đŸ‡«đŸ‡· Team Frankreich


Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
BeitrÀge
26.164
Punkte
113
Ja, weil die Jungs, die dafĂŒr in Frage kamen, zeitgleich beim COC in Norwegen gestartet sind. Da lag Sam zum Beispiel in der Gesamtwertung des COC ziemlich weit vorne.
Letztes Jahr haben sie die NG eingesetzt. Und ich denke, sie tun es dieses Jahr auch. Vor allem, weil nur 2 PlÀtze im Weltcup fest sind, so können sich alle unter Weltcup-Bedingungen beweisen
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
BeitrÀge
26.164
Punkte
113
Da wird er drittbester Franzose und darf wohl laut eigenen Aussagen trotzdem nicht nach Österreich.
er hatte körperliche Probleme, die ihm auf der Schanze Probleme bereitet haben. Sein Ziel war die Quali, und er hat 2 gute WettkÀmpfe gemacht und ist begeistert vom Publikum.
Es ist fĂŒr ihn eine weitere EnttĂ€uschung, dass er trotz des Ergebnisses nicht nach Seefeld darf, aber er will alles in guter Erinnerung halten

Immerhin hatte er gute Laune: https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.ne...=260b7d1214b0c0d447498e3daba598f5&oe=573D4D47

Retour sur un week end de Coupe du Monde riche en Ă©motions! Je reviens de loin aprĂšs les soucis physiques qui me posaient de gros problĂšmes au tremplin!
Je passe largement les qualifs qui étaient déjà un premier objectif et fais de belles compÚtes. 41 samedi et 38 dimanche. J'ai pris un pied fou avec toute cette foule venue encore en masse cette année!
Malgré avoir terminé 3Úme français aujourd' hui, je ne suis toujours pas retenu pour la prochaine compÚte en Autriche... Encore une déception sur les sélections mais je ne garde néanmoins que des bonnes choses de ce week end!
Merci d'ĂȘtre venu aussi nombreux!!

BegrĂŒndung ĂŒbrigens wie immer: Bevorzugung der Jugend
Ich kotz im strahl, ehrlich...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Biathlon-Fan

Bankspieler
BeitrÀge
13.804
Punkte
113
Na gut aber das triple ist nichts fĂŒr ihn, das ist ja ziemlich Sprung lastig. Und da am Sonntag eh nur die 30 besten starten dĂŒrfen, ist er eh nicht dabei. Die Jungs sollen mal im COC Punkte holen, fĂŒr einen 5 Startplatz.
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
BeitrÀge
26.164
Punkte
113
Aber dann sollen sie endlich aufhören, falsche Versprechungen zu machen^^
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
BeitrÀge
26.164
Punkte
113
Ich weiß zwar nicht, wer in Schonach startet, Sam wird es nicht sein ;)

Der startet am Wochenende beim GTJ200. Das ist das lĂ€ngste Skirennen, glaub es sind in der Tat 200 km quer durch Frankreich, jedenfalls schĂ€tzt Sam, dass man ca 15 Stunden braucht fĂŒr die Strecke. gestartet wird immer in 2er Teams, Sam lĂ€uft zusammen mit seinem vater Fabrice, er ist total stolz, dass er mit ihm laufen darf und freut sich. Er hat sich auch die letzten 3 Wochen explizit auf dieses Rennen vorbereitet
 

Biathlon-Fan

Bankspieler
BeitrÀge
13.804
Punkte
113
Ich weiß zwar nicht, wer in Schonach startet, Sam wird es nicht sein ;)

Der startet am Wochenende beim GTJ200. Das ist das lĂ€ngste Skirennen, glaub es sind in der Tat 200 km quer durch Frankreich, jedenfalls schĂ€tzt Sam, dass man ca 15 Stunden braucht fĂŒr die Strecke. gestartet wird immer in 2er Teams, Sam lĂ€uft zusammen mit seinem vater Fabrice, er ist total stolz, dass er mit ihm laufen darf und freut sich. Er hat sich auch die letzten 3 Wochen explizit auf dieses Rennen vorbereitet

Schade, sieht wohl danach aus dass er vielleicht zu den Ski Classics wechselt
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
BeitrÀge
26.164
Punkte
113
Mal schauen, wann Ergebnisse kommen.
Gewonnen haben jedenfalls Nicolas Martin und Thomas Strapazzon, also 2 Ex-Kombis. Sam weiß ich nicht, Seb Lacroix ist wohl auch dabei gewesen.
Muss sehr anstrengend gewesen sein, sehr viel Neuschnee, die Sieger haben 15,5 Stunden gebraucht. Generell sind nur 39 von 75 Teams ĂŒberhaupt im Ziel angekommen
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
BeitrÀge
26.164
Punkte
113
Y

yeti

Guest
Es ist Ende MĂ€rz, das passt doch?

