O-Scoring: Vasyl Anatoliyovich Lomachenko vs. Teofimo Andres Lopez(incl. Undercard und Nachbesprechung)


thebody

Nachwuchsspieler
Beiträge
582
Punkte
43
Ich gebe höchstens 2 Runden für Lomachenko , dummer Gameplan , die anfangsrunden zu verpennen
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
12.566
Punkte
113
Vasyl Lomachenko - Teofimo Lopez

1. 9-10(Hat Loma überhaupt einen Schlag gelandet? Lopez geht zum Body, verhaltener Beginn - Loma möchte sich das wohl in Ruhe anschauen)
2. 9-10(Loma hat mächtig Respekt vor Lopez Power. Zum Ende eine schöne Aktion, hoffentlich folgt mehr davon nun)
3. 9-10(Insgesamt weiterhin verhalten, so wird es Loma schwer haben auf den Cards)
4. 9-10(Loma kommt etwas besser in den Kampf rein - genügt aber noch lange nicht. Lopez sichert sich die Runden ohne starke Treffer zu landen)
5. 9-10(Gleiches Bild)
6. 9-10(In den letzten zwei Runden ist Loma schon besser drin - aber 3-4 Hände werden es kaum drehen können)
7. 9-10(Nun haben wir das Bild, dass Lomachenko selbst nach vorne geht - er versucht nun einen gewissen Druck zu erzeugen)
8. 10-9(Loma sucht die Offensive und trifft)
9. 10-9(Mal schauen ob noch etwas geht)
10.10-9(Wenn Loma alle restlichen Runden noch holen sollte, könnte es auf den Cards eng werden)
11.10-9(Lopez hat wohl auch noch nie so viel nehmen müssen wie in den letzten zwei Runden)
12.9-10(Starke Hände von Lopez, damit hat er den Sieg sicher. Gegen Ende noch einen fiesen Cut kassiert)

112-116

Die ersten 6 Runden waren wirklich langweilig, gegen Ende hat sich der Fight noch gut gemacht. Lomachenko hatte wohl zu viel Respekt vor der Punchingpower seitens Lopez. Er hätte sich das vielleicht 3-4 Runden anschauen können und dann deutlich offensiver werden müssen - so hat es sich nicht mehr ausgehen können. Rückblickend war die Strategie wohl zu abwarten - allerdings wirkte Lopez auch nicht ganz frisch gegen Ende - da waren einige Luftlöcher und Schläge auf die Deckung dabei.
 

thebody

Nachwuchsspieler
Beiträge
582
Punkte
43
so gehe jetzt schlafen , morgen spielt die eintracht bin eingeladen fürs Spiel gucken
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
12.566
Punkte
113
119-109? :crazy:

Loma hat es im Leichtgewicht allgemein doch sehr schwer. Gegen Linares war es schon ziemlich eng, dann auch keine besonders gute Performance gegen Pedraza. Die beiden Siege über die Engländer waren dann auch nicht besten Gegner der Gewichtsklasse. Davis oder Haney dürften auch unangenehm werden. Dennoch ist Loma ein großer Name, sicherlich wird Golden-Boy bei Garcia durchaus Interesse haben solch einen Namen im Kampfrekord zu haben - sofern sich Garcia auch weiterhin gut macht in der Entwicklung.
 

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
4.120
Punkte
113
Lomachenko fühlt sich betrogen.
Schade das hätte er sich sparen können.
Wie heißt es so treffend Mund abwischen weitermachen.
 

Mr.Hu

Bankspieler
Beiträge
1.198
Punkte
113
Lomachenko darf sich nicht beschweren. Er hat doch in den ersten Runden nur zugeschaut was da gerade passiert. Sehr beeindruckend mit welcher Konzentration Lopez geboxt hat. Der linke Jab war ganz ausschlaggebend um für Loma kaum etwas zuzulassen. Den hat Lopez doch schön lang und sharp etabliert. Bodyshots hat er auch hier und da gut untergebracht. Speed und Power waren on point bei Lopez. In den hinteren Runden hatte Loma dann zwar versucht hinterher zurennen, allerdings kam das zu spät und zudem konnte Lopez im Schlagabtausch auch noch in Rd.12 mithalten. Ein Draw konnte ich nicht erkennen. Ich persönlich empfand es schon recht klar an Lopez.
 

