Wer holt die meisten GS Titel?


Welcher Spieler gewinnt die meisten GS-Titel?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    33

QueridoRafa

Nachwuchsspieler
Beiträge
582
Punkte
63
Standort
CH
Glaubst du ihm das? Natürlich kann Nadal mit 19 slams und dreistelligen Millionen auf dem Konto gut schlafen, aber imo verspürt Nadal wegen dem Rekord schon ernormen Druck. Das hat man ja auch nach dem Match gesehen wie aufgelöst er da war und auch schon beim Service zum Match.

Ich glaube Nadal macht sich schon enorm viel Druck diesen Rekord zu knacken.
Warum sollte ich ihm nicht glauben? Dass er nach dem Match so emotional war, hatte mit Sicherheit nichts mit dem Rekord zu tun. Er hatte gerade einen GS-Titel gewonnen, den er auch hätte verlieren können. Da ist es doch verständlich, dass er am Schluss Nerven gezeigt hat. Moya hat dieses Match übrigens als unglaublichen mentalen Kampf bezeichnet, das ihn phasenweise an einen Boxkampf erinnert hat.

"I always say the same: I would love to be the one who win more, but I am not thinking and I'm not going to practice every day or not playing tennis for it. I am playing tennis because I love to play tennis. I can’t just think about Grand Slams. Tennis is more than Grand Slams. I need to think about the rest of the things."

"I repeat the same: you can’t be all day looking next to you about if one having more or one having little bit less because you will be frustrated. All the things that I achieved in my career are much more than what I ever thought and what I ever dream. I would love to be the one who have more, yes. But I really believe that I will not be happier or less happy if that happens or not. What gives you the happiness is the personal satisfaction that you give your best. In that way I am very, very calm, very pleased with myself."
 
Zuletzt bearbeitet:

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
612
Punkte
93
Pep hat auch immer gesagt, er möchte 1000 Dantes. Ich bin ziemlich sicher, zumindest Nadal und Djokovic wären nicht da, wo sie heute sind, wenn sie nicht einen ungeheuren Ehrgeiz hätten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es den beiden nicht extrem wichtig ist, als DER GOAT zu gelten. Bei Federer bin ich nicht sicher. Der hat einfach so viel Talent und den entsprechenden Körper, dass es den Eindruck macht, dass er seine Siege mit weniger Aufwand erzielen kann und hauptsächlich deshalb noch spielt.
 

rÖsHti

Nachwuchsspieler
Beiträge
161
Punkte
28
Nadal hat aber recht. Was die glucklich macht ist was ganz annderes.

Und bei Federer immer zu Glauben er schafft alles nur mit talent ist einfach schwachsinn. Mit 39 noch zu Spielen schafft man nur mit harte arbeit jnd nicht nur talent
 

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
612
Punkte
93
Nadal hat aber recht. Was die glucklich macht ist was ganz annderes.
Woher willst Du denn wissen, was die wirklich denken? Ich kann da nur für mich sprechen, aber selbst als Hobbysportler kann man sehr sehr ehrgeizig sein und wenn man ein Ziel erreicht hat, steckt man sich ein höheres (solange der Körper es zulässt und man das Gefühl hat, man kann es vielleicht schaffen). Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei Spitzensportlern anders ist. Und das höchste Ziel in jeder Sportart ist nun mal GOAT.
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
562
Punkte
63
Nadal hat aber recht. Was die glucklich macht ist was ganz annderes.

Und bei Federer immer zu Glauben er schafft alles nur mit talent ist einfach schwachsinn. Mit 39 noch zu Spielen schafft man nur mit harte arbeit jnd nicht nur talent
Mit 39 Jahren im Tennis unter den 3 besten Spielern der Welt zu stehen schafft man natürlich nicht nur durch Talent. In diesem Alter muss vorallem der Trainingsplan, die Ernährung, die Erholungsphasen perfektioniert sein was bei einem 20 jährigen so nicht der Fall ist. Ich denke aber das vorallem die psychische Komponente auch ein sehr grosser Faktor ist um dort zu stehen wo Federer steht. Der Wille immer noch gewinnen zu wollen obwohl man schon alles gewonnen hat, das Training runterzuschrauben weil es der Körper sonst nicht mehr mit macht, jedes Jahr von neuem Konditionseinheiten zu schieben obwohl man merkt daß man nicht mehr schneller oder besser wird das ist alles nicht leicht zu verarbeiten und das können nur die wenigsten. Bin mir sicher das wir so schnell keinen 39 jährigen mehr sehen werden der solange in der Weltspitze zu finden ist und auch glaube ich das dem Roger der GS Titel Rekord nicht so wichtig ist wie manchem Fan. Er spielt in erster Linie nur noch weil er und seine Familie immer noch Spaß am Tennis haben.
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
1.215
Punkte
113
Also verstehe ich das richtig. Nadal und Djokovic sind angetrieben davon unbedingt GOAT sein zu wollen. Federer hingegen hat einfach nur Spaß am Tennis und überhaupt kein Interesse darin GOAT zu sein?:skepsis:
 

Wandersmann

Nachwuchsspieler
Beiträge
73
Punkte
18
Also verstehe ich das richtig. Nadal und Djokovic sind angetrieben davon unbedingt GOAT sein zu wollen. Federer hingegen hat einfach nur Spaß am Tennis und überhaupt kein Interesse darin GOAT zu sein?:skepsis:
Ich glaube nicht, dass diese drei Spieler getrieben davon sind ein "GOAT" zu sein. Schon alleine deshalb, weil es dafür gar keine wirkliche Definition gibt.

Ist es die Anzahl der GS-Titel? Die Anzahl der GS-Final- oder Halbfinalteilnahmen? Die Titelquote bei GS-Teilnahmen insgesamt? Die Anzahl der GS-Titel nacheinander? Die Anzahl der Turniersiege insgesamt? Die Anzahl der Wochen als Nr.1 insgesamt? Die Anzahl der Wochen als Nr. 1 am Stück? Sind es die H2H-Statistiken? Sind es nur Vergleiche in der jeweiligen Prime oder auch davor und danach? etc.

Man könnte zig verschiedene Statistiken nehmen und würde da immer etwas finden, wo der eine Spieler eine bessere Zahl stehen hat als die anderen beiden. Und man kann mit solchen Zahlenspielen dann auch immer begründen, warum nun dieser oder jener Spieler angeblich der bessere sei.
 

Armonica

Nachwuchsspieler
Beiträge
9
Punkte
3
@Armonica Hi Armonica! Schön dass du dich angemeldet hast und gleich mal mit so einer tollen Statistik einen fachlich sehr wertvollen Eröffnungspost bringst, das freut uns alle sehr und wir hoffen, dass es dir hier im Tennisforum (und auch sonst) gut gefällt ;)
Danke:) ja hier gibts viele interessante Beiträge.

Ich denke auch, dass man den GS-Rekord losgelöst von der GOAT-Debatte betrachten sollte. Es ist der wichtigste Rekord im Tennis und sicher ein sehr gutes Argument, aber es gibt so viele Aspekte und es ist nicht klar, wie man deren Wertigkeiten miteinander vergleichen kann. (Z.B. ATP-Finals mit den Masters-Turnieren oder dem Davis Cup oder Olympia-Gold). Außerdem zählt in dieser Statistik nur ein Sieg und nicht die Leistung. Ich denke z.B., dass dieses Jahr die beeindruckendste GS Leistung jene von Federer in Wimbeldon war. Mit 38 so stark zu spielen, Nadal zu schlagen und im Finale über 5 Stunden gegen Djokovic der bessere Spieler zu sein. Diese Leistung war in meinen Augen größer als die bei einigen GS Siege.
Es wird für jeden der drei ein großes Ziel sein in der Liste vor den beiden großen Konkurrenten zu stehen, aber manchmal denke ich, dass diesem Rekord zu viel Bedeutung beigemessen wird. Einfach nur die Siege zu zählen spiegelt nicht die gesamte Leistung in den GSs über eine ganze Karriere wider.
Weiß auch nicht, wer aktuell die besten Chancen hat am Ende ganz oben zu stehen. Ich denke es wird noch Unerwartetes geschehen, wie immer. Sollte Nadal wieder körperliche Probleme bekommen und bei den FO nächstes Jahr geschlagen werden, halte ich es für gut möglich, dass er bei den 19 bleibt.
 

Wandersmann

Nachwuchsspieler
Beiträge
73
Punkte
18
Außerdem zählt in dieser Statistik nur ein Sieg und nicht die Leistung. Ich denke z.B., dass dieses Jahr die beeindruckendste GS Leistung jene von Federer in Wimbeldon war. Mit 38 so stark zu spielen, Nadal zu schlagen und im Finale über 5 Stunden gegen Djokovic der bessere Spieler zu sein. Diese Leistung war in meinen Augen größer als die bei einigen GS Siege.
So sehe ich das auch. Das Ansehen, welches Federer in der Tenniswelt und eigentlich in der gesamten Sportwelt geniesst, reicht längst deshalb über die Statistiken und Zahlen hinaus. Federer ist schon fast ein Mythos.

Vielleicht kann man es ein bischen mit dem unantastbaren Status von Franz Beckenbauer als "Kaiser" und "Lichtgestalt" des deutschen Fußballs vergleichen. Das hat auch nur bedingt mit seinen zahlenmäßigen Titeln zu tun - da gibt es sogar einige, die noch mehr gewonnen haben - sondern mehr mit seiner Persönlichkeit auf dem Platz, der unnachahmlichen Eleganz und Genialität seines Spiels etc.
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
1.215
Punkte
113
Aber wie hat Federer dieses Ansehen erlangt? Natürlich auch durch seine Persönlichkeit und Spielweise, aber zum Großteil dadurch, dass er sich den GS Rekord geholt und immer weiter ausgebaut hat. Man kann also nicht einfach die GS Siege bei der Betrachtung ausblenden, wenn Federer so massiv bei seinem Status von diesen Erfolgen profitiert hat.

Bei einer GOAT-Debatte halte ich mich zumeist immer raus. Es gibt wirklich keine vordefinierten Kriterien, nach denen man das fair beurteilen kann. Dazu müsste man wirklich weitere Erfolge als die GS Siege mit einbeziehen. So eine Gewichtung der verschiedenen Erfolge hätte aus meiner Sicht aber vor der Karriere der jeweiligen Spieler stattfinden müssen, denn mittlerweile sind doch alle bei der Betrachtung voreingenommen und können keine objektiv faire Beurteilungsmaßstäbe mehr festlegen.
 

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
612
Punkte
93
Also verstehe ich das richtig. Nadal und Djokovic sind angetrieben davon unbedingt GOAT sein zu wollen. Federer hingegen hat einfach nur Spaß am Tennis und überhaupt kein Interesse darin GOAT zu sein?:skepsis:
Falls Du mich meinst: Ich habe doch extra geschrieben, das ich mir bei ihm nicht sicher bin. Manche Fan-Boys hier (von allen dreien) sind wirklich Dramaqueens. Nervig.
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
1.215
Punkte
113
Mindestens genauso nervig ist es aber mittlerweile, dass jeder als Fanboy abgestempelt wird, der einfach nur eine andere Meinung vertritt.

Ich habe hier einfach nur eine Nachfrage gestellt, ob ihr wirklich glaubt, dass Federer nur zum Spaß spielt. Da sehe ich kein Grund daraus irgendwie mit Bezeichnungen von Dramaqueen anzufangen.
 

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
612
Punkte
93
Mindestens genauso nervig ist es aber mittlerweile, dass jeder als Fanboy abgestempelt wird, der einfach nur eine andere Meinung vertritt.

Ich habe hier einfach nur eine Nachfrage gestellt, ob ihr wirklich glaubt, dass Federer nur zum Spaß spielt. Da sehe ich kein Grund daraus irgendwie mit Bezeichnungen von Dramaqueen anzufangen.
Ich hatte Dich auch als moderat und objektiv im Kopf. Deswegen habe ich mich vielleicht etwas zu schnell geärgert. Entschuldige bitte. :knuddel:
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
1.215
Punkte
113
Kein Problem. Alles gut. Und 100% objektiv bin ich bei diesem Thema sicherlich auch nicht. :D
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
562
Punkte
63
Also verstehe ich das richtig. Nadal und Djokovic sind angetrieben davon unbedingt GOAT sein zu wollen. Federer hingegen hat einfach nur Spaß am Tennis und überhaupt kein Interesse darin GOAT zu sein?:skepsis:
Ehm jetzt erklärt mir mal wo ich das Wort GOAT erwähnt habe? Du scheinst denjenigen mit den meisten GS Titeln automatisch als GOAT zusehen und scheinst meinen Post echt nicht verstanden zu haben.
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
1.215
Punkte
113
Von mir aus ging es dir nicht um den GOAT, sondern um den GS Rekord. Macht aber keinen großen Unterschied worauf ich hinaus will. Es ging mir darum, ob man wirklich glaubt, dass Federer der GS Rekord egal ist und nur noch aus Spaß spielt. Daher die Nachfrage, die du beantworten könntest, indem du mir Hinweise darauf lieferst warum du zu so einer Einschätzung kommst.

Bin mir sicher das wir so schnell keinen 39 jährigen mehr sehen werden der solange in der Weltspitze zu finden ist und auch glaube ich das dem Roger der GS Titel Rekord nicht so wichtig ist wie manchem Fan. Er spielt in erster Linie nur noch weil er und seine Familie immer noch Spaß am Tennis haben.

Und um es nochmal festzuhalten. Für mich wird es nie einen GOAT geben.
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
562
Punkte
63
Von mir aus ging es dir nicht um den GOAT, sondern um den GS Rekord. Macht aber keinen großen Unterschied worauf ich hinaus will. Es ging mir darum, ob man wirklich glaubt, dass Federer der GS Rekord egal ist und nur noch aus Spaß spielt. Daher die Nachfrage, die du beantworten könntest, indem du mir Hinweise darauf lieferst warum du zu so einer Einschätzung kommst.




Und um es nochmal festzuhalten. Für mich wird es nie einen GOAT geben.
Weil ich in seinen Interviews nie vernommen habe das er diesen Rekord unbedingt gerne hätte, kannst mir ja gerne Zitate nennen. Ich höre da immer nur raus er spiele in erster Linie nur noch weil er immer noch viel Spaß am Tennis habe und sich auch immer noch körperlich wohl fühle.
 

onetimepad

Nachwuchsspieler
Beiträge
39
Punkte
8
Weil ich in seinen Interviews nie vernommen habe das er diesen Rekord unbedingt gerne hätte, kannst mir ja gerne Zitate nennen. Ich höre da immer nur raus er spiele in erster Linie nur noch weil er immer noch viel Spaß am Tennis habe und sich auch immer noch körperlich wohl fühle.
natürlich will er den Rekord. Wer auch immer.
Federer stellt sich hin und weint, weil ihm der Rekord damals gegen Nadal nicht geglückt ist. Damals ging es noch gegen Sampras.
Er war immer getrieben davon, sobald sich abzeichnete, dass er den Rekord würde knacken können. Heute wird er innerlich brodeln, weil ihm die Fälle davon schwimmen. Aber den Rekord wollte er immer haben.
 

elpres

Nachwuchsspieler
Beiträge
202
Punkte
43
@ Epsilon
Alles andere würde auch verbissen und mittlerweile verbittert wirken. Wenn kein Wunder geschieht, ist zumindest der alleinige GS Rekord dahin. Nadals Jahr war einfach zu gut, als dass nicht noch zwei weitere Titel drin sind. Sofern Nole halbwegs fit bleibt, hat Roger evtl. nur noch nächstes Jahr Wimbledon realistische Chancen. Auf HC ist die Konkurrenz sowieso breiter aufgestellt und besteht für Roger nicht nur aus einer handvoll Spielern. Da gibt's locker 10 Leute gegen die es für ihn immer schwerer wird.

Die Frage nach dem GS Rekord, steht und fällt eigentlich nur noch mit Nole. Ich glaube gerade er will diesen Rekord unbedingt. In den direkten Duellen ist er Nadal außer auf Sand zudem massiv überlegen und selbst in RG ist der Spanier gegen ihn kein großer Favorit. Wie lange kann Nole sein Niveau halten und Nadal daran hindern den Rekord auszubauen. Wenn Nole es nicht tut, wird es niemand tun.
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
562
Punkte
63
@elpres ja sehe ich auch so das Nole diesen Rekord wohl unbedingt haben möchte. Sein grosser Vorteil ist halt das er noch der jüngste von den 3en ist u sobald die anderen beiden erstmal nicht mehr mitwirken natürlich die Konkurrenz geringer ist. Im Moment teilen sich halt 3 um 4 Titel. Und das Nadal länger spielt als er kann ich mir nicht vorstellen.
 
Oben