Motorrad Grand Prix Saison 2020


unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
MotoGP Kalender, Strecken 2020


Nr.
01.
Spanien
Spanien / Jerez 1
19.07.2020Rennen: 14:00 Uhr
02.
Spanien
Andalusien / Jerez 2
26.07.2020Rennen: 14:00 Uhr
03.
Tschechien
Tschechien / Brünn
09.08.2020Rennen: 14:00 Uhr
04.
Österreich
Österreich / Spielberg 1
16.08.2020Rennen: 14:00 Uhr
05.
Österreich
Steiermark / Spielberg 2
23.08.2020Rennen: 14:00 Uhr
06.
San Marino
San Marino / Misano 1
13.09.2020Rennen: 14:00 Uhr
07.
Italien
Emilia Romagna / Misano 2
20.09.2020Rennen: 14:00 Uhr
08.
Spanien
Katalonien / Barcelona
27.09.2020Rennen: 14:30 Uhr
09.
Frankreich
Frankreich / Le Mans
11.10.2020Rennen: 14:00 Uhr
10.
Spanien
Aragonien / Alcaniz 1
18.10.2020Rennen: 14:00 Uhr
11.
Spanien
Teruel / Alcaniz 2
25.10.2020Rennen: 14:00 Uhr
12.
Europa
Europa / Valencia 1
08.11.2020Rennen: 14:00 Uhr
13.
Spanien
Valencia / Valencia 2
15.11.2020Rennen: 14:00 Uhr



Repsol Honda Team:
Marc Marquez #93
Alex Marquez #73

Monster Yamaha Team:
Valentino Rossi #46
Maverick Vinales #12

Ducati Team:
Andrea Dovizioso #4
Danilo Petrucci #9

Ecstar Suzuki:
Alex Rins #42
Joan Mir #36

Red Bull KTM:
Pol Esparagaro #44
Brad Binder #33

Tech3 KTM:
Miguel Oliveira #88
Iker Lecuona #27

Alma Pramac Ducati:
Jack Miller #43
Pecco Bagnaia #63

SIC Petronas Yamaha:
Franco Morbidelli #21
Fabio Quatararo #20

Real Avintia Ducati:
Johann Zarco #5
Tito Rabat #53

Aprilia Gresini Team:
Aleix Espargaro #41
Andrea Iannone #29

LCR Honda:
Cal Crutchlow #35
Takaaki Nakagami #30

>Teams & Fahrer Moto2< (Ergebnisse)

>
Teams & Fahrer Moto3< (Ergebnisse)
 
Zuletzt bearbeitet:

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Finde die Entscheidung von Yamaha nicht schlecht, mit Viñales und Quartararo hat man eine sehr starke Fahrerpaarung für die Zukunft. Sollte Rossi weiter machen (will er davon abhängig machen, wie konkurrenzfähig er in den Tests und ersten Rennen ist), bekommt er im Petronas-Team wohl auch eine Werks-Yamaha. Ich rechne aber eher damit, dass es seine letzte Saison wird, auch wenn ich mir eine MotoGP-WM ohne ihn noch nicht vorstellen kann. Der Zahn, der Zeit, nagt schließlich auch an ihm.
 

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Bei Yamaha geht es Schlag auf Schlag: Jorge Lorenzo kehrt zu Yamaha zurück und soll die M1 als Testfahrer zu alter Stärke führen.
 

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Am ersten Tag des MotoGP-Wintertests in Malaysia fährt Fabio Quartararo die schnellste Runde

Die Testzeiten aus Sepang (Freitag):
01. Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) - 1:58.945 Minuten (52 Runden)
02. Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) +0,051 Sekunden (62)
03. Alex Rins (Suzuki) +0,250 (56)
04. Cal Crutchlow (LCR-Honda) +0,289 (39)
05. Jack Miller (Pramac-Ducati) +0,291 (47)
06. Maverick Vinales (Yamaha) +0,422 (49)
07. Aleix Espargaro (Aprilia) +0,482 (43)
08. Pol Espargaro (KTM) +0,591 (48)
09. Joan Mir (Suzuki) +0,623 (51)
10. Valentino Rossi (Yamaha) +0,624 (48)
11. Andrea Dovizioso (Ducati) +0,721 (35)
12. Marc Marquez (Honda) +0,731 (37)
13. Alex Marquez (Honda) +0,973 (38)
14. Danilo Petrucci (Ducati) +0,994 (42)
15. Dani Pedrosa (KTM) +1,072 (45)
16. Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) +1,186 (49)
17. Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) +1,191 (53)
18. Sylvain Guintoli (Suzuki) +1,426 (48)
19. Johann Zarco (Avintia-Ducati) +1,519 (54)
20. Iker Lecuona (Tech-3-KTM) +1,566 (44)
21. Brad Binder (KTM) +1,574 (58)
22. Tito Rabat (Avintia-Ducati) +1,805 (54)
23. Takaaki Nakagami (LCR-Honda) +1,870 (31)
24. Yamaha-Testfahrer 1 +2,135 (50)
25. Yamaha-Testfahrer 2 +2,799 (22)
26. Lorenzo Savadori (Aprilia) +4,205 (31)
 

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Auch am zweiten Teattag setzte sich Fabio Quartararo mit einer Zeit von 1:58.572 Minuten durch. Nachdem er gestern das Vorjahresmodell gefahren war, drehte Quartararo heute seine ersten Runden auf der 2020er-Yamaha. KTM-Tester Pedrosa beeindruckte mit Platz drei.

