen, um im Hintergrund an anderen Transfers zu arbeiten(das fänd ich natürlich extrem stark). Dazu ist der Außenauftritt insgesamt viel zu desaströs (Aussagen von Uli zu Boateng etc).

Ich persönlich halte Yannick Carrasco für ein sehr lohnenswertes Transferziel. 20-25 Mio und ein Spieler für den Flügel bekommen, der bereits auf hohem Niveau gespielt hat. Ok er ist kein Sane, aber ganz ehrlich....wer glaubt schon ernsthaft daran, dass Sane zu Bayern wechselt?
Derzeit glaube ich nur noch Transfers von Spieler die eine feste AK haben. Dies ganzen öffentlichen Diskussionen heizen doch nur die Preise an.
Alles Unfug meiner Ansicht nach.
 

Sofakartoffel

Nachwuchsspieler
Beiträge
371
Punkte
93
Bei Boateng kann ich mir nicht vorstellen, dass er mit einer Rolle als #4 zufrieden ist und dann spontan Topleistung abliefert falls er mal reinrotiert wird, deshalb sollte er jetzt einfach den Verein verlassen.
Dass er seine neue Rolle annimmt, wäre wie gesagt Voraussetzung für einen Verbleib.
Das kann ich mir allerdings auch schwer vorstellen, nach dem was da im letzten Jahr gelaufen ist + der Aussage von Hoeneß.
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
374
Punkte
43
Bei Boateng ist es doch nur noch eine Frage Zeit bis er seinen Abschied bekannt gibt. Uli hat ihn total demontiert und das man ihn kurz vor Transferschluss doch noch gehalten hat obwohl schon alles klar hat ihn dann noch weiter runter gezogen. Weder bei der Meisterschaft noch nachdem DFB Pokal Sieg hat man ihn mit der Mannschaft feiern sehen das sagt doch schon alles aus.

Bei Mai wäre ich noch etwas vorsichtig. Den sollte man unbedingt erstmal 1-2 Jahre ausleihen und Spielpraxis sammeln lassen. Da wäre die 2. Liga optimal, die 1. könnte wie schon bei Tillmann viel zu früh kommen.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.232
Punkte
113
Standort
Leipzig
Wir sollten hier wirklich schauen, dass wir nicht jede Müll-Quelle weitergeben (da schließe ich mich auch ein). Momentan bringt man ja quasi jeden irgendwie brauchbaren Offensivspieler mit den Bayern in den Kontakt. Insbesondere der britische Boulevard (Sun, Daily Fail) oder halbgare Internetportale sind als Quellen für Diskussionen einfach gänzlich ungeeignet.
 

robbie_fowler

Nachwuchsspieler
Beiträge
90
Punkte
18
Wenn man die wahrscheinlichen Abgänge bei den Amateuren sieht
Fein (HSV), Mai (FCN) Yeong (Freiburg) Wriedt wird wohl auch gehen
frage ich mich wie man da auch nur ansatzweise den Klassenerhalt schaffen will?

Da braucht man noch diverse neue wie bei den Profis auch
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
939
Punkte
93
Standort
Oberbayern
Rodri steht tatsächlich ganz oben auf der Prioliste. Er war auch der Grund für den Besuch von Brazzo in Madrid (wo es ja diverse Spekulationen gab). Da man für die IV mit Süle, Lucas, Pavard plant und Javi ebenfalls als Backup eingeplant ist, wäre die Stelle als Sechser auch frei. Ablöse 70 Mio, Atletico weiß über die Verhandlungen mit dem Spieler Bescheid.
Puh, das wäre natürlich ein Brett, wenn Rodri käme. Sané dazu wäre natürlich die Krönung, ich könnte aber auch ein Regal kleiner, z.B. mit Carrasco, leben.
 

chalao

Nachwuchsspieler
Beiträge
932
Punkte
93
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Rodri zu Bayern München gehen will, wenn angeblich auch Manchester City an ihm dran sein soll.
Mit Manchester City würde er sofort um alle Titel mitspielen können und hätte mit Guardiola einen Trainer zu dem er perfekt passen würde. Zudem ist die Konkurrenz auf seiner Position ebenfalls nicht sehr groß. Also ich wäre extrem verwundert, wenn er lieber zu Bayern München gehen würde.
 

bigcactus

Nachwuchsspieler
Beiträge
518
Punkte
63
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Rodri zu Bayern München gehen will, wenn angeblich auch Manchester City an ihm dran sein soll.
Mit Manchester City würde er sofort um alle Titel mitspielen können und hätte mit Guardiola einen Trainer zu dem er perfekt passen würde. Zudem ist die Konkurrenz auf seiner Position ebenfalls nicht sehr groß. Also ich wäre extrem verwundert, wenn er lieber zu Bayern München gehen würde.
Naja, Bayern ist ja wohl auch keine arme Kirchenmaus, auch wenn unsere Chefetage momentan nicht den besten Eindruck abgibt. Wenn ich die CL gewinnen will, gehe ich zu Pool, ansonsten ist das für mich kaum planbar. City mag momentan sportlich die stärkeren Argumente haben, aber ich finde es jetzt nicht abwegig stattdessen ins wunderschöne München zu wechseln. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass man bei Sané bessere Chancen hätte, wenn Rodri kommt.
 

chalao

Nachwuchsspieler
Beiträge
932
Punkte
93
Selbst wenn man das gleiche Gehalt zahlen könnte, spricht für mich alleine der Faktor Guardiola bei einem spanischen Spieler wie Rodri für Manchester City. Dazu hat City derzeit einfach die bessere Mannschaft und die Premier League ist attraktiver als die Bundesliga. Einzig die Stadt München spricht pro Bayern. Aber wenn man sieht wieviele Stars es in Manchester aushalten, kann dies kein so großer Faktor sein. ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.