s.Oliver Würzburg - gelingt 2019/2020 der große Wurf?


Longtimeago

Nachwuchsspieler
Beiträge
12
Punkte
3
Ein Mittelklasseteam … genau das wollen wir doch aber nicht mehr sein! Ich gebe Dir ja Recht, das gerade die Teams aus der unteren und mittleren Tabellenhälfte aus finanziellen Gründen eben oft das Rookie-Risiko gehen müssen. Wenn du aber wirklich oben mitspielen möchtest, funktioniert das eben nicht mehr. Keiner der BBL Topteams holt Rookies von den Universitäten, das ist eher eine absolute Ausnahme. Ich glaube, dass die Verantwortlichen, vor allem aber BF das nun verstanden haben. Qualität ist eben in den allermeisten Fällen auch immer eine Frage des Geldes.
 

Herbipolis

Nachwuchsspieler
Beiträge
67
Punkte
18
Standort
Aus Würzburg, jetzt näherer Umkreis
Hab ich irgendwo überlesen warum das Budget nächstes Jahr für viel mehr als ein "Mittelklasse"-BBL Team reichen soll? Ich denke, dass erst mit der neuen Halle das Budget signifikant steigen wird. Den Optimismus, dass Herr Freier nun schon den Geldbeutel richtig weit aufmacht, teile ich nicht.

Cooks auf jeden Fall halten, Olivers Verlängerung würde ich vielleicht vom Spielerangebot auf dem Markt abhängig machen. Dass man auf der 5 endlich mal einen gesunden, gestandenen Spieler braucht, steht außer Frage. Welcher Spielertyp dieser Center sein muss, da halte ich mich raus. Ein richtig zuverlässiger 3-and-D Spieler auf dem Flügel hätte ich noch auf dem Wunschzettel.
 

BBWüOldSchool

Nachwuchsspieler
Beiträge
25
Punkte
13
Beim Thema Center wird man hier wohl nicht auf einen Nenner kommen. Die Frage ist doch was für eine Art von Center wir (Wucherer) brauchen/wollen. Wir sind ein Team, dass sich zum Großteil über die Guards definiert, dazu dann noch agile 3er/4er gepaart mit guten Schützen.
Wir sind kein Team was die Center unter dem Korb mit Bällen füttert. Klar braucht es gelegentlich mal etwas mehr Robustheit und Reboundstärke, aber das wollen alle. Gegen Sassari haben wir die Punkte unter dem Korb meist nicht über unsere Center abgegeben sondern über unsere Forwards. Ich erinnere mich noch wie Koch mehrfach hintereineander unter dem Korb hin und her geschoben wurde, was aber auch an der Verteidigungstaktik in dem Moment lag.
Wie gesagt schwieriges Thema, aber die Jungs jetzt so schlecht zu machen ist auch nicht richtig. Nach dem Saisonstart, wo die Schwächen eklatant waren,wurde nachgebessert und seitdem waren unsere Probleme in dem Bereich nicht schwerwiegend.

Mir fehlt ein starker 4er (evtl. sogal in Ergänzung mit Oliver)
 

xraysforever

Nachwuchsspieler
Beiträge
261
Punkte
93
In der Entwicklung bitte ein Schritt nach dem anderen. @Longtimeago Was ist mit dem "oben" (in der Tabelle) gemeint?
Ich wäre zufrieden wenn man nächste und übernächste Saison eine Platzierung zwischen 6 und 8 erreicht. Weiter "oben" heißt für mich dann mit der neuen Halle ab 2021/22 als Zielsetzung "Play Off Halbfinale" anstreben. Wenn man danach geht wäre doch der nächste Stepp auch mit einem oder zwei Rookie Spielern möglich.

Wo waren in dieser Saison unsere Problemstellen?

Da würde ich zu allererst die Centerposition nennen. Hier sollte man das meiste Geld in die Hand nehmen. Der Name Eatherton wurde schon häufiger genannt.

