Sky / DAZN - Thread


Deontay

Bankspieler
Beiträge
13.084
Punkte
113
Kann es sein das DAZN keine NBA Rechte mehr hat?
Es werden nicht nur keine Spiele mehr angezeigt, sondern bei der Ligen Übersicht fehlt die NBA komplett. Das wäre ein herber Verlust :(.
Hauptsächlich deshalb hatte ich DAZN damals überhaupt genommen.
Man befindet sich in Verhandlungen. Gegenwärtig haben sie (noch) keine, ob eine Einigung noch folgen wird, ist ungewiss. Corona hat DAZN auch schwer getroffen, da sitzt das Geld vielleicht auch nicht mehr so locker - und die NBA könnte auf dem Geschmack gekommen sein ihren Pass stärker selbst zu vermarkten. Ich denke... in den kommenden Tagen wird man mehr darüber wissen.
Wäre natürlich schade, für Fußball-Fans war der Verlust der PL schon groß, die NBA wäre es ebenso.
 

muju90

Bankspieler
Beiträge
5.805
Punkte
113
Standort
Frankfurt
Ich habe bei Amazon für 99€ einen Code für ein Jahr DAZN geholt, aber der Code lässt sich nicht einlösen. Ich meine, beim ersten Mal eingeben des Codes hätte da gestanden, dass er gültig ist, aber er wird nicht im Account angezeigt (dort steht, nächste Abbuchung Januar 2021). Ich habe momentan monatliche Zahlung eingestellt, aber kann das auch nicht ändern. Dort steht 'Änderung wird geprüft', aber nach ein paar Stunden ist es wieder auf monatlich und eben nicht umgestellt. Wenn ich jetzt den Code wieder eingebe, steht dort 'Code ungültig'.
Der bekloppte Chat-Bot kann mit Code einlösen etc. nichts anfangen, aber man kann keine Mails an DAZN schicken und auch nicht anrufen. Man kann via Twitter Kontakt aufnehmen, aber ich habe kein Twitter und auch keine Lust, mir einen Account anzulegen weil ich eine Frage an DAZN habe :gitche:
Jemand ne Idee?
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.061
Punkte
83
Ich habe bei Amazon für 99€ einen Code für ein Jahr DAZN geholt, aber der Code lässt sich nicht einlösen. Ich meine, beim ersten Mal eingeben des Codes hätte da gestanden, dass er gültig ist, aber er wird nicht im Account angezeigt (dort steht, nächste Abbuchung Januar 2021). Ich habe momentan monatliche Zahlung eingestellt, aber kann das auch nicht ändern. Dort steht 'Änderung wird geprüft', aber nach ein paar Stunden ist es wieder auf monatlich und eben nicht umgestellt. Wenn ich jetzt den Code wieder eingebe, steht dort 'Code ungültig'.
Der bekloppte Chat-Bot kann mit Code einlösen etc. nichts anfangen, aber man kann keine Mails an DAZN schicken und auch nicht anrufen. Man kann via Twitter Kontakt aufnehmen, aber ich habe kein Twitter und auch keine Lust, mir einen Account anzulegen weil ich eine Frage an DAZN habe :gitche:
Jemand ne Idee?
Jeder Onlineanbieter muss eine "Adresse der elektronischen Post" bereit halten, um sich mit Beschwerden auseinander zu setzen. Bei DAZN scheint das help@dazn.com zu sein. Da mal hinschreiben und böse Wörter wie Verbraucherzentrale oder Anwalt verwenden. Das könnte helfen.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
16.823
Punkte
113
Einfach so typisch Sky. Wenn man denen nicht mir Anwalt droht, antworten die nicht, wenn was falsch abgebucht wurde. Also muss wohl wieder die Anwaltsdrohung her, wie letztes Jahr schon.
 

Ghost

Nachwuchsspieler
Beiträge
314
Punkte
63
Warum lässt du die Lastschrift nicht einfach zurückgehen und schreibst ihnen die Begründung. Werden sich dann schon melden?
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.061
Punkte
83
Oder stattdessen einfach mal freundlich bleiben, vielleicht hat man ja selbst was übersehen, soll vorkommen.
Als ob es bei solchen Konzernen irgendwie um Nettigkeit ginge. Wenn ich beim Fachhändler vor Ort bin, sieht die Welt sicher anders aus, aber bei solchen Riesenbuden, die nur auf Effizienz getrimmt sind (Gewährleistung via Chat-Bot, wenn ich das schon lese), muss man sich schon bemerkbar machen, sonst passiert da schlicht nix.

Es geht nicht darum, irgendjemanden zu beleidigen oder ausfallend zu werden. Da halte ich auch nichts von.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
14.033
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Als ob es bei solchen Konzernen irgendwie um Nettigkeit ginge. Wenn ich beim Fachhändler vor Ort bin, sieht die Welt sicher anders aus, aber bei solchen Riesenbuden, die nur auf Effizienz getrimmt sind (Gewährleistung via Chat-Bot, wenn ich das schon lese), muss man sich schon bemerkbar machen, sonst passiert da schlicht nix.

