Tyson Fury - News, Fakten und Gerüchte


KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
5.729
Punkte
113
Gegen die Körpergrößen von Rivas, Hunter, Kabayel ist in einem wahrscheinlichen Stay Busy Fight fast nichts zu sagen.

Fury kann 3 Tonnen wiegen, wenn er lang boxt haben die 3 o. g. null Chance. Fettich, laaangweilig, lost!
 

aristoteles

Nachwuchsspieler
Beiträge
396
Punkte
93
Hunter fände ich einen interessanten Gegner, weil er Fury seinen Schnelligkeitsvorteil wegnimmt und gut boxen kann (gegen Povetkin hatten ihn die meisten ja auch vorne). Damit dürfte sich Fury schwerer tun als gegen viele statische Boxer aus den Top10.

Dass wir jetzt so schnell Fury gegen Joshua sehen, habe ich meine Zweifel...
 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
5.729
Punkte
113
Glaube trotzdem, dass sich ein Kampf Fury vs AJ realistischer anhört.

Die Pandemie wird die USA in diesem Winter voll abledern, zudem wird es nicht weniger stürmisch, wenn die Wahlen um sind.

...deshalb wird man mit den großen Events wie etwa Fury vs Wilder 3 sich hinten anstellen müssen.

UK hat außerdem selbst schlechte zahlen.

...winter is coming
 

Lord Krachah

Nachwuchsspieler
Beiträge
526
Punkte
93
Arum sagt, es wird entweder Kabayel oder Takam:


Liest sich auch so als wäre es sicher einer der Beiden.
 

TheYank

Bankspieler
Beiträge
1.179
Punkte
113
Takam dürfte auch indirekt bestätigt haben bei einem seiner instagramvideos.

Immer vorbereitet und im Ring mit besten. Sei ihm gegönnt. Ein letztes mal
 

Goal04

Bankspieler
Beiträge
5.349
Punkte
113
puh. 1,87 vs. 2,06. Ich weiß net, irgendwie kommt nicht so Recht Spannung auf bei den Kämpfen die Fury zwischen seinen Top-Fights so macht... :clowns:
 

TiiN

Nachwuchsspieler
Beiträge
4
Punkte
3
Ich bin neu in diesem Forum, verfolge aber das Schwergewichtsboxen schon lange Zeit und denke das man hier ganz gut diskutieren kann.

Nach vielen Jahren habe ich mich darüber gefreut, dass es gleich drei Schwergewichtsboxer gibt, die ungefähr auf einem Level sind und um die Titel boxen.

Ich frage mich, was gegen einen Kampf Fury vs. Wilder III spricht. Dieser dürfte deutlich spannender sein als die Kämpfer, welche nun zur Debatte stehen.
Zudem, bei der klaren Niederlage im letzten Kampf war Wilder relativ schnell durch die Trommelfellverletzung quasi chancenlos gewesen und das er Fury durchaus auf die Bretter hauen kann, hat er im ersten Kampf gezeigt.

Es erinnert ein bisschen an Fury vs. Klitschko, wo es ebenfalls nicht zu einem Rückkampf kam. Trotz allem muss man Fury lassen, dass er, wenn nun alles nach Plan verläuft in seiner Karriere gegen Klitschko, Wilder und dann auch Joshua geboxt hat und das ist durchaus bemerkenswert.

Aber ob es zum großen Vereinigungskampf in 2021 kommt steht auch noch in den Sternen. Diesen sollte es schon 2020, 2019 und ich glaube auch 2018 geben.
 

Lamotta

Nachwuchsspieler
Beiträge
107
Punkte
28
Ich bin neu in diesem Forum, verfolge aber das Schwergewichtsboxen schon lange Zeit und denke das man hier ganz gut diskutieren kann.

Nach vielen Jahren habe ich mich darüber gefreut, dass es gleich drei Schwergewichtsboxer gibt, die ungefähr auf einem Level sind und um die Titel boxen.

Ich frage mich, was gegen einen Kampf Fury vs. Wilder III spricht. Dieser dürfte deutlich spannender sein als die Kämpfer, welche nun zur Debatte stehen.
Zudem, bei der klaren Niederlage im letzten Kampf war Wilder relativ schnell durch die Trommelfellverletzung quasi chancenlos gewesen und das er Fury durchaus auf die Bretter hauen kann, hat er im ersten Kampf gezeigt.