HalloWieGehts

Nachwuchsspieler
Beiträge
170
Punkte
43
Schade, dass Loma ein so schlechter Verlierer ist.
Sollte es einen rückkampf geben, muss er von Beginn an mehr Risiko gehen. Das könnte in beide Richtungen gehen. Ich hatte schon das Gefühl, dass Loma die Power von Lopez gespürt hat. Auch zum Körper.
Lopez war wirklich außergewöhnlich gut auf den fight vorbereitet. Diese kurzen aufwärtshaken, wenn Loma in den infight wollte. Dieses rausdrehen sobald Loma pivottiert hat. Das mitschlagen der kurzen führhand seitwärts- und körperhaken in die Aktion von Loma. Das sah schon alles sehr geplant und darauf gezielt trainiert aus.
1-7 klar an Lopez, die 12. ebenso. Ein 119-109 ist Unsinn, ein Draw aber genau so.
 

SSBsports

Bankspieler
Beiträge
3.752
Punkte
113
119-109 ist eine absolut vertretbare Scorecard. Für mich die richtige. Nur weil der Kampf ab der 9. Runde auf einmal enger wird, muss der Punktrichter Lomachenko nicht anfangen die Runden geben, wenn er der Meinung ist, dass López immer noch knapp die Oberhand behält. Theoretisch kann ein zwölf Runden lang knapper Kampf ganz ohne Beschiss auch 120-108 ausgehen. Knapper als 117-111 wars auf keinen Fall. Ganz klarer Sieg für López!

Runde 1-8 sowie die 12. kann man Lomachenko nicht geben. Dafür muss man auch schlagen. Die 11. Runde muss man ihm geben und die 9. und 10. kann man ihm geben, muss man aber nicht. Absolut dominanter Sieg für López. Extrem beeindruckend, wie er Lomachenko kontrolliert hat. Er hatte ihn mindestens zwei Mal "hurt", in der letzten Runde war Lomachenko sogar deutlich angeschlagen.

Hätte sich Lomachenko im Kampf wohlgefühlt, hätte er von Anfang an mehr geschlagen. Die "Download-Theorie" des Kommentators kauf ich nicht. Zu schlagen hat er allerdings erst angefangen, als er nach Punkten weit zurücklag. Ich wüsste kein klareres Indiz dafür, wie sehr López ihm heute boxerisch den Zahn gezogen hat. Starke Athletik, krasser Speed, super Timing, starke Ringintelligenz, mega Instinkt. Mit 23 Jahren Lomachenko ausgeboxt, starkes Ausrufezeichen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bronx Bull

Bankspieler
Beiträge
3.851
Punkte
113
Eine wirklich beeindruckende Vorstellung von Lopez, die ich so nicht erwartet hätte. Ich dachte mir zwar schon, dass der Kampf enger zugehen würde, als so mancher Beobachter erwartet hat, aber im Endeffekt wurde Loma hier deklassiert. Und obwohl er sich in der zweiten Hälfte gesteigert hat, sehe ich ihn in einem etwaigen Rückkampf als deutlichen Außenseiter. Besonders auch wegen der letzten Runde, die sich Lopez geholt und dabei Loma auch meiner Meinung nach ordentlich beeindruckt hat.

