Hörbuchfreunde aufgepasst!


LoverNo1

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.524
Punkte
83
Wen wunderts, es fing damals auch bei mir mit Potter an :weghier:

Inzwischen zahlreiche Lesungen hinter mir und möchte meine Favoriten empfehlen:

1.)
Klarer Fall und das Gegenteil von Geheimtipp:

Stephen King - David Nathan (Synchronsprecher von Bale und Depp)
Da auch die Bücher excellent sind, möchte hier unbedingt The Stand und In einer kleinen Stadt empfehlen.
Sagenhafte Lesungen.
Dass King aber auch ohne Nathan geht, zeigt Jürgen Kluckert in Brennen muss Salem. Kleine King Story, aber sehr nett und stark vorgetragen.


2.)
Aus Deutschland habe ich eigentlich nur Andreas Föhrs "Oberbayernkrimis" gehört. Davon aber alle. Es liest unnachahmlich Michael Schwarzmaier.
Hat inzwischen gewissen Kultstatus das Werk.

3.)
Aus dem Kanon der Weltliteratur:
Moby Dick ist zwar meine Lieblingsgeschichte, ganz ohne Anstrengung ist diese aber nicht zu konsumieren. Ein zweites Mal muss nicht sein.
Für solche Fälle sind Hörbücher einfach perfekt. Hier liest ein Markus Pol, österreichischer Schauspieler. Und der macht das richtig klasse. Gibts auf Spotify gratis.

Der Spieler von Dostojewski. Kleines unterhaltsames Stück, das sich fein vorgetragen voll entfalten kann. Selbst gelesen etwas langweilig.
Gibts auf YT. Sprecher finde ich nicht besonders, aber ausreichend gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
710
Punkte
63
Die Andreas Föhr Krimis habe ich auch alle gehört. Sind sehr angenehm zu folgen und nicht ganz so abgefahren wie zb die Eberhofer Krimis die Tramnitz spricht.

Wem The Stand von King gefiel dem empfehle ich auch noch Under The Dome. Ansonsten noch The Long Walk oder das kürzlich erschiene The Institut. Habe diese aber alle nur im englischen Original gehört, also ob die Übersetzungen genau so gut sind kann ich nicht sagen.
 

LoverNo1

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.524
Punkte
83
Die Andreas Föhr Krimis habe ich auch alle gehört. Sind sehr angenehm zu folgen und nicht ganz so abgefahren wie zb die Eberhofer Krimis die Tramnitz spricht.
Habe ich mal reingehört. Das ist mir auch zu wild.


Wem The Stand von King gefiel dem empfehle ich auch noch Under The Dome. Ansonsten noch The Long Walk oder das kürzlich erschiene The Institut. Habe diese aber alle nur im englischen Original gehört, also ob die Übersetzungen genau so gut sind kann ich nicht sagen.

Long Walk habe ich gelesen vor langer Zeit. Fand ich damals nicht so spannend.
Under The Dome kenne ich nur die Story, muss ich nachholen.
Institut sagt mir gar nichts, ist dann auch bald dran. Wird auch von Nathan gelesen.

Hier liest er in Anwesenheit des Meisters:


Joyland, Wahn, Hälfte von JFK, und zwei Schwarze Turm Bücher habe ich auch noch weggemacht.:crazy:

Einfach ein geiler Erzähler Stephen King.
 
Zuletzt bearbeitet:

SUPATIM

Kölner Wahlpfälzer
Beiträge
534
Punkte
43
Na endlich, eine Hörbuchsektion - dann geb ich mal meine Präferenzen ab. Vielleicht bekomme ich damit ja auch noch ein paar Tips. Ich höre via Spotify bzw. hab einige "geschenkt" bekommen.

Ich bin ein Riesen-Eberhofer-Fan - die Hörbücher sind um Welten besser als die Filme, die trotzdem noch recht gut sind. Gerade die ersten Hörbücher sind absolut empfehlenswert, hinten raus wird es storytechnisch etwas schwächer. Ich warte gerade sehnsüchtig auf "GUGELHUPFGESCHWADER".

Wer es noch etwas abgefahrener mag (so wie ich), dem lege ich die Hörbücher über das Erdmännchen Ray von Moritz Mathies nahe - gelesen von Christoph Maria Herbst. Titel wie Ausgefressen & Voll Speed ... fand ich auch super.

Auch klasse - Atze Schröder mit seinem "Turbo von Marrakesch" - muss man halt mörgen - ich tu das.
Auch HUMMELDUMM fand ich überragend, von Thommy Jaud, der auch andere Sachen wie Millionär gemacht hat und diese selbst liest.

Thriller-Freunde: David Baldacci mit seinem "Held" Will Robie (erste Buch heisst: Der Killer) - bin im Moment beim 4. Buch der Reihe, sehr spannend.
 

SUPATIM

Kölner Wahlpfälzer
Beiträge
534
Punkte
43
Aus Deutschland habe ich eigentlich nur Andreas Föhrs "Oberbayernkrimis" gehört. Davon aber alle. Es liest unnachahmlich Michael Schwarzmaier.
Hat inzwischen gewissen Kultstatus das Werk.
Aufgrund Deiner Empfehlung hab ich bei Spotify "Schwarze Piste" angefangen - was älteres hab ich nicht gefunden. Fängt gut an, Kreutner iss der Häretste. Ich hab aber das Gefühl, dass ich ne gekürzte Fassung erwischt habe ....
 

LoverNo1

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.524
Punkte
83
Aufgrund Deiner Empfehlung hab ich bei Spotify "Schwarze Piste" angefangen - was älteres hab ich nicht gefunden. Fängt gut an, Kreutner iss der Häretste. Ich hab aber das Gefühl, dass ich ne gekürzte Fassung erwischt habe ....

"Schwarzwasser" ist dort aktuell ungekürzt, wenn ich das richtig sehe.

Kreutner :D(y)
 

Kinski

total entspannt
Beiträge
1.073
Punkte
113
Wer David Nathan mag, dem empfehle ich "Tagebuch der Apokalypse"
Das Tagebuch eines Überlebenden einer Zombie Apokalypse. Sehr unterhaltsam. Gibt insgesamt 3 Teile, wovon der dritte allerdings vom Tagebuch Stil abweicht und auch der schwächste Teil ist. Ist aber auch noch ganz nice, man möchte nämlich unbedingt wissen wie es weiter geht :D
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
710
Punkte
63
Ich bin im Moment absolut im Stephen King Fieber. Nach The Long Walk und The Institute habe ich jetzt mit Pet Sematary angefangen, was ich bisher weder gelesen noch den Film gesehen habe. Das Hörbuch hat gerade einmal 15h Laufzeit, für King eher wenig, und ist bis zur Hälfte auch eher harmlos. Gelesen wird es übrigens von Dexter himself, Michael C. Hall.
 
Oben