Es erinnert ein bisschen an Fury vs. Klitschko, wo es ebenfalls nicht zu einem Rückkampf kam. Trotz allem muss man Fury lassen, dass er, wenn nun alles nach Plan verläuft in seiner Karriere gegen Klitschko, Wilder und dann auch Joshua geboxt hat und das ist durchaus bemerkenswert.

Aber ob es zum großen Vereinigungskampf in 2021 kommt steht auch noch in den Sternen. Diesen sollte es schon 2020, 2019 und ich glaube auch 2018 geben.
Fury wird einen leichten Gegner boxen, da alles auf einen Kampf zwischen Ihm und AJ ausgerichtet wird und da kein Risiko genommen wird. Fury war im ersten Kampf noch nicht wirklich fit und hat im zweiten Fight gezeigt, dass er sich perfekt auf Wilder einstellen kann, daher braucht es auch keinen dritten Kampf mehr (meine Meinung)
Da zur Zeit keine Grossveranstaltungen durchgeführt werden, sind Kämpfe wie AJ gegen Pulev und Fury gegen Takam... auch o.k.
 

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
4.124
Punkte
113
Unterschätzt Takam nicht ,kleiner, sehr bullig.
Widerstandsfähig garantiert kein Selbstläufer.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
2.282
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Unterschätzt Takam nicht ,kleiner, sehr bullig.
Widerstandsfähig garantiert kein Selbstläufer.
Wird halt leider schon 40 im Dezember und ist Past Prime.
Kabayel dagegen ist noch jung und voll im Saft.
Vom Punch ist Takam vermutlich stärker.
Kinn kann man nicht so gut sagen. Kabayel war noch nie am Boden sofern ich weiß, Takam daggeen schon - boxte aber auch mehr und stärkere Gegner bisher.
Von der Erfahrung ist da Takam besser, Povetkin, parker, AJ, Chisora, Thompson, Perez, Chisora - da ist schon erfahrung gegen starke Leute vorhanden.
Kabayel dagegen hatte mit Chisora erst einen Top-Mann als Gegner, dafür ist Kabayel ticken größer als Takam.
 

Zerschmetterling

Nachwuchsspieler
Beiträge
419
Punkte
63
Soweit ich weiß war das Trommelfell von Wilder nicht verletzt, ich glaube sogar das mit dem Trommelfell wurde aus Team Wilder dementiert?

Einen 3. Kampf brauche ich nicht da Wilder im 1. Kampf zum Großteil ausgeboxt wurde und im 2. chancelos das Handtuch geworfen wurde, noch einen und noch einen Kampf machen in der Hoffnung, dass Wilder irgendwann mal trifft und Fury bleibt liegen finde ich Unsinn.

Fury vs AJ muss kommen im Frühjahr 2021, Wilder sollte einen Kampf einschieben gegen einen Top 10 Mann und dann darf er gegen den Gewinner ran.

Fury vs Takam dürfte ein ziemlicher Langweiler werden, einzig interessante ist wie Fury den 2. Kampf unter neuem Trainer angeht.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
17.581
Punkte
113
Wilder HAT "irgendwann" mal getroffen, und Fury IST fast liegen geblieben. Dass aus Wilder kein Techniker wird der Top-Gegner ausboxt ist klar, und wird auch niemand erwarten. Dass nach dem Niederschlag was mit ihm nicht in Ordnung war hat glaube ich jeder gesehen, der torkelte auch ohne Treffer oft durch die Gegend. Besser als Fury vs. Firtha III ist es auf jeden Fall, muss aber nicht unbedingt der nächste Kampf sein. Joshua hatten wir noch nicht.
 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
5.729
Punkte
113
fury ist für mich das größte Ü-Ei in der pandemie im boxen.

der ist ambivalent im verhalten, ein jojo im gewicht... aber immer, immer mit allen wassern gewaschen.
 

Zerschmetterling

Nachwuchsspieler
Beiträge
419
Punkte
63
Wilder HAT "irgendwann" mal getroffen, und Fury IST fast liegen geblieben. Dass aus Wilder kein Techniker wird der Top-Gegner ausboxt ist klar, und wird auch niemand erwarten. Dass nach dem Niederschlag was mit ihm nicht in Ordnung war hat glaube ich jeder gesehen, der torkelte auch ohne Treffer oft durch die Gegend. Besser als Fury vs. Firtha III ist es auf jeden Fall, muss aber nicht unbedingt der nächste Kampf sein. Joshua hatten wir noch nicht.
Ich finde da darf man nicht vergessen das Furys Verfassung da auf jeden Fall nicht 100% war.

Von mir aus darf ein 3. Kampf gerne kommen, spannend ist es ja aber ruhig erstmal jemand anderes.
 

TiiN

Nachwuchsspieler
Beiträge
4
Punkte
3
Tyson Fury kann ich schwer einschätzen. Er sieht überhaupt nicht trainiert aus, aber er hat Klitschko und Wilder geschlagen. Dass er bei beiden anschließend Anstalten um Rückkämpfe macht, passt weiter ins Bild zu seinen diversen Rücktritten oder auch teilweise mäßigen Leistungen gegen scheinbar leichte Gegner.
Ein Boxer der nach nichts aussieht und sich merkwürdig verhält. Aber wenn er Joshua schlägt, dann hat er die drei schwerst möglichen Gegner seiner Zeit geboxt und geschlagen. Schon ein lustiger Vogel.

Trotzdem wünsche weiteren Kampf gegen Wilder dass hier Klarheit herrscht.

Soweit ich weiß war das Trommelfell von Wilder nicht verletzt, ich glaube sogar das mit dem Trommelfell wurde aus Team Wilder dementiert?
Ganz unabhängig was da nun genau kaputt war, aber Deontay Wilder war im zweiten Kampf relativ früh durch diese Verletzung so stark beeinträchtigt, dass er keinen sicheren Stand mehr hatte. Durch den fehlenden Stand hat Wilder auch keine Kraft mehr hinter seine Schläge bekommen. Ab diesem Zeitpunkt war er absolut chancenlos. Beeindruckend war eher, dass er sich noch solange gehalten hat.

Daher wünsche ich mir einen dritten Kampf.

Fury wird einen leichten Gegner boxen, da alles auf einen Kampf zwischen Ihm und AJ ausgerichtet wird und da kein Risiko genommen wird.
Solch einen Kampf wollte man schon 2018, 2019 und 2020 haben. AJ und Wilder sowie ihre Promoter haben darüber geredet und es kam nie dazu. Ich habe große Zweifel, dass es mit Fury anders sein wird.
Nach Klitschko tun sich alle Schwergewichtsboxer so unglaublich schwer, die wirklich großen Kämpfe die jeder sehen will auszutragen. Das war in den 1990ern und auch in den 2000er bis Klitschko nicht so.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
2.282
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Nach Klitschko tun sich alle Schwergewichtsboxer so unglaublich schwer, die wirklich großen Kämpfe die jeder sehen will auszutragen. Das war in den 1990ern und auch in den 2000er bis Klitschko nicht so.
Naja Klitschko gegen AJ gab es.
AJ gegen Parker immerhin ne Vereinigung.
Und jetzt zweimal Wilder gegen Fury.

Könnte schlechter sein ;), aber ich weiß was du meinst. Der direkte Zug direkt die Top Fights zu suchen fehlt etwas verglichen mit den 90ern.
 

TiiN

Nachwuchsspieler
Beiträge
4
Punkte
3
Naja Klitschko gegen AJ gab es.
AJ gegen Parker immerhin ne Vereinigung.
Und jetzt zweimal Wilder gegen Fury.
Parker hatte zwar einen Titel aber das war kein großer Boxer.
Dass Klitschko gegen AJ geboxt hat passt ins Bild, dass Klitschko sich noch alle Gegner getraut hat.
Bleiben also Wilder vs. Fury.


Aber bei drei Boxern dieses Formats hätte ich mir in den letztrn Jahren einfach mehr versprochen. Da gab es so viel Potential.

goodbatugly.jpg
 
Oben