UFC 264: Poirier vs. McGregor 3 am 10. Juli 2021 in Las Vegas (DAZN)


Wer gewinnt?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    17
  • Umfrage geschlossen .

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
4.878
Punkte
113
Macht Sinn was du schreibst und ich glaube es dir jetzt einfach mal ;) Verfolge MMA nur gelegentlich am Rande und habe wohl nur noch die Kunstfigur und Karikatur mitbekommen.
Gut möglich, Conors beste Zeit war 2016 und die Jahre davor. (da waren seine mental games oft on point) Die letzten 5 Jahren war es aber einfach bizarr, um es höflich auszudrücken. Etliche Eskapaden, Drogen, Frauen, Alkohol, Inaktivität. Sportlich hat er seine potenziell besten Jahren damit komplett verschwendet, aber eben Unsummen an Geld gemacht, mit seinem eigenen Brand und den Fight gegen Mayweather.
 

Mr.Hu

Bankspieler
Beiträge
1.223
Punkte
113
Ich sehe Conor nicht mehr (sportlich) relevant wiederkommen. Einen 4. Kampf könnte ich mir nur dann vorstellen, wenn Dustin gegen Oliviera verlieren sollte. Gewinnt Dustin, weshalb und mit welchem Recht würde Conor einen Titelfight bekommen? Da muss er schon nochmal einen anderen Sieg vorher einfahren. Klar, wenn Dana das möchte dann passiert das auch, aber vllt. ist durch diesen ekelhaften Trashtalk auch bei Onkel Dana etwas die Luft raus. Ich denke in der Führungsebene der UFC wird sowas auch nicht als cool angesehen. Man hat über Jahrzehnte das Image vom Käfigkampf hin zur weltweiten Marke geschafft. Paul Felder ist als Kommentator und Veteran ein einflussreicher Mann. Wenn Paul was sagt, dann hören die Leute zu und der Artikel den Pride s.o. gepostet hat, macht deutlich, wie sich die Meinung über Conor gewandelt hat. Es ist ein schmaler Grad auf dem Dana mit Conor balanciert. Er ist immer noch die wandelnde Ca$hcow, aber das Interesse könnte ggf. nachlassen bzw. sich nur noch in eine Art Zirkusattraktion wandeln.

Wie dem auch sei, diese Verletzung ist krass und benötigt sicher Zeit. Es hängt sicher auch davon ab, wie sehr möchte ein Kämpfer zurück in den Cage. Conor hat ein Leben, welches ihm nicht zwingend kämpfen lassen muss und Brötchen holen zu können. Conor MUSS gar nichts mehr.
Ich denke er wird nun aus dem OFF viel provozieren und versuchen relevant zu bleiben. Mehr kann er derzeit eh nicht machen :crazy:

Grüße
 

Di Michele11

Nachwuchsspieler
Beiträge
6
Punkte
3
Auch im 4 Kampf, würde Dustin extrem mehr Geld verdienen, als gegen den Rest der Gewichtsklasse.Und mit der Verletzung von Conor, kann man sportlich einen 4 Kampf aufjedenfall rechtfertigen.Deshalb wird es höchst wahrscheinlich, je nachdem wie der Bruch verheilt, zu einem erneuten Duell kommen.

Das ärgerliche an diesem Ausgang war, dass
einige Fragen, die man im Vorfeld hatte, nicht entgültig beantwortet wurden.
Natürlich wäre es beeindruckend gewesen, wenn Conor aus einer KO Niederlage kommend, Dustin in Runde 1 besiegt hätte, aber es hätte die entscheidende Frage für mich auch nicht beantwortet.


Entscheidend war doch,
Kann Conor nochmal, mit dem ganzem Geld im Gepäck, über diesen hohen Berg klettern?Schafft er es nochmal zurück zu kommen?Gegen Mendes oder Diaz 2 hat er vielen Kritikern damals eines besseren belehrt und ich hätte mir vorstellen können, das er es diesmal auch schaffen hätte können.
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
12.161
Punkte
113
Mendes ist einen Kopf kleiner als Conor, war körperlich unterlegen und hatte nur eine Woche Trainingscamp.
Diaz war kein Titel-Contender, wenn auch körperlich Conor überlegen. Damals wurde es als Ausrutscher bezeichnet. Bei beiden Kämpfen ging es nicht um den Gürtel.
Conor war jünger, noch voll motiviert und hatte keine schwere Verletzung hinter sich.
Betrachten wir die Situation sollte es zu einem vierten Kampf kommen:

- Conor hat 2/3 Kämpfen gegen Dustin verloren und sah auch beim letzten Kampf nicht gut aus.
- Seine körperliche Überlegenheit kann er nicht mehr ausspielen
- Es steht für Conor viel auf dem Spiel evtl der Gürtel sollte Dustin Champ werden.
- Conor hat nur einen Kampf in seinen letzten vier Fights gewonnen.
- Conor wird eine schwere Verletzung auskurieren müssen. Das belastet sowohl den Körper als auch den Kopf.
- Conor wird ca. 35 Jahre alt sein

Fazit: Die Chancen stehen schlecht und ich glaube nicht, dass er es packt.
 

xEr

Bankspieler
Beiträge
11.769
Punkte
113
Die chancen sind in der tat gering. Er wird lange ausfallen und das bein wird wohl nie wieder das gleiche sein (sagen zumindest viele, die die gleiche/ähnliche verletzung hatten).
Und ja, ihm läuft einfach die zeit davon. In seinen prime jahren hat er leider zu wenig gekämpft bzw. war fast inaktiv. Den zweifen ufc titel hat er geholt mit 28 glaube ich. Da beginnen für die meisten ja erst die besten jahre. Conor hat stattdessen nur 1 kampf in den nächsten 4 jahren gemacht und war sonst mit anderen Dingen beschäftigt.
Jetzt kommt noch dazu, dass leute wie poirier ihm körperlich deutlich überlegen sind und seine punches daher besser nehmen können.
Mal sehen, ganz abschreiben würde ich Connor nicht. Er ist eines der größten talente, die der sport je gesehen hat. Und im zweiten kampf hatte er poirier kurz hurt. Der dritte hat leider viele fragen offen gelassen, außer, dass Poiriers GnP besser war als erwsrtet.
 

MS

Bankspieler
Beiträge
15.576
Punkte
113
Hab mir Conor vs Khabib und Conor vs Poirier 2 und 3 nochmal angeschaut. Man muss ehrlich sein: nur mit viel Wohlwollen kann man Conor da gute Minuten/Runden attestieren.

Gegen Khabib soll die 3. Runde gut gewesen sein. Ignoriert wird, dass Khabib die 3. Runde offensichtlich als Pause genommen hat nachdem er Conor in den ersten beiden Runden unsäglich auseinander genommen hat. Die Runden 1 und 2 waren eine Demonstration Khabibs, die ich beim live gucken so nicht wahrgenommen habe.

Poirier 2 war die erste Runde ok aber er hatte Poirier nie am Rand eines KOs. Eher wirkten Poiriers (seltene) Treffer gefährlicher, weil insgesamt mit mehr Power.

Porier 3 dachte ich beim 1. Mal, dass man das niemals als W für Poirier werten darf (regeltechnisch natürlich weil Doctors stoppage), weil Conor seine guten Momente hatte. Beim 2. Mal gucken erkennt man die auch nur mit entsprechender Fan Brille. Porier wirkte eher von Beginn an frischer, aggressiver und agiler.

Part 4 muss kommen, ich sehe aber nicht, wie Conor das gewinnen will. Dann wird es Diaz 3 geben, was Conor gewinnen kann.
 

Pride

Bankspieler
Beiträge
3.137
Punkte
113
Also Part 4 muss rein sportlich definitiv nicht kommen. Meiner Meinung nach. Der einzige Grund der dafür spricht wäre, das Conor im 4. Fight unmöglich noch schlechter aussehen könnte als im dritten. Sportlich, moralisch und was die Entwicklung angeht war das für mich eine negativ Offenbarung.

Conor hat seinen Zenit deutlich überschritten, ohne daß er seine wahrscheinlich beste Zeit im Octagon nutzen WOLLTE. Schade drum, aber hier gibt's nichts mehr zu sehen außer eine offensichtlich gebrochene Persönlichkeit die nicht verstanden hat das Gevatter Zeit nicht auf einen wartet.

Poirier würde Ihn im vierten endgültig dezimieren, positiv für Conors legacy wäre das nicht. Auch der größte Fan hat so langsam Probleme Erklärungen zu finden.

Die Realität ist, siehe oben, Conor hat den Anschluss verloren. Sein Style war noch nie perfekt und gelebt hat er durchaus von seinen physischen Parametern. Die verheerende Präzisionswaffe mit der enormen Reichweite..
Im Leichtgewicht dann schon nicht mehr so oversized und bis auf Alvarez konnte er da auch nicht mehr so richtig glänzen.
150 wäre wahrscheinlich ideal gewesen für Ihn, aber das spielt nun auch keine Rolle mehr. Conor ist durch.. nichts mehr mystisch, keine Aura mehr die die Gegner triggert oder einschüchtert. Ein zerbrochener, gefallener Octagon Gladiator der Todesdrohungen ausspricht während er vernichtet am Boden liegt.

Rückwirkend betrachtet hätte er wohl nach PBF nie mehr zurückkommen sollen, dann wäre er bei manchen tatsächlich in der GOAT Diskussion geblieben. Kavanagh hatte ich ja schon vor dem Kampf Mal angesprochen hier und durch den Kampf wurde mir klar das dieser tatsächlich ein one Hit Wonder ist. Für mich völlig überbewertet der Mann. Overrated durch Conors Erfolg.

Fazit, ich Brauch Conor nicht nochmal im Octagon. Egal was er erzählt, das ist nicht mehr der Fighter von einst.
 

Mr.Hu

Bankspieler
Beiträge
1.223
Punkte
113
Ein fetter satter Conor nach einer solchen Verletzung??.... wie in Gottes Namen soll der Diaz besiegen. Diaz ist wie ein Hausschwein, der frisst alles was du ihm hinwirfst. Nach harten 4,5 Rd auf die Fresse kommt der zurück wie Jesus zu Ostersonntag und haut die ne flache hand an die Backe. Conor hat meiner Meinung nach kein Pulver mehr. Diaz in großen Kämpfen auch nicht aber er ist aus anderen Holz. Ich täusche mich gern, da ich kein Hater bin. aber Conor ist raus aus dem Game. Würdet ihr Tony Conor sehen wollen? Justin Conor würde ich sehen wollen. dabei tippe ich mittlerweile auf Justin. So weit ist es gekommen. Ich traue Conor keinen top 10 mehr zu.
 

Goal04

Bankspieler
Beiträge
5.551
Punkte
113
Soweit würde ich nicht gehen, dass er keinen mehr aus den Top10 besiegt. Aber gegen Gaethje würde ich mein Geld auch nicht auf Conor setzen.
Ferguson vs. Conor wäre interessant - sowohl der trash talk im Vorfeld, als auch die Möglichkeit, dass ein past-prime Tony McGregor dennoch besiegt, wenn er es schafft die ersten beiden Runden zu überstehen. Danach könnte er ab Runde 3 mit seiner Cardiostärke und ggf. takedowns was reißen.
 
Oben