Rundfahrten 2019

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
So, eröffnen wir doch das Radsport-Jahr 2019 dann auch mal hier im neuen Forum.

Aktuell laufen auf der iberischen Halbinsel zwei interessante Rundfahrten.

Bei der Algarve-Rundfahrt führt vor der letzten Etappe der erst 20-jährige Slowene Tadej Pogacar, der die erste Bergankunft vor Poels und Mas gewann und im Zeitfahren beim Sieg vom Schweizer Küng mit einem starken 5.Platz seinen Vorsprung ausbauen konnte. Morgen gibt es dann die finale Entscheidung auf dem Alto de Malhao. Pogacar hat gut eine halbe Minute Vorsprung vor seinen Verfolger Kragh Andersen, Poels und Mas.

In Andalusien hat Vuelta-Sieger S. Yates die erste Bergetappe vor einer Gruppe um seinen Bruder, Kruijswijk und den neuen Gesamtführenden Fuglsang. Morgen gibt es auch nochmal eine Bergetappe.


Erstes großes Highlight folgt am 10.März, wenn das Rennen zur Sonne von Paris nach Nizza ansteht.
 

skijumping66

Nachwuchsspieler
Beiträge
90
Punkte
18
Morgen startet zudem die neue UAE-Tour, die sich aus dem Zusammenschluss der Dubai sowie der Abu Dhabi Tour ergeben hat.

Das Teilnehmerfeld ist u.a mit Valverde, Dumoulin, Roglic, Porte, Gaviria sowie den deutschen Hoffnungen Buchmann, Schachmann, Kittel und Bauhaus äußerst prominent besetzt.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Morgen startet zudem die neue UAE-Tour, die sich aus dem Zusammenschluss der Dubai sowie der Abu Dhabi Tour ergeben hat.

Das Teilnehmerfeld ist u.a mit Valverde, Dumoulin, Roglic, Porte, Gaviria sowie den deutschen Hoffnungen Buchmann, Schachmann, Kittel und Bauhaus äußerst prominent besetzt.
Stimmt, die wollen wir ja nicht unterschlagen, gehört ja auch zur World Tour, d.h. alle großen Mannschaften sind am Start. Wird über den Eurosport Player übertragen.

Ganz nettes Etappenprofil mit einem Mannschaftszeitfahren, zwei ordentlichen Bergankünften, einer steilen Ankunft am Staudamm und drei flachen Sprints.
 

MrStylo

Nachwuchsspieler
Beiträge
48
Punkte
8
Servus, bin auch wieder da :)
In Frankreich hat der junge Ciccone eine bergige Etappe aus einer kleinen Gruppe raus gewonnen, vor Bardet, Pinot, Vuillermoz....
UAE Tour ist schon sehr gut besetzt, WT halt, aber zählen tut es meiner Meinung nach erst ab P-N und T-A
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Andalusien: Trentin siegt im Sprint, Fuglsang gewinnt die Rundfahrt für Astana, die mit I.Izagirre auf Zwei und Bilbao als Vierter ein überragendes Ergebnis einfahren.

Algarve: Schlussetappe gewinnt Stybar vor Kragh Andersen und Poels am Alto de Malhao, der 20-jährige Pogacar rettet am Ende aber 14 Sekunden vor SKA ins Ziel und gewinnt die Rundfahrt. Durchaus interessanter Mann, war letztes schon 4. der Slowenien-Rundfahrt und hat die Tour de l'Avenir gewonnen als Nachfolger von Bernal.

Tour du Haut-Var: Nachdem er sich gestern noch mit Platz 2 hinter Ciccone begnügen musste, gewann Pinot die Schlussetappe vor Bardet und Carthy und holt sich damit auch den Gesamtsieg vor eben diesen beiden.

UAE-Tour: Das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt gewinnt Jumbo-Visma (letztes Jahr Lotto NL-Jumbo), Primoz Roglic ist der erste Gesamtführende. Sunweb mit Doumoulin, Kelderman, Walscheid und Arndt mit 7 Sekunden Rückstand 2., eine Sekunde dahinter Bahrain mit Nibali und Dennis. Sky um Kwiatkowski nur Vierter.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Nachdem gestern Gaviria den ersten Sprint vor Viviani und Ewan gewann (Kittel 8.), schnappte sich heute Valverde bei der ersten Bergankunft die Etappe im Schlusssprint gegen Roglic und Gaudu. Roglic sehr angriffslustig und hatte Valverde schon abgehängt, der aber lange wartete und am Ende den Slowenen noch abfing. Buchmann auf einen starken vierten Platz mit nur 4 Sekunden Rückstand.

