Joseph Parker vs Dereck Chisora 2 , 18.12.2021 Manchester Arena, UK DAZN


Wer gewinnt ?

  • Joseph Parker

    Abstimmungen: 10 66,7%
  • Dereck Chisora

    Abstimmungen: 4 26,7%
  • Draw

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • zumindest nicht die Boxfans

    Abstimmungen: 1 6,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
  • Diese Umfrage wird geschlossen: .

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.823
Punkte
113
Deine Meinung bleibt Dir unbenommen. Ich hatte gehofft, dass Du das nachvollziehbar begründest, weil so gehen Dir nach unten hin die Bewertungsmöglichkeiten aus. Ein Top 💯-Boxer kann gut, vielleicht sogar sehr gut sein - was ist er nach Deinem System? Ein Durchschnittsmann, ein ausreichender Boxer? Ein Top500-Boxer ist dann eine Pfeife, ein mangelhafter Boxer? Selbst unter den Journeymen sind gute Boxer, in der Absolutheit Deiner Zuweisung liegt eine deutliche Undifferenziertheit und letztlich eine Herabwürdigung m. M. nach.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
32.130
Punkte
113
Elite ist eine Bezeichnung für jemanden der in seinem Wettbewerb/seiner Klasse zu der Spitze gehört. Warum soll man 15 Leute dazuzählen? 15 Elite-Leute hat keine einzige Boxklasse.

Dieser inflationäre Gebrauch hilft keinem, genauso wie "Weltklasse".
Das sind besondere Stufen und Einordnungen die nur den besten gehören sollten und nicht ein Dutzend Boxer aus einer Gewichtsklasse, da der Qualitätsunterschied zwischen den besten und Nr.8, 10 oder 13 einfach zu groß ist.

Würde Parker 10x gegen Fury, AJ oder Wilder boxen, wie oft würde er gewinnen? Vielleicht nicht 1 mal und so jemand kann keine Elite sein.
 

Goal04

Bankspieler
Beiträge
5.636
Punkte
113
Das ist halt wirklich Definitionssache wie man Elite für sich definiert.

Für mich z.B. sind Elite-Boxer auch nicht die TOP15, sondern eher Richtung TOP5 -7...
Das kann auch von Gewichtsklasse zu Gewichtsklasse unterschiedlich ausfallen.
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.669
Punkte
113
Deine Meinung bleibt Dir unbenommen. Ich hatte gehofft, dass Du das nachvollziehbar begründest, weil so gehen Dir nach unten hin die Bewertungsmöglichkeiten aus. Ein Top 💯-Boxer kann gut, vielleicht sogar sehr gut sein - was ist er nach Deinem System? Ein Durchschnittsmann, ein ausreichender Boxer? Ein Top500-Boxer ist dann eine Pfeife, ein mangelhafter Boxer? Selbst unter den Journeymen sind gute Boxer, in der Absolutheit Deiner Zuweisung liegt eine deutliche Undifferenziertheit und letztlich eine Herabwürdigung m. M. nach.
ist halt definitionssache. meiner meinung nach habe ich aber schon ausführlich begründet, warum parker für mich kein eliteboxer ist. steht doch alles auf der ersten seite. ich kann es gerne aber später auch noch mal differenziert begründen, habe ich kein problem mit.
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.823
Punkte
113
Mein letztes Posting bezog sich nicht auf Parker, sondern enthielt anhand von Beispielen Fragen zu Deiner Kategorisierung von Boxern. Deine Logik erschließt sich mir bisher nicht. Zur Erinnerung: Bei Boxrec sind alleine über 1100 aktive Schwergewichtsboxer mit Boxlizenz gelistet und Boxer unterhalb Top 5-9 sind bei Dir gerade mal noch „gut“?
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.669
Punkte
113
kommt drauf an, welche boxer du beispielsweise unterhalb der top 5-9 siehst. dann kann ich dir das beantworten.

eine sache, die ich durch meine ehemalige arbeit als trainer im boxverein und dadurch, dass ich zwei freunde habe, die profiboxer im schwergewicht sind, sagen kann: das niveau von manchen kämpfen ist einfach nur beschämend schlecht. da kippen die leute teilweise um, ohne einen einzigen schlag kassiert zu haben.

von den 1100 boxer sind bestimmt 800-900 kompletter schrott. hört sich zwar respektlos an, soll es aber nicht sein. das ist wirklich nur auf die sportliche qualität bezogen. ich respektiere jeden, der in den ring steigt. das macht ihn aber noch lange nicht zu einem guten oder sehr guten boxer;). sorry für etwas off—topic:wavey:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lärche

Nachwuchsspieler
Beiträge
246
Punkte
43
zu behaupten, dass 80% der gelisteten Boxer "kompletter Schrott" sind ist per se eine unglaublich unsportliche Aussage und hat mit Respekt rein gar nichts zu tun.
Von einem Boxtrainer, der eigentlich vermitteln sollte, jedem Gegner Respekt entgegenzubringen, hätte ich so eine herablassende Beurteilung nicht erwartet.

