Mordanklage gegen Oscar Pistorius


Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
40.706
Punkte
113
Standort
Austria
Alter Schwede ...

„Blade Runner“ Oscar Pistorius steht nach dem Tod seiner Freundin Reeva Steenkamp unter Mordverdacht. Gegen den 26-jährigen Prothesensprinter aus Südafrika wurde laut Polizeiangaben Mordanklage erhoben. Das berichtete die Nachrichtenagentur AP. Pistorius hatte Steenkamp in seinem Haus erschossen. Es könnte sich laut Medien aber um eine tödliche Verwechslung gehandelt haben.

Die Polizei in Pretoria hatte Donnerstagfrüh bestätigt, dass einer 30-jährigen Frau in Pistorius’ Haus in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria am frühen Morgen insgesamt viermal in den Kopf und in den Arm geschossen worden war. Ihr Agent bestätigte später, dass es sich um Steenkamp, ein südafrikanisches Model, gehandelt hat. Steenkamp ist noch am Tatort ihren schweren Verletzungen erlegen.

Nach Informationen der Zeitung „Beeld“, die sich auf eine Polizeiquelle beruft, sollen die tödlichen Schüsse versehentlich abgegeben worden sein. Der Schütze habe die Frau für einen Einbrecher gehalten. Südafrika gilt als Land mit einer der höchsten Kriminalitätsraten der Welt. Die Polizei fand nach eigenen Angaben eine Neunmillimeterpistole und nahm Pistorius in Gewahrsam.

Pistorius soll unmittelbar danach geschossen haben, als ihn seine Freundin aufweckte. Laut „Beeld“ könnte Steenkamp eine geplante Überraschung zum Verhängnis geworden sein. Das Model, das mit dem Paralympics-Star seit vergangenem November zusammen war, hatte am Vorabend noch via Twitter eine Valentinsüberraschung durchblicken lassen. „Und was habt ihr für euren Liebsten morgen im Ärmel?“, fragte das Model. Die Polizei wollte die Vermutung der Zeitung nicht bestätigen.

Der Version der tödlichen Verwechslung widersprechen Polizeiangaben und Zeugenaussagen von Nachbarn. Laut Auskunft der südafrikanischen Behörden sollen in der Vergangenheit bereits mehrfach Vorfälle häuslicher Gewalt in Pistorius’ Haus gemeldet worden sein. Britische Medien wie „Sky News“ und „Guardian“ berichten von Zeugen, die am Vorabend der Tat Geschrei und auffällige Geräusche aus dem Haus gehört haben wollen.
http://sport.orf.at/stories/2166637/2166636/
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.238
Punkte
113
Standort
Austria
die version mit dem einbrecher halte ich - aus der distanz betrachtet - auch für reichlich merkwürdig... aber wir wissen noch nichts über die genauen umstände. wenn meine freundin aber nen schlüssel zur gemeinsamen wohnung hätte, und mitten in der nacht jemand in die wohnung kommt - dann muss ich nicht sofort mit einem einbrecher rechnen und ihn in den kopf schießen... die berichte der nachbarn mal außen vor gelassen
 

Les Selvage

BBL-Moderator
Beiträge
8.059
Punkte
0
Die Polizeisprecherin sagte, man sei verwundert über die Version mit dem Einbrecher und solch eine Aussage käme nicht von seiten der Polizei. Es habe in seinem Haus allerdings bereits mehrfach Polizeieeinsätze wegen häuslicher Gewalt gegeben. Pistorius' Antrag auf Kaution freigelassen zu werden wurde heute abgelehnt.
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
5.171
Punkte
113
Standort
CH
Und wo wurde die Leiche gefunden, wahrscheinlich in der Küche, dort wurde er dann zur Valentinstagsüberraschung geweckt :belehr:
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.238
Punkte
113
Standort
Austria
die reporterschaft der ard war auch schonmal seriöser... der heini vom morgenmagazin live vor ort aus südafrika grade eben: "es gab letzten sommer bei den paralympics einen moment, wo man sah dass Pistorius auch anders kann... als sein konkurrent ihn im final schlug beschwerte er sich über die prothesen seines gegners..."

ja nee is klar, ich hab mir damals auch sofort gedacht dass er seine frau erschießen würde:rolleyes:
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
5.171
Punkte
113
Standort
CH
Ein ganzes Waffen-Arsenal? :ricardo: So hätt ich Pistorius nie im Leben eingeschätzt....

