Tour de France 2022


Braja

Nachwuchsspieler
Beiträge
554
Punkte
93
Jumbo und pogacar naschen wie Ulle uns Lance halt nur vom absolut besten zeug. kann man nichts machen.

Vermutlich ist die Chancenungleichheit heutzutage gegenüber den anderen Fahrern noch schlimmer als früher. Ist auch witzig, vor 2 Jahren wird bei Roglic gestöhnt, dann letztes Jahr bei Pogacar, nävhste Tour sinds dann wieder die unbesiegbaren Jumbo Bots.
 

Lena

Bankspieler
Beiträge
17.166
Punkte
113
63417463.jpg

😏

Gibt nur einen, den ich noch schnuggelicher finde, aber der hört ja auf 😭
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.439
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Und trotzdem sind sie bei den Anstiegen mehrere Minuten langsamer als Pantani und Co zu schlimmsten Zeiten. Irgendwas kann da doch nicht stimmen. ;)

Es wäre alles eventuell noch enger und fairer beisammen, wenn man die derzeit legalen Vorteile von Ketonen oder irgendeinem anderen Schmu (Mechanik, bzw. dem Bahrein-Ineos-Trick) über Verbot oder Überführung einschränken könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.596
Punkte
113
Es wäre alles eventuell noch enger und fairer beisammen, wenn man die derzeit legalen Vorteile von Ketonen oder irgendeinem anderen Schmu (Mechanik, bzw. dem Bahrein-Ineos-Trick) über Verbot oder Überführung einschränken könnte.
Meinst du nicht dass mittlerweile alle teams ketone nutzen?

Ineos/sky hat doch zuerst damit angefangen, was ich dann als erklärung für die plötzliche britische überlegenheit damals ausgemacht habe.

Alaphillipe nimmt auch.

Aber das hab ich grad gefunden:

Im «Mouvement Pour un Cyclisme Crédible» (MPCC) haben sich jene Profiteams zusammengeschlossen, die sich gemeinsam für einen glaubwürdigen Radsport einsetzen. Die MPCC rät ihren Mitgliedern, darunter sind die Teams Groupama-FDJ (mit dem Schweizer Stefan Küng), EF Education-EasyPost (Stefan Bissegger) oder Bora-Hansgrohe, vom Konsum von Ketonen ab.

Sind also doch wahrscheinlich nicht alle teams
 
Zuletzt bearbeitet:

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
10.741
Punkte
113
Schon blöd gelaufen für Simoni gestern auch wenn ers sportlich nimmt.

Meinte auch, dass es jetzt die Höchststrafe ist bis Paris stellvertretend im Bergtrikot weiterzufahren und er da gar keinen Bock drauf hat. Kann man verstehen.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
21.300
Punkte
113
Ort
Hamburg
Eigentlich versprach die heutige Etappe nicht wirklich viel Spannung, aber jetzt sind doch durchgehend immer wieder Seitenwinde angesagt. Wenn da einer eine Windkante falsch erwischt, könnte es doch wild werden.

Wird also vielleicht doch wieder ein eher unproduktiver Nachmittag im Homeoffice. :saint:
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.596
Punkte
113
Eigentlich versprach die heutige Etappe nicht wirklich viel Spannung, aber jetzt sind doch durchgehend immer wieder Seitenwinde angesagt. Wenn da einer eine Windkante falsch erwischt, könnte es doch wild werden.

Wird also vielleicht doch wieder ein eher unproduktiver Nachmittag im Homeoffice. :saint:
Die Abstände vom Podium sind ja leider zu groß.
Und Poga hat ja gar kein Team mehr. UAE kann da nix probieren

aber vlt ein Team rund um die Plätze 4 bis 8 noch was
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
24.564
Punkte
113
Die beiden jumbo Fahrer könnten ruhig mal vor van aert statt hinter vingegaard fahren:).
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
10.741
Punkte
113
Laporte krönt seine bisher überragende Saison. (y)

Dennoch schade, dass der Sieg wieder an Jumbo geht.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
21.300
Punkte
113
Ort
Hamburg
Pogacar übrigens als Fünfter ins Ziel und 5 Sekunden auf Jonas aufgeholt. :D

Auf einer Sprintetappe unter anderem vor Ewan im Ziel. :LOL:
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.439
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Erster französischer Etappensieg bei der Tour 2023 dank Jumbo-Visma.

Die besten Teams haben natürlich auch die besten Fahrer, das beste Material und die ausgebuffteste Zusatz-Ernährung.

Höchstwahrscheinlich wären dieselben Fahrer aus denselben mit allerlei Hightech und Budget und gerade noch zulässigen Mitteln gepimpten Teams vorneweg in der GW bzw. den Einzel-Wertungen.

Pro Etappe sind die Unterschiede sogar noch recht gering, aber auf Dauer einer mörderisch anstrengenden 3 Wochen - Tour (inclusive Corona) sind die Abstände in den Top Ten durchaus fragwürdig und erschreckend.

Da stellt sich schon die berechtigte Frage, ob es für den Sport sinnvoll ist, wenn einige Teams das Reglement bis zum gerade noch erlaubten Grenzwert ausreizen bzw. missbrauchen.
 

Ricard

Bankspieler
Beiträge
10.181
Punkte
113
Wenn der beste Sprinter gleichzeitig noch zu den besten Kletterern gehört werde ich stutzig. Van Aert ist natürlich ein klasse Crosser, wie van der Poel, aber das geht mir zu weit. Der könnte aufs Podium fahren, wenn er nicht so extrem arbeiten würde. Ob die Zeiten von Ulle & Co geknackt werden ist nebensächlich. Die Dominanz ist in jeder Hinsicht erschreckend. Vor allem sind 2 starke Fahrer ausgeschieden.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.439
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Wenn der beste Sprinter gleichzeitig noch zu den besten Kletterern gehört werde ich stutzig. Van Aert ist natürlich ein klasse Crosser, wie van der Poel, aber das geht mir zu weit. Der könnte aufs Podium fahren, wenn er nicht so extrem arbeiten würde. Ob die Zeiten von Ulle & Co geknackt werden ist nebensächlich. Die Dominanz ist in jeder Hinsicht erschreckend. Vor allem sind 2 starke Fahrer ausgeschieden.

Und deswegen schwingt halt immer der Zweifel mit, ob die Ketone (ein fragwürdiges Material, eine grenzwerte Medikation oder Ernährung) von Teams wie Jumbo-Visma (oder Bahrein-Victorious) tatsächlich fair sind gegenüber der Konkurrenz ohne diesen Zusatzboost.

Wenn es nach der ASO ginge, wären Ketone nicht mehr erlaubt. Aber gewisse Teams sind dagegen.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.596
Punkte
113
Und deswegen schwingt halt immer der Zweifel mit, ob die Ketone (ein fragwürdiges Material, eine grenzwerte Medikation oder Ernährung) von Teams wie Jumbo-Visma (oder Bahrein-Victorious) tatsächlich fair sind gegenüber der Konkurrenz ohne diesen Zusatzboost.

Wenn es nach der ASO ginge, wären Ketone nicht mehr erlaubt. Aber gewisse Teams sind dagegen.
das halte ich allerdings für eine viel zu einfache Sichtweise.
Gibt genug Teams oder Fahrer die nicht davor zurückschrecken sich der selben Mittel zu bedienen, die kommen aber trotzdem nicht mit Jumbo mit.
Kann mir doch keiner erzählen dass hauptsächlich Jumbo sich der Sache bedient und alle anderen zugucken wie sie dadurch chancenlos sind.

Nein, entweder Jumbo nutzt noch ganz andere Sachen oder die machen auch ins Sachen Training etc mehr richtig als die Konkurrenz.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.439
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Ich habe nicht behauptet, dass Ketone oder grenzwertiges Material für den Vorsprung alleine verantwortlich sind.
Es sind dann schon die Fahrer selbst, die bei z.B. Jumbo-Visma besser sind als die Top 1-3 der Konkurrenz.

Aber eventuell wären die Abstände geringer, ohne diesen fragwürdigen Zusatzboost.
 
Oben