VfB Stuttgart - In der Coronasaison


JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
21.712
Punkte
113
Kurz vor Weihnachten und keiner zweifelt am Trainer? Das geht so nicht!

Hier mal eine knallharte Abrechnung mit Matarazzo und die zahllosen Fehler die er begangen hat, irgendwas muss da unternommen werden!

z.B.
Die Spielweise
Unter Matarazzo konnte der VfB in der Bundesliga noch keinen Heimsieg einfahren. Viel schlimmer: Sein Taktik und Aufstellung sorgen dafür, dass das Stadion immer leerer wird! Der Zuschauerschnitt in dieser Saison liegt bei 8.750 Zuschauern – historischer Negativrekord! Zuletzt kamen gar keine Fans mehr zu den Heimspielen. Dem VfB entgehen dadurch Millionen! Wo soll das noch hinführen?


Jetzt kann Weihnachten kommen.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
43.160
Punkte
113
Standort
Austria
am lustigsten natürlich die Kommentare darunter, die "Ironie" nicht buchstabieren können :LOL:

Der Kapitän wird immer älter und Matarazzo unternimmt nichts!
erinnert mich an den Running Gag unter United-Fans bei möglichen Neuverplichtungen. "Zu alt! Was wollen wir denn mit dem? Der ist in 6 Jahren ja auch schon 30" :D
 

Ghost

Nachwuchsspieler
Beiträge
314
Punkte
63
Ein Teil der Kommentare sind doch ein Zeichen, dass die Menschheit entweder immer mehr verblödet oder immer schon blöd war, das Internet dies aber aufzeigt:gitche:
Hatte Stuttgart aber in den wenigen Spielen tatsächlich über 40.000 Zuschauer gesamt?
 

JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
21.712
Punkte
113
Ein Teil der Kommentare sind doch ein Zeichen, dass die Menschheit entweder immer mehr verblödet oder immer schon blöd war, das Internet dies aber aufzeigt:gitche:
Hatte Stuttgart aber in den wenigen Spielen tatsächlich über 40.000 Zuschauer gesamt?
8000 und 9500, waren nur 2 Spiele mit Zuschauern
 

JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
21.712
Punkte
113
Mal der Versuch einer Einzelwertung:

Das schlechteste zuerst: Förster zur Abwechslung wieder mit einer Leistung wie man sie von ihm gewohnt ist, ohne ball schwach, mit ball noch schwächer.

Auch nicht viel besser: Castro war nicht wirklich in der Lage seine Position mit sinnvollen Aktionen zu füllen und Endo zu unterstützen, oft ist er nur aufgefallen wenn er dem Schiri hinterhergedackelt ist um zu protestieren.

Einzelkämpfer (gezwungenermaßen) Endo hat für seine Verhältnisse sehr viele Fehlpässe gespielt und war bei weitem nicht so gut wie gegen Dortmund. Dem Druck von Union war er als alleiniger Sechser nicht gewachsen.

Mavropanos ist dann gut wenn es darum geht eine Führung zu verteidigen, gelbvorbelastet war er ein Risiko. Hat als Verteidiger das Problem, dass Silas auf seiner Seite nicht so viel nach hinten arbeitet, wenn dann noch das def. Mittelfeld nur aus einer Person besteht umso schwieriger

Sosa und Wamangituka haben sich eine Auszeit genommen, beiden ist wenig geglückt. Nach Wochen überragender Leistungen aber entschuldbar.

Klimowicz macht viel richtig, nur die Chancenverwertung ist schwach. Mit ein Grund dafür warum der VfB die meisten Aluminiumtreffer der Liga hat.

Gonzalez motiviert und heiß, fast schon überhitzt. Wenn der Fallrückzieher reingegangen wäre, eindeutiger Anwärter zum Tor des Monats. Hätte sein Spiel werden können, aber da Union 75 Minuten lang eine Führung verteidigt hat (13. Min bis zum 2:2) hatte er es ziemlich schwer

Kobel, Kempf und Anton: Viel Einsatz, wenige Fehler und starke Einzelaktionen. Wenn alle ihre Rolle so gespielt hätten wir die 3 hätten wir gewonnen.

Matarazzo mit Ausnahme von der Einwechslung von Stenzel mit genau den richtigen Maßnahmen um das Spiel noch zu gewinnen, aber auch da kann man ihm eigentlich auch nicht viel vorwerfen, ausser Kaminski, der diese Saison noch kein gutes Spiel gemacht hat, standen keine anderen Defensivspieler zur Verfügung.

Zu den Einwechslungen:
Didavi hat mir gut gefallen, er hat gestern das eine gute Spiel pro Halbjahr gezeigt zu dem er in der Lage ist, im nächsten Spiel ist er dann aber wahrscheinlich wieder Förster.

Stenzel mit Stellungsfehler beim 2:0, dafür offensiv im Kombinationsspiel besser als Mavropanos.

Coulibaly hat direkt weitergemacht wo er gegen Dortmund aufgehört hat, kein Tor oder Vorlage aber direkt auffälliger Aktivposten der die Berliner Defensive beschäftigt.

Klement mit perfekter Ecke zum Anschlusstor, viel mehr kann man nicht verlangen in der kurzen Zeit.
Kalajdzic "veni, vidi, Doppelpack", hätte fast einen perfekten Tag grhabt, ausser dass er sich nicht bei Kickbase aufgestellt hat

Und dann war da noch der Schiri... Stegemann hat Fehler gemacht (nicht immer, Kempfs Grätsche war zwar völlig sauber, aber schlechte Schiris geben da auch mal Elfmeter) die Union sehr geholfen haben, häufiger Fehler bei Zweikampfbewertung, der Freistoß vor dem 1:0 war keiner, kein gefährliches Spiel, kein Foul und erst recht keine gelbe Karte. Dann das Theater beim Ausgleich als er ein angebliches Handspiel sieht und der VAR minutenlang versucht zu finden was es nicht gab. Hat wohl die Aufmerksamkeit nach seinem Witzelfer in Wehen gegen den VfB letzte Saison sehr genossen.
 

JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
21.712
Punkte
113
Wegen der von Reschke gestarteten Abstiegsshow auf Schalke hab ich gerade mal nachgeschaut ob wir noch irgendwelche Altlasten in Form von Trainergehältern zahlen müssen, und die Antwort lautet: Nein.
Weinzierls Vertrag endete mit dem Abstieg, Reschkes Vertrag wurde ausbezahlt bevor er bei Schalke angefangen hat, Korkut wurde ausbezahlt (und wäre Jun 2020 ausgelaufen), Walter (Jun 2021) ebenso
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.094
Punkte
113
mal wieder drama in sicht. viel hatte ich von vogt nicht gehört, aber jetzt scheint es sich zuzuspitzen.

da ja im schalke-thread über einen "reinigenden effekt" bei einem abstieg diskutiert wurde: der VfB ist dafür kein gutes beispiel. es wurde sowohl vor als auch nach dem abstieg weiter munter das personal getauscht, machtspiele laufen nach wie vor im hintergrund. auch wenn ich den club für den moment mit hitz, mislintat und materazzo gut aufgestellt sehe, ist man immer noch weit entfernt, längerfristige stabilität zu haben.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
3.905
Punkte
113
Harter Tobak von Hitzlsperger, auch wenn er keinen Machtkampf will, wird es einen geben, er wurde heute quasi eröffnet. Mal sehen was Vogt dazu sagt.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.965
Punkte
113
Hitz the Hammer. Mit einem strammen Schuss mal kurz den Verein gespaltet. Viele Gewinner wird es in dieser Geschichte nicht geben. Interessant wird sein welche Rolle der Datenskandal um Oliver Schraft spielen wird.
 

JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
21.712
Punkte
113
Mit einem strammen Schuss mal kurz den Verein gespaltet
Eher einen Riss in der Vereinsführung offengelegt. Was mir bei Hitzlspergers Vorstoß gar nicht gefällt ist dass die Aufarbeitung der Dietrich Zeit und besonders eben Leuten wie Schraft nicht passiert. Aber vielleicht versucht er genau das ja mit dem Umbau der Führungsstrukturen innerhalb vom Verein, was da genau passiert weiss ich nicht, andererseits war Hitzlsperger da auch mit involviert und hat eventuell auch gar kein Interesse an einer rücksichtslosen Aufklärung
 
Zuletzt bearbeitet:

sleepwalker

Nachwuchsspieler
Beiträge
480
Punkte
28
Alles ziemlich unübersichtlich, und wenn solche Anschuldigungen im Raum stehen, ist es für Außenstehende auch brutal schwer zu bewerten.
Ich denke nicht, dass Hitzlsperger so machtgeil ist und hier einfach grundlos den Aufstand probt. Wie er es in seinem Brief schon erwartet hat, bekommt er teilweise auch deutlichen Gegenwind; wenn er das Ding verliert, ist er weg und hat alles eingerissen, was er die letzten Jahre zweifelsohne mit aufgebaut hat.
Ich fand Vogt immer sympathisch, aber das basiert mehr auf öffentlichkeitswirksamen Posts auf Twitter. im Zweifel ist er für den Erfolg verzichtbarer als Hitze ( und dann vielleicht auch Mislintat, der seine Verlängerung ja an die Zukunft von Hitzlsperger geknüpft hat). Alles in allem natürlich einfach kacke, dass man jetzt 3 Monate Machtkampf hat, bei dem eigentlich keiner gewinnen kann.
War auch zu schön um wahr zu sein; ein ganzen halbes Jahr ohne Drama :)
 

JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
21.712
Punkte
113
Wenn Vogt allerdings tatsächlich gegen die Verlängerung mit Mislintat war ist das sein Ende als Präsident. Schindelmeisers Ende hat uns wieder in Liga 2 geführt weil damit Reschke das Geld verbrennen dürfte, noch so einen Fail als Manager kann sich Stuttgart derzeit nicht leisten
 

sleepwalker

Nachwuchsspieler
Beiträge
480
Punkte
28
Gibt jetzt auch ne Stellungnahme von Vogt. Allerdings ähnlich vage wie die von hitzlsperger.
Macht Andeutungen zur Datenaffäre ohne konkret zu werden. Das wird noch hässlich werden...
 

MS

Bankspieler
Beiträge
14.963
Punkte
113
Irgendwie typisch Stuttgart. Die Teams sind in der Regel ganz sympathisch oder zumindest attraktiv (Balakov Ära) oder aktuell beides (vor allem wg des Trainers). Aber das Business ist insbesondere auf Fuktionärsebene im, um und neben dem Verein wichtiger als der Fussball.
 
Oben