New Orleans Pelicans -Saison 21/22 - And they saw Point Zion and decided it was good.


KillerHornet

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.810
Punkte
83
Meine Güte, was ist das nur für harte Kost? Klar, mit Ingram und Zion fehlen 50% des Scorings, aber das das Talent des restlichen Teams offenbar nicht reicht, um uns überhaupt in die Nähe von Siegen zu bringen, stimmt bedenklich. Nicht einmal die Defense, eher eine Frage der Einstellung, stimmt. Das Spacing der Warrios ist natürlich brutal, aber bitte bitte, dann bumpt doch wenigstens ein bisschen offball, wenn ihr die Cuts nicht in den Griff bekommt.
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
Das ist richtig mieser Basketball den wir spielen. Der Gegner stellt sich irgendwann auf uns ein und ab dann geht offensiv nichts mehr. Dieses Mal schon im 2. Viertel.
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
Gegen Memphis gab's endlich den zweiten Saisonsieg, auch Dank der Rückkehr von Ingram. Und das beste, es war auch wirklich ein gutes Spiel. Der Optimist in mir sagt "vielleicht hat es dem restlichen Team gut getan, ihre Schwäche erkannt zu haben und jetzt wirds besser". Der Pessimist sagt "hätten wir nicht 49% 3er geworfen, hätten wir wahrscheinlich auch dieses Spiel verloren und das wird uns nicht oft gelingen".

Schauen wir mal wer Recht hat ;)
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
Der erste clutch-Sieg der Saison und mit 4 Siegen der letzten 8 Partien eine deutlicher Aufwärtstrend. Dazu die Nachricht, dass Zion jetzt (endlich) 5-on-5 Trainieren darf. Mal kurz ein wenig freuen, denn ich bin mir sicher, heute Nacht kommt die Rache der Jazz, die uns im back2back mit 30 aus der Halle kegeln.
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
So nach gut einem Viertel der Saison und einem record von 6-17 versuche ich mich mal an einem ersten Fazit. Schreibt sich nach nem Sieg ja immer etwas leichter/positiver als nach ner Niederlage.

Grundsätzlich verläuft die Saison natürlich extrem enttäuschend. Ich denke niemand hat erwartet, dass wir ohne Zion und mit nem komplett neuen Starting Backcourt direkt Ligaspitze sind. Aber die Art und Weise wie wir Spiele verloren haben war schon besorgniseregend. Die Offensive ist jedesmal in sich zusammen gebrochen wenn es drauf ankam. Mit Ingram war es etwas besser, aber auch er war Teil des Problems und versuchte viel zu viel alleine, mit mäßigem Erfolg. Man hatte einfach oft das Gefühl, da stehen Ingram und JV mit überforderten Rollenspielern auf dem Feld, die in anderen Teams bestenfalls die Bank wärmen würden. Das Gute ist, das Team ist lernfähig und der neue Coach justiert bewusst an den Schwachstellen nach. Die Ballzirkulation ist z.B. mittlerweile deutlich besser. Auch attackieren wir die Zone verstärkt, was wiederum zu mehr leichten Körben und weniger transition offense des Gegners führt. Es ist sicherlich nicht alles perfekt und wir sind nach wie vor sehr unkonstant in der Leistung. Aber der Trend zeigt zumindest in die richtige Richtung. Und man kann sich mittlerweile vorstellen, dass dieses Team mit (einem motiviertem und fitten) Zion durchaus in der Lage ist konkurrenzfähig zu sein.