Bei den Guardpositionen sind wir so breit und so gut aufgestellt, wie man es bei wenigen Teams in der BBL sieht. Das ist schon gehobenes BBL-Format mit Wells, Bowlin und Hulls.

Als Problemstelle Nr. 2 kann man sicherlich die deutschen Positionen nennen.

Am besten hat sich während der Saison Jo Richter entwickelt. Er könnte auch weiterhin die deutsche Backup Rolle auf der 4 und insbesondere 5 übernehmen. Sengfelder wurde hier genannt. Er ist kein unbekannter mehr (Nationalmannschaft) und dürfte im Fokus einiger zahlungskräftiger BBL Clubs stehen. Und Braunschweig wird alles daran setzen ihn zu halten. In Braunschweig scheint auch was heran zu wachsen.

Florian Koch. Da tue ich mir schwer. Ich finde er zeigt immer vollen Einsatz. Kann von der Dreierlinie heiß laufen. Zieht inzwischen auch zum Korb und hatte sogar einige (wenige) Spiele mit guten Defenseleistungen. Es fehlt halt die Konstanz.

Joshua Obiesie. Alleine sein vorhandenes enormes Potential und sein Riesentalent machen ihn wertvoll. Man kann sagen ein Rohdiamant, der aber noch an etlichen Stellen veredelt werden muss.

Felix Hoffmann. Supertyp. Supercharakter. Teamplayer. Energizer. Aber ganz ehrlich - kein Spieler für einen dauerhaften PO-Kandidat. Das zeigt auch seine Vita. Da schlagen zwei Herzen in mir. Rein sportlich müsste man ihn ersetzen. Kevin Yebo, Forward von Ehingen wäre sicher ein klares Upgrade.

Brad Lösing. Brad kommt mir hier generell zu schlecht weg. Voller Einsatz und Teamplayer, gute Defense, gutes Ballhandling. Sein Scoring ist seine große Schwäche. Wenn man sich auf der deutschen Guardposition verbessern möchte, dann wäre der hier oft genannte Mo Stuckey ein Upgrade, da er ebenfalls defensiv stark ist, aber zusätzlich ein guter Scorer ist. Nicht zu unterschätzen wäre der Druck für einen Spieler der zum dritten mal zurück kehrt. Kann auch diejenigen irgendwie verstehen, die ihn hier nicht mehr sehen wollen. Aber es geht um den sportlichen Aspekt.

Demnach wäre es für mich ein guter nächster Schritt in der Entwicklung wenn wir nächste Saison zum Beispiel so, wie unten als Beispiel aufgeführt, an den Start gehen. Finanziell wäre das etwas teurer als diese Saison (Eatherton für Loncar, Stuckey für Lösing, Yebo für Hoffmann) . Zwei Jahre später mit der neuen Halle kann man dann den nächsten Schritt gehen:

PG: Wells | Bowlin
SG: Hulls | Stuckey | Obiesie
SF: Cooks | Koch | Yebo | Obiesie
PF: Oliver | Richter | Yebo | Cooks
C: Eatherton | Richter

Da wäre sogar noch Spielraum für einen deutschen Center, oder man behält Felix als 6. deutschen Spieler.
 
Zuletzt bearbeitet:

vivitwin

Nachwuchsspieler
Beiträge
28
Punkte
13
Felix Hoffmann. Supertyp. Supercharakter. Teamplayer. Energizer. Aber ganz ehrlich - kein Spieler für einen dauerhaften PO-Kandidat. Das zeigt auch seine Vita. Da schlagen zwei Herzen in mir. Rein sportlich müsste man ihn ersetzen. Kevin Yebo, Forward von Ehingen wäre sicher ein klares Upgrade.
Das finde ich auch. Ich finde, dass diese Saison so deutlich wie nie gezeigt hat, wo Felix Defizite liegen. Es gab auch diese Saison eine nicht geringere Anzahl von Spielen, in denen sein Einsatz kaum noch die Fehlpässe, Schritte ins Aus oder vergebene Korbleger aufwiegen konnte. Ich traue es mich selbst kaum zu sagen, aber ich denke die Zeit ist bald gekommen, in der man sich zu Gunsten der sportlichen Entwicklung von ihm trennen muss. Klar, jedes Team hat ein, zwei Kandidaten auf den hinteren Bankplätzen, die andere Aufgaben haben, als das Team sportlich zu tragen...
 