In der Gesamtwertung führt Roglic mit 14sek vor Valverde, 31sek vor Gaudu und 39sek vor Buchmann.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Die Etappe hinauf zum Damm war am Ende von einigen Stürzen überschattet, am Ende gewann Caleb Ewan für sein neues Lotto-Team. Roglic dort auf Rang 3. Heutigen Sprint gewann Viviani vor Gaviria und Kittel, Bauhaus auf 6.
 

thedoctor46

Nachwuchsspieler
Beiträge
571
Punkte
63
Das Gaviria von Quick-Step weg ist, ist ja vollkommen an mir vorbei gegangen. Hatte ich echt überhaupt nicht mitbekommen.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Gerade fährt eine recht große Gruppe in Richtung Etappenziel bei der zweiten Bergankunft. De Plus kontrolliert für Roglic, dahinter wartet die Meute mit Valverde, Buchmann, etc. Scheint wohl zu einem Bergsprint der Gruppe zu kommen.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Paris-Nizza hat gestern im Sturm begonnen. Gab wie zu erwarten große Abstände im Feld und mehrere Stürze. Besonders böse hat es Sunweb erwischt, die Matthews (Gehirnerschütterung) und Tusveld (Kieferbruch) verloren haben.

Groenewegen holte sich die Etappe ganz knapp vor Ewan. Sky hatte im Wind das beste Näschen, brachte beide Kapitäne (Bernal, Kwiatkowski) in die Spitzengruppe und distanzierte u.a. Titelverteidiger Soler, Lopez Moreno oder Konrad um eine Minute. Pozzovivo, Aru und TVG mit noch größeren Abstand.
 

John Lennon

Moderator
Teammitglied
Beiträge
3.134
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Hab noch eine andere Szene gesehen, wo eine Frau wenige Meter nach einer Kurve mit ihrem Hund die Straße überqueren wollte und der Streckenposten gar keine Anstalten machte, dass zu verhindern. Da ist glücklicherweise nichts passiert, aber dass es überhaupt zu solchen Situationen kommt, ist ein Unding.
 

MrStylo

Nachwuchsspieler
Beiträge
48
Punkte
8
Nacer Bouhanni macht seinem Ruf als schwieriger Charakter mal wieder alle Ehre. Er hat bei Tirreno Adriatico das Zeitlimit verpasst, weil er wohl nach 5km und 2 eigenen Ablösungen beim TTT (bewusst) hat abreissen lassen und auch auf Warnungen seines DS nicht gehört hat.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Starkes Zeitfahren von Politt bei PN, nur 7 Sekunden vom Etappensieg entfernt und damit Tageszweiter.
In Italien zeigt Alaphilippe weiter seine erschreckend starke Form.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
1.159
Punkte
113
Standort
Hamburg
Bei Paris-Nizza bin ich mit einem Auge nebenbei auch am mitfiebern. Wäre sehr nice, wenn Kwiato das Ding nach Hause fährt. :)
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Bennett mit zweiten Tagessieg bei der Fahrt zur Sonne, diesmal im Sprint eines gut 50-köpfigen Hauptfeldes auf einer durchaus anspruchsvollen Etappe. Da wird Bora neben Sagan für San Remo noch ein zweites heißes Eisen im Feuer haben. Morgen dann die Bergankunft auf dem Col de Turini in 1600m Höhe, am Ende geht es ca. 15km mit 7,3% im Schnitt hoch. Da wird die Gesamtwertung gemacht, am Sonntag kommt dann noch die klassische Nizza-Etappe mit dem Auf und Ab.

Bei Tirreno holt sich Viviani den Sprintsieg vor Sagan und Gaviria. Sagan nach Magen-Darm noch leicht angeschlagen, scheint trotzdem für San Remo in Form zu kommen. Da gibt es jetzt ebenfalls am Wochenende die zwei interessantesten Etappen für die Gesamtwertung. Zwar keine Bergankünfte, aber vor dem Ziel beide Etappen jeweils mit knackigen Anstiegen gespickt.
 

Giannis

Nachwuchsspieler
Beiträge
114
Punkte
43
Das waren kolumbianische Festspiele am Col de Turini. Der Martinez-Sieg kam in dieser Konstellation ein wenig überraschend, hätte Lopez und Yates stärker eingeschätzt, aber es ist halt auch noch früh in der Saison. Bernal sollte sehr bald auch mal als Kapitän in eine Grand-Tour gehen...

Beim Tirreno hoffe ich auf Roglic. Starke Vorstellung bisher von ihm. Wenn er heute nichts oder nur ein paar Sekunden verliert, dürfte er sich das Ding im Zeitfahren holen.
 

unicum

#68
Beiträge
751
Punkte
43
Standort
Oberbayern
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
2.193
Punkte
113
Standort
Leipzig
Gestern klasse Solo von De Gendt, der mal wieder allein das Peloton auf Distanz hält.

Jetzt gleich das Etappenfinale der zweiten Etappe. Schachmann wie gestern im Angriff kurz vor dem Ziel. Froome 40km vor dem Ziel gestürzt, weit zurück und mit einigen Wunden.

Edit:
Matthews gewinnt ganz souverän im Sprint auf einer ansteigenden Zielgerade vor Valverde.