Kalender 2021 / 22


Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.589
Punkte
113
Und die TV-Sender freuen sich auch nicht, wenn sie von Samstag auf Sonntag ihre ganzen Kameras umbauen müssen.
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
25.026
Punkte
113
Gut, dass der FIS die Meinungen der Athleten grundsätzlich egal ist. Der Japan und USA Termin ist definitiv nicht im Sinne der Athleten.
Es mag, wenn auch für dich unvorstellbar, in der Tat Springer geben, die gerne nach Japan reisen ;)
Und die FIS weiß, was sie an Planica hat und dass das für alle ein Saison-Highlight ist, warum sollten sie da die Fluschanze rausnehmen? Nur damit Damen und Herren gleichzeitig da sein können? Wenn die Damen u.U. auch noch ihre Blue Bird Tour gleichzeitig haben sollten?
 

Finn-Lady

Bankspieler
Beiträge
32.540
Punkte
113
Gut, dass der FIS die Meinungen der Athleten grundsätzlich egal ist. Der Japan und USA Termin ist definitiv nicht im Sinne der Athleten.
What? Der FIS täte gut daran, nicht nur ihr eigenes Ding durchzuziehen, sondern auch die Athleten wertzuschätzen, die diesen Sport ausüben. Nur mit denen lebt nämlich die Akzeptanz des Sports, entwickelt sich das Interesse an Veranstaltungen und schafft die Öffentlichkeit. Klar, es geht um Geld, keine Frage.
Der COC in Iron Mountain ist einfach Kult und die Springen in Sapporo oder Hakuba gehören einfach dazu, eben weil das Skispringen ein globaler Sport ist.
Ich wehre mich dagegen, plötzlich alles in Frage zu stellen, was über Jahre den Sport auch ausgemacht hat. Willingen Five oder Six, Planica Seven oder welchen Mist es auch immer gibt. Auch die RAW Air, so gut sie gemeint ist, ist bislang noch unausgegoren.

Und wenn man sich was wünschen darf, ich hätte gerne neben Rasnov noch mindestens ein Wochenende auf einer Normalschanze. *sag*
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.863
Punkte
83
What? Der FIS täte gut daran, nicht nur ihr eigenes Ding durchzuziehen, sondern auch die Athleten wertzuschätzen, die diesen Sport ausüben. Nur mit denen lebt nämlich die Akzeptanz des Sports, entwickelt sich das Interesse an Veranstaltungen und schafft die Öffentlichkeit. Klar, es geht um Geld, keine Frage.
Der COC in Iron Mountain ist einfach Kult und die Springen in Sapporo oder Hakuba gehören einfach dazu, eben weil das Skispringen ein globaler Sport ist.
Ich wehre mich dagegen, plötzlich alles in Frage zu stellen, was über Jahre den Sport auch ausgemacht hat. Willingen Five oder Six, Planica Seven oder welchen Mist es auch immer gibt. Auch die RAW Air, so gut sie gemeint ist, ist bislang noch unausgegoren.

Und wenn man sich was wünschen darf, ich hätte gerne neben Rasnov noch mindestens ein Wochenende auf einer Normalschanze. *sag*
Was hat man aber davon, wenn der eine Teil nicht nach Sapporo fliegt oder der andere Teil dann Willingen auslässt und Nationen wie USA und Kanada nach Iron Mountain sicher nicht für ein springen in Planica zurück nach Europa fliegen.
In anderen Sportarten funktioniert das auch, Übersee Termine gescheit zu legen.
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.589
Punkte
113
Die Blue-Bird-Tour soll allerdings nächste Saison bereits im Dezember stattfinden. Da gibt es zumindest keine Überschneidung.

Das Weltcup-Wochenende von Iron Mountain am Saisonende sehe ich allerdings auch noch nicht als gesichert an. Anders als bei Sapporo halte ich den Termin aber auch nicht für problematisch, weil es eigentlich keine Grund gibt, sich für die Wettkämpfe danach noch besonders zu schonen.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.863
Punkte
83
Die Blue-Bird-Tour soll allerdings nächste Saison bereits im Dezember stattfinden. Da gibt es zumindest keine Überschneidung.

Das Weltcup-Wochenende von Iron Mountain am Saisonende sehe ich allerdings auch noch nicht als gesichert an. Anders als bei Sapporo halte ich den Termin aber auch nicht für problematisch, weil es eigentlich keine Grund gibt, sich für die Wettkämpfe danach noch besonders zu schonen.
Geht halt ums Geld. Für viele sind zwei so Langstrecken Flüge am Saisonende halt nicht drin, und dann ist man nur ein Wochenende da.
Bin auch gespannt, ob das wenn im TV kommt, dass ZDF ist Dran.
 

Sprungbärchen

Nachwuchsspieler
Beiträge
486
Punkte
43
Man sollte sich generell darüber freuen, dass nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder ein Springen in Nordamerika sein wird. Es gibt ja immer eine Vielzahl an Gründen, warum welcher Termin wann stattfindet. Japan zwischendurch ist ja auch nichts Neues. Auch sehe ich keine Gefahr, dass die Nordamerikaner nach dem USA-Wettkampf nicht wieder nach Europa reisen werden. Die Verbindungen hier zwischen USA/Kanada und Slowenien, sollte bekannt sein.
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.589
Punkte
113
Ich habe die Kalenderdiskussion mal in den entsprechenden Thread verschoben und will sie nochmals ein bisschen aufgreifen.

Ich bin ja bei weitem auch nicht immer voll zufrieden mit dem Weltcup-Kalender. Aber abgesehen von Sapporo, das man aus meiner Sicht ruhig mit Willingen hätte tauschen können, damit es direkt vor den Olympischen Spielen in Peking liegt, fällt mir nicht wirklich etwas ein, was man viel besser hätte machen können. Gegebenenfalls könnte man auch das eine Weltcupfliegen in Vikersund noch streichen, wenn am Wochenende drauf ohnehin dort die Skiflug-WM stattfindet. Ich verstehe allerdings auch, wenn die Norweger auf das Markenzeichen ihrer Raw Air, dass sie eben Skispringen und Skifliegen in einer Serie verbinden, nicht verzichten wollen.

Neben den Reisewegen gibt es eben auch noch andere Kriterien, auf die die FIS achten muss:
  • In erster Linie wichtig ist natürlich die Schneesicherheit. Bis zu einer gewissen Grenze ist die Kunstschneeproduktion zwar heutzutage recht ausgefeilt; aber dennoch wäre beispielsweise ein Saisonstart oder -finale in Willingen oder Rasnov keine gute Idee.
  • Überschneidungen mit anderen Sportereignissen sollten auch vermieden werden. Dass zum Beispiel das Skifliegen in Bad Mitterndorf nicht am selben Wochenende stattfinden soll wie die Abfahrt in Kitzbühel oder die Kombi in Seefeld - und dass das Skifliegen in Planica sich nicht unbedingt mit den alpinen Weltcups in Kranjska Gora überschneiden soll, ist verständlich.
Und wahrscheinlich gibt es auch noch weitere Kriterien, von denen wir nichts wissen.

Dass ich mir prinzipiell mittelfristig noch etwas mehr Abwechslung im Kalender wünschen würde, ist auch klar. Das betrifft zum einen die Schanzengrößen (im gesamten Weltcup ist keine Normalschanze eingeplant, Rasnov ist ja auch nicht drin), zum anderen die Veranstalter: 7x Deutschland und Norwegen (mit Skiflug-WM), aber keine Springen in Italien, Tschechien, Frankreich oder Rumänien. Aber auch hier kann ich nachvollziehen, dass man die für das breite Publikum interessanteren Großschanzen bevorzugt und dass man in der Hoffnung auf eine Besserung der Corona-Lage Orte in den Kalender holt, bei denen man eher auf viele Zuschauer hoffen kann.

Apropos Corona: Folgender Gedanke ist mir auch schon mal durch den Kopf geschossen: Was passiert, wenn die Lage nächsten Winter immer noch heikel ist und China ähnlich rigide Einreisevorschriften macht wie Norwegen in diesem Winter und beispielsweise eine zehntägige Quarantäne direkt nach der Einreise vorschreibt? Dann wird es schwer mit Willingen...
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
56.871
Punkte
113
Stand irgendwo was Neues zum Kalender oder wie kamen die Ortsdiskussionen jetzt auf?
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.589
Punkte
113
Nein, es gab nichts Neues. Anlass war eine Bemerkung @Martin_Ds, dass die Heini-Klopfer-Schanze in Oberstdorf ziemlich lang ungenutzt brachliegt - und @Biathlon-Fan hat das Ganze dann mit seinem Wunsch nach einer echten WM-Generalprobe auf der Großschanze von Planica (und nicht auf der Flugschanze oder nur am Abschlusssonntag) noch befeuert.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.863
Punkte
83
Ich habe die Kalenderdiskussion mal in den entsprechenden Thread verschoben und will sie nochmals ein bisschen aufgreifen.

Ich bin ja bei weitem auch nicht immer voll zufrieden mit dem Weltcup-Kalender. Aber abgesehen von Sapporo, das man aus meiner Sicht ruhig mit Willingen hätte tauschen können, damit es direkt vor den Olympischen Spielen in Peking liegt, fällt mir nicht wirklich etwas ein, was man viel besser hätte machen können. Gegebenenfalls könnte man auch das eine Weltcupfliegen in Vikersund noch streichen, wenn am Wochenende drauf ohnehin dort die Skiflug-WM stattfindet. Ich verstehe allerdings auch, wenn die Norweger auf das Markenzeichen ihrer Raw Air, dass sie eben Skispringen und Skifliegen in einer Serie verbinden, nicht verzichten wollen.