Am Ende lag Lopez auf meinem Zettel übrigens 116-112 vorne. Empfand den Kampf nicht als schwer zu werten. Die ersten sieben und die zwölfte Runde gingen an Lopez, die restlichen vier Durchgänge an Loma. Wenn man Loma sehr wohl gesonnen ist, dann kann man ihm noch die siebte Runde geben. Das war es dann aber auch. Umgekehrt könnte man Lopez mit viel wohlwollen auch eine der Loma-Runden geben und auf ein 117-111 kommen. Am Sieger gibt es nichts zu rütteln!
 

Krusher

Bankspieler
Beiträge
4.828
Punkte
113
Schade, dass Loma ein so schlechter Verlierer ist.
Was meinst du damit genau? Habe von Anfang der Vorstellung der Boxer, also im Ring schon, bis zum Urteil des Gefechts, alles gesehen und konnte nichts dergleichen feststellen. Ist davor bzw hinterher noch was passiert wovon man wissen sollte?
 

paolo_pinkel

Nachwuchsspieler
Beiträge
910
Punkte
43
Von den Grundparametern ist das im Nachhinein ein Missmatch: Lopez größer, härter und teilweise schneller, wo letzteres nicht zu erwarten war. Vielleicht macht sich bei Loma auch schon das Alter bemerkbar. Lomachenko fehlt gegen solches Kaliber aber einfach die Durchschlagskraft. Das Chance Risiko Verhältnis stimmt daher aus meiner Sicht nicht wenn er früher drückt. Die Gefahr ist dann groß das er selbst gestoppt wird.
 

rude_rasta

Nachwuchsspieler
Beiträge
55
Punkte
18
Hätte loma früher angefangen, hätte es was werden können, aber man kann nicht so viele Runden abschenken und sich dann wundern. Hätte er in der vierten begonnen, hätte er es - außer auf Julies Card - vermutlich gemacht. Ich hatte es ähnlich wie der judge mit „cheat“ im Namen.

derbe überraschend war das für mich. Loma ist das W doch nicht so wichtig, daher würde mich ein rematch sehr freuen.
 

DeepBlue

Nachwuchsspieler
Beiträge
10
Punkte
3
Was meinst du damit genau? Habe von Anfang der Vorstellung der Boxer, also im Ring schon, bis zum Urteil des Gefechts, alles gesehen und konnte nichts dergleichen feststellen. Ist davor bzw hinterher noch was passiert wovon man wissen sollte?
Mir ist auch aufgefallen, dass Loma seinem Gegner nicht gratuliert und sehr schnell den Ring verlassen hat. In der Umkleide zeigte er sich total uneinsichtig, den Kampf verloren zu haben.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.446
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Ich hatte schon das Gefühl, dass Loma die Power von Lopez gespürt hat. Auch zum Körper.
Absolut!

Fury hatte öfter mit Lopez traniert, und machte im Januar diesen Jahres folgende Aussage:



Er meinte Lopez sei für Loma physisch zu stark und würde einen Direktvergleich gewinnen.
Sein Vater John hatte in einem Interview vom vorletzten Wochenende ebenfalls Lopez als Sieger getippt. Sowohl wegen der Physis, aber auch wegen des Alters. Loma sei so ganz langsam ab abbauen, und Lopez mit 23 ein junger, frischer Löwe.

Da haben die zwei auf jeden Fall richtig gelegen.


Loma ist natürlich verdammt gut, aber ich fand irgendwie schon länger, dass er mit 61 kg doch was seine Fähigkeiten verliert, er sah dort nie so gut aus.
Mit 1.70 Größe und dafür nur 1.66 m Armspannweite hat er auch relativ kleine Arme für seine Größe, sprich er muss gegen solche Kaliber wie Lopez immer in den Mann gehen um was abringen zu können...und genau das gefiel ihm überhaupt nicht.

Klar kann ein Rückkampf anders laufen...aber vom Stand jetzt würd ich Lopez wieder favorisieren. Vermute Loma ist mit ein paar KG weniger am besten und hat sein phyisches Limit was Gewichtsklassenaufstiege angeht erreicht, bzw. ist an seine Grenze gekommen.
 
Oben