Ein paar Zahlen der letzten 5 Spiele (vs. der vorherigen Spiele):
+4,5 Ass. p.G., -1,5 TOs, 4 extra Possessions, 9 mehr als der Gegner (92 FGA zu 83), 45% FG% (+3%)


Der Backcourt

Devonte Graham: Er ist die erhoffte Gefahr von außen und ein sicherer Ballhandler und ordentlicher Passer. Es fehlt ihm an court vision, und er kreiiert nicht so wahnsinnig gut plays für andere, da ihm dort einfach die Mittel fehlen. Aber er spielt intelligent und profitiert sehr davon, wenn er andere Playmaker um sich herum hat. Seine Leistung dürfte also mit Zion noch spürbar steigen. Note 3

Josh Hart: Er hat einen ordentlich Spung gemacht von letztem Jahr. Da hätte man ihn wohl noch zu den Wings gezählt, als eher passiven Spieler in der Offensive der vor allem durch Einsatz glänzt. Jetzt fordert er oft den Ball und ist einer derjenigen, die mit Zug zum Korb maßgeblich an einer effizienteren Offensive beteiligt sind. Gerade in der Transition Offense ist er stark und dabei immer mit dem Blick für den Nebenmann. Knapp 4 Ass. sind mit Abstand Karriere Bestwert. Sein Wurf bleibt die Schwachstelle, auch wenn die Prozente okay sind, aber er ist einfach kein Shooter und strahlt hier zu wenig Gefahr aus. Note 2

NAW: Eine der größeren Enttäuschungen bislang. Er wollte viel und konnte nicht liefern. Verstand sich als zweite Option hinter Ingram und forcierte viel zu viele schlechte Würfe. Mittlerweile sehe ich aber ne Menge Positives. Von der Bank kommend hält er sich stärker zurück, nimmt die wilden Würfe meist nur noch wenn er muss (shotclock) und sucht mehr den Weg in die Zone. Der Einsatz stimmte schon das ganze Jahr. Auch defensiv versucht er viel, teilweise mit Erfolg, manchmal noch zu naiv. Ich glaube weiter an ihn, ich denke er braucht einfach noch mehr Erfahrung und Ruhe am Ball. Note 3-

Sato: Hier gilt leider erst recht, das war bisher viel zu wenig. Für so einen erfahrenen Mann unterirdisch schlecht. Trifft vorne nichts, nimmt auch kaum 3er, obwohl er diese in der Vergangenheit durchaus drauf hatte. Defensiv ohne Fortune. Und im Playmaking ohne Effekt. Dribbelt und passt den Ball ne Weile umher ohne dadurch wirklich gute Optionen für sich oder andere zu schaffen. Als Bank-PG, der das Spiel machen soll wenn Devonte und Ingram auf der Bank sitzen oder verletzt sind, eine Katastrophe. Als 2nd Ballhandler wenn mindesten einer mit auf dem Feld steht besser. Note 5

Kira Lewis: Anfang der Saison auch grottenschlecht. Traf nix und nutzte seinen speed nicht um in die Zone zu gelangen. Die durchaus gut gemeinten Pässe oft zu unpräzise. War dann auch ein paar Spiele komplett raus aus der Rotation. Mittlerweile aber deutlich verbessert. Trifft besser und zieht mehr. Kämpft und ist aufmerksam defensiv, aber körperlich limitiert. Da erst 20J. alt sicherlich noch mit genügend Zeit. Bedenkt man aber, dass C. Anthony und T. Maxey noch zu haben waren als wir ihn an Stelle 13 wählten 2020, darf man hinterfragen ob wir uns für den richtigen Playmaker entschieden haben. Note 4-

Fazit: Es fehlt mindest ein qualitativ hochwertiger Backcourt Spieler. Wir werden uns mit der Zeit weiter verbessern, aber verglichen mit anderen Teams ist der Backcourt eine klare Schwachstelle.