Neben den Reisewegen gibt es eben auch noch andere Kriterien, auf die die FIS achten muss:
  • In erster Linie wichtig ist natürlich die Schneesicherheit. Bis zu einer gewissen Grenze ist die Kunstschneeproduktion zwar heutzutage recht ausgefeilt; aber dennoch wäre beispielsweise ein Saisonstart oder -finale in Willingen oder Rasnov keine gute Idee.
  • Überschneidungen mit anderen Sportereignissen sollten auch vermieden werden. Dass zum Beispiel das Skifliegen in Bad Mitterndorf nicht am selben Wochenende stattfinden soll wie die Abfahrt in Kitzbühel oder die Kombi in Seefeld - und dass das Skifliegen in Planica sich nicht unbedingt mit den alpinen Weltcups in Kranjska Gora überschneiden soll, ist verständlich.
Und wahrscheinlich gibt es auch noch weitere Kriterien, von denen wir nichts wissen.

Dass ich mir prinzipiell mittelfristig noch etwas mehr Abwechslung im Kalender wünschen würde, ist auch klar. Das betrifft zum einen die Schanzengrößen (im gesamten Weltcup ist keine Normalschanze eingeplant, Rasnov ist ja auch nicht drin), zum anderen die Veranstalter: 7x Deutschland und Norwegen (mit Skiflug-WM), aber keine Springen in Italien, Tschechien, Frankreich oder Rumänien. Aber auch hier kann ich nachvollziehen, dass man die für das breite Publikum interessanteren Großschanzen bevorzugt und dass man in der Hoffnung auf eine Besserung der Corona-Lage Orte in den Kalender holt, bei denen man eher auf viele Zuschauer hoffen kann.

Apropos Corona: Folgender Gedanke ist mir auch schon mal durch den Kopf geschossen: Was passiert, wenn die Lage nächsten Winter immer noch heikel ist und China ähnlich rigide Einreisevorschriften macht wie Norwegen in diesem Winter und beispielsweise eine zehntägige Quarantäne direkt nach der Einreise vorschreibt? Dann wird es schwer mit Willingen...
Zumindest früher war natürlich auch noch das tv Programm von Bedeutung. Da heutzutage fast alle Schanzen Flutlicht haben entfällt der Aspekt natürlich. Der einzige Ort bei diesem Aspekt ist derzeit halt noch sapporo, wieso ein Tausch mit Willingen eher unwahrscheinlich ist.
 

Sprungbärchen

Nachwuchsspieler
Beiträge
486
Punkte
43
Apropos Corona: Folgender Gedanke ist mir auch schon mal durch den Kopf geschossen: Was passiert, wenn die Lage nächsten Winter immer noch heikel ist und China ähnlich rigide Einreisevorschriften macht wie Norwegen in diesem Winter und beispielsweise eine zehntägige Quarantäne direkt nach der Einreise vorschreibt? Dann wird es schwer mit Willingen...
In der Tat ist es als Nicht-Chinese wohl momentan nahezu unmöglich nach China einreisen zu dürfen. Aber ich gehe mal schwer davon aus, dass die Chinesen zu Olympia sehr flexibel sein werden, falls es darauf ankommen sollte. Aber bis dahin gehe ich sowieso davon aus, dass es wieder normaler zugehen wird. Wenngleich die Sportler wahrscheinlich allesamt eine Impfung nachweisen müssen.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.863
Punkte
83
Die FIS hat den Kalender zwar noch nicht aktualisiert, aber laut der Homepage des Skiclubs, findet Ende September wieder ein GP in Hinzenbach statt.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.863
Punkte
83
Die Kalender sind da:
- Sommer Grand Prix in Rasnov neu (Herren) und Hinzenbach wie bereits erwähnt
- Der Deutschland Weltcup im Dezember ist in Klingenthal
- Sapporo mit einem dritten Springen am Freitag
- Raw Air Vikersund ist gestrichen
- Iron Mountain ist gestrichen, dafür gibt es Skifliegen in Oberstdorf

- Damen Sommer Grand Prix auch in Wisla
- Weltcup mit Herren in Klingenthal
- Zao nur noch 2 Springen am Dienstag/Mittwoch direkt darauf 3 Springen in Rasnov von Freitag bis Sonntag
- Mitte März ein drittes Wochenende in Deutschland in Titisee oder Hinterzarten
- Blue Bird wieder am Saisonende

- 2 Mixedspringen: Chaikovsky im Sommer und Willingen im Winter
- 2 Damen Teamspringen
- Nur 4 Herren Teamspringen
 
Oben