Die Testzeiten aus Sepang (Samstag):
01. Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) - 1:58.572 Minuten (72 Runden)
02. Jack Miller (Pramac-Ducati) +0,069 Sekunden (51)
03. Dani Pedrosa (KTM) +0,090 (54)
04. Joan Mir (Suzuki) +0,159 (54)
05. Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) +0,259 (60)
06. Maverick Vinales (Yamaha) +0,321 (69)
07. Alex Rins (Suzuki) +0,406 (63)
08. Pol Espargaro (KTM) +0,417 (49)
09. Marc Marquez (Honda) +0,525 (47)
10. Valentino Rossi (Yamaha) +0,544 (60)
11. Aleix Espargaro (Aprilia) +0,652 (43)
12. Cal Crutchlow (LCR-Honda) + 0,675 (64)
13. Danilo Petrucci (Ducati) +0,685 (59)
14. Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) +0,741 (59)
15. Andrea Dovizioso (Ducati) +0,770 (55)
16. Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) +0,793 (42)
17. Alex Marquez (Honda) +1,089 (66)
18. Brad Binder (KTM) +1,208 (59)
19. Johann Zarco (Avintia-Ducati) +1,253 (51)
20. Tito Rabat (Avintia-Ducati) +1,617 (77)
21. Sylvain Guintoli (Suzuki) +1,714 (58)
22. Takaaki Nakagami (LCR-Honda) +1,775 (47)
23. Iker Lecuona (Tech-3-KTM) + 1,824 (41)
24. Yamaha-Testfahrer 3 +2,219 (35)
25. Yamaha-Testfahrer 1 +2,348 (44)
26. Bradley Smith (Aprilia) +2,547 (61)
 

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Wie schon die Tage zuvor markiert Fabio Quartararo auch am letzten MotoGP-Testtag in Sepang die Bestzeit - Erneuter Sturz von Marc Marquez.

Die Testzeiten aus Sepang (Sonntag):
01. Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) - 1:58.349 Minuten (57 Runden)
02. Cal Crutchlow (LCR-Honda) +0,082 Sekunden (69)
03. Alex Rins (Suzuki) +0,101 (42)
04. Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) +0,153 (53)
05. Valentino Rossi (Yamaha) +0,192 (51)
06. Danilo Petrucci (Ducati) +0,257 (51)
07. Pol Espargaro (KTM) +0,261 (34)
08. Jack Miller (Pramac-Ducati) +0,267 (48)
09. Aleix Espargaro (Aprilia) +0345 (45)
10. Joan Mir (Suzuki) +0,387 (32)
11. Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) +0,415 (22)
12. Marc Marquez (Honda) +0,423 (47)
13. Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) +0,489 (58)
14. Andrea Dovizioso (Ducati) +0,510 (51)
15. Johann Zarco (Avintia-Ducati) +0,602 (42)
16. Alex Marquez (Honda) +0,693 (49)
17. Brad Binder (KTM) + 0,755 (45)
18. Maverick Vinales (Yamaha) +0,820 (83)
19. Tito Rabat (Avintia-Ducati) +1,200 (59)
20. Jorge Lorenzo (Yamaha) +1,348 (45)
21. Bradley Smith (Aprilia) +1,492 (60)
22. Takaaki Nakagami (LCR-Honda) +1,511 (48)
23. Iker Lecuona (Tech-3-KTM) +1,549 (23)
24. Sylvain Guintoli (Suzuki) +1,751 (27)
25. Mika Kallio (KTM) +1,799 (43)
26. Yamaha-Testfahrer 1 +2,774 (49)
27. Takuya Tsuda (Suzuki) +5,325 (16)
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
41.607
Punkte
113
Standort
Austria
jou, hätte mich gewundert, wenn er irgendwann die Herausforderung bei nem anderen Hersteller gesucht hätte. So werden halt weiter Rekorde purzeln ... für den neutralen Zuschauer ist das nicht besonders spannend, aber was willst du machen.
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
4.835
Punkte
113
Müssen halt die anderen Fahrer und Hersteller mal ein bisschen besser arbeiten. ;)
Und mit Quartararo ist doch schon ein Fahrer auf einem sehr guten Weg. Wenn er so weiter macht, dann sind sicherlich spannende WM Kämpfe wieder möglich.
 

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Die Testzeiten aus Katar (Sonntag):
01. Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) - 1:54.038 Minuten (65 Runden)
02. Alex Rins (Suzuki) +0,162 Sekunden (53)
03. Maverick Vinales (Yamaha) +0,226 (68)
04. Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) +0,443 (70)
05. Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) +0,482 (52)
06. Johann Zarco (Avintia-Ducati) +0,527 (56)
07. Joan Mir (Suzuki) +0,574 (52)
08. Andrea Dovizioso (Ducati) +0,624 (60)
09. Valentino Rossi (Yamaha) +0,702 (52)
10. Takaaki Nakagami (LCR-Honda) +0,721 (43)
11. Aleix Espargaro (Gresini-Aprilia) +0,724 (33)
12. Danilo Petrucci (Ducati) +0,814 (49)
13. Pol Espargaro (KTM) +0,852 (54)
14. Marc Marquez (Honda) +1,055 (46)
15. Jack Miller (Pramac-Ducati) +1,156 (42)
16. Tito Rabat (Avintia-Ducati) +1,314 (54)
17. Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) +1,562 (53)
18. Iker Lecuona (Tech-3-KTM) +1,606 (53)
19. Alex Marquez (Honda) +1,687 (48)
20. Brad Binder (KTM) +1,892 (57)
21. Cal Crutchlow (LCR-Honda) +2,140 (27)
22. Bradley Smith (Gresini-Aprilia) +2,369 (52)

Der Test geht am Montag zu Ende. Es ist der letzte Testtag vor dem Saisonauftakt am 8. März an gleicher Stelle.
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
4.835
Punkte
113
Sieht nicht wirklich gut aus bei Honda derzeit. Alle Fahrer sind unzufrieden mit dem Handling der Honda in den Kurven. Zudem hat Marquez noch Probleme mit der Schulter (nach seiner OP im Winter) und kann nicht mit voller Kraft agieren.
Das müsste hier doch jetzt alle zufrieden stellen und Hoffnung geben, dass es diese Saison spannender wird. ;)
 

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Ich glaube, keiner wünscht sich hier, das Marquez auf Grund der Folgen einer Verletzung eingebremst wird. :mad:
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
4.835
Punkte
113
Da wäre ich mir nicht so sicher. ;)
Aber es ging natürlich eher darum, dass Honda ein paar Probleme hat und die anderen Hersteller scheinbar über den Winter aufgeholt haben.
Wobei Katar auch nie die Lieblingsstrecke der Honda war und man zu Saisonbeginn dort immer mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatte.
Interessant wird es erst dann, wenn Yamaha und Co. auf Strecken funktionieren, in denen sie letzte Saison schlecht aussahen.
 

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Maverick Viñales beendete den Katar-Test mit Bestzeit, in den Top-4 landeten drei Yamaha-Piloten. Marc Márquez belegt Platz 7. und sieht Durchbruch. Yamaha hat damit alle Test´s beherrscht. Mal schauen was davon am ersten Rennwochenende noch übrig ist?

Die Testzeiten aus Katar (Montag):
01. Maverick Viñales, Yamaha, 1:53,858 min
02. Franco Morbidelli, Yamaha, 1:53,891 min, + 0,033 sec
03. Alex Rins, Suzuki, 1:54,068, + 0,210
04. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:54,077, + 0,219
05. Jack Miller, Ducati, 1:54,105, + 0,247
06. Joan Mir, Suzuki, 1:54,129, + 0,271
07. Marc Márquez, Honda, 1:54,149, + 0,291
08. Takaaki Nakagami, Honda, 1:54,239, + 0,381
09. Brad Binder, KTM, 1:54,283, + 0,425
10. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:54,312, + 0,454
11. Francesco Bagnaia, Ducati, 1:54,326, + 0,468
12. Valentino Rossi, Yamaha, 1:54,332, + 0,474
13. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:54,432, + 0,574
14. Pol Espargaró, KTM, 1:54,623, + 0,765
15. Tito Rabat, Ducati, 1:54,674, + 0,816
16. Danilo Petrucci, Ducati, 1:54,752, + 0,894
17. Johann Zarco, Ducati, 1:54,760, + 0,902
18. Cal Crutchlow, Honda, 1:54,830, + 0,972
19. Miguel Oliveira, KTM, 1:55,008, + 1,150
20. Iker Lecuona, KTM, 1:55,301, + 1,443
21. Alex Márquez, Honda, 1:55,519, + 1,661
22. Bradley Smith, Aprilia, 1:55,916, + 2,058
 
Zuletzt bearbeitet:

unicum

#68
Beiträge
13.078
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Marc Márquez sieht Honda auf dem richtigen Weg.

"Ich bin heute sehr glücklich", bekundet der Honda-Pilot nach 61 gefahrenen Runden und Platz sieben im Klassement. "Ehrlich gesagt war ich gestern und am ersten Tag ziemlich besorgt über die Situation. Ich machte mir Sorgen über die physische und die technische Seite. Aber heute haben wir einen großen Schritt gemacht."
 
Oben