Wings

Ingram: Eindeutig unser talentiertester Spieler. Aber es bleibt dabei, er alleine ist zu wenig und er findet oftmals nicht den richtigen Weg das Team zu tragen wenn es mal nicht so läuft. Seine Leistung sinkt, je mehr er selbst kreieren muss. Er dribbelt sich dann zu oft in auswegslose Situationen und nimmt schlechte fade away Würfe am Ende der Shotclock. Aber auch hier sieht man Verbesserung. Der zirkulierende Ball hilft ihm sehr, ebenso Mitspieler die sich bewegen und anbieten und ihm den Ball auch wieder zurück geben. Wenn gut heraus gespielt, sind seine midrange Würfe eine Augenweide. Defensiv verbessert. Note 2-

Herb Jones: Mega! Wird von Spiel zu Spiel besser. Seine PoA-Verteidigung gehört zu den besten der Liga. Wir setzen ihn meist auf den stärksten Gegenspieler, egal welche Position dieser spielt. Herb verteidigt wirklich 1-4, teilweise sogar 1-5. Und auch die help defense ist herausragend, er ist einfach ein extrem smarter Spieler, der Spielzüge gut antizipieren kann. Hat ein wenig mit Fouls zu kämpfen, aber das wird noch besser mit zunehmender Erfahrung. Und auch offensiv wächst seine Rolle. Seine cuts sind sehr gut und selbst mit dem Ball in der Hand mittlerweile gefährlich wenn aus der Bewegung kommend. Der Wurf ist noch wackelig, aber er nimmt die ganz offenen, was wichtig ist. An ihm werden wir noch viel Freude haben. Anfangs dachte ich er wäre ein Notnagel, mittlerweile gehe ich davon aus, dass er auch in einem guten Team zur Top6 oder Top7 gehören würde. Note 1

Garrett Temple: Ist der verbale Leader, der seine Rolle als Veteran anzunehmen versucht. Auf dem Platz leider zumeist maßlos überfordert. Mit -25 das schlechteste on-off rating aller Pels mit nennenswerter Spielzeit. Der 3er fällt einigermaßen, aber er nimmt auch nur offene c&s. defensiv okay, aber offensiv schafft er es nicht dem Spiel einen positiven Schub zu geben. Steht aber zumeist auch in Lineups mit fehlendem Playmaking, wo seine Schwächen auch stärker zur Geltung kommen. Trotzdem, in einem guten Team bitte mit möglichst wenig Spielzeit. Note 5

Trey Murphy: Unser Top-Pick 2021 ist mittlerweile aus der Rotation geflogen, bekommt nur noch garbage time. Ich muss leider sagen zurecht. Sein Wurf ist hervorragend, aber er ist eben komplett auf andere angewiesen diesen für ihn zu kreieren. Seine Laufwege sind entweder nicht vorhanden (wartet im corner) oder nicht besonders gut. Seine Cuts ebensowenig. Sein Ballhandling noch nicht auf NBA Niveau. Und seine Defense ist auch nicht da wo erhofft, er foult zu viel und ist nicht immer auf der Höhe, auch wenn man Potenzial erkennen kann. Ich denke mit Zion wird er im Corner wieder wertvoller. Aber derzeit brauchen wir Playmaking und das bietet er einfach nicht. Note 4

Naji Marshall: Ist ebenfalls raus aus der Rotation. 33% aus dem Feld, 14% von außen, die viert meisten TOs per 36 Minutes, obwohl er nur sporadisch den Spielaufbau übernimmt. Er hat aktuell nicht viele Argumente und mit Herb, Temple und Murphy einfach zu viel Konkurrenz unter den "Wing Verteidigern". Note 5

Fazit: Derzeit ist der Wing schwach besetzt, aber mit einem zurück kehrendem Zion und einem dann wertvollerem 3&D Rookie Murphy haben wir hier eine gute Kombination aus Playmaking, Spacing und switchable Defense. Sollten sich alle Youngster noch weiter entwickeln wie erhofft/erwartet, könnte das richtig richtig gut werden und zur Ligaweiten Spitze aufschließen.


Frontcourt/Center

Jonas Valanciunas: Was für eine Verstärkung! Der Trade mit Memphis war richtig gut für uns und die Vertragsverlängerung mit ihm sieht aus wie ein echtes Schnäppchen. Seine Rolle wird mit Zion sicherlich kleiner und auch ein Stück weit anders. Aber da er sein Shooting von außen diese Saison nochmals auf ein ganz anderes Niveau gehievt hat, dürfte der fit hervorragend sein. Manchmal forciert er es mir etwas zu viel wenn er den Ball nahe der Zone bekommt. Aber in Anbetracht fehlender Alternativen durchaus verständlich. Und auch wenn er kein klassischer Rim Protector ist, zeigt er doch eine ordentliche Präsenz. Spannend wird, ob sein oldschool Center Spiel (abgesehen von den gelegentlichen 3ern) auch in den Playoffs funktioniert. Das werden wir wohl frühestens nächstes Jahr einschätzen können. Bis dahin: Note 1

Jaxon Hayes: In knappen Spielen ist er raus aus der Rotation, hat seinen Platz an Willy verloren. Und auch hier, zurecht. Er wirkt immer noch wie der gleiche Spieler der er war, als er 2019 als 8. Pick das Parkett betrat. Körperlich mit allem gesegnet, was man sich wünschen kann. Aber Skills und Spielverständnis hinken hinterher. Und vor allem, defensiv und am Brett eher eine Schwachstelle. Man kann im heutigen Spiel einfach keinen Center bringen, der dir nicht auch hinten hilft. Und offensiv fehlt einfach der Passgeber, um sein "rim running" zum Leben zu erwecken. Ich muss gestehen, ich habe die Hoffnung bei ihm fast aufgegeben. Note 4-

Willy Hernangomez: Zuletzt mit ein paar super Spielen. Denkt gut mit, passt den Ball, läuft gute Wege. Damit gleicht er fehlendes Talent und körperliche Nachteile aus. Wird sicher kein Überflieger mehr, aber als Backup Center durchaus passabel. Note 2

Fazit: Dank Jonas sind wir auf Center sehr gut positioniert, aber es mangelt massiv an Tiefe. Einen körperlich robusten Forward haben wir überhaupt nicht. Wer dauerhaft Spieler wie Giannis, A. Davis oder Randle verteidigen soll, abgesehen von Allzweckwaffe Herb, weiß ich nicht. Allerdings gibt es diesen Spielertyp auch nicht mehr so oft. Sollte allerdings JV mal für längere Zeit ausfallen, haben wir ein Problem. Mindestens ein zusätzlicher, talentierter Bigman wäre daher notwendig.


Ausblick: Wir hatten bisher das ligaweit stärkste schedule, es wird also tendenziell einfacher. Das Team entwickelt sich in die richtige Richtung und Zion könnte in Kürze wieder mitmischen. Eigentlich kann es also nur besser werden. Ich tippe auf 5 Siege der nächsten 11 Spiele bis Weihnachten. Dann wären wir bei 11-23. Sollte dann Zion einsatzbereit sein, traue ich uns 60% Siegquote für die restliche Saison zu, was ein record von 40-42 bedeuten würde und wohl zur Teilnahme am PlayIn berechtigen dürfte. Es gibt also noch Hoffnung. Heißt aber auch, weitere Niederlagenserien oder gar Verletzungspech können wir uns nicht leisten. Und da wir die Pelicans sind, stehen die Chancen gut, dass genau das passiert und wir erneut knapp die PlayInns verpassen, ebenso wie einen hohen Draftpick. Aber wie immer gilt, die Hoffnung stirbt zuletzt.

In diesem Sinne geaux Pels!
 

erminator

Bankspieler
Beiträge
8.392
Punkte
113
Frontcourt/Center

Jonas Valanciunas: ...Spannend wird, ob sein oldschool Center Spiel (abgesehen von den gelegentlichen 3ern) auch in den Playoffs funktioniert
Endlich hab ich mal die Zeit mich zu äußern, denn Lust habe ich seit Tagen schon :D Valanciunas war schon immer ein Allrounder. Abgesehen von Rebounds in keiner Rubrik so richtig gut oder auch schlecht. Kein richtiger Rim - Protector aber auch keiner der hier mal durchwinkt. Keiner, dem du den Ball hinschmeißen und mal alleine regeln lassen kannst aber auch keiner der nichts mit dem Ball anzufangen weiß. Als jemand, der Kanter (neuerdings Freedom) intensiv verfolgt musste man sich durch die Rivalität auch zwangsläufig mit Valanciunas beschäftigen und ehrlich ich kann den Typen nicht genug loben. Du schreibst oben Oldschool - Spielweise aber wenn ein Center gut 2,5 Dreipunktewürfe nimmt mit sehr starker Quote trifft und knapp 2,5 Assists auflegt auch wenn zugegen die TO Ratio nicht optimal ist aber es zeigt seine Passwilligkeit, dann weiß ich nicht wieviel Oldschool da noch übrig ist.

Eine ähnliche Entwicklung hat auch Vucevic vorher hingelegt und der Fleiß bzw. Wille sich der modernen NBA anpassen zu wollen macht sich dann spätestens im Vertrag bemerkbar. Vuc verdient brutal viel und Valanciunas Contract ist sagen wir mal etwas teamfreundlicher aber macht immernoch seine ca. 15 Mille. Während der weiter oben erwähnte Kanter seinem bekannten Spielstil (trotz mindestens ebenso guter Anlagen was den Dreipunktewurf angeht) über die Jahre treu geblieben ist und seit ein paar Jahren einem Minimum - Contract nach dem anderen hinterherjagen muss. Vielleicht kommt das dabei raus, wenn man sich in der Offseason eben nicht alleine auf Basketball konzentrieren kann und sich mit anderen Problemen rumschlagen will/muss um es mal sanft auszudrücken und ohne in Details einzugehen. Ich wills mal so sagen weder Vucevic noch Valanciunas habe ich in den letztjährigen Sommerpausen von einer Talk - Show zur anderen marschieren sehen, die waren wohl eher an der Dreierlinie beschäftigt.
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
Endlich hab ich mal die Zeit mich zu äußern, denn Lust habe ich seit Tagen schon :D Valanciunas war schon immer ein Allrounder. Abgesehen von Rebounds in keiner Rubrik so richtig gut oder auch schlecht. Kein richtiger Rim - Protector aber auch keiner der hier mal durchwinkt. Keiner, dem du den Ball hinschmeißen und mal alleine regeln lassen kannst aber auch keiner der nichts mit dem Ball anzufangen weiß. Als jemand, der Kanter (neuerdings Freedom) intensiv verfolgt musste man sich durch die Rivalität auch zwangsläufig mit Valanciunas beschäftigen und ehrlich ich kann den Typen nicht genug loben. Du schreibst oben Oldschool - Spielweise aber wenn ein Center gut 2,5 Dreipunktewürfe nimmt mit sehr starker Quote trifft und knapp 2,5 Assists auflegt auch wenn zugegen die TO Ratio nicht optimal ist aber es zeigt seine Passwilligkeit, dann weiß ich nicht wieviel Oldschool da noch übrig ist.

Eine ähnliche Entwicklung hat auch Vucevic vorher hingelegt und der Fleiß bzw. Wille sich der modernen NBA anpassen zu wollen macht sich dann spätestens im Vertrag bemerkbar. Vuc verdient brutal viel und Valanciunas Contract ist sagen wir mal etwas teamfreundlicher aber macht immernoch seine ca. 15 Mille. Während der weiter oben erwähnte Kanter seinem bekannten Spielstil (trotz mindestens ebenso guter Anlagen was den Dreipunktewurf angeht) über die Jahre treu geblieben ist und seit ein paar Jahren einem Minimum - Contract nach dem anderen hinterherjagen muss. Vielleicht kommt das dabei raus, wenn man sich in der Offseason eben nicht alleine auf Basketball konzentrieren kann und sich mit anderen Problemen rumschlagen will/muss um es mal sanft auszudrücken und ohne in Details einzugehen. Ich wills mal so sagen weder Vucevic noch Valanciunas habe ich in den letztjährigen Sommerpausen von einer Talk - Show zur anderen marschieren sehen, die waren wohl eher an der Dreierlinie beschäftigt.
Du beschreibst seinen Spielstil schon sehr gut. Trotzdem muss man festhalten, dass 65% seiner Offensive in Korbnähe stattfindet, das meiste davon mit dem Rücken zum Korb (aufpostend). Das meine ich mit Oldschool. Und die Assistzahlen sind dafür, dass er zentrale Verteilerstation ist (NO nutzt ihn im Top mit dribble handoffs und als Screensetter bei fast jedem set play), eher überschaubar. Ist eine seiner wenigen Schwächen würde ich sagen. Hat man jetzt auch gut in beiden Spielen gegen Dallas gesehen. Durch konsequentes Doppeln haben sie ihn in Spiel 1 komplett raus genommen, in Spiel 2 zumindest unter Schnitt gehalten. Und ihm fiel dann eben nicht viel ein wie er reagieren soll. 4 Ass bei 5 TOs in Summe. Lag natürlich auch an den Mitspielern, die nicht genug gecuttet sind. Trotzdem fürchte ich, dass er mit entsprechender Vorbereitung zu leicht aus dem Spiel genommen werden kann. Und Fouls sind schon auch noch öfters ein Problem. Unterm Strich trotzdem super wertvoll für uns. Aber er wäre nicht der erste Center, der in den PlayOffs nicht mehr so funktioniert wie in der RS.
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
Kira Lewis mit Kreuzbandriss und seitenband zerrung. Damit ist die Saison wohl ziemlich sicher rum für ihn. Sehr sehr schade für ihn, es lief zuletzt deutlich besser. Und natürlich auch fürs Team, jetzt sieht es beim eh schon unterbesetztem guard–playmaking echt düster aus. Nur noch Graham, NAW und ein bisschen Sato. Ich denke sie werden noch jemanden verpflichten.

EDIT: dafür die beiden anderen youngster mit gutem gleague Einstand. Hayes mit einem 30 pst, 10 Reb und 4 blk Spiel, Murphy mit 18 und 7reb. Tut sicherlich beiden gut. fun fact: Hayes hat mehr 3er genommen als Murphy (7 zu 6), allerdings beide mit wenig Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
11.803
Punkte
113
Bitter. So langsam muss man sich Sorgen machen das Zion den Weg eines Greg Oden geht. Die Saison ist für die Pelicans sowieso eigentlich schon fast gelaufen. Ich würde Zion diese Saison gar nicht mehr aufs Feld lassen bis zur nächsten Saison bis er alle Fuß-, Knie- und klar auch Gewichtsprobleme in den Griff bekommen hat.
Es war ja schon zu befürchten das Zion Probleme bekommen wird mit der Spielweise und dem Körper noch bevor er gedraftet wurde aber wie oft er bis jetzt mit 21 schon verletzt war lässt nichts gutes erahnen.
Spätestens jetzt muss da radikal gegengesteuert werden wenn er eine lange NBA Karriere haben will und die Versprechen als Franchiseplayer erfüllen soll...
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
Das ist alles schön sehr ärgerlich. Allerdings hat es viel damit zu tun, dass man es anfangs verheimlicht und dann so getan hat, als wäre es keine große Sache und er schnell einatzbereit. Hätte man direkt mit offenen Karten gespielt, wäre die Untergangsprophezeihungen glaube ich deutlich weniger. Denn ja, Zion hat bisher gerade mal die Hälte der möglichen Spiele gemacht. Und natürlich ist das zusammen mit seinem "Kampfgewicht" ein ernstes Thema. Aber warum kommt es mir so vor, dass hier stets mit zweierlei Maß gemessen wird? Warum gibt es nicht die gleichen Horrorszenarien bei Embiid? Der hat zwei Jahre gar nicht gespielt, dann 31 Spiele und noch nie mehr als 64 in einer Saison gemacht. Oder KAT, der in den letzten beiden Spielzeiten genau so viele Spiele verpasste wie Zion? LaVine mit durchschnittlich 30 verpassten Spielen in jeder der letzten 5 Seasons? Beal mit diversen längeren Verletzungspausen? Ich will das Thema gar nicht kleinreden, aber jetzt schon vom nächsten Greg Oden zu reden halte ich auch für übertrieben. Der hat es in 7 seasons auf gerade mal 105 Einsätze geschaft und 4 seasons davon mit 0 Spielen. Zion steht nach zwei seasons bei 85 und die letzte immerhin mit 61. Einfach mal abwarten würde ich sagen, nützt ja eh nix.
 