Kurz vor acht Uhr Schweizer Zeit fährt am Freitag Oscar Pistorius im Polizeiwagen vor dem Magistrates Gericht in Pretoria vor. Der doppelt beinamputierte südafrikanische Sprintstar steht im dringenden Tatverdacht, seine Freundin Reeva Steenkamp (29) am Donnerstag ermordet zu haben.

Pistorius verhüllt sein Gesicht bei der Ankunft mit einer Jacke, bevor er ins Gericht geführt wird. Als der Haftrichter bei der Anhörung die Mordanklage erhebt, bricht Pistorius in Tränen aus.

Der Richter erlaubt ihm bis zur Kautionsverhandlung von nächster Woche in der Polizeiwache zu bleiben und nicht ins lokale Gefängnis zu müssen.

Die Umstände des Verbrechens sind noch ungeklärt und mysteriös. Pistorius sagte aus, dass er Reeva für einen Einbrecher gehalten habe. Die Polizei zweifelt jedoch an der Version des 26-Jährigen.

Das Model wurde am Valentinstag-Morgen im Haus von Pistorius mit mehreren Schüssen getötet. «Blade Runner» Pistorius wurde noch am Tatort verhaftet, die Polizei stellte eine 9-mm-Pistole sicher.

Der britische Daily-Mail-Reporter Jonathan McEvoy verbrachte 2011 für eine Reportage längere Zeit bei Oscar Pistorius in seinem Anwesen bei Pretoria. In einem Interview mit dem TV-Sender ABC berichtet er nun über sein damaliges Leben.

«Er liebte es, herum zu ballern. Es gibt einen Schiessstand in der Nähe. Wenn er nachts nicht schlafen konnte, ging er jeweils dort hin», sagt McEvoy über Pistorius.

Der mehrfache Paralympics-Goldmedaillengewinner hatte sich zu Hause ein ganzes Waffenarsenal angelegt. Pistorius fürchtete sich vor Einbrechern, obwohl seine Villa in einem von Mauern und Wachpersonal gesicherten Viertel steht.

«Er hatte eine kleine Pistole neben dem Bett und eine grössere Waffe am Fenster, eine Art Maschinengewehr», sagt der Reporter. Zudem sei auch ein Baseball-Schläger und ein Cricket-Schläger immer griffbereit gewesen.
Welche paranoiden Züge Pistorius aufweist, zeigt ein Tweet vom letzten Jahr. Damals schrieb er, dass er beim Heimkommen die Waschmaschine hörte, sie für einen Eindringling hielt und sich schon kampfbereit machte.

McEvoy beschreibt Pistorius auch als wankelmütig: «Seine Stimmung schwankte täglich. Es konnte ihm miserabel gehen und es gab keinen Grund dafür.»
 

GSWarriors

Bankspieler
Beiträge
8.328
Punkte
113
Krasse Sache! Da sieht man auch wieder wie Medien einen Manipulieren.

Wärend der Spiele wurde er als Held und "super Mensch" dargestellt, aber die offensichtlichen Probleme mit seiner Freundin wurden nie erwähnt und so entsteht mal schnell das Profil eines makellosen Underdogs der im Leben alles gibt und seine Physischen Probleme überwindet.
Paar Monate später erschiesst er seine Freundin, mit 4 Schüssen in den Kopf :crazy:...
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
18.238
Punkte
113
Standort
Austria
auch wenn man mit vorschnellen urteilen vorsichtig sein sollte... es sieht nicht gut aus für pistorius' version. alles deutet auf einen eskalierten streit hin:

Nach dem gewaltsamen Tod seiner Freundin Reeva Steenkamp ist im Haus des südafrikanischen Sprinterstars Oscar Pistorius einem Bericht zufolge ein blutverschmierter Cricketschläger gefunden worden. Die südafrikanische Zeitung "City Press" berichtete am Sonntag zudem, Steenkamps Schädel sei "gebrochen" gewesen. Pistorius rief laut Medienberichten in der Tatnacht Freunde und Verwandte an, nicht aber Polizei oder Notarzt.

Auf dem in dem Haus beschlagnahmten Schläger habe sich "viel Blut" befunden, berichtete "City Press" unter Berufung auf Ermittlerkreise. Die Polizei verfolge drei Theorien: Pistorius könnte Steenkamp mit dem Schläger angegriffen oder ihn zum Einschlagen der Badezimmertür benutzt haben, hinter der sich Steenkamp versteckt haben soll. Möglich sei auch, dass die 29-Jährige den Schläger zur Selbstverteidigung verwendete. Steenkamp war Donnerstag früh von vier Schüssen getroffen worden und gestorben. Laut "City Press" fiel der erste Schuss im Schlafzimmer, die anderen drei trafen Steenkamp im Badezimmer.

Pistorius soll nur Vater angerufen haben

Die Zeitung berichtete weiter, Pistorius habe Donnerstag früh seinen Vater angerufen und ihn gebeten, schnell zu ihm zu kommen. Der Athlet habe aber weder die Polizei noch einen Notarzt gerufen. Laut "Sunday Independent" rief Pistorius in der Nacht zudem eine befreundete Nachbarin an. Beim Eintreffen habe sie gesehen, wie der Sportler die blutüberströmte Steenkamp die Treppe hinunter trug. Der Vater der Nachbarin habe einen Krankenwagen zu dem Haus in einem Nobelvorort von Pretoria gerufen.

Pistorius befindet sich in Gewahrsam. Nach seiner Festnahme am Donnerstag erhob die Staatsanwaltschaft am Freitag Mordanklage gegen den 26-Jährigen. Er wies die Vorwürfe gegen ihn vehement zurück. Auch seine Familie verteidigte den Paralympics-Star. Die Ermittler ordneten laut "City Press" die Entnahme einer Blutprobe an, um festzustellen, ob Pistorius zum Tatzeitpunkt unter Einfluss von Drogen oder Steroiden stand. Steroide könnten demnach zu einem extrem aggressiven Verhalten geführt haben. Die Polizei wollte zu den diversen Medienberichten keine Stellungnahme abgeben.
diepresse.com
wie gesagt, die beweislage scheint erdrückend... 2 Stunden vor dem Mord wurde die Polizei nach Beschwerden der Nachbarn wegen Lärm zu seinem Haus gerufen.
Um 3 Uhr früh wollen Nachbarn dann einen Schuß gefolgt von Schreien gehört haben. Dann 10 min. Stille und weitere drei Schüsse, letztere durch die Badezimmertür. Die erste Patronenhülse wurde in seinem Schlafzimmer gefunden, die Kugel ging wohl in ihre Hüfte, dann ist sie ins Bad geflüchtet. Die Frau hat bei ihrem Tod ein Nachthemd getragen.
Nichts deutet auf Unfall, alles auf Mord hin.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
17.441
Punkte
113
also für mich deckt sich das haargenau mit der Einbrecher-Version :rolleyes:
die polizei hat ja schon am ersten tag gesagt, dass die einbrecher version nicht plausibel ist. echt krasse story, selbst für süd afrikanische verhältnisse ist das ein schock. da fragt man sich was so einen sportstar bewegt so was zu machen, der muss ja ernsthaft einen an der waffel haben.
 

flowseven

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.596
Punkte
0
haha jetzt haben die Polizisten anscheinend auch Doping-Präparate im Haus gefunden....
 

flowseven

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.596
Punkte
0
Police say testosterone and needles were found at Pistorius' home. His attorney argues that the substance was a "herbal remedy."

wird immer besser :D
 

Ken

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.579
Punkte
83
Oh, jetzt muss er wohl mit einer Sperre rechnen. :saint:

Die story an sich bietet schon fortgeschrittenes Tragödienpotenzial. Das kann man kaum erfinden.
 
Oben