Hutz

Nachwuchsspieler
Beiträge
69
Punkte
18
Der erste gute deutsche wechselt bereits

Bryant nach Ulm

Glaube passt zum Thema
 

Longtimeago

Nachwuchsspieler
Beiträge
12
Punkte
3
@ xraysforever ... oben heißt für mich für die nächsten zwei Jahre Platz 5 - 8. Voraussetzung für meine Gedankenspiele ist natürlich die Erhöhung des Spielerbudgets. Wie gesagt, ich habe hier über einige Ecken erfahren, dass angeblich hierfür eine entsprechende Grundbereitschaft da ist. Ob dem wirklich so ist, kann ich nicht sicher sagen.
 

dany36

Nachwuchsspieler
Beiträge
28
Punkte
13
@Hutz

Also Gerücht und Hörensagen...

Aber Hauptsache, es mal als Fakt darstellen...

:kopfpatsch:
 

Wueballer

Nachwuchsspieler
Beiträge
215
Punkte
43
Mit einem "wohl" davor ist es ja okay. ;)Ich kann es auch nicht leiden, wenn Gerüchte schon als Fakt dargestellt werden.

Wenn ich mich nicht komplett irre, gab es die Meldung zu Bryant sogar schon letzte Saison von bblprofis. Also mal abwarten.
 

dany36

Nachwuchsspieler
Beiträge
28
Punkte
13
Tja, mit "wohl" davor und einer Quellenangabe wäre es ja vollkommen ok. ;)

Aber das ist in der heutigen Zeit das große Problem. Es werden überall (dank Social Media ja sooo einfach) Lügen, Halbwahrheiten oder Gerüchte raus gehauen. Ohne Nachweis, Quelle oder sonst was.
 

Hutz

Nachwuchsspieler
Beiträge
69
Punkte
18
Kommt einfach wieder zum wesentlichen
Hätte ich gewusst wie schlimm so ein Post ist hätte ich es nur in meiner whats app Gruppe geschrieben,
Die sind sicherlich etwas älter als hier
Sorry für den Seitenhieb der mußte mal sein.
Werde wieder vermehrt mitlesen

Und jetzt zurück zum wahren Thema
 

dany36

Nachwuchsspieler
Beiträge
28
Punkte
13
Auch bezeichnend für die heutige Zeit: Kritikfähigkeit, Einsicht, Eigenreflektion >>> Fehlanzeige. Da ist es wirklich besser, du liest ihn Zukunft nur mit...;)
 

Wue-Baskets

Nachwuchsspieler
Beiträge
117
Punkte
43
Ich freue mich das man endlich mal einige Spieler zur Saison wieder sehen wird.
Ich fände eine Weiterverpflichtung von Cooks deutlich besser als die von Oliver.
Oliver ist ein guter Spieler, aber es währe kein Beinbruch, sollte er nächste Saison nicht mehr hier sein.

Stuckey würde ich trotz 2x fachen Wechsel gerne wieder in Würzburg sehen.
Ich stelle mir nur grad so vor wie die wilden Dreier rechts von Hulls und links von Stuckey reinfliegen und die Gegner zur Verzweiflung bringen.