Roadrunner

Red Runner
Beiträge
4.156
Punkte
113
Standort
Freiburg
Eine gewisse Verletzungsanfälligkeit ist ja das Eine. Da kann man nicht unbedingt was dafür. Bei Zion spielt halt der Aspekt ne Rolle, dass er, ob wohl er sicherlich um einen Zusammenhang zwischen Gewicht und größerer Anfälligkeit weiß, offenbar nicht bereit zu sein scheint, seine Ernährung entsprechend anzupassen. Und von einem Top- Pick der auch entsprechend bezahlt wird, sollte man verlangen können, dass er Alles tut, um seine Arbeitsfähigkeit zu gewährleisten.
 

enjulio

Bankspieler
Beiträge
2.224
Punkte
113
Standort
Düsseldorf
Eine gewisse Verletzungsanfälligkeit ist ja das Eine. Da kann man nicht unbedingt was dafür. Bei Zion spielt halt der Aspekt ne Rolle, dass er, ob wohl er sicherlich um einen Zusammenhang zwischen Gewicht und größerer Anfälligkeit weiß, offenbar nicht bereit zu sein scheint, seine Ernährung entsprechend anzupassen. Und von einem Top- Pick der auch entsprechend bezahlt wird, sollte man verlangen können, dass er Alles tut, um seine Arbeitsfähigkeit zu gewährleisten.
keine Frage, da hast du 100% recht. man Kann nur hoffen, dass die Professionalität noch kommt. Aber auch damit ist er ja nicht alleine. Doncic sieht auch ganz schön pummelig aus, James harden auch immer mal wieder, bei shaq war es ein Dauerthema. Bei Zion ist es sicherlich die Kombination mit fuß– und Knieverletzungen. Das ist schon nachvollziehbar, da da jetzt viele einen kritischen Blick drauf haben. Nur hat komischerweise niemand sich über sein Gewicht beschwert als er letztes Jahr ne allstar Season hingelegt hat. Ein Leichtgewicht war er da auch nicht.
 

Sascha1314

Bankspieler
Beiträge
3.086
Punkte
113
Die News sind bedrückend.
Laut einem Pels Beat Writer sei Zion wohl mindestens einmal nicht zu einer Rehabsitzung erschienen.
Und während einer Video Play Analyse eingeschlafen.
Den Pels Verantwortlichen geht wohl richtig der Stift wegen eines AD 2.0.

Vielleicht will man die NBA aber auch vor einem wirklich fitten Zion schützen...
 

strodini

Bankspieler
Beiträge
3.203
Punkte
113
Standort
OS
Die News sind bedrückend.
Laut einem Pels Beat Writer sei Zion wohl mindestens einmal nicht zu einer Rehabsitzung erschienen.
Und während einer Video Play Analyse eingeschlafen.
Den Pels Verantwortlichen geht wohl richtig der Stift wegen eines AD 2.0.

Vielleicht will man die NBA aber auch vor einem wirklich fitten Zion schützen...
Was meinst du mit AD 2.0 in dem Zusammenhang? Der hat sich doch immer den Hintern aufgerissen und geliefert oder hab ich das falsch im Kopf?
 
Oben