Abgesehen davon ist es egal, ob man jetzt nur die Top 5 als "Elite" bezeichnet oder die Top 20.
Fakt ist, dass Parker ein Top ausgebildeter Boxer ist und wenn man bedenkt, dass er nicht aus den USA, der Ukraine oder England -, sondern aus Neuseeland kommt, hat er unglaublich viel in diesem Sport erreicht.
 

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
4.566
Punkte
113
Na ja lieber Tyson welche Schwergewichts Elite Boxer hast du den traniert, oder was würden deine tranierten Boxer von so einer Aussage halten.
Finde das du im Moment ein wenig über dein Ziel hinausschiesst. Idol haben, Fan sein ist absolut legitim aber wenn es ausartet und einem die klare Sicht der Dinge versperrt dann ist das patohlogisch und man sollte dagegen steuern.

Ich mag AJ, klein bisschen Fan musste aber auch erkennen das er im Boxen nicht das Mass aller Dinge ist und oh wunder ich mag Ihn immer noch.
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.669
Punkte
113
zu behaupten, dass 80% der gelisteten Boxer "kompletter Schrott" sind ist per se eine unglaublich unsportliche Aussage und hat mit Respekt rein gar nichts zu tun.
Von einem Boxtrainer, der eigentlich vermitteln sollte, jedem Gegner Respekt entgegenzubringen, hätte ich so eine herablassende Beurteilung nicht erwartet.

Abgesehen davon ist es egal, ob man jetzt nur die Top 5 als "Elite" bezeichnet oder die Top 20.
Fakt ist, dass Parker ein Top ausgebildeter Boxer ist und wenn man bedenkt, dass er nicht aus den USA, der Ukraine oder England -, sondern aus Neuseeland kommt, hat er unglaublich viel in diesem Sport erreicht.
es ging einzig um die sportliche qualität :rolleyes:. ich habe viele veranstaltungen gesehen und kann das ganz gut einschätzen. respekt muss man von jedem haben, der in den ring steigt. das hatte ich selbst gehabt und auch immer vermittelt.

deine einschätzung, dass parker ein „top“ ausgebildeter boxer ist, teile ich nicht. aber ist ja auch egal: jeder soll seine eigene meinung haben.
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.669
Punkte
113
Na ja lieber Tyson welche Schwergewichts Elite Boxer hast du den traniert, oder was würden deine tranierten Boxer von so einer Aussage halten.
Finde das du im Moment ein wenig über dein Ziel hinausschiesst. Idol haben, Fan sein ist absolut legitim aber wenn es ausartet und einem die klare Sicht der Dinge versperrt dann ist das patohlogisch und man sollte dagegen steuern.

Ich mag AJ, klein bisschen Fan musste aber auch erkennen das er im Boxen nicht das Mass aller Dinge ist und oh wunder ich mag Ihn immer noch.
was hat das denn jetzt mit „idol“ zu tun? es geht doch hier um parker, nicht um fury. habe ich nicht mit einem satz erwähnt @Cosmo.1 .

und sobald man einen boxer nicht künstlich hochhypt und es realistisch sieht, schießt man direkt über das ziel hinaus? das erschließt sich mir nicht, um ehrlich zu sein. reicht jetzt aber auch mit dem thema. man dreht sich im kreis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
4.566
Punkte
113
Ganz einfach TF stellst du überhöht da und einen Parker stellst du als viel schlechteren Boxer hin. Das das nicht korrekt ist weißt du selber.Aber egal jedem seine Meinung.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.278
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Parker war früher ein solider Top 10 Boxer.
Er hatte Glück WM zu werden in einer Zeit in der das HW sehr dünn besetzt war. Damals war er auch Top 5.

Parker hat dann abgebaut, die anderen Boxer im Bereich der Top 10 wie Whyte und Co. sich nochmal gesteigert. Fury kam zurück. Chisora zweiten Frühling erlebt. Neue Boxer wie Joyce, Hunter, Yoka, Usyk und co ins HW. Somit reicht es aktuell für Parker nicht mehr für die Top 10.

Insgesamt schade, da ich Parker sehr mag. Aber habe das Gefühl er ist satt geworden, Punch ist weg (er hatte ja mehrmals Operation an den Ellenbogen oder sowas), er wirkt seit Ruiz einfach Past Prime. Wenn ich mich erinnere wie er sich gegen Cojanu oder Leapei abgemüht hat, dass war echt peinlich.