Die größte Baustelle ist unsere Centerposition,
Eatherton wäre natürlich der absolute Hammer und ich denke der Wunsch vieler Baskets Fans.
Ich könnte mir z.B. Eric Mika noch gut in Würzburg vorstellen.
 

istdasso

Nachwuchsspieler
Beiträge
47
Punkte
18
puhh ich tue mir wirklich schwer mit ein paar Aussagen hier...
  • Cooks sollte ein no brainer sein, wenn es die Möglichkeit gibt ihn zu verlängern. Ich erinnere mal an Will Clyburn in Ulm vor ein paar Jahren. Da kamen Aussagen, wie zu klein und schlechter Wurf. Damals schon bärenstark. Das ist jetzt einer der dominierenden Spieler in Europa. Von der 1 bis zur 4. Cooks hat alles!!! um das auch zu werden. Cooks verteidigt auch mal die 5 (zwar nicht die großen Brocken) erfolgreich.
  • Devin Oliver hat keine PostUp-Game. Das stimmt (wobei der FadeAway schon auch dazu gehört). 100% Defense, 100% Rebounding, 100% Einsatz. Zug zum Korb eindeutig vorhanden. Wurf eindeutig vorhanden. Masse um dagegen zuhalten. Der Junge schafft auf dem Feld Platz, weil er immer in der Lage ist im 1gegen1 zu liefern was Hilfe benötigt.
Beide sind Spieler, die auch jetzt ChampionsLeague oder Eurocup spielen können und man zu 100% weiß was man bekommt. Vom Potenzial noch gar nicht gesprochen. Solche Leute können wir eigentlich nur als Nachverpflichtungen bekommen, wenn diese in ihrem aktuellen Verein nicht zurecht kommen. Wenn es die Möglichkeit gibt sie zu halten, dann bin ich dafür.

Entwicklung heißt für mich auch Veränderung. Aber beständig. Wer denkt, dass man sich verbessert, wenn man 2 Spieler austauscht, die gezeigt haben, dass sie im System funktionieren (als Leistungsträger), der vergisst den Anfang und die Mitte der Saison. Und wir spielen meiner Meinung nach immer noch nicht den besten Basketball den wir könnten. So wird man für mich zu einem Topteam (4 bis 8). Inneres Wachstum durch nutzen von vorhandenem Potenzial, ergänzt durch neue Puzzlestücke. Ein eingespieltes Team zu Saisonbeginn kann schon mal 3-5 Siege bringen die man erstmal aufholen muss.

Interessante Spieler auf dem Markt:
  • Martin Breunig -> als Starter auf der 5 ergänzt durch ein weiteres Talent (woher auch immer) und Johannes Richter. Wird sehr gefragt sein.
  • Yorman Polas Bartolo -> ehemaliger Wucherer-Spieler. Vorzeige Profi und auch in dem Alter für mich unbedenklich.
  • Kevin Yebo -> wurde schon häufiger genannt. Er ist auch ein Typ wie Cooks, der für seine Größer sehr gut mit dem Ball umgeht und Timing hat. Minuten könnten sein Problem werden. Fände es klasse, aber leider eher unwahrscheinlich
  • Marvin Ogunsipe -> Fände ich super als Leihe oder komplett verpflichtet aus München. Jallow wird wohl wieder zurückkommen, weshalb es für ihn im Kader knapp werden könnte. Hat alle Voraussetzungen und auch in Euroleauge schon gezeigt, dass er dagegen halten kann. vorne und hinten
  • Christian Sengenfelder -> auf der 4 richtig gut. Wird auch sehr gefragt sein.
  • Wobo -> kommt natürlich auch darauf an was in FFM passiert. Auch als Starter. Wird gefragt sein.
Um mal ein paar Namen genannt zu haben. Ich fände es spannend einen deutschen Starter auf die 5 versuchen zu bekommen. Wobo und Breunig könnten da ziemlich gut passen und das kann auch nicht jeder Verein bieten. Mit Richter hat man noch einen dahinter, der für mich auch eher auf der 5 spielt. So hätte man sogar noch ein ein Puzzlestück offen und hätte unter der Voraussetzung dass die anderen Deutschen ebenfalls bleiben. den Kader durch wenige Veränderungen qualitativ einen zusätzlichen Push gegeben und mit einem weiteren PF/Center zudem noch breiter aufgestellt.

Auch US-Amerikaner gibt es einige Kandidaten in der BBL, aber das ist auch immer schwieriger einzuschätzen. Besonders zum jetzigen Zeitpunkt.
 
Oben