Es geht nicht darum, irgendjemanden zu beleidigen oder ausfallend zu werden. Da halte ich auch nichts von.
Die Leute bei der Hotline sind aber die ärmsten Schweine, die alles zuerst abkriegen. Denen muss man nicht mit Anwalt oder Verbraucherzentrale kommen. Das kann man machen, wenn alle Stricke reißen
Es ist ja auch ganz einfach, per Email mit DAZN Kontakt aufzunehmen. Ich hab die Jungs dort immer als sehr entspannt, freundlich, unkompliziert und kulant wahrgenommen. Ganz im Gegensatz zu Sky, das ist wirklich ein Drecksladen dagegen.
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.061
Punkte
83
Die Leute bei der Hotline sind aber die ärmsten Schweine, die alles zuerst abkriegen. Denen muss man nicht mit Anwalt oder Verbraucherzentrale kommen. Das kann man machen, wenn alle Stricke reißen.
Es ist ja auch ganz einfach, per Email mit DAZN Kontakt aufzunehmen. Ich hab die Jungs dort immer als sehr entspannt, freundlich, unkompliziert und kulant wahrgenommen. Ganz im Gegensatz zu Sky, das ist wirklich ein Drecksladen dagegen.
Es geht nicht darum, irgendwelche Leute am Telefon anzuschreien (die wirklich arme Säue sind), sondern einfach nur darum, einer eMail etwas Gewicht zu verleihen. Als ob der Mitarbeiter nicht mehr schlafen kann, wenn man eine Gewährleistungsmail - wie von Gesetzes wegen durchaus vorgesehen - mit einer klaren Fristsetzung und entsprechender Androhung von Konsequenzen beendet. Der Mitarbeiter muss die Anwaltskosten nicht bezahlen.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
12.783
Punkte
113
Gehört hier zwar gar nicht in den Fußball-Bereich, aber YES !!! Habe mich innerlich schon auf 200 EUR weniger auf dem CC-Konto eingerichtet
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
14.033
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Es geht nicht darum, irgendwelche Leute am Telefon anzuschreien
Hab ich von "anschreien" geredet??
Man muss in einer erstmaligen Kontaktaufnahme (!!) aber auch nicht schon mit allen rechtlichen Konsequenzen bis hin zu Anwalt drohen. :gitche:
Völlig unverhältnismäßig.
Oftmals lässt sich ein Problem ganz einfach dadurch lösen, indem man die Sachlage schildert und freundlich fragt, was der Anbieter nun zu tun gedenkt, um das Problem zu lösen.
Immer dran denken: Wie man in den Wald hinein ruft, usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
43.163
Punkte
113
Standort
Austria
nicht umsonst hat der Mann an der Sky-Hotline letztens ungefähr fünfmal "danke, dass Sie so ruhig bleiben" zu mir gesagt, als ich da wegen der falschen Abbuchung angerufen hatte. Da weißt du dann genau, dass der Mann an dem Tag schon zwölfmal angeschrien wurde. In der Regel kriegst du aber auch das, was du willst, wenn du freundlich bleibst. Ist ja nicht so, als ob die armen Schweine an der Hotline was dafür könnten.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
12.783
Punkte
113
Tatsächlich hilft manchmal sogar das freundlich-naive Nachfragen. True Story, jüngst selbst erlebt: Rufnummerübernahme beim neuen Telco-Anbieter nicht geklappt. Alter Telco-Anbieter akzeptiert Kündigung zu ein Jahr später. Freundlich, naive Nachfrage (per Mail) bei neuem Telco-Anbieter, was da wohl passiert sein mag und die Antwort war im O-Ton "Sorry, technisches Problem".

Neue Mail von mir mit der Bitte die weitere Vertragslaufzeit mit einer Gutschrift zu bezahlen gab dann eine Standard-mäßige Ablehnung von jemand anderem aus dem Service-Team, der o.g. Vorgang wohl nicht im Detail kannte.

Nächste Mail mit klar formulierten Wünschen sorgte dann für 2nd Level Support, der Verbindung der Vorgänge und letztendlich einer Zusage von monatlicher Kompensation.

Also: Freundlichkeit zahlt sich auch dann aus, wenn man zwar weiß, dass ein Anwalt die ganze Klamotte zu den eigenen Gunsten verargumentieren kann, man aber gar keinen Bock hat, sich auch noch mit dem ganzen Mist wie Rechtschutz, Anwalt, Abstimmung der Maßnahmen etc. auseinanderzusetzen. Hätte ich direkt die ganze Rechtschutz-Frist-Anwalt-Kanone in Mail #1 auf den Support losgelassen, hätten die wahrscheinlich nicht einfach zugegeben, dass sie einen Fehler gemacht haben.

Seid nett zueinander ;)
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.061
Punkte
83
Hab ich von "anschreien" geredet??
Man muss in einer erstmaligen Kontaktaufnahme (!!) aber auch nicht schon mit allen rechtlichen Konsequenzen bis hin zu Anwalt drohen. :gitche:
Völlig unverhältnismäßig.
Oftmals lässt sich ein Problem ganz einfach dadurch lösen, indem man die Sachlage schildert und freundlich fragt, was der Anbieter nun zu tun gedenkt, um das Problem zu lösen.
Immer dran denken: Wie man in den Wald hinein ruft, usw.
Du redest von Hotline (was Telefon impliziert), ich rede von einer eMail mit einem Gewährleistungsschreiben. Nicht unbedingt das Gleiche. Vielleicht bin ich von Berufs wegen versaut, aber es ist im Geschäftsverkehr völlig normal, da direkt zu schreiben was man will und wie die Konsequenzen aussehn könnten. Natürlich höflich in der Sache. Und kein Sachbearbeiter heult sich in sein Kissen deshalb.
 
Oben