Jetzt die Frage was heißt Weltklasse, was heißt Elite. Wenn Top 10 in seiner Klasse, dann war es Parker längere Zeit, ist es aber aktuell nicht mehr. Wenn Top 5 dann war er es 1-2 Jahre.
Wenn es unabhängig dem Ranking die Gesamtheit des Boxers ist, dann war er es nie.
Jeder definiert die Begriffe halt anders. So ist es halt beim Boxen. Aber ist auch bei den anderen Begriffen so. Für die einen war Brezeale ein Contender, für andere nur ein Club Fighter, für andere.......
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
1.669
Punkte
113
Parker war früher ein solider Top 10 Boxer.
Er hatte Glück WM zu werden in einer Zeit in der das HW sehr dünn besetzt war. Damals war er auch Top 5.

Parker hat dann abgebaut, die anderen Boxer im Bereich der Top 10 wie Whyte und Co. sich nochmal gesteigert. Fury kam zurück. Chisora zweiten Frühling erlebt. Neue Boxer wie Joyce, Hunter, Yoka, Usyk und co ins HW. Somit reicht es aktuell für Parker nicht mehr für die Top 10.

Insgesamt schade, da ich Parker sehr mag. Aber habe das Gefühl er ist satt geworden, Punch ist weg (er hatte ja mehrmals Operation an den Ellenbogen oder sowas), er wirkt seit Ruiz einfach Past Prime. Wenn ich mich erinnere wie er sich gegen Cojanu oder Leapei abgemüht hat, dass war echt peinlich.


Jetzt die Frage was heißt Weltklasse, was heißt Elite. Wenn Top 10 in seiner Klasse, dann war es Parker längere Zeit, ist es aber aktuell nicht mehr. Wenn Top 5 dann war er es 1-2 Jahre.
Wenn es unabhängig dem Ranking die Gesamtheit des Boxers ist, dann war er es nie.
Jeder definiert die Begriffe halt anders. So ist es halt beim Boxen. Aber ist auch bei den anderen Begriffen so. Für die einen war Brezeale ein Contender, für andere nur ein Club Fighter, für andere.......
(y)
 

timeout4u

Bankspieler
Beiträge
5.212
Punkte
113
Jeder definiert die Begriffe halt anders. So ist es halt beim Boxen. Aber ist auch bei den anderen Begriffen so.
Problem daraus ist nur, dass man allein darum die meisten BoxEr-und Kampfanalysen hier in die Tonne kloppen kann, weil es dann boxfachlich einfach an Substanz, Objektivität, richtiger Einschätzung etc. fehlt. Boxen ist nunmal komplex und man sollte zumindest in einigen Dingen schon auf einen gemeinsamen Nenner kommen können, um über sportliche Qualität, Wertigkeit, Boxkönnen uä. vernünftig zu diskutieren.
Ansonsten kann ich auch einfach schreiben, dass ein Fury nur Durchschnitt sein kann. Begründung: hat sich selbst mal in einem Kampf voll am Kopf getroffen. Und dann war der Typ auch schon 6x in seiner Prokarriere am Boden etc. Und wie kann er dann überhaupt Eliteboxer sein, denn nach manchen Ansichten hier, war allenfalls Klitschko der einzige Eliteboxer, den er je geboxt hat. Sonst sind ja fast alle Boxer Schrott. Dinge wie Titel, Boxausbildung, Boxerfahrung usw zählen ja eh nicht besonders viel. Überspitzt gesagt. :clowns: :wavey:
Wenn man schon Ansprüche an die Boxer und dem Boxen an sich stellt, sollte man das von Experten und Fans auch zumindest ein Stück weit erwarten können. Muss ja nicht gleich Elitelevel sein .... :D:weghier:
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.823
Punkte
113
Parker war früher ein solider Top 10 Boxer.
Er hatte Glück WM zu werden in einer Zeit in der das HW sehr dünn besetzt war. Damals war er auch Top 5.

Parker hat dann abgebaut, die anderen Boxer im Bereich der Top 10 wie Whyte und Co. sich nochmal gesteigert. Fury kam zurück. Chisora zweiten Frühling erlebt. Neue Boxer wie Joyce, Hunter, Yoka, Usyk und co ins HW. Somit reicht es aktuell für Parker nicht mehr für die Top 10.
Ich kann das Glück nicht erkennen. Nimmt man die Aufzählung (und lässt Usyk raus) und betrachtet sich die Boxer, dann fällt etwas auf:
Joyce ist spät Profi geworden, Yoka wird sehr vorsichtig aufgebaut, Hunter ist aufgestiegen und krebst ähnlich rum. Parker hat in der Zeit ab Takam schon viele Leute geboxt und er hat sich Herausforderungen gestellt. Wer etwas wagt, riskiert zu verlieren. Ich kann daher das Glück nicht erkennen. Er hat eine gute Promotion/Management, darin mag ein Glück bestehen, aber ansonsten eher nicht.

Aber habe das Gefühl er ist satt geworden, Punch ist weg (er hatte ja mehrmals Operation an den Ellenbogen oder sowas), er wirkt seit Ruiz einfach Past Prime. Wenn ich mich erinnere wie er sich gegen Cojanu oder Leapei abgemüht hat, dass war echt peinlich.
Der Punkt ist m. E. von der Bewertung falsch. Zum einen wegen der oben genannten Dinge. Zum anderen weil es an einer entsprechenden sachgerechten Einordnung mangelt. Es mag sein, dass Parker körperlich aus Verletzungsdingen nicht mehr der Alte ist und deshalb gegen Chisora klar verliert. Was ist, wenn er gegen Chisora deutlich gewinnt? Dann ist er wieder bei der Musik und ein neuer WM-Kampf nicht weit weg. Wenn Fury gegen Joshua oder Usyk boxt und verliert, was dann? Ist er dann kein Elite-Fighter mehr?

Für mich ist das zu engstirnig bewertet. Bewertungen sind in der Regel Momentaufnahmen, der nächste Kampf kann schon wieder vieles ändern. Boxer werden hochgejubelt, in den Boden gestampft - liefern sie einen guten Sieg ab, sind sie wieder oben etc. - wie oft will man seine Bewertung ändern?
Wilder hat zwei Kämpfe hintereinander verloren, ist er nicht Past Prime, weil er objektiv auch gegnerunabhängig schlecht geboxt hat? Oder wird er milder behandelt, als Parker, weil er gegen die Nr. 1 verloren hat? Warum wird Joshua dann nicht auch so milde beurteilt. Er hat gegen Usyk besser geboxt als Wilder gegen Fury.

Bei vielen Betrachtern finden nur Bewertungen von Momentaufnahmen in der Karriere eines Top-Boxers statt und die sind dann gleich Definition für eine Gesamteinschätzung. In diesen Salat wird dann noch etwas persönliche Zu- oder Abneigung gekippt und fertig ist die Herabwürdigung oder eben die Lobeshymne. Sachgerecht ist anders.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.278
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Ich kann das Glück nicht erkennen
Ich schon, in einer anderen Zeit Periode wäre er nicht Top 5 oder WM gewesen. Daher mein Begriff Glück dafür.

Mit dem Risiko und Aufbau gebe ich dir Recht. Parker ist früher als andere Profi geworden und hat solide Leute im Aufbau geboxt.

Yoka wird sehr vorsichtig aufgebaut
Nein, sehe ich nicht so. Er wird langsam aufgebaut von der Anzahl der Fights. Aber Vergleich seine Gegner mit denen von anderen Prospects...
Er kämpft da schon sehr solide Leute. Plus hatte ne einjährige Sperre und die Corona Zeit.

liefern sie einen guten Sieg ab, sind sie wieder oben etc. - wie oft will man seine Bewertung ändern?
Du bist nur so gut wie dein letzter Kampf, der Spruch kommt ja nicht von ungefähr.

Parker hatte aber nicht einen schlechten Fight...
Ruiz -> eigentlich ein Draw. Der Sieg war mehr als schmeichelhaft.
Cojanu -> schlecht aussehen gegen nen Mann jenseits der Top 50 und den dann über die Runden schleppen
Hughie Fury -> Stinker und schwer zu boxen, daher okay
AJ -> wenig Aktionen, lag auch sehr am Ringrichter daher okay
Whyte -> am Boden gewesen und so gut wie jede Runde verloren
Flores -> Mann jenseits der Top 100 daher keine Relevanz
Leapei -> sah Parker kacke aus und Leapei ist keine Top 50 und komplett shot
Winters -> nix dolles der Kerl und Parker sah ******e aus
FA -> keine Top 30 und Parker sah ******e aus
Chisora -> Parker am Boden und eigentlich auch nach Punkten verloren

Es ist daher nicht nur Parkers letzter Kampf der schlecht gewesen wäre.... Ist keine Momentaufnahme sondern sind die ganzen letzten Kämpfen. Ich rate jedem schaut euch die Fights gegen Cojanu, Winters, Leapei etc nochmal und dann reden wir nochmal.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
16.813
Punkte
113
Whyte -> am Boden gewesen und so gut wie jede Runde verloren
:skepsis:
Die Scorecards in London (die tedenziell also eher Whyte bevorzugen könnten) sahen nach 12 Runden wie folgt aus:
114-111
113-112
115-110

Parker down in round 2 from a headbutt and round 9 from a punch, though both were ruled knockdowns.

Da kann man also noch über die zweite Runde sprechen. Ich finde es schon richtig frech, so einen Kampf mit "fast jede Runde verloren" zu bewerten :crazy: Übrigens hat Parker auch noch Whyte runtergeschickt in der letzten Runde.
 
Oben