Oder wolltest du den SGP, der in deiner Sig vermerkt ist, auf Schnee austragen?
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
BeitrÀge
26.164
Punkte
113
Wie zu befĂŒrchten, Sam hört auf ;(

Bonjour Ă  toutes et Ă  tous,
Comme pas mal d' athlĂštes ces derniers temps, je profite de cette fin de saison pour vous annoncer que je mets un terme Ă  ma carriĂšre de sportif de haut niveau.
Vous ne m aviez pas revu sur les tremplins depuis la Cpe du Monde à Chaux Neuve car j ai décidé que ce week end inoubliable soit le dernier de ma carriÚre.
Durant 8 ans au sein des Ă©quipes de France, j ai vĂ©cu des moments extraordinaires, j ai eu la chance de porter les couleurs de mon pays dans le monde entier, de m Ă©panouir physiquement et mentalement, de rĂ©aliser une partie de mon rĂȘve et de rencontrer des gens que je ne remercierai jamais assez.
Le sport de haut niveau est impitoyable et je pense avoir tout tentĂ© et fais mon maximum pour ĂȘtre performant. J arrive aux limites de mes capacitĂ©s et n ai plus la force mentale et physique de continuer Ă  me battre dans ma discipline.
Merci Ă  vous de m avoir soutenu directement ou indirectement lors de ma carriĂšre. Merci Ă  tous les coachs dĂ©partementaux, rĂ©gionaux et nationaux, merci Ă  mes partenaires d avoir pris le risque de me faire confiance mĂȘme dans les moments difficiles et de ne m avoir jamais lĂąchĂ©, ainsi qu Ă  mes amis et ma famille qui ont dĂ» supporter mes caprices de sportif...
Le rĂȘve olympique se termine sans l avoir rĂ©alisĂ© mais je suis tout de mĂȘme fier de mon parcours et des valeurs que j ai essayĂ© de transmettre Ă  travers ma discipline.
Il est temps pour moi de passer Ă  autre chose.
Je ne serai jamais trĂšs loin de l or blanc et des pistes!
A bientĂŽt

Übersetzung (so gut es geht)

Hallo zusammen,

wie viele Athleten in diesen Tagen nutze ich das Ende der Saison um zu verkĂŒnden, dass ich meine Karriere beende.
Ihr habt mich nicht mehr auf den Schanzen gesehen seit Chaux-Neuve, weil ich beschlossen habe, dass dieses unvergessliche Wochenende das letzte meiner Karriere sein soll.
In meinen 8 Jahren im Team Frankreich habe ich viele außergewöhnliche Momente erlebt, ich hatte die Chance, die Farben meines Landes zu tragen, (versteh ich nicht), ich konnte einen Teil meiner TrĂ€ume verwirklichen und habe viele Leute kennengelernt, denen ich nicht genug danken kann.

Der Profisport verzeiht nichts und ich habe alles versucht und mein bestes gegeben. Ich bin an meine Grenzen gekommen und habe körperlich und psyschich nicht mehr die Kraft um weiter zu kÀmpfen.

Danke an alle, die mich direkt oder indirekt wĂ€hrend meiner Karriere unterstĂŒtzt haben. Danke an all die Trainer, regional und national, danke an meine Eltern, die an mich geglaubt haben, selbst in schweren Zeiten und die mich niemals aufgegeben haben, danke auch an meine Freunde und meine Familie, die meine sportlichen Ziele unterstĂŒtzt haben...

Den olympischen Traum konnte ich nicht erreichen, aber ich bin trotzdem stolz auf alles, was ich in meinem Sport erreicht habe.

Jetzt ist es Zeit fĂŒr mich, weiterzugehen.
Ich werde nie weit weg sein vom weißen Gold und den Loipen.